ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenGroßrosselnOrtsteil Großrosseln

SPD Großrosseln bedankt sich bei verdienten Mitgliedern





Großrosseln
SPD Großrosseln bedankt sich bei verdienten Mitgliedern
red,  01. Dezember 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Minister Ulrich Commerçon (links) gratulierte Jubilar Jürgen Roth (rechts). Foto: SPD/Steuer

Foto: SPD/Steuer

Der SPD-Ortsverein Großrosseln hat seine Jubilare geehrt. Dabei ragte Jürgen Roth heraus, der bereits seit 50 Jahren der Partei angehört. Immerhin schon 40 Jahre dabei sind Sigrid Leinenbach, Charles Krewer, Hans-Joachim Haser, Paul Zimmer, Günter Weber, Ronald Schmidt, Helmut Schwarz, Theo Berrar und Gerd Schäfer.

Bildungsminister Ulrich Commerçon, die Landtagsabgeordnete Christiane Blatt, Ortsvereinsvorsitzender Jörg Steuer und sein Stellvertreter Brian Willems dankten bei der Feier den Jubilaren, darunter auch langjährige Kommunalpolitiker, für ihren Einsatz und die Treue zur Partei. Jörg Steuer sagte in einem Rückblick, die erfolgreiche Kommunalpolitik der SPD in Großrosseln spiegele sich in den Wahlerfolgen der letzten Jahre.




Großrosseln

Bald zwei Fußballplätze weniger?

Im jahrelangen Streit um die Sportplätze in der Gemeinde Großrosseln zeichnet sich eine Einigung ab. Mehr
Großrosseln

Gemeindrat Großrosseln diskutiert über neue Deponie

Das gibt es nur ganz selten im Gemeinderat Großrosseln. Auf Antrag von Norbert Wagner (fraktionslos) wurde am Donnerstag geheim abgestimmt. Mehr
Großrosseln

Täglich 50 zusätzliche Lkw nach Velsen?

Das gibt es nur ganz selten im Gemeinderat Großrosseln: Auf Antrag von Norbert Wagner (fraktionslos) wurde am Donnerstag geheim abgestimmt. Bei dem Tagesordnungspunkt ging es um die Pläne der ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Völklingen
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps
Anzeige