ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandNeunkirchenSchiffweilerLandsweiler-Reden

Ortsrat debattierte über Dorffest in Landsweiler-Reden





Landsweiler-Reden
Ortsrat debattierte über Dorffest in Landsweiler-Reden
ani,  01. Dezember 2016, 02:00 Uhr

In den Vorjahren habe man sich öfters mal schwer getan mit der Verteilung der Zuschüsse an die Vereine, erklärte Ortsvorsteher Holger Maroldt zu Beginn der Sitzung des Ortsrates am Montagabend.

Als einziger Ortsrat schüttet der Landsweiler-Redener diese Gelder noch aus, anstatt sie direkt ins Dorffest fließen zulassen. „Zum Glück haben wir ein lebendiges Dorffest, das sich selbst trägt.“ Für 2016 waren 3145 Euro vergeben worden, der kleinste Betrag 25 Euro, der Höchste 400 Euro. Um in den Genuss der Finanzspritze zu kommen, mussten die Vereine in Fragebögen Auskunft über Jugendarbeit, Brauchtumspflege, Umwelt- und Naturschutz, Vereinsleben, Pflege der Partnerschaft und soziokulturelles Engagement geben.

Tatsächlich entspann sich noch einmal die Diskussion, ob dieses Vorgehen angesichts des doch sehr überschaubaren Betrages gerechtfertigt ist. Dem widersprach Maroldt, der die Erfahrung gemacht hat, dass die Vereine sehr kritisch hinterfragen, wer wieviel erhält. Vereinfacht werden könne das Verfahren, in dem man jene Daten heranzieht, die die Gemeinde ohnehin parallel abfragt, schlug Bürgermeister Markus Fuchs vor. Das Thema wird den Rat auch bei der nächsten Sitzung beschäftigen.

Als „großen Gewinn“ bezeichnete der Ortsvorsteher den gemeinsamen Weihnachtsmarkt der vier Ortsteile am Wochenende, der wieder gut besucht gewesen sei. Über 20 Vereine nahmen teil und waren „hochzufrieden“. Dank Zentralisierung und Kombination mit der Ausstellung in der Lindenhalle und dem Konzert sei der Markt auch für auswärtige Besucher attraktiv.

Kontroverse Meinungen gab es bezüglich eines möglichen Halteverbots in der Kohlengrubstraße. Während es Christian Düppre (CDU) und Manfred Sänger (SPD) aus Sicherheitsgründen für unverzichtbar halten, befürchtet Heiko Hoffmann (SPD), dass aufgrund der dann breiteren Fahrbahn schneller als die erlaubten 50 Stundenkilometer gefahren wird. Für weniger Ärger sollte zukünftig die Zufahrt zu den Wertstoffcontainern hinter der Klinkenthalhalle sorgen. Die Straße ist wegen Löchern noch unpassierbar. „Der Parkplatz wird von einem örtlichen Unternehmen ausgebaut“, kündigte Fuchs an. Die Finanzierung stehe, jetzt warte man uf günstiges Wetter.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Landsweiler-Reden

Brückenbauer bleiben dran

2018 will die Deutsche Bahn 2,2 Millionen Euro in das „Infrastrukturprojekt Verkehrsstation Landsweiler-Reden“ stecken. Der Bahnsteig wird dann barrierefrei, nicht aber der Zugang zum Bahnsteig.Mehr
Landsweiler-Reden

Kunst aus allen Bereichen

Mit 49 Ausstellern, war sich Bürgermeister Markus Fuchs sicher, sei die maximale Ausstellungskapazität der Hobby- und Künstlerausstellung in der Klinkenthalhalle erreicht. Man habe sogar vielen absagen müssen.Mehr


Anzeige


ANZEIGE
TIPP





Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Neunkirchen
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige