ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandNeunkirchenStadt NeunkirchenStadtteil Neunkirchen

Autos parken bald im Hüttenpark(platz)





Neunkirchen
Autos parken bald im Hüttenpark(platz)
20. April 2017, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Im Neunkircher Hüttenpark, hinter der Neuen Gebläsehalle, entstehen derzeit 226 Parkplätze. Foto: Willi Hiegel
Die Stadt Neunkirchen baut im Hüttenpark auf 7000 Quadratmetern Parkplätze. Diese seien notwendig, weil andere Parkflächen wegfielen.

Seit ein paar Tagen rollen Bagger durch den Neunkircher Hüttenpark und machen dort einiges an Fläche platt. 7000 Quadratmeter, um genau zu sein, auf denen ein neuer Parkplatz mit 226 Stellplätzen entsteht. Dieser soll vor allem Dauerparkern neue Kapazitäten bieten, teilt die Stadtpressestelle mit.

Notwendig sei der neue Parkplatz, weil in der jüngeren Vergangenheit aus städtebaulichen Gründen eine große Zahl an Parkplätzen im Kernbereich der Neunkircher Innenstadt zurückgebaut, beziehungsweise umgenutzt wurde. Daher habe sich die Stadtverwaltung kurzfristig zum Bau eines neuen, citynahen Parkplatzes am Standort Hüttenpark entschlossen, um die entfallenen Stellplätze aufzufangen.

„Durch den Bau des neuen Parkplatzes am Hüttenpark und die damit einhergehende Anzahl der Pkw-Stellplätze können nicht nur die weggefallenen Parkflächen am Gasometer und am Spitzbunker ersetzt, sondern sogar noch etliche neue hinzugewonnen werden“, teilt Pressesprecher Markus Müller mit.

Der neue Parkplatz verläuft parallel zur Zufahrt der Neuen Gebläsehalle mit direkter Anbindung an den bestehenden Fußweg zum Alten Hüttenareal. Zur sicheren Benutzung, vor allem bei Dunkelheit in den Wintermonaten, werde der bestehende Gehweg mittels zehn Lichtmasten ausgeleuchtet. Die Baumaßnahme soll Ende April abgeschlossen sein. Die geschätzten Kosten belaufen sich inklusive der Beleuchtung auf rund 30 000 Euro.




Neunkirchen

CDU fordert mehr Parkplätze am Bahnhof

Zusätzliche Parkplätze am Bahnhof und eine Park-and-Ride-Lösung, also ein Weiterfahren mit Bus- und Bahn nach Abstellen des Autos, hat die CDU-Stadtratsfraktion in einem Antrag gefordert. Mehr
Neunkirchen

Schreckensszenario am Gasometer

Ein schwer verletzter Mann hängt an seinem Fallschirm vom Dach des Neunkircher Gasometers herab. Das Flugzeug, mit dem der Mann abgestürzt ist, ist in 1000 Teile zerbrochen und hat den Gasometer ... Mehr
Neunkirchen

Mehrheit im Kreis ist für Globus-Bau

Die Bewohner des Landkreises Neunkirchen befürworten mehrheitlich den Bau eines Globus-Marktes in ihrem Kreis. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die gestern im Neunkircher ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Neunkirchen
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige