Sie sind hier: HomeSaarlandMerzig-Wadern

Hochseil-Klettergarten am Waldrand in Siersburg geplant

03.01.2009 00:09
Rehlingen-Siersburg. Mit einem Hochseil-Klettergarten will Bürgermeister Martin Silvanus Rehlingen-Siersburgs Angebot für eine aktive Freizeitgestaltung in der freien Natur erweitern. Die Vorplanung hat er vor kurzem dem Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde vorgelegt
Rehlingen-Siersburg. Mit einem Hochseil-Klettergarten will Bürgermeister Martin Silvanus Rehlingen-Siersburgs Angebot für eine aktive Freizeitgestaltung in der freien Natur erweitern. Die Vorplanung hat er vor kurzem dem Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde vorgelegt. Bau und Betrieb sollen demnach private Investoren übernehmen, erste Gespräche habe es schon gegeben, berichtet Silvanus. Seiner Einschätzung nach komme eine Fläche von zirka 100 mal 200 Metern am Waldrand gegenüber dem Gewerbegebiet "Siersburg West" am Ortsausgang in Betracht. "Hier ist ein stabiler Buchen- und Eichenbestand und eine unmittelbare Anbindung an die Landstraße zwischen Siersburg und Niedaltdorf gegeben", sagte Silvanus.

Baubeginn Mitte 2009

Für einen Klettergarten müssten keine Bäume gefällt und keine künstlichen Bauwerke, wie Masten und Betonpfeiler, errichtet werden, betonte der Verwaltungschef. Neben speziellen Trainingsprogrammen für geschlossene Personengruppen solle der Klettergarten, vorzugsweise am Wochenende, jedem Interessierten zur Verfügung stehen. Mit dem Baubeginn rechne er Mitte des Jahres 2009.

Die Vorplanung sei auch Vertretern verschiedener Behörden vorgestellt worden sei, die am Genehmigungsverfahren zu beteiligen sein werden. "Besonderen Wert legen wir darauf, diese geplante touristisch-sportliche Freizeitaktivität im Einklang mit den Belangen des Naturschutzes errichten und betreiben zu lassen", sagte Bürgermeister Martin Silvanus. Zudem müsse die Anlage ausschließlich von qualifiziertem Fachpersonal geführt werden, damit die Sicherheit für Nutzer und Mitarbeiter gewährleistet sei. kni

Das könnte Sie auch interessieren
Klarenthal

Erster Ausflug führt unter Tage

Über 250 Jahre prägte der Kohlenbergbau die Saar-Region. Kohle und Stahl haben das Land geprägt – und ihr Niedergang hat bis heute Auswirkungen. Dass der Bergbau an der Saar nach seinem Ende am 30. Juni 2012 nicht tot ist, dafür sorgen nicht nur zahlreiche Berg- und Hüttenarbeitervereine, sondern auch das Erlebnisbergwerk Velsen und seine Betreiber um seinen Vorsitzenden Volker Etgen.Mehr
Blieskastel

Die Saarpfalz macht sich schön

Auf 44 Seiten wirbt die aktuelle Broschüre der Saarpfalz-Touristik für Urlaubs- und Freizeitangebote im Biosphärenreservat Bliesgau und der Saarpfalz. Die reich bebilderte Broschüre mit über 20 verschiedenen Angeboten soll Gästen und Einheimischen Lust machen, die Region zu entdecken.Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.
Lokalausgabe Merzig-Wadern
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen



Anzeige