Sie sind hier: HomeSaarlandMerzig-Wadern

Unter der Merziger Biereiche wird am 1. April gefeiert

01.04.2010 00:03
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. mg-bier_8475-mg-bier-jpg_1_

Der Artikel aus der Saarbrücker Zeitung mit Aprilscherz vom 1. April 1956. Foto: SZ

Merzig. "Unter der Biereich', da wird gefeiert", heißt es am Donnerstag, 1. April, wieder im Merziger Stadtwald unter dem 355 Jahre alten Baum. Die Strammen aus Bortdorf, die Karlsbergbrauerei Homburg und das Merziger Brauhaus richten dieses Jahr das 55. Biereichenfest aus. Der Akkordeonspieler Horst Irsch sorgt ab 11
Merzig. "Unter der Biereich', da wird gefeiert", heißt es am Donnerstag, 1. April, wieder im Merziger Stadtwald unter dem 355 Jahre alten Baum. Die Strammen aus Bortdorf, die Karlsbergbrauerei Homburg und das Merziger Brauhaus richten dieses Jahr das 55. Biereichenfest aus. Der Akkordeonspieler Horst Irsch sorgt ab 11.30 Uhr für Unterhaltung und die kleinen Gäste können ab 13 Uhr Ponys reiten. Der Fassanstich ist auf 14 Uhr angesetzt. Bei einem Schätzspiel stehen den Gästen verschiedene Preise zu Gewinn. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Zwischen 11 Uhr und 17 Uhr werden Kaffee und Kuchen geboten, Rost- und Bratwürste gibt es den ganzen Tag.

Shuttlebusse pendeln von 9.10 Uhr bis 18 Uhr stündlich zwischen der Biereiche und den Haltestellen Britten, Bachem, Brotdorf, Merzig, Besseringen und Mettlach. Datum und Ort des Biereichenfest gehen auf einen Aprilscherz im Jahr 1956 zurück. Damals veröffentlichte die Saarbrücker Zeitung am 31. März die Meldung, dass unter der so genannten Biereiche auf der Lichtung im Kammerforst für alle durstigen Spaziergänger ein Kasten Bier deponiert sei. Aus dem anfänglichen Scherz wurde ein uriges Fest, dass seitdem alljährlich auf der Lichtung im Wald am 1. April gefeiert wird. hen

Das könnte Sie auch interessieren
Merzig-Wadern

„Dichtestes Netz an Premiumwanderwegen“

Premiumwandern im Grünen Kreis – eine Erfolgsgeschichte nach fast zehn Jahren. Der Landkreis hat mit mittlerweile 29 verschiedenen Strecken das dichteste Netz an Premiumwanderwegen in ganz Deutschland.Mehr
Merzig

„Wir haben eine sehr klare Rollenverteilung“

Das Autoren-Ehepaar Iny Lorentz (eigentlich Iny Klocke und Elmar Wohlrath) kommt am Montag, 22. September, um 19 Uhr ins Cloef- Atrium Orscholz mit seinem neuesten Buch, dem Nachfolgeroman des Beststellers „Die Wanderhure“, der unlängst erfolgreich verfilmt wurde. SZ-Redaktionsmitglied Janek Böffel hat mit ihnen gesprochen.Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN
Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen

Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.
26°C
Lokalausgabe Merzig

Jetzt die SZ lesen:


Anzeige