ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSaarpfalz-KreisMandelbachtalMandelbachtal

Der Völkermord ist Thema einer Ausstellung im Rathaus





Mandelbachtal
Der Völkermord ist Thema einer Ausstellung im Rathaus
red,  19. Oktober 2016, 02:00 Uhr

Am Montag, 24. Oktober, lädt der Verkehrsverein Mandelbachtal gemeinsam mit der Stiftung Demokratie Saarland (SDS) um 18 Uhr zur Eröffnung einer Ausstellung „Die Wannsee-Konferenz und der Völkermord an den europäischen Juden“ ein. Die Ausstellung ist bis 18. November im Rathaus in Ormesheim zu sehen. Die Ausstellung wurde von der Gedenk- und Bildungsstätte „Haus der Wannsee-Konferenz“ in Berlin konzipiert und besteht aus 35 großformatigen Tafeln.

Sie beschäftigt sich in mehreren Kapiteln mit den Themen Rassismus, Antisemitismus, Gewalt, Demütigung und die staatliche Radikalisierung zum Massenmord und systematischen Völkermord im Dritten Reich. Bei der so genannten Wannseekonferenz waren am 20. Januar 1942 im Gästehaus des Chefs der Sicherheitspolizei und des SD, hochrangige Vertreter des SS- und Polizeiapparates, der Ministerialbürokratie und der NSDAP zu einer Besprechung über die „Endlösung der Judenfrage“ zusammengekommen. Unter Leitung von Reinhard Heydrich besprachen die Konferenzteilnehmer Zuständigkeit und Zusammenarbeit bei der Deportation aller europäischen Juden. Das überlieferte Ergebnisprotokoll belegt, dass bereits vor der Konferenz auf höchster Ebene die Entscheidung über die Deportation der europäischen Juden getroffen worden war. Dabei sollten die Deportationen „nach dem Osten“, die Ghettoisierung und Zwangsarbeit – laut Heydrichs Erklärungen – Maßnahmen für „die kommende Endlösung der Judenfrage“ darstellen. Die Ausstellung wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vor Ort wird sie unterstützt durch die Kreissparkasse Saarpfalz und die Gemeinde Mandelbachtal. Besucht werden kann sie während der Öffnungszeiten des Rathauses. Der Eintritt ist frei.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Mandelbachtal

Bildnisse eines Reformators

Gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde Ensheim und Mandelbachtal sowie der Union Stiftung zeigt der Verkehrsverein Mandelbachtal Bildnisse von Martin Luther. Ausgestellt werden Werke, die den Reformator auf Darstellungen aus über 600 Jahren zeigen, im Rathaus in Ormesheim.Mehr
Mandelbachtal

Erlebnisse und Folgen des Ersten Weltkrieges

Vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs 1914-1918 und seiner Entwicklung besonders vor hundert Jahren in der Region wird eine Ausstellung gezeigt. Sie ist im Rathaus Ormesheim noch bis Ende August zu sehen.Mehr
Mandelbachtal

Bürgermeister sind schon am Schlottern

Die Rathäuser in der Region sind heute nicht mehr sicher. Insider berichten, dass die Narren in allen Verwaltungsorten ihren verboozten Angriff auf die Stadt- und gemeindeoberen planen. Allerdings geben diese nicht leicht auf.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe St. Ingbert
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige