ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSaarpfalz-KreisKirkelOrtsteil Kirkel

Mehr als 76 Prozent votierten bei Bürgermeisterwahl für den SPD-Politiker





Kirkel
Erdrutsch-Sieg in Kirkel für Frank John
Mehr als 76 Prozent votierten bei Bürgermeisterwahl für den SPD-Politiker

31. Dezember 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Frank John

Am Sonntag, 11. September, wurde bei der Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Kirkel mit den Orten Limbach, Altstadt, Bayrisch-Kohlhof und Kirkel-Neuhäusel der bisherige Amtsinhaber Frank John (SPD) wiedergewählt. John wurde mit mehr als 76 Prozent der Stimmen gewählt. Sein Herausforderer Carsten Baus (CDU) lag bei knapp 23 Prozent. John ging zwar als Favorit in den Wahlkampf, mit so einem deutlichen Vorsprung hatte aber im Vorefeld niemand gerechnet. Der gebürtige Limbacher bekam in seinem Heimatort sogar 86 Prozent der Wählerstimmen. Wie erklärt sich Frank John seine große Beliebtheit? „Ich bin für alle Bürger da, mein Büro steht immer offen, ich kümmere mich um die Belange der Bürger, jeder kann mich jederzeit ansprechen“, sagt John, für den in seiner zweiten Amtszeit bis 2024 eine Menge großer Aufgaben anstehen. Die Suche nach einem solventen Mieter für das ehemalige Praktiker-Gebäude sowie die kommunalen Finanzen werden ganz sicher seine zweite Amtszeit mitbeherrschen. Die Ansiedlung weiterer Betriebe aus der Technologie-Branche und die Stärkung als Wohn- und Bildungsstandort will er weiter forcieren.


Kirkel

„In Bildung und Familie sind wir stark“

In der Gemeinde Kirkel wird am 11. September der Bürgermeister neu gewählt. Für die SPD tritt erneut der derzeitige Bürgermeister Frank John an. Wir haben ihm im Vorfeld des Urnenganges in der Burggemeinde einen umfangreichen Fragenkatalog zugeschickt. Hier seine Antworten.Mehr
Kirkel

Nein zu weiteren Logistik-Firmen

Im Industriegebiet Zunderbaum, das auf der Gemarkung der Stadt Homburg und der Gemeinde Kirkel liegt, sollen weitere Logistik-Unternehmen angesiedelt werden. Doch dagegen wehrt sich die Gemeinde Kirkel. Man fürchtet einen Einschnitt in die Lebensqualität.Mehr
Kirkel

Neue Absperrung für Notzufahrt

Kirkel erhält ein Informationssystem, das es Ratsmitgliedern erlaubt, auch von zu Hause aus Zugriff zu bekommen. Der Probelauf dauert bis April. Der Rat sprach sich für einen Zuschuss zum Palatia-Kunstrasen aus.Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER


Homburg-App:

Termine, Müll-Memo, Ihre Tipps und Hinweise an die Stadtverwaltung uvm.



App der Stadt Homburg/Saar in Zusammenarbeit mit SZ Digital Service > Mehr Infos


Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Homburg
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen





Anzeige