ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSaarpfalz-KreisStadt HomburgOrtsteil Homburg

Erneut wurden Autos im Stadtgebiet Homburg beschädigt





Homburg
Erneut wurden Autos im Stadtgebiet Homburg beschädigt
red,  30. November 2016, 02:00 Uhr

Die Serie der Autobeschädigungen im Stadtgebiet Homburg geht weiter. Am Montagnachmittag wurde auf dem Edeka-Parkplatz in der Homburger Innenstadt, Mannlich-Straße, ein abgestelltes Fahrzeug mutwillig beschädigt. Wie die Polizei gestern mitteilte, hat ein bislang unbekannter Täter einen Golf Variant auf der Beifahrerseite zerkratzt, so dass hoher Sachschaden entstanden ist.

Wie der Polizei erst jetzt mitgeteilt wurde, haben Unbekannte bereits am vergangenen Freitag einen geparkten Wagen, der auf dem Parkplatz des Real-Marktes in der Robert-Bosch-Straße in Erbach abgestellt war, schwer beschädigt. Mit mehreren Stichen wurde dort das Faltdach eines Smart Cabrio zerstört.

Außerdem verzeichnet die Polizei einen Einbruch in der Nacht in die Steinbachhütte in Oberbexbach, die in der Verlängerung der Reinhard-Schiestel-Straße steht. Dort haben sich bislang unbekannte Täter zunächst an einem Lagercontainer zu schaffen gemacht. Die Vorhängeschlösser wurden aufgebrochen.

Nach ersten Erkenntnissen wurde aus dem Container nichts entwendet. Anschließend machten sich die Täter an der Garage der Wanderhütte zu schaffen, in der Getränke abgestellt sind. Die Einbrecher gelangten laut Polizei gewaltsam ins Innere und ließen mehrere Getränkekisten mitgehen.

Wer zu den genannten Vorgängen Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Homburg in Verbindung zu setzen. Sie ist unter der Telefonnummer (0 68 41) 10 60 zu erreichen.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Homburg

„Es ging nur darum, zu zerstören“

Sprachlos, wütend und geschockt: So reagierte Wolfram Peters, der Leiter des Mannlich-Gymnasiums, auf die hässlichen Schmierereien, die überall auf den Wänden des Schulgebäudes angebracht worden sind.Mehr
Homburg

Zwischen Gift und Gutachten

Am Institut für Rechtsmedizin in Homburg laufen wichtige Fäden zusammen: Die Spuren von Verbrechern, Alkoholsündern oder Drogentätern, misshandelten Kindern und verbrannten Leichen werden am Uniklinikum untersucht. Staatssekretärin Anke Morsch besuchte das Institut.Mehr


Anzeige


ANZEIGE
TIPP





Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Homburg
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen







Anzeige