ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSaarpfalz-KreisBexbachHöchen

Aus der Fusion ist ein starker VdK-Ortsverband hervorgegangen





Höchen
Aus der Fusion ist ein starker VdK-Ortsverband hervorgegangen
red,  02. Dezember 2016, 02:00 Uhr
Die Ortsverbände Höchen und Frankenholz des VdK haben sich zusammengeschlossen. Der neue Ortsverband umfasst nun 200 Mitglieder. Mit der Wahl der Beisitzer gehören nun auch Mitglieder aus Frankenholz dem Vorstand an.

Betrachtet man die Entwicklung der vergangenen Monate, so war die jüngste Jahresmitgliederversammlung die „Geburtstagsfeier“ für den neuen VdK-Ortsverband Höchen-Frankenholz. Der Vorstand des Verbandes hatte bekanntlich Ende vergangenen Jahres seinen Rücktritt erklärt. Im Rahmen einer durch den VdK-Kreisverband einberufenen Mitgliederversammlung kam es Ende Mai zu keiner Neuwahl eines Vorstandes. Die Mehrheit der Anwesenden entschied sich daraufhin für eine Fusion mit dem Ortsverband Höchen. Und diese Fusion ist jetzt vollzogen; entstanden ist am oberen Höcherberg ein rund 200 Mitglieder starker VdK-Ortsverband. Mit dieser Feststellung begrüßte Vorsitzender Otto Wagner die Mitglieder aus Höchen und Frankenholz, als Gäste auch den VdK-Kreisvorsitzenden Peter Rothgerber sowie die Ortsvorsteherin aus Höchen, Eva Maria Scherer und deren Ortsvorsteher-Kollege Rudi Müller aus Frankenholz.

Wagner lenkte den Blick weniger auf die Vergangenheit, sondern auf die gemeinsame Zukunft und stellte fest: „Wir sind am Höcherberg jetzt gut aufgestellt und wollen nun Mitglieder aus Frankenholz aktiv an der Vorstandsarbeit beteiligen, um gemeinsam die Interessen des VdK-Sozialverbandes im Hinblick auf eine kompetente und umfassende Beratung in sozialpolitischen Fragen anzugehen.“ Als neue Beisitzer aus Frankenholz werden Charlotte Zogrotzky, Herbert Lamber und Wolfgang Riehm künftig den VdK-Vorstand des Ortsverbandes ergänzen. Mit dem neu geschaffenen Amt des Pressebeauftragten wurde Manfred Barth betraut.

Zuvor hatte nach dem Jahresbericht des Vorsitzenden Otto Wagner, Schatzmeister Otto Stauner von einer stabilen Kassenlage des Ortsverbandes berichtet. Als Ziele für die Zukunft nannte Wagner die Fortsetzung der schon zur Tradition gewordenen Aktivitäten wie Monatstreffen und Infoveranstaltungen über sozialpolitische Themen, wobei man nach dem gut angenommenen Referat über das neue Pflegestärkungsgesetz durch Peter Rothgeber auch an eine Info über Patientenverfügungen nachdenken will. Auch sollen die Veranstaltungen abwechselnd in Höchen und Frankenholz stattfinden. Zur Förderung der Geselligkeit sollen ein Sommerfest wie auch eine Tagesfahrt geplant werden, wobei als Ziel Nancy ins Auge gefasst wurde. Im Hinblick auf das 70-jährige Bestehen im kommenden Jahr soll über Jubiläumsfeierlichkeiten nachgedacht werden.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Höchen

Es geht weiter beim Obst- und Gartenbauverein

Es geht weiter mit dem Obst- und Gartenbauverein Höchen. In der Mitgliederversammlung wurde wahr, woran man schon nicht mehr geglaubt hatte: Ein neuer Vorsitzender wurde gewählt. Die Auflösung ist somit vom Tisch.Mehr
Höchen

Mit Dämmerschoppen und Fassanstich geht's in die Kerb

Die traditionelle „Heecher Kerb“ steht wieder in den Startlöchern. Vom 9. bis zum 12. September wird einmal mehr auf dem Festplatz vor der Glanhalle gefeiert. Eröffnet wird die Kerb mit dem obligatorischen Fassanstich.Mehr


Anzeige


ANZEIGE
TIPP





Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Homburg
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen







Anzeige