Sie sind hier: HomeSaarlandHomburg

Von der Börse ins Kraftwerk

Von Merkur-Mitarbeiter Bernhard Reichhart, 01.03.2013 00:02
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. hm-HM-Planspiel_004.jpg_6813

Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. hm-HM-Planspiel_004.jpg_6813

Bexbach. Die Sieger des Planspiels Börse der deutschen Sparkassenorganisation, das im Dezember erfolgreich zu Ende gegangen ist, stehen fest. Bundesweit haben sich mehr als 35 000 Spielgruppen an diesem 30. Planspiel beteiligt
Bexbach. Die Sieger des Planspiels Börse der deutschen Sparkassenorganisation, das im Dezember erfolgreich zu Ende gegangen ist, stehen fest. Bundesweit haben sich mehr als 35 000 Spielgruppen an diesem 30. Planspiel beteiligt. Auch bei der Kreissparkasse Saarpfalz versuchten insgesamt 100 Spielgruppen aus sieben Schulen aus einer Auswahl von 175 Wertpapieren mit Geschick und ein wenig Glück, das fiktive Startkapital in Höhe von 50 000 Euro zu vermehren. Die jungen Teilnehmer konnten über einen Zeitraum von zehn Wochen die Funktionsweise des Wirtschafts- und Finanzwesens nachempfinden. Bei einer Feierstunde im Kraftwerk Bexbach wurden gestern die ausgeschriebenen Preise an die besten Spielgruppen aus dem Hause der Kreissparkasse Saarpfalz sowie an alle Schulen mit mindestens fünf qualifizierten Depots übergeben.

Zusammen mit dem Referenten des Sparkassen- und Giroverbandes, Klaus Faber, einem der Gründerväter des vor 30 Jahren ins Leben gerufenen Planspiels Börse, sowie Tanja Wagner-Dolgun vom Vertriebsmanagement der Sparkasse, überreichte KSK-Vorstandsmitglied Ralph Marx die Preise an die erfolgreichen Teams.

In den Kategorien Gesamtdepotwert und Nachhaltigkeit wurden je fünf Geldpreise in Höhe von insgesamt 1150 Euro verliehen. Die Spielgruppe "Style und das Geld" des Homburger Christian-von-Mannlich-Gymnasiums unter der Leitung von Yekta Dündar wurde als Depotgesamtwert-Sieger im Saarpfalz-Kreis ausgezeichnet. Die aus Yekta Dündar und Tobias Henger bestehende Gruppe steigerte ihr Startkapital um rund zwölf Prozent auf einen Depotwert von 56 008,60 Euro. Das Gewinnerteam setzte dabei unter anderem auf die Wertpapiere von Volkswagen, BMW und Hugo Boss. Auf Saarlandebene erzielte es einen hervorragenden zweiten Platz.

Um den Fokus ebenso auf soziale und ökologische Aspekte zu legen, wurde neben dem Depotgesamtwert auch die Nachhaltigkeit der Wertpapiere prämiert. In dieser Kategorie belegte Jürgen Usinger zusammen mit Alexander Gianitsis als Spielgruppe "Team Fresh" vom Mannlich-Gymnasium Homburg den ersten Platz bei der Kreissparkasse Saarpfalz. Jeweils 100 Euro gab es als Schulpreise für das Gymnasium Johanneum, die Paul-Weber-Schule, das Saarpfalz-Gymnasium, das Mannlich-Gymnasium, die Gesamtschule Gersheim sowie an das CJD. Betreut wurden alle Teams seitens der Kreissparkasse durch den Leiter Vertriebsmanagement, Ingo Sonnenschein, sowie Tanja Wagner-Dolgun. Im Vorfeld der Preisübergabe hatten alle Preisträger Gelegenheit, an einer interessanten Besichtigung des Bexbacher Kraftwerkes teilzunehmen. Annähernd zwei Stunden lang führten Günter Leger und Stefan Graß die Spielgruppen mit ihren Schulleitern und Lehrern durch die Einrichtung.

Auf einen Blick

Während bei den siegreichen Spielgruppen und den betreuenden Sparkassen kräftig gefeiert wurde, laufen in der Börsenspiel-Zentrale bereits die Vorbereitungen für das Planspiel Börse 2013. Spielbeginn ist der 1. Oktober 2013. Wer sich in der spielfreien Zeit über das Planspiel Börse und seine künftigen Neuerungen informieren möchte, kann dies im Internet unter www.planspiel-boerse.com tun. re

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN
Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen

Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.
25°C
Lokalausgabe Bexbach

Jetzt die SZ lesen:


Anzeige