Sie sind hier: HomeReiseReiserecht
Reiserecht
Am Boden geblieben
Frankfurt/Main:

Airline muss im Zweifel Drittmaschine chartern

Festgesetzt am Flughafen - ärgerlich und für keinen schön. Die gute Nachricht: Auch bei unvorhersehbaren Gründen, wie vereiste Tragflächen, muss eine Airline eine weitere Maschine chartern. Versucht sie das nicht, hat der Fluggast Anspruch auf Entschädigung.Mehr
Auf den Abflug warten
Berlin:

Warten auf den Flieger: Diese Rechte haben Pauschalurlauber

Die Freude auf den Urlaub ist groß: Doch dann verspätet sich der Flieger stundenlang. Es gibt aber eine gute Nachricht für Pauschalurlauber: Sie können in diesem Fall den Reisepreis mindern.Mehr
Flug verspätet
Rüsselsheim:

Flug verspätet: Entschädigung nur bei Beförderung

Nicht bei jeder Flugverspätung von über drei Stunden haben die Fluggäste einen Anspruch auf Entschädigung. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die Passagiere gar nicht mit der verspäteten Maschine mitfliegen.Mehr
Wenn der Urlaub keinen Spaß macht
Düsseldorf:

Preisminderung: Schwache Klimaanlage und schlechte Matratze

So war das nicht geplant: Die Matratze ist durch gelegen, die Klimaanlage kühlt nicht wirklich. Viele haben sich im Urlaub schon geärgert. Doch wie sieht es rechtlich aus? Wegen dieser beiden Mängel haben zwei Kläger eine Preisminderung zugesprochen bekommen.Mehr
Niedrigwassers der Elbe
Berlin:

Kündigungsgrund: Niedrigwasser behindert Flusskreuzfahrten

Führen die Flüsse zu wenig Wasser, müssen bei Flusskreuzfahrten die Routen geändert werden. In manchen Fällen wird ein Teil der Reise dann in einem Bus fortgesetzt. Wer sich darauf nicht einlassen möchte, hat das Recht zu kündigen.Mehr
Aida bietet Gratis-Storno an
Dresden:

Verspätete «Aida Prima»: Kündigung bei Schiffswechsel?

Das Schiff selbst ist ein zentraler Bestandteil einer Kreuzfahrt. Werden Gäste auf ein anderes Schiff umgebucht, können sie kündigen, sagen Verbraucherschützer. Das gilt offenbar auch im Fall der neuen «Aida Prima».Mehr
Prozess nach Kamelsturz
München:

Prozess nach Sturz vom Kamel: Wer muss zahlen?

Was wäre eine Ägypten-Reise ohne ein Ritt auf dem Kamel? Irgendwie gehört das für viele Urlauber dazu. Dass so ein Spaß auch ernst enden kann, zeigt ein aktueller Fall. Da stürzte ein Tourist vom Tier. Vom Kamelführer forderte er daraufhin Schmerzensgeld.Mehr
Der Flieger ist weg!
Frankfurt/Main:

Falsche Flugzeit vom Reiseleiter: Veranstalter haftet

Ist eine Reiseleiterin vor Ort, verlassen sich Urlauber auf sie. Das taten leider auch Jamaika-Reisende. Als sie von der Reiseleiterin eine neue Abflugzeit erfuhren, richteten sie sich danach. Doch der Flieger war weg. Die Frage war: Wer zahlt die neuen Tickets?Mehr
Flugbuchungen transparenter
Karlsruhe:

Airlines müssen Endpreis bei Online-Buchung sofort anzeigen

Flugbuchungen im Netz sind bequem und schnell. Früher musste man sich aber lange durch das Buchungssystem klicken, bis man den endgültigen Preis auch vor Augen hatte. Das ist jetzt anders - und soll auch so sein, entschied der BGH.Mehr
Buchen im Reisebüro
Düsseldorf:

Reiseveranstalter kann Flugbuchung verbindlich bestätigen

Einen Flug kann man direkt bei der Fluggesellschaft und auch bei einem Reiseveranstalter verbindlich buchen. Dies ist für den Reisenden dann relevant, wenn der Reiseveranstalter einen Fehler macht.Mehr
Seite :
1
|
2
|
3
|
4
(4 Seiten)



Neu für Vereine SaarZeitung | Termin melden | Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige