Sie sind hier: HomePolitikDie Woche


Die Woche
Nach Anschlag in Ansbach

Verstärkte Sicherheitsdebatte nach Anschlägen

Nach den Anschlägen in Deutschland pocht besonders die CSU auf scharfe Maßnahmen gegen Terror. Bayern will seine Polizei aufrüsten und auch die Deutsche Bahn will ihre Sicherheitsmaßnahmen ausbauen. Einige Experten warnen vor Hast und Überreaktionen.Mehr
Polizisten am Anschlagsort
Rouen:

IS-Terroristen töten Priester in französischer Kirche

Frankreich kommt nicht zur Ruhe: Nicht mal zwei Wochen nach dem Anschlag von Nizza kommt es in einer Kirche zu einer blutigen Geiselnahme. Dabei töten zwei Täter einen Priester. Die Terrormiliz IS reklamiert die Bluttat für sich. Wie sich inzwischen herausstellt, stand einer der Angreifer in einem laufenden Ermittlungsverfahren wegen Terrorverdachts. Er trug sogar eine Fußfessel.Mehr
Rucksack
Ansbach/München/Berlin:

Debatte über Konsequenzen nach Anschlägen

Wir müssen wissen, wer im Land ist», sagt Horst Seehofer. Doch kann man mit mehr Sicherheitsüberprüfungen eine kriminelle Motivation von möglicherweise psychisch gestörten Flüchtlingen erkennen? Nach dem Schock über die Anschläge der vergangenen Tage wird über Konsequenzen diskutiert: Ist der Staat genug gegen solche Attacken gewappnet?Mehr
Anschlag in Ansbach
Karlsruhe:

Verdacht auf IS-Mitgliedschaft des Ansbach-Täters

Nach dem Bombenanschlag von Ansbach besteht nach Angaben der Bundesanwaltschaft der Verdacht einer Mitgliedschaft des Täters in der Terrormiliz Islamischer Staat. Die Behörde hat die Ermittlungen übernommen - unter anderem wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung.Mehr
Polizei in München
München:

Amoklauf schockt München

Für den Innenminister waren es «Explosionen von Gewalt», die in München zum Tod von neun unschuldigen Menschen führten. Die Bluttat eines jungen Amokläufers schockt Deutschland. Eine Verbindung zum islamistischen Terrorismus sehen die Ermittler nicht.Mehr
Trump in Cleveland
Cleveland:

Trump ist Präsidentschaftskandidat der Republikaner

Donald Trump hat es geschafft: Er ist der Kandidat der Republikaner für die Wahl zum US-Präsidenten. Zum Ende des Parteitags macht er noch einmal klar: Das Wahlprogramm ist vor allem er selbst.Mehr
Tatort
Baton Rouge:

Wieder drei US-Polizisten getötet

Wieder sind in den USA Polizisten offenbar gezielt erschossen worden - diesmal in Louisiana. Drei Polizeibeamte sind tot, drei weitere wurden verletzt. Vermutlich sind sie in einen Hinterhalt gelockt worden. Die Polizei sucht noch nach möglichen Komplizen.Mehr
Panzer am Bosporus
Istanbul:

Nach Putschversuch: Erdogan spricht von Welle der «Säuberung»

Mindestens 265 Tote, mehr 1000 Verletzte: Der Versuch eines Putsches in der Türkei hat einen blutigen Ausgang genommen. Der Umsturz konnte abgewehrt werden. Mehr als 2800 Putschisten wurden festgenommen, über 2700 Richter abgesetzt. Der türkische Präsident spricht von «Säuberung» - Obama und Merkel mahnen rechtsstaatlichen Umgang an.Mehr
Erdogan
Berlin:

Berlin und Brüssel warnen Türkei vor Rückkehr zur Todesstrafe

Wendet sich die Türkei von der Demokratie ab und führt gar die Todesstrafe wieder ein? Noch sind die Folgen des niedergeschlagenen Militärputsches nicht absehbar. Doch die Signale aus der Türkei sorgen im Westen für Unmut.Mehr
Erdogan in Ankara
Istanbul:

Türkei verhängt Ausnahmezustand

Die Türkei im Aufruhr: Erst ein Putschversuch aus den Reihen des Militärs, dann folgen «Säuberungen» mit massenhaft Festnahmen und Suspendierungen. Nun verhängt Präsident Erdogan auch noch den Ausnahmezustand im Land.Mehr
Absperrung
Nizza:

Terror in Nizza - Täter lenkte Lkw in Menschenmenge

Frankreich steht erneut unter Schock: Ein Lastwagen rast am Nationalfeiertag an der Côte d'Azur in eine Menschenmenge. Mindestens 84 Menschen sterben. Unter den Opfern sind möglicherweise auch Deutsche. Der französische Premierministers Manuel Valls ist überzeugt, dass der Attentäter ein organisierter Islamist war. Die Ermittlungen haben das noch nicht bestätigt.Mehr
Boris Johnson
London:

Kopfschütteln über Johnson als Londons Chefdiplomaten

Kaum hat die britische Premierministerin Theresa May ihr Amt angetreten, ernennt sie die neuen Minister in ihrem Team. Eine überraschende Personalie stößt umgehend auf Kritik: Der oft ungehobelte, lautstarke Brexit-Befürworter Boris Johnson wird Außenminister. Das politische Europa schüttelt darüber den Kopf.Mehr
Tatort Bahndamm
Istanbul:

Axt-Angriff war islamistisch motiviert

Während der Tat soll er mehrmals «Allahu akbar» gerufen haben: In einem Regionalzug nahe Würzburg geht ein 17-Jähriger mit Axt und Messer auf Mitreisende los und verletzt mehrere schwer. In einem Video bezeichnet er sich als Kämpfer der Terrormiliz IS.Mehr
Videobotschaft
Cleveland:

Donald Trump ist nominiert

Nach monatelanger Ungläubigkeit wirkte am Ende alles unausweichlich. Cleveland schreibt Geschichte: Die US-Republikaner machen den Geschäftsmann Donald Trump zu ihrem Präsidentschaftskandidaten.Mehr
Wache am Taksim-Platz
Istanbul:

Tausende feiern Scheitern des Putschversuchs

Während die Bevölkerung in der Türkei das Scheitern der Putschisten feiert, geht der Staatsapparat rigide gegen Soldaten und Richter vor. Präsident Erdogan spricht nach dem Umsturzversuch auch die Todesstrafe an. Und er greift nach seinem Erzfeind in den USA.Mehr
Rigaer Straße in Berlin
Berlin:

Gericht kassiert Räumung in besetztem Berliner Haus

Der Streit um ein teilbesetztes Haus hat die schwersten Krawalle seit Jahren in Berlin ausgelöst. Eine Richterin bringt den Senat nun kurz vor der Wahl in Erklärungsnot, denn sie hält die Teilräumung am 22. Juni für rechtswidrig. Die Polizei sei gegen die Nutzer in der Rigaer Straße 94 vorgerückt, obwohl der Eigentümer der Immobilie keinen Räumungstitel vorgelegt habe.Mehr
Ursula von der Leyen
Berlin:

Regierung legt neues sicherheitspolitisches Weißbuch vor

Der Streit um Bundeswehreinsätze im Inneren läuft seit Jahren. Das Grundgesetz setzt dafür enge Grenzen. Das soll auch so bleiben. Nur die Interpretation der Verfassung wird im neuen Weißbuch der Regierung zur Sicherheitspolitik etwas erweitert.Mehr
Sanders
Portsmouth:

Sanders will Hillary Clinton unterstützen

Bernie Sanders hat offiziell seine Unterstützung für seine Konkurrentin Hillary Clinton erklärt. Der Schritt war ein wichtiges Signal an die Demokratische Partei. Der 74-Jährige hatte der früheren Außenministerin Clinton in den Vorwahlen einen zähen Kampf geliefert.Mehr
Trümmer
Rom:

Mindestens 20 Tote bei Zugunglück in Italien

Bei einem schweren Zugunglück in Italien haben mindestens 20 Menschen ihr Leben verloren. Zuvor waren auf einer eingleisigen Strecke nördlich von Bari zwei Züge frontal aufeinander geprallt.Mehr
EU und Großbritannien
London:

May hat es nicht eilig mit dem Brexit

Innenministerin Theresa May warb im Brexit-Wahlkampf für den Verbleib in der EU. Jetzt wird sie Premierministerin und muss den Austritt Großbritanniens aus der Union managen. Geht das?Mehr
Theresa May
London:

Klarheit in London: May soll auf Cameron folgen

Lange Querelen und plötzlich die schnelle Lösung: Theresa May wird in Downing Street regieren - und zwar schon sehr bald.Mehr
Portugals Mannschaft freut sich
Saint-Denis:

Portugal im Siegestaumel - Ronaldo feiert Triumph

Portugal ist Fußball-Europameister. Ein Tor von Eder in der Verlängerung verhilft Cristiano Ronaldo und Co. endlich zum Titel auf der großen Bühne. Dabei hatte der Superstar zuvor für den Schockmoment des Finals gegen Frankreich gesorgt. Nach einer Verletzung war Schluss. Doch Portugals Superstar leidet bis zum letzten Moment an der Seitenlinie mit. Nach dem Schlusspfiff fließen Freudentränen.Mehr
Wladimir Putin
Warschau/Moskau:

Russland wirft Nato nach Gipfel Dämonisierung vor

Aufrüstung und Dialog: Das ist das Signal, das vom Nato-Gipfel in Warschau ausgehen sollte. In Moskau kommt nur die eine Seite an.Mehr
Jubel
Saint-Denis:

Frankreich oder Portugal: Wer sichert sich die Fußballkrone?

Nutzt Frankreich zum dritten Mal ein Heimturnier für einen Titel? Oder krönt sich Cristiano Ronaldo nun mit Portugals Nationalteam? Frankreichs Bilanz könnte besser nicht sein. Die der Portugiesen ist verheerend. Entschieden ist deswegen aber noch lange nichts.Mehr
Neuer Alarm
Dallas:

Neuer Alarm: Dallas kommt nicht zur Ruhe

Tödliche Polizeischüsse auf Schwarze, fünf ermordete Polizisten - die vergangenen Tage waren aufwühlende für die USA. Präsident Obama versucht, seine Landsleute zu beruhigen. Ein neuer Sicherheitsalarm in Dallas unterstreicht, wie schwierig das ist.Mehr
Friedenszeichen
Dallas:

Sorge vor Eskalation nach den Morden von Dallas

Die Polizei erforscht mit Hochdruck das Motiv des Polizistenmörders von Dallas. Derweil marschieren in zahlreichen US-Städten wieder Tausende gegen Polizeigewalt. Präsident Obama ruft die Amerikaner zur Einheit auf - und wirbt erneut für schärfere Waffengesetze.Mehr
Dallas
Dallas:

Dallas: Heckenschützen erschießen fünf Polizisten

Sie wollten eine Demonstration gegen Polizeigewalt in der US-Großstadt Dallas schützen - dabei wurden mindestens fünf Polizisten getötet. Das Motiv: Vermutlich Hass auf Weiße. Unklar ist bislang, um wie viele Täter es sich handelt.Mehr
Niedergeschlagen
Marseille:

Deutschland im EM-Halbfinale an Frankreich gescheitert

Weltmeister Deutschland hat den Einzug in das Finale der Fußball-Europameisterschaft verpasst. Im Halbfinale setzte sich Gastgeber Frankreich gegen die DFB-Auswahl mit 2:0 (1:0) durch und trifft nun im Endspiel auf Portugal.Mehr
«Nein heißt Nein»
Berlin/Köln:

Koalition einigt sich auf Verschärfung des Sexualstrafrechts

Bisher reichte ein «Nein» nicht aus. Opfer von sexueller Gewalt mussten sich physisch massiv gegen den Täter wehren, damit ein Gericht eine Vergewaltigung als solche einstufte. Ein strengeres Sexualstrafrecht soll das nun ändern.Mehr
Alexander Gauland
Berlin:

Gauland glaubt nicht an AfD-Spaltung auf Bundesebene

Im Stuttgarter Landtag hat sich die AfD-Fraktion selbst zerlegt - nach nur wenigen Wochen im Parlament. Auch in anderen Landesverbänden rumort es. Sind die Rechtspopulisten also schon bald Geschichte? Daran glauben weder die AfD noch Parteivize Alexander Gauland. Außer in Stuttgart gebe es solche Probleme nicht.Mehr
Theresa May
London:

Cameron-Nachfolge: May ist Favoritin nach erster Abstimmung

Wer wird Nachfolger des britischen Premiers David Cameron? Kurz nach dem Brexit-Votum hatte der seinen Rücktritt angekündigt. Als erste machen sich die Konservativen auf, eine neue Führung zu wählen.Mehr
Nigel Farage
London:

Ukip-Chef Farage verlässt das Brexit-Schiff

Es ist der zweite Schock nach dem Brexit-Votum. Erst wirft Boris Johnson das Handtuch, jetzt stiehlt sich Ukip-Parteichef Nigel Farage aus der Verantwortung. Auch die Konservativen und die Labour-Partei drücken Personalfragen.Mehr
Frankreich ist weiter
Saint-Denis:

Frankreich ist Deutschlands Gegner im Halbfinale

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft im Halbfinale der Europameisterschaft in Frankreich auf den Gastgeber. Im Viertelfinale besiegte die Équipe tricolore am Sonntagabend in Saint-Denis den bisher so starken Außenseiter Island sicher mit 5:2Mehr
Nach Elfmeterschießen
Bordeaux:

Deutschland nach Sieg gegen Italien im EM-Halbfinale

Nach dem Sieg im Elfmeterkrimi über Italien will sich die DFB-Auswahl im EM-Halbfinale nicht aufhalten lassen. Allerdings hat Bundestrainer Löw massive Verletzungssorgen. Für Stürmer Gomez ist die EM beendet. Schweinsteiger und Khedira sind für das Halbfinale sehr fraglich.Mehr
Großeinsatz in Dhaka
Dhaka:

28 Tote nach Geiselnahme

Bei einer Geiselnahme in der Hauptstadt von Bangladesch sind 20 Geiseln, zwei Polizisten und sechs Geiselnehmer getötet worden. In der Nacht hatten sieben Bewaffnete das bei Ausländern beliebte Restaurant «Holey Artisan Bakery» angegriffen und sich dort verschanzt.Mehr
Verfassungsgerichtshof
Wien:

Österreichs Präsidentenwahl muss wiederholt werden

Österreichs Grüne haben sich zu früh gefreut. Ihr Ex-Chef Alexander Van der Bellen muss noch einmal in den Ring. Wegen Unregelmäßigkeiten wird die Präsidentenwahl wiederholt. Das ist EU-weit einmalig - und eine zweite Chance für die FPÖ.Mehr
Tesla Model S
Washington/Palo Alto:

Todesfahrt mit Autopilot

Es ist der erste bekanntgewordene Todesfall in einem Auto, das sich selbst steuerte. Das System des Elektro-Autobauers Tesla konnte in hellem Licht einen weißen Lastwagen-Anhänger nicht rechtzeitig erkennen.Mehr
Boris Johnson
London:

Boris Johnson will nicht britischer Premier werden

Countdown im Rennen um die Cameron-Nachfolge: Wer wird Großbritanniens nächster Premierminister? Kurz vor Ende der Bewerbungsfrist für die Wahl zum neuen Vorsitzenden der britische Konservativen springen zwar immer mehr Bewerber auf den Zug auf. Die große Überraschung ist jedoch: Boris Johnson tritt nicht an.Mehr
Istanbul:

Gab es Sicherheitslücken am Atatürk-Flughafen in Istanbul?

Nach dem verheerenden Terrorangriff auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul werden immer neue Details zum Tathergang bekannt. Die türkische Regierung vermutet den IS hinter dem Blutbad - doch ob sich überhaupt noch jemand zu der Tat bekennen wird, scheint fraglich.Mehr
Brüssel:

Europa drängt London zum EU-Austritt

Die britische Absage an die EU hat den Kontinent erschüttert. Wie geht es nun weiter? Noch-Premier Cameron hofft auch weiter auf gute Beziehungen. Doch die Europäer dringen erstmal auf einen klaren Zeitplan für die Scheidung.Mehr
Berlin:

Trauriger Flüchtlings-Rekord auf dem Mittelmeer

Mehr Menschen denn je wagen die lebensgefährliche Überfahrt über das zentrale Mittelmeer. Die Zahl der illegalen Grenzübertritte zwischen Libyen und Italien übersteigt laut der EU-Grenzschutzagentur Frontex die aller anderen illegalen Grenzübertritte in die EU. Und die Lage vieler Menschen in Afrika ist erschütternd, warnt Unicef.Mehr
London/Brüssel:

Brexit: Berlin für rasche Gespräche, London ohne Eile

Nach dem Brexit-Votum der Briten üben drei große EU-Staaten den Schulterschluss: Deutschland, Frankreich und Italien wollen schnell zu Verhandlungen über einen Austritt Großbritanniens kommen. Die Regierung Cameron hat es mit der Umsetzung des Referendum-Ergebnisses hingegen nicht eilig.Mehr
Berlin:

Großbritannien: Gespalten, isoliert und bald viel kleiner?

In der EU wird befürchtet, dass London nach dem Brexit-Votum auf Zeit spielt. Deutschland und die anderen fünf Gründerstaaten der Europäischen Union machen Druck auf London, rasch Verhandlungen zum Ausstieg Großbritanniens aus der EU aufzunehmen.Mehr
Wolfsburg/Braunschweig:

Winterkorn und Diess im Visier der Staatsanwaltschaft

Jetzt gerät auch das Top-Management bei VW ins Visier der Justiz. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat ein Ermittlungsverfahren gegen Ex-Konzernchef Martin Winterkorn und VW-Markenchef Herbert Diess eingeleitet. Wurde die Finanzwelt im September 2015 zu spät über den Abgas-Skandal informiert? Das wäre Marktmanipulation.Mehr
Oldenburg:

Krankenhaus-Morde: Niels H. könnte Dutzende getötet haben

Wie viele Patienten hat Ex-Krankenpfleger Niels H. wirklich auf dem Gewissen? Es könnten Dutzende sein. Die Ermittlungen sind noch lange nicht abgeschlossen: Bei 27 von 99 exhumierten ehemaligen Patienten des Klinikums Delmenhorst sind Rückstände eines Herzmedikaments entdeckt worden.Mehr
London:

Nach Ja zum Brexit: London will sich ganz viel Zeit lassen

Der Alptraum überzeugter Europäer wird wahr: Großbritannien hat sich für den Ausstieg aus der EU entschieden. Premier Cameron tritt ab, die Börsen rauschen nach unten. Der Ärger geht schon los. Während die EU eine schnelle Scheidung will, hat London eigene Austrittspläne.Mehr
London:

Tag der Entscheidung: Kommt es zum Brexit?

Es ist der Tag der Entscheidung: Bleiben die Briten in der EU oder verlassen sie den Club der 28? Wie auch immer die Entscheidung ausfällt - klar ist, dass es in Europa kein «Weiter so» geben kann.Mehr
Lausanne:

IOC-Chef: Saubere russische Leichtathleten dürfen nach Rio

Das IOC lässt nachweislich saubere russische Leichtathleten unter der Flagge ihres Landes an den Rio-Spielen teilnehmen. Da wohl gerade eine Handvoll Sportler den Nachweis erbringen können, kündigte Russland Berufung vor dem Internationalen Sportgerichtshof an.Mehr
Hannover:

VW-Hauptversammlung: Zwischen Abgas-Erbe und Blick nach vorn

Die Diesel-Krise hat den VW-Konzern auf den Kopf gestellt. Vor den Aktionären muss der Vorstand diesmal über Themen reden wie Schuld, Versäumnisse und falsche Ziele, nicht über Milliardengewinne und Rekorddividenden. Konzernboss Müller bittet um Treue statt Vertrauen.Mehr
Karlsruhe/Frankfurt:

Karlsruhe billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Die Europäische Zentralbank (EZB) darf im Ernstfall mit deutscher Beteiligung Euro-Krisenstaaten durch Staatsanleihenkäufe stützen. Das Bundesverfassungsgericht hat mehrere Klagen gegen das sogenannte OMT-Programm abgewiesen, stellte seine Durchführung aber unter Bedingungen.Mehr
Genf:

Trauriger Rekord: 65 Millionen auf der Flucht

Mehr als 65 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Damit hat die Gesamtzahl der Flüchtlinge, Binnenvertriebenen und Asylsuchenden «ein trauriges Rekordniveau» erreicht, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk anlässlich des Weltflüchtlingstages mit.Mehr
London:

Cameron überzeugt nicht bei Fernseh-Talk zu Brexit

Bei seinem dritten TV-Auftritt vor dem EU-Referendum gelingt es Cameron, sich beim Thema Jo Cox nicht aufs Glatteis führen zu lassen. Er konzentriert sich lieber auf die wirtschaftlichen Gefahren eines Brexit. Nur kurz kann er das Publikum für sich gewinnen.Mehr
Brüssel:

Festnahmen bei Anti-Terror-Einsatz in Belgien

Bei einem großen Anti-Terror-Einsatz haben belgische Sicherheitskräfte in der Nacht zahlreiche Verdächtige festgenommen. Drei von ihnen kamen in Haft. Ihnen werde versuchter «terroristischer» Mord sowie die Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen.Mehr
Wien:

Keine Gnade für russische Leichtathleten

Den russischen Sprintern, Läufern, Springern und Werfern bleibt bei Olympia in Rio nur die Zuschauerrolle. Der gesamte Verband ist weiterhin gesperrt. Allerdings öffnete der Leichtahletik-Weltverband auch eine Hintertür: Start einzelner Athleten unter neutraler Flagge.Mehr
London:

Wer ist der Mörder von Jo Cox?

War der britische Attentäter psychisch gestört? Hegte er Sympathien für Rassisten und Neonazis? Das Attentat auf die Abgeordnete Jo Cox wirft Fragen auf - und könnte die politische Stimmungslage vor dem Brexit-Votum beeinflussen.Mehr
Lille:

EM-Krawallen gehen weiter

Schon wieder zieht nach einem EM-Spiel Tränengas durch eine Innenstadt. Frankreichs Behörden verteidigen ihr Vorgehen in Lille - die Polizei zeigt bei weiteren Risikospielen massiv Präsenz.Mehr
Berlin:

Islamfeindlichkeit nimmt zu

Ressentiments gegen Muslime haben in Deutschland deutlich zugenommen. Die Hälfte der Bevölkerung gab in einer Studie der Universität Leipzig an, sich «durch die vielen Muslime manchmal wie ein Fremder im eigenen Land» zu fühlen. Auch gegenüber Sinti und Roma gibt es mehr Vorbehalte.Mehr
Washington/Paris:

Obama und Hollande sprechen über Terroranschläge

Nach dem Terroranschlag von Orlando und der tödlichen Messerattacke in Frankreich haben sich die Präsidenten beider Länder ihrer Anteilnahme versichert. In beiden Fällen hatten sich die Attentäter auf die Terrormiliz IS berufen.Mehr
Berlin:

Bundestag debattiert über Erdogan

Die wüsten Ausfälle des türkischen Präsidenten Erdogan gegenüber türkischstämmigen Abgeordneten bleiben nicht unwidersprochen. Die Präsidenten des Bundestags und des EU-Parlaments weisen Erdogan in die Schranken. Der macht da weiter, wo er aufgehört hat.Mehr
Berlin:

Nach dem Unwetter ist vor dem Unwetter: Noch keine Entwarnung

Die Serie heftiger Unwetter in Deutschland will einfach nicht enden. Von 3000 Warnungen in nur zwei Wochen spricht der Wetterdienst. Im Süden bangen die Menschen weiter. Kriminelle nutzten die Sorgen der Menschen aus.Mehr
Washington:

Ring frei: Clinton tritt gegen Trump an

Hillary Clinton ist endgültig auf dem Weg zur Präsidentschaftskandidatur. Nach wichtigen Siegen beim Vorwahlfinale ist ihr die Kandidatur für das Rennen ums Weiße Haus praktisch nicht mehr zu nehmen. Ihr Konkurrent Sanders denkt allerdings trotzdem nicht ans Aufgeben. Der bei den Republikanern unangefochtene Donald Trump gibt sich versöhnlich.Mehr
Istanbul:

11 Tote bei Anschlag in Istanbuler Altstadt

Istanbul wird wieder von einem schweren Anschlag erschüttert: Eine Autobombe reißt viele Menschen in den Tod. Präsident Erdogan kündigt einen Kampf gegen den Terror «bis in alle Ewigkeit» an. Das Auswärtige Amt mahnt zu erhöhter Vorsicht in der türkischen Metropole.Mehr
Berlin:

Debatte um Gauck-Nachfolge in vollem Gange

Wer soll auf Joachim Gauck als Bundespräsident folgen? Namen werden schon reichlich gehandelt, die Parteien bringen sich in Stellung. Eigentlich wollen sie sich mit der Kandidatenkür Zeit lassen. Ob das klappt, bleibt abzuwarten.Mehr
Berlin:

Gauck verzichtet auf zweite Amtszeit

Bundespräsident Gauck macht Anfang 2017 nach einer Amtszeit Schluss - er wisse nicht, ob seine «Energie und Vitalität» noch einmal für fünf Jahre reichen. Die Parteien müssen nun die Nachfolge regeln. Kanzlerin Merkel strebt parteiübergreifende Beratungen an.Mehr
Bern:

Schweizer lehnen bedingungsloses Grundeinkommen ab

Weltpremiere für eine kühne Vision: Zum ersten Mal durfte ein Volk entscheiden, ob der Staat jedem ein Grundeinkommen zahlen muss. Die Schweizer sagten klar «Nein». Doch die Diskussion hört nicht auf.Mehr
Phoenix:

Muhammad Ali ist tot

Er litt seit über 30 Jahren an Parkinson, ließ sich aber nicht unterkriegen. Nun ist Muhammad Ali im Alter von 74 Jahren gestorben. Auch seinen einstigen Gegnern wird er als «The Greatest» in Erinnerung bleiben.Mehr
Istanbul:

Blanke Wut in der Türkei nach Völkermord-Resolution

Fast 30 Länder haben die Massaker an den Armeniern zum Völkermord erklärt. Jetzt hat sich auch der Bundestag eingereiht. Die Türkei schäumt. Aus Protest wurde der Botschafter aus Berlin zurückgerufen. Was folgt als nächstes?Mehr
Simbach:

Sechstes Todesopfer bei Hochwasser in Bayern

Das ganze Ausmaß der Flutkatastrophe zeichnet sich langsam ab. Doch die Gefahr ist noch nicht vorüber. Meteorologen warnen vor neuen Unwettern. Für den Nachmittag werden wieder schwere Gewitter mit Unwetterpotenzial und viel Regen erwarete. Betroffen sind der süd- und westdeutsche Raum.Mehr
Simbach am Inn:

Zerstörerische Fluten: Hochwasserkatastrophe im Süden

Mehrere Tote, zerstörte Häuser, immense Schäden: Erst langsam wird das ganze Ausmaß der verheerenden Hochwasserkatastrophe im Süden Deutschlands deutlich.Mehr
Erstfeld:

Schweiz feiert längsten Eisenbahntunnel der Welt

Mit einem «Bahn frei» hat der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Amman den neuen Gotthard-Tunnel eröffnet. Auf das Signal hin fuhren zwei Züge mit jeweils 500 Bürgern vom Nord- und Südportal aus in den mit 57 Kilometern längsten Eisenbahntunnel der Welt. Zwei Riesenröhren machen den Bahnverkehr durch die Alpen so schnell wie nie zuvor.Mehr



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige