Sie sind hier: HomePolitikTopthemen


Topthemen
Rom:

Ärger um ausradierbare Bleistifte

Beim Referendum über eine Verfassungsreform in Italien hat es Klagen über die in den Wahlkabinen ausliegenden Stifte gegeben. Dutzende Bürger aus verschiedenen Teilen des Landes schrieben in sozialen Netzwerken, dass dort Stifte verwendet würden, deren Schrift ausradierbar sei. Mehr
Freiburg:

Das Jugendstrafrecht: der Freiburger Fall

Beim Jugendstrafrecht steht die Erziehung, nicht die Bestrafung im Vordergrund. Eine Jugendstraftat wird in erster Linie mit Erziehungsmaßregeln geahndet. Das sind Weisungen zur Lebensführung. Mehr
Aufreger
Leipzig:

Leipzig weiter Nummer eins - S04 sauer nach Werner-Schwalbe

Leipzig war auch gegen Schalke 04 bärenstark. Getrübt wird das 13. Erfolgserlebnis des Neulings von «einer kapitalen Fehlentscheidung». Das Missgeschick von Schiedsrichter Dankert sorgt nach der Partie für jede Menge Wirrwarr. Mehr
Alexander Van der Bellen
Wien:

Die wichtigsten Positionen von Alexander Van der Bellen

Die Österreicher stimmen über ihr neues Staatsoberhaupt ab. Hier die wichtigsten Positionen des Ex-Grünen-Chefs Alexander Van der Bellen. Mehr
Norbert Hofer
Wien:

Die wichtigsten Positionen von Norbert Hofer

Die Österreicher stimmen über ihr neues Staatsoberhaupt ab. Hier die wichtigsten Positionen des Kandidaten der rechtspopulistischen FPÖ, Norbert Hofer. Mehr
Rom:

«Es muss voran gehen»: Italien stimmt über Zukunft ab

Nach wochenlangem Wahlkampfgetöse sind nun die Bürger gefragt. Die Italiener stimmen über ihre Verfassung ab - aber auch über die Regierung von Matteo Renzi. Der steht mit dem Rücken zur Wand. Mehr
Rom:

Der Inhalt der Verfassungsreform

In Italien wird über die weitreichendste Verfassungsreform der Geschichte der Republik abgestimmt. Mehr
Wien:

Die Fakten zur Wahl

In Österreich dürfen heute genau 6 399 572 Bürger zur Wahl des Bundespräsidenten gehen. Das sind 17 065 mehr als beim ersten Wahlgang im Frühjahr. Mehr
Fall der getöteten Studentin
Freiburg:

Tote Studentin: Mordverdächtiger ist 17 Jahre alt

Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17 Jahre alter Jugendlicher festgenommen worden, ein unbegleiteter Flüchtling aus Afghanistan. Überführt hat ihn ein einziges Haar und seine besondere Farbe. Mehr
Chicharito
Berlin:

Chicharito trifft nicht mehr - Leipzig weiter an der Spitze

Oben gewinnen die Spitzenteams der Fußball-Bundesliga. Im Keller gelingt Bremen ein wichtiger Sieg gegen Ingolstadt. In Leipzig sorgt ein früher Elfmeterpfiff für Diskussionen. Mehr
Einsatzfahrzeug
Oakland:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Mitten in der Nacht schlagen Flammen aus einem Lagerhaus in Kalifornien. Mindestens neun Menschen sterben. Die Polizei befürchtet etliche weitere Opfer. Mehr
Freiburg:

Sieben Wochen Tätersuche im Fall der getöteten Studentin

Im Fall einer getöteten Studentin in Freiburg gibt es nach Polizeiangaben einen Tatverdächtigen. Mehr
Freiburg:

Ein blondiertes Haar hilft der Polizei

In Freiburg wird eine Studentin vergewaltigt und getötet. Ein einzelnes Haar hilft der Polizei und führt zur Festnahme eines Verdächtigen. Es ist ein 17-jähriger Flüchtling. Mehr
Sandro Wagner
Stuttgart:

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Dortmund zeigt eine Woche nach der Pleite in Frankfurt wieder all seine Stärken und besiegt Gladbach 4:1. Hertha dreht das Spiel in Wolfsburg und bleibt wie Hoffenheim vor dem BVB. Im Keller gelingt Bremen ein wichtiger Sieg gegen Ingolstadt. Leipzig gewinnt wieder. Mehr
Beppe Grillo
Rom:

Renzis Gegner: Die Fünf-Sterne-Bewegung

Weder rechts noch links, unabhängig und anti-elitär: So versteht sich die eurokritische Fünf-Sterne-Bewegung. Gegründet wurde sie 2009 vom italienischen Starkabarettisten Beppe Grillo und konnte schnell Erfolge verbuchen: Bei der Parlamentswahl holte sie 2013 auf Anhieb 25,6 Prozent. Mehr
Rom:

Renzis Gegner in der eigenen Partei

Nicht jeder in Renzis Demokratischer Partei (PD) ist dem Reformkurs von Premier Matteo Renzi wohl gesonnen. Vor allem zwei Politiker, die zur alten Garde der Partei gehören, polterten in den vergangenen Monaten gegen den jungen Premier. Mehr
Doppelpack
Mainz:

Bayern nach 3:1-Sieg in Mainz wieder im Angriffsmodus

Die Spielfreude ist beim FC Bayern zurückgekehrt. Der dominante Auftritt in Mainz erinnert an die Glanzzeiten unter Pep Guardiola. Ein Systemwechsel von Trainer Ancelotti ist der Schlüssel zum Erfolg. Mehr
Abschied
Wien:

Suche nach einem Nachfolger für Weltmeister Rosberg

Nico Rosbergs plötzlicher Rücktritt stürzt Mercedes ins Dilemma. Wer soll das Silberpfeil-Cockpit des Formel-1-Weltmeisters übernehmen? Die meisten Kandidaten stehen schon bei anderen Teams im Wort. Mehr
Berkeley/Mainz:

Neue Sprache bei Donald Trump?

Im Wahlkampf war Donald Trump einer, der viel austeilte. Als gewählter Präsident scheint er sich anders auszudrücken. Eine Analyse. Mehr
Mailand/Frankfurt:

Die italienische Bankenkrise

Italiens angeschlagene Banken erwarten das Verfassungsreferendum am Sonntag mit besonderer Spannung. Je nach Ausgang könnten auch entscheidende Sanierungsschritte bei den Instituten ins Wanken geraten. Mehr
Berlin:

Klöckner fordert Mautfreiheit für Grenzverkehr

Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner fordert bei der Umsetzung der Pkw-Maut Ausnahmen für die Grenzregionen. Autofahrer müssten dort «mautfrei unterwegs sein» können, sagte Klöckner, die auch rheinland-pfälzische Landesparteichefin ist, im SWR-«Interview der Woche». Mehr
Bundestag
Berlin/Brüssel:

Brüsseler Kompromiss im Kreuzfeuer

Monatelang war die Maut in der Versenkung, der Streit mit der EU-Kommission schien festgefahren. Nun fanden Berlin und Brüssel doch noch eine Lösung. Der Ärger um den CSU-Wahlkampfschlager dürfte damit aber noch lange nicht vom Tisch sein. Mehr
Rivalen
Wien:

Reaktionen zum Formel-1-Rücktritt von Nico Rosberg

Die Deutsche Presse-Agentur hat Reaktionen zum Formel1-Rücktritt von Nico Rosberg zusammengestellt. Mercedes-Stallrivale Lewis Hamilton reagierte mit Bedauern. Mehr
Nachwuchs
Wien:

Wer wird der Neue bei Mercedes?

Nico Rosberg geht - wer kommt? Mercedes will sich mit der Suche nach einem Nachfolger Zeit lassen. Es wird schon eifrig spekuliert. Mehr
New York:

Trumps Personalkarussell: Wer bekommt welchen Posten

Der künftige US-Präsident Donald Trump stellt sein Kabinett zusammen. Er tut das schneller als die meisten seiner Vorgänger. Viele wichtige Posten sind vergeben, für die anderen kursieren zahlreiche Namen. Eine aktualisierte Übersicht: Mehr
Berlin:

Was bei der Maut auf Autofahrer zukommt

Worauf müssen sich Autofahrer bei der Pkw-Maut einstellen? Einige wichtige Punkte nach der Einigung mit der EU-Kommission auf nachträgliche Änderungen der Maut-Gesetze: Mehr
Debüt
Abu Dhabi:

Schlaglichter auf die Formel-1-Karriere von Nico Rosberg

Nico Rosberg hat seit seinem Debüt in der Formel 1 vieles erlebt. Nun gibt er völlig überraschend sein Ende in der Formel 1 bekannt. Schlaglichter seiner Laufbahn in der Königsklasse des Motorsports. Mehr
Kaiser's Tengelmann - Edeka
Köln/Hamburg:

15 000 Jobs bei Kaiser's Tengelmann gerettet

Im Dauerstreit um die Zukunft von Kaiser's Tengelmann ist die Ziellinie endlich in Sicht. Nach einem mehr als zwei Jahre dauernden Übernahmekampf haben sich die Konkurrenten Edeka und Rewe geeinigt. Mehr
Luxemburg/Brüssel:

Klage von Nachbarstaaten gegen die Maut? Was bedeutet das?

Üblicherweise leitet die EU-Kommission als «Hüterin der Verträge» Klagen wegen der Verletzung von EU-Recht gegen EU-Staaten ein. Mehr
Filiale von Kaiser's Tengelmann
Mülheim/Ruhr:

Ende des Streits um Kaiser's Tengelmann hat viele Gewinner

Mehr als zwei Jahre lang tobte der erbitterte Streit um die verlustreiche Supermarktkette. Tausende Arbeitsplätze waren in Gefahr. Der nun erzielte Kompromiss bringt fast allen Beteiligten Vorteile. Mehr
Höhepunkt
Wien:

Formel-1-Sensation: Weltmeister Rosberg beendet Karriere

Nico Rosberg schockt die Formel-1-Welt. Der Champion beendet seine Karriere kurz nach dem WM-Triumph. Mehr
Donald Trump
Cincinnati:

Der Showman ist zurück: Donald Trump, Chaot und Stratege

Drei Wochen bekamen die Amerikaner ihren neuen Präsidenten praktisch nicht zu sehen. Seine ersten Auftritte nach der erfolgreichen Wahl gerieten nun zur Jubeltour. Clevere Personalien und ausgeklügelte PR überdecken eine Vielzahl von Schwächen. Mehr
Maut-Schild
Berlin:

Das lange Ringen um die Pkw-Maut

Vom Wahlkampfschlager der CSU zum Zankapfel mit Brüssel - wichtige Etappen im langen Ringen um die Pkw-Maut: Mehr

François Hollande: Der glücklose Präsident

Er wollt ein «normaler Präsident» sein. Doch in seiner Amtszeit lief vieles schief - und Hollande stürzte in den Umfragewerten in ungeahnte Tiefen. Bilanz eines Scheiterns. Mehr
François Hollande
Paris:

Paukenschlag im Élysée-Palast

Selbst enge Mitarbeiter wussten nicht Bescheid. Frankreichs Staatschef François Hollande strebt keine zweite Amtszeit an und verzichtet damit auf die Macht. Wer wird seine Rolle bei den Sozialisten übernehmen? Mehr
Brüssel:

Euro-Siegel für die deutsche Maut

Die Pkw-Maut hat allen Unkenrufen zum Trotz eine große Hürde genommen. Verkehrsminister Dobrindt macht Zugeständnisse und bekommt dafür den Segen der EU-Kommission. Am Ziel ist das heikle Projekt aber immer noch nicht. Mehr
Champion
Oslo:

Norwegens Schach-König zieht alle in den Bann

Happy Birthday, Magnus Carlsen! Zum 26. Geburtstag schenkt sich das norwegische Schachgenie selbst den dritten Weltmeistertitel. Es ist der vorläufige Höhepunkt einer Märchen-Karriere. Mehr
Absturzstelle
Medellín:

Treibstoffmangel als Absturzursache

Dass Flugzeuge wegen leerer Tanks abstürzen, passiert vergleichsweise selten. Einige Fälle: Mehr
Bogotá:

Kolumbiens blutiger Konflikt

In Kolumbien kämpfen seit 1964 linke Guerillagruppen gegen das Militär, jahrzehntelang beteiligten sich auch rechte Paramilitärs an den Kampfhandlungen. Mehr
Pkw-Maut
Berlin:

Das lange Ringen um die Pkw-Maut

Vom Wahlkampfschlager der CSU zum Zankapfel mit Brüssel - wichtige Etappen im langen Ringen um die Pkw-Maut: Mehr
Rettungskräfte am Unglücksort
Medellín:

«Totalausfall, kein Treibstoff»: Absturzursache geklärt

Minutenlang versuchen Pilot und Tower, den Flug LaMia 2933 mit dem Fußballteam Chapecoense an Bord noch Richtung Piste zu bekommen. Der Absturz ist Resultat einer unglaublichen Verkettung seltsamer Umstände. Auch für die Fluggesellschaft hat die Katastrophe Folgen. Mehr
Saarbrücken:

Maaßen: Schon viele Extremisten «ausgesiebt»

Der Bundesverfassungsschutz überprüft nach der Enttarnung eines Islamisten in den eigenen Reihen seine Einstellungspraxis. Mehr
Berlin/Köln:

Pleiten, Pech und Pannen beim Verfassungsschutz

Als «wichtigen Akteur im System der wehrhaften Demokratie» versteht sich das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV). Doch in den 66 Jahren seines Bestehens gab es auch spektakuläre Pannen: Mehr
Flüchtlinge auf Lesbos
Brüssel:

Flüchtlingskrise auf Knopfdruck? Erdogan droht Europa

Es ist für manche das Horrorszenario schlechthin: Aus Ärger über die EU kündigt die Türkei die Abmachungen zur Flüchtlingskrise auf, Folge ist ein neuer Massenandrang auf Deutschland und andere Staaten. Oder ist das alles nur Panikmache? Mehr
Istanbul:

Der Flüchtlingspakt zwischen der EU und der Türkei

Die enge Zusammenarbeit der Europäischen Union (EU) mit der Türkei in der Flüchtlingspolitik ist neben der Abschottung der Balkanroute ein Grund dafür, dass derzeit vergleichsweise wenige Menschen nach West- und Mitteleuropa kommen. Mehr
Straßburg:

Die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Die Türkei ist seit 1999 Kandidat für den EU-Beitritt, seit 2005 wird darüber offiziell verhandelt. Nach einer langen Phase ohne spürbare Fortschritte wurden die Verhandlungen erst Ende des vergangenen Jahres wieder angekurbelt. Mehr
Brüssel:

Schwere Tage für Europa

Seit dem Brexit-Votum und der Trump-Wahl hält man in der Europäischen Union fast alles für möglich. Sind die Abstimmungen in Österreich und Italien am Sonntag die Vorboten des Untergangs? Mehr
Berlin:

Maaßen: Islamist hat sich unbemerkt radikalisiert

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) arbeitet nach der Enttarnung eines Islamisten in den eigenen Reihen mit Hochdruck an der Aufklärung. Mehr
Bogotá:

Treibstoffmangel mögliche Ursache für Flugzeugabsturz

Das in Kolumbien verunglückte Flugzeug mit dem brasilianischen Fußballteam Chapecoense an Bord könnte wegen Treibstoffmangels abgestürzt sein. Das erklärte der Direktor der kolumbianischen Luftfahrtbehörde, Alfredo Bocanegra. Die Piloten hätten wegen Problemen Landepriorität beantragt. Mehr
Medellin/Buenos Aires:

Lionel Messi flog vor kurzem mit Unglücksflieger

Fußballstar Lionel Messi ist mit der argentinischen Nationalmannschaft vor knapp drei Wochen mit dem nun in Kolumbien abgestürzten Flugzeug geflogen. Mehr
Medellín:

Tragödie statt Triumph: Fußballteam stirbt bei Absturz

Der Aufstieg aus der vierten Liga bis ins Finale des Südamerika-Cups war eine der besonderen Geschichten, die der Fußball schreibt. Dann zerschellt der große Traum des brasilianischen Clubs Chapecoense an einem Berg in Kolumbien - beim Flug zum Finalhinspiel in Medellín. Mehr
Frankfurt/Main:

Boden-Betriebsrat der Lufthansa plant Anti-Piloten-Demo

Im Lufthansa-Konzern formiert sich Widerstand gegen die streikenden Piloten. Der Betriebsrat des Frankfurter Bodenpersonals hat für Mittwoch zu einer Gegendemonstration an der Unternehmenszentrale aufgerufen. Mehr
Medellín:

Ex-Nationalspieler Rink zum Absturz: «Riesenkatastrophe»

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler und frühere Chapecoense-Profi Paulo Rink (43) hat mit großer Bestürzung auf den Flugzeugabsturz in Kolumbien reagiert. Mehr
Chapecó:

Aufsteiger aus der Provinz: Der Fußballclub Chapecoense

Das auf dem Weg zum Finale der Copa Sudamericana verunglückte Fußballteam AF Chapecoense stand im Schatten der großen brasilianischen Teams wie Flamengo aus Rio de Janeiro, war zuletzt aber sehr erfolgreich. Mehr
Bogotá:

Sportler, die bei Flugzeugunglücken ums Leben kamen

FC Turin, Manchester United, Chapecoense - unter den Opfern von Flugzeugabstürzen waren auch Spitzensportler. Einige Fälle: Mehr
Weltmeister
New York:

Carlsen verteidigt mit Zauberzügen Schach-WM-Titel

An seinem 26. Geburtstag spielte Magnus Carlsen groß auf. Der Norweger bewies, dass er der beste Schachspieler der Welt ist - und auch ein fairer Sportsmann. Mehr
Tschernobyl:

Die Katastrophe von Tschernobyl

Am 26. April 1986 geriet ein Versuch in dem ukrainischen Kraftwerk Tschernobyl außer Kontrolle. Der Reaktorkern wurde zerstört und das Kraftwerksgebäude schwer beschädigt. Durch die Explosionen wurde eine extrem große Menge Radioaktivität freigesetzt. Mehr
Lufthansa-Streik
Frankfurt/Main:

Verbessertes Angebot: Lufthansa will Lösung im Pilotenstreik

Streiks der Lufthansa-Piloten verärgern Kunden und sorgen inzwischen auch innerhalb des Konzerns für Spannungen. Jetzt macht die Fluggesellschaft einen Schritt auf die Piloten zu. Mehr
Gröhe
Berlin:

Zahl der Krebs-Neuerkrankungen in Deutschland gestiegen

Krebs. Diese Diagnose ist auch heute noch ein Schock für viele Patienten. Zwar hat sich bei der Behandlung in den vergangenen Jahren einiges getan. In manchen Punkten gibt es nach einem neuen Krebsbericht aber noch Handlungsbedarf. Mehr
Washington:

Wahlleitung: Trump gewinnt Michigan

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat nun auch den Bundesstaat Michigan offiziell gewonnen. Trump habe sich mit einem Vorsprung von 10 700 Stimmen gegen seine Kontrahentin Hillary Clinton durchgesetzt, teilte die Wahlleitung in Michigan am Montag mit. Mehr
Aleppo:

Der Bürgerkrieg und die vergebliche Suche nach Frieden

Mehr als 400 000 Tote, Millionen auf der Flucht - der Bürgerkrieg in Syrien hält seit mehr als fünf Jahren an. Die wichtigsten Etappen: Mehr
Berlin:

Telekom-Störung trennt 900 000 Haushalte vom Netz

Das Telefon ist tot, das TV-Programm weg und der Browser lädt nichts mehr. Fast eine Million Telekom-Kundenhaushalte waren seit dem Wochenende von massiven Netzausfällen betroffen. Das BSI spricht inzwischen von einem weltweiten Angriff. Mehr
Aleppo:

Aktivist aus Aleppo: «Jeder Tweet könnte mein letzter sein»

Kampfjets donnern durch den Himmel über Aleppo, die folgende Explosion einer Bombe lässt das Smartphone in der Hand des jungen Mannes erzittern. Mehr
Berlin:

Olympia-Aus für ARD und ZDF: Die Folgen für TV-Sportfans

Von Olympia in Rio sendeten ARD und ZDF noch 1000 Stunden Bilder. Künftig sind die Wettbewerbe nur noch bei Eurosport zu sehen. Wie kam es dazu und was bedeutet das für die Zuschauer? Mehr
Aleppo:

Sieg in Aleppo könnte für Assad-Regime die Wende sein

Der Vormarsch des Regimes löst in den Rebellengebieten der nordsyrischen Stadt Verzweiflung und Panik aus. Tausende sind auf der Flucht. Die Regimegegner fühlen sich vom Westen allein gelassen. Mehr
Aleppo:

Warum Aleppo im syrischen Bürgerkrieg so wichtig ist

Fällt Aleppo, könnte das ein Wendepunkt im syrischen Bürgerkrieg sein. Sechs Gründe, warum die Stadt so wichtig ist. Mehr
Störung bei der Telekom
Berlin/Bonn:

Massive Störung bei der Telekom

Rund 900 000 Router waren bei Kunden der Deutschen Telekom von teils massiven Störungen betroffen. Das BSI spricht von einer weltweiten Attacke. Inzwischen hat die Telekom die Ausfälle im Griff. Mehr
Washington:

Faktencheck: Kann eine US-Wahl manipuliert werden?

Der US-Wahlsieger Donald Trump schießt wieder gegen seine unterlegene demokratische Rivalin Clinton. Der Grund sind Vorstöße für Neuauszählungen - angestrengt von einer Grünen. Mehr
Berlin:

Router: Die Schaltzentralen des Netzes

Router sind wichtige Vermittlungsstellen und Verteilzentren für den Internet-Verkehr. Aufgabe der Geräte ist, die Datenpakete auf bestmöglichem Weg zu den Empfängern zu leiten. Dies erfolgt in der Regel mit Hilfe spezieller Tabellen, die wie ein Adressbuch fungieren. Mehr
Olympia
Hannover:

Olympia-Blackout für ARD und ZDF: Eurosport sendet exklusiv

Es geht um viel Geld. Um die Millionen für Olympia, die ARD und ZDF hätten bezahlen müssen und die sie nun einsparen. Und um das Geld, das die Beitragszahler überweisen. Denn manche hoffen jetzt auf einen geringeren Beitrag. Aber so einfach ist das nicht. Mehr
Podium
Abu Dhabi:

Wirkungsgrad eines Weltmeisters: Rosberg von Last befreit

Im Moment des Triumphs würdigt Nico Rosberg auch Michael Schumacher. 2017 steht die Formel 1 und ihr Champion vor einem Neuanfang. Die Konkurrenz will ihn und Mercedes endlich vom Thron stürzen. Kann Rosberg für einen Formel-1-Aufschwung in Deutschland sorgen? Mehr
Saisonfinale
Abu Dhabi:

Die Lehren aus dem Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi

Nico Rosberg steht in der Formel 1 ganz oben. Der Mercedes-Pilot macht die Nacht in Abu Dhabi zum Tag. Sein unterlegener WM-Rivale Lewis Hamilton sorgt bei der Teamleitung für mächtig Ärger. Mehr
Paris:

Frankreichs bürgerliche Rechte träumt von neuer Größe

Ex-Premier François Fillon ist Favorit bei der Vorwahl der französischen Konservativen. Mit ihm hatten noch vor wenigen Wochen nur wenige gerechnet. Die regierenden Sozialisten geraten in Erklärungsnot. Mehr
Francois Fillon
Paris:

François Fillon: Vom «Mitarbeiter» Sarkozys zum Champion

Für den früheren Staatschef Nicolas Sarkozy war sein damaliger Premierminister lediglich ein «Mitarbeiter». Nun ist François Fillon der Hoffnungsträger der französischen Konservativen für die Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr. Mehr
Alain Juppé
Paris:

Alain Juppé: Der Traum vom politischen Comeback zerplatzt

Alain Juppé wollte es nach vielen Karrierestationen und Rückschlägen noch einmal wissen. Der Traum des 71 Jahre alten Bürgermeisters von Bordeaux und früheren Premierministers: Vom Élyséepalast aus sein wirtschaftlich schwächelndes Vaterland wieder zu neuer Größe zu führen. Mehr
WM-Party
Abu Dhabi:

Rosberg feiert WM-Triumph im Zitter-Finale

Nico Rosberg ist am Ziel. Nach einer wechselhaften Saison darf sich der Mercedes-Pilot als dritter deutscher Formel-1-Weltmeister feiern lassen. Das Finale in Abu Dhabi war für Rosberg aber noch einmal eine echte Nervenprobe. Mehr
Spitzenreiter
Abu Dhabi:

Darauf muss man beim Großen Preis von Abu Dhabi achten

Alle Augen richten sich auf Nico Rosberg. Die erste Weltmeisterschaft ist für den deutschen Formel-1-Piloten zum Greifen nah. Im Dauerduell mit Lewis Hamilton will sich Rosberg 2016 ein letztes Mal behaupten - und dann über seinen größten Erfolg jubeln. Mehr
Castro
Berlin:

Mit Fidel Castro endet eine Ära

Fidel Castro war einer der großen Revolutionäre des 20. Jahrhunderts. Als kommunistischer Führer bot er dem übermächtigen Nachbarn USA die Stirn. Mit seinem Tod endet auf Kuba eine Ära, auch wenn er seine Regierungsämter schon vor Jahren niedergelegt hatte. Mehr
Havanna:

Fahrplan für die Trauerfeierlichkeiten für Castro in Kuba

Nach dem Tod von Revolutionsführer Fidel Castro hat die kubanische Regierung eine neuntägige Staatstrauer angeordnet. Mehr
Unmut
Berlin:

BVB-Trainer Tuchel nach Niederlage sauer

Die Bayern bleiben nach dem Sieg gegen Leverkusen drei Punkte hinter Spitzenreiter RB Leipzig. Allerdings wird Bayer ein klarer Elfmeter verwehrt. Dortmunds Trainer Thomas Tuchel war mächtig sauer, und auch Wolfsburg und Mönchengladbach verpassten die erhofften Siege. Mehr
Viva Fidel
Havanna:

Bestürzung über Castros Tod in Kuba

Viele Kubaner kennen kein Leben ohne den ewigen Revolutionsführer. Jetzt ist der «Máximo Líder» abgetreten. Die Menschen in Kuba trauern, die internationale Linke kondoliert. In den Straßen Miamis dagegen feiern Exil-Kubaner den Tod des ihnen verhassten Machthabers. Mehr
Kubanische Revolution 1957
Havanna:

Fidel Castro in seinen eigenen Worten

Fidel Castro hat viel und gerne gesprochen. Einige seiner bekanntesten Zitate: Mehr
Havanna:

Kuba unter den Castros

Der Sieg der Revolutionäre am 1. Januar 1959 verwandelte Kuba in den einzigen kommunistischen Staat der westlichen Hemisphäre. Ein Rückblick: Mehr
Fidel Castro
Havanna:

Der ewige Revolutionär - Fidel Castro ist tot

Von den großen Revolutionären des 20. Jahrhunderts war er der ausdauerndste. Mehr als 47 Jahre lang regierte Fidel Castro Kuba und trotzte in der Zeit zehn US-Präsidenten. Mehr
Gewählt
München:

Hoeneß eröffnet im Hochgefühl Angriff auf Leipzig

Uli Hoeneß ist wieder der Fußball-König von Bayern. Und er beweist gleich beim Comeback im Präsidentenamt, dass er trotz seiner Haft der Alte geblieben ist - wortgewaltig, angriffslustig und mit Tatendrang. Mehr
SC Freiburg - RB Leipzig
Freiburg:

4:1 - Tabellenführer Leipzig siegt auch in Freiburg

Im Duell der beiden Aufsteiger waren die Ausgangspositionen klar verteilt. RB Leipzig reiste als Tabellenführer zum SC Freiburg - und baute nach einem weiteren überzeugenden Auftritt seinen Vorsprung auf die Bayern vorübergehend auf sechs Punkte aus. Mehr
Lufthansa-Logo vor Anzeigetafel
Frankfurt/Main:

Lufthansa-Piloten streiken ohne Limit

Die Lufthansa und ihre Piloten haben sich heillos ineinander verkeilt. Vielen scheint eine Lösung nur noch mit Hilfe eines Schlichters möglich zu sein. Mehr
Berlin:

Eine Koalitionsvereinbarung und die Zukunft der Rente

Die Ost-West-Rentenangleichung kommt - später. Die Kleinen gehen vorerst leer aus - eine Solidarrente soll es künftig für sie regeln. Das Rentenniveau soll hoch, die Beiträge niedrig bleiben. Das gibt es nicht zum Nulltarif. Mehr
Berlin:

Weitgehend kritisches Echo auf Rentenpolitik der Koalition

Kann man es in der Rentenpolitik eigentlich jemandem recht machen? Nur sehr schwer. Das bekommt die große Koalition nach ihren jüngsten Beschlüssen zu spüren. Mehr
Lufthansa-Logo vor Anzeigetafel
Frankfurt/Main:

Streik ohne Limit - kommt die Schlichtung?

Die Lufthansa und ihre Piloten haben sich heillos ineinander verkeilt. Vielen scheint eine Lösung nur noch mit Hilfe eines Schlichters möglich zu sein. Mehr
Berlin:

Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für Ostrentner

Vier Punkte mit insgesamt fünf Sätzen umfasst das Ergebnispapier. Heraus kam es beim Rentengipfel der Koalition bei Kanzlerin Angela Merkel am Abend. Erhellender ist, was nicht drinsteht. Mehr
Frankfurt/Main:

Experte: Teilschlichtung könnte Bewegung bringen

Zwischen der Lufthansa und ihren Piloten ist das Verhandlungsklima zerstört. Ein Schlichter könnte das ändern, meint ein Experte. Den Grundkonflikt könne aber auch der beste Vermittler nicht lösen. Mehr
Flüchtlinge in der Türkei
Istanbul:

Der Flüchtlingspakt zwischen der EU und der Türkei

Die enge Zusammenarbeit der Europäischen Union (EU) mit der Türkei in der Flüchtlingspolitik ist neben der Abschottung der Balkanroute ein Grund dafür, dass derzeit vergleichsweise wenige Menschen nach West- und Mitteleuropa kommen. Mehr
Annulliert
Frankfurt/Main:

Lufthansa-Piloten lehnen Tarifangebot ab

Nur kurz lagen neue Verhandlungen zwischen der Lufthansa und ihren Piloten in der Luft. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit lehnte das jüngste Angebot der Airline ab. Das sei nicht neu und nur der Versuch, die Piloten aufs Glatteis zu führen. Mehr
Berlin:

Schwarz-rote Rentenformeln - wo die Gemeinsamkeiten enden

Doppelte Haltelinie, Solidarrente, Ost-West-Angleichung - die Koalition hat sich auf den letzten Metern bei der Rente noch eine Menge vorgenommen. Alles dürfte sie nicht mehr schaffen. Mehr
Berlin:

Rentenreform: Überblick über Positionen und Reform-Chancen

Union und SPD wollen bei einem Spitzentreffen im Kanzleramt über Reformschritte bei der Rente beraten. Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) will tags drauf ein Gesamtkonzept vorlegen - ein Überblick: Mehr
Frankfurt/Main:

Bestverdiener im Cockpit - Was verdienen Piloten?

Lufthansa-Piloten gehören zu den bestbezahlten Angestellten in Deutschland. Nach Unternehmensangaben steigen junge Flugoffiziere nach der zweijährigen, teils selbstbezahlten Flugschule mit einem Brutto-Grundgehalt von 55 500 Euro ein. Mehr
Brüssel:

Martin Schulz: Von ziemlich weit unten nach ganz oben

Martin Schulz räumt ein, dass er früher ein «Sausack» gewesen sei. Jetzt wechselt der «Kissinger von Würselen» von Brüssel in die Bundespolitik. Das Ziel ist klar - zumindest, wenn es um das für seine Partei geht. Mehr
Berlin/Brüssel:

SPD-Linke: Schulz wäre guter Außenminister

Die Anzeichen verdichten sich, dass der von Brüssel nach Berlin wechselnde Martin Schulz als Steinmeier-Nachfolger Bundesaußenminister werden könnte. Mehr
Rostow am Don:

Rummenigge tadelt Boateng: «Back to earth» kommen

An einem auch persönlich völlig missglückten Fußballabend musste Jérôme Boateng auch noch einen erstaunlich harten Tadel seines Chefs einstecken. Mehr
Rostow am Don:

Klarer Abwärtstrend unter Ancelotti nach Topstart

Nach einem Traumstart mit acht Siegen in Serie und 23:1 Toren schien der FC Bayern München unter Neu-Trainer Carlo Ancelotti nahtlos an die Dominanz der vergangenen Jahre anzuknüpfen. Mehr
Straßburg:

Die Türkei und die EU: (Kein) Weiter so?

Eine einfache Partnerschaft war es noch nie. So schwierig war es aber schon lange nicht mehr. Nun verlieren im Europaparlament selbst die Fraktionen ihre Geduld, die bislang für einen EU-Beitritt der Türkei gekämpft hatten. Mehr
Berlin:

Schulz ante portas

Martin Schulz muss aus Brüssel weg. Jetzt kommt er nach Berlin. Wahrscheinlich wird er Außenminister. Auch Kanzlerkandidat? SPD-Chef Gabriel will das bis Januar aussitzen. Das dürfte nicht hinhauen. Mehr
Istanbul:

Eskalation zwischen der Türkei und der EU

Das EU-Parlament will die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei einfrieren, Präsident Erdogan misst dem keine Bedeutung zu. Er sieht sich schon nach Alternativen um - ausgerechnet bei Putin, der im Umgang mit der Türkei einen ganz anderen Stil als die EU pflegt. Mehr
Würselen:

Schulz' Heimatstadt Würselen

Ein Nicht-Würselener outet sich mit der Aussprache. Die Eingeborenen sagen «Würseln» und verschlucken das zweite e. Die nordrhein-westfälische Heimatstadt von Martin Schulz liegt im Norden von Aachen und könnte leicht übersehen werden. Mehr
Gruppensieg verpasst
Rostow am Don:

«Sorglose» Bayern verpassen Gruppensieg bei 2:3 in Rostow

Auf das 0:1 in Dortmund lassen die Bayern ein 2:3 in Rostow folgen. Nach dem Verlust der Bundesliga-Tabellenführung ist auch Platz eins in der Champions-League-Gruppe futsch. Noch sei «nichts Dramatisches» passiert, sagt Kapitän Lahm. Aber der Druck nimmt rasant zu. Mehr
Berlin:

SPD zu Schulz-Wechsel: Zeitplan bei K-Frage bleibt

Die SPD will trotz des Wechsels von Martin Schulz aus Brüssel in die Bundespolitik am Zeitplan bei der Kanzlerkandidatenfrage festhalten. Es bleibe dabei, dass die K-Frage Ende Januar auf einer Vorstandsklausur entschieden werde, sagte ein Sprecher von Parteichef Sigmar Gabriel heute in Berlin. Mehr
Enttäuscht
Rostow am Don:

Bayerns bittere Enttäuschung in Rostow

Die Bayern unterliegen im russischen Rostow überraschend mit 2:3 und beenden ihre Champions-League-Vorrundengruppe nur auf dem zweiten Platz. Der Kapitän macht Sorglosigkeit im Starensemble aus, der Vorstandschef kritisiert einen Weltmeister harsch. Mehr
Frankfurt/Main:

Der schwere Weg aus dem Streik-Dilemma bei der Lufthansa

Der mittlerweile 14. Pilotenstreik bei der Lufthansa sorgt für Ärger und Unverständnis. Die Lösung könnte eine Schlichtung bringen. Doch erst einmal müssten sich die Parteien auf eine Agenda einigen. Mehr
Frankfurt/Main:

Lufthansa nimmt Schadenersatzklage gegen Piloten wieder auf

Im Tarifkonflikt mit ihren Piloten setzt Lufthansa die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit unter finanziellen Druck. Eine zwischenzeitlich ruhende Schadenersatzklage über 60 Millionen Euro werde nun wieder weiterverfolgt, sagte ein Unternehmenssprecher. Mehr
Washington:

Radikal und ultrarechts: Die «Alt Right»-Bewegung in den USA

Der Name «Alt Right» in den USA ist eine Abkürzung der Website AlternativeRight.com und bedeutet in etwa «alternative Rechte». Die ultrarechte Bewegung zählt einige tausend Anhänger. Sie ist offen rassistisch und bedient sich rechtsradikaler Ideologien. Mehr
Berlin:

Merkels neue Zeitrechnung und die Angst vor Populisten

Merkel hat ihre vierte Kanzlerkandidatur mit Neugier begründet. Die Opposition sieht darin aber noch keine neue Politik - sie wirft ihr ein «Weiter so» vor. Was verbindet: Die Sorge vor dem Profit von Populisten. Mehr
Clinton und Trump
New York:

Zitate aus dem «New York Times»-Interview mit Donald Trump

Der designierte US-Präsident Donald Trump hat sich erstmals seit seiner Wahl einem Interview der «New York Times» gestellt. Seine wichtigsten Aussagen zu verschiedenen Themen in Zitaten:  Mehr
BVB-Team
Dortmund:

Geteilte Freude: 14 BVB-Spieler erzielten 19 Tore

Die Treffsicherheit von Borussia Dortmund in den ersten fünf Champions-League-Partien hat viele Namen. Die bislang 19 Tore erzielten 14 verschiedene BVB-Spieler.  Mehr
Marco Reus
Dortmund:

UEFA wertet drittes Tor von Marco Reus als Eigentor

Marco Reus wird nach seinem starken Comeback beim 8:4 (5:2)-Kantersieg von Borussia Dortmund in den offiziellen Statistiken doch nicht als dreifacher Torschütze geführt. Mehr
Torrekord
Dortmund:

Duell der Superlative: Dortmund bricht Rekorde

Das Zwölf-Tore-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Legia Warschau war ein Duell der Superlative. Noch nie fielen in einer Partie der Königsklasse so viele Tore. Mehr
Moskau:

Moskau setzt auf Trump für bessere Beziehungen

Die Moskauer Führung setzt auf die Zusage des künftigen US-Präsidenten Donald Trump, ein besseres Verhältnis zu Russland schaffen zu wollen. Mehr
Berlin:

«Ich will wieder» - Was Merkels Machtanspruch bedeutet

Merkel sieht sich noch nicht als «halbtotes Wrack» und will mit Kraft und Neugier auf eine Welt in Unruhe reagieren. Die Union hat die Kanzlerkandidatur geklärt - nun ist die SPD unter Zugzwang. Mehr
Lufthansa-Pilotenstreik
Frankfurt/Main:

Immer wieder Streiks bei Lufthansa und ihren Töchtern

Bei Europas größtem Luftverkehrskonzern Lufthansa hat es in den vergangenen Jahren immer wieder Streiks gegeben - nicht nur bei den Piloten. Eine Auswahl: Mehr
Im Bundestag
Berlin:

Die Generalaussprache im Bundestag

Die Generalaussprache ist der Höhepunkt der Haushaltsberatungen im Bundestag. Dabei wird der Etat des Bundeskanzleramts beraten - Regierung und Opposition nutzen die Aussprache aber traditionell für einen grundsätzlichen Schlagabtausch über die Leitlinien der Bundespolitik. Mehr
Gelungenes Comeback
Dortmund:

«Spiel für die Ewigkeit»: Reus führt BVB zum 8:4-Sieg

Für Rückkehrer Reus war es ein «traumhaftes Comeback», für Geschäftsführer Watzke ein «Spiel für die Ewigkeit» - für Torhüter Weidenfeller ein «bescheidener Abend». Das spektakuläre 8:4 des BVB über Warschau stellte nicht alle zufrieden. Mehr
Donald Trump
New York:

Trump rudert zurück

Donald Trump hat seine Meinungen schon im Wahlkampf immer wieder angepasst, wenn er sich davon einen Gewinn versprach. Was der künftige Präsident nun von sich gibt, klingt nochmal ganz anders als vor dem 8. November. Nur bei einem Thema bleibt er hart. Mehr
Doppelpack
Dortmund:

Starkes Reus-Comeback bei Torfestival gegen Legia

Marco Reus ist nach 185 Tagen zurück - und wie! Beim verrückten 8:4 gegen Warschau - zugleich Torrekord in der Champions League - erzielt der Nationalspieler drei Treffer. Damit geht der BVB als Erster in das Gruppenfinale bei Real Madrid. Mehr
Ausgleich
Moskau:

Bayer Leverkusen trotz Führung nur Unentschieden

Wieder bringt Bayer Leverkusen eine Führung nicht über die Zeit. Mit dem 1:1 in Moskau wurde eine gute Ausgangslage vor dem Duell mit AS Monaco verspielt. Immerhin hat Kevin Volland mal in einem wichtigen Spiel für Leverkusen getroffen. Mehr
Lufthansa-Pilotenstreik
Frankfurt/Main:

Die Forderung der Piloten: 22 Prozent in fünf Jahren

Im aktuellen Tarifkonflikt bei der Lufthansa hat die Vereinigung Cockpit für die Piloten Gehaltsforderungen in fünf Stufen über jeweils ein Jahr erhoben. Mehr
Lufthansa-Logo vor Anzeigetafel
Frankfurt/Main:

Warum Piloten so hart streiken

Bei Lufthansa läuft der 14. Pilotenstreik in Folge. Die Vereinigung Cockpit kann auf immer weniger Verständnis für ihre Top-Verdiener rechnen. Aber es gibt auch Gründe für den harten Streik. Mehr
Frankfurt/Main:

Gerichte können Streiks untersagen

Wenn Beschäftigte streiken, können Arbeitgeber die Gerichte anrufen. Diese prüfen dann, ob die Arbeitsniederlegung rechtmäßig ist oder nicht. Mehr
Lima:

Obama warnt indirekt Trump: TPP nicht stoppen

US-Präsident Barack Obama hat seinen designierten Nachfolger Donald Trump indirekt davor gewarnt, das Freihandelsabkommen TPP aufzukündigen. «TPP ist ein Plus für die amerikanische Wirtschaft, für Arbeitsplätze und für Arbeiterrechte». Mehr
New York:

International Emmys: Deutsche räumen ab

Die USA sind in Sachen Fernsehen für viele noch das Maß aller Dinge. Daher ist die Freude bei den Deutschen groß, die aus New York drei International Emmys mit nach Hause nehmen. Und es wird schon geplant. Mehr
Fukushima:

Japan und der pazifische «Ring aus Feuer»

Japan ist wie kaum ein anderes Land durch Erdbeben gefährdet. Jährlich werden hier im Durchschnitt 1450 Beben registriert. Schon von Kindesbeinen an lernen Japaner, wie sie sich gegen die ständig lauernde Gefahr schützen. Mehr
New York:

Der lange Weg zur Transpazifischen Partnerschaft

Das transpazifische Handelsabkommen TPP (Trans-Pacific Partnership Agreement) soll die meisten Zollschranken für Handel und Investitionen im transpazifischen Raum abbauen. Mehr
Kumamoto:

Geo-Experte: Weitere Erdbeben in Fukushima wahrscheinlich

Tausende Japaner mussten sich in Schutzräumen und Anhöhen in Sicherheit bringen: Ein Erdbeben hat die krisenbehaftete Region um Fukushima in Alarm versetzt. Fünfeinhalb Jahre zuvor löste ein größeres Erdbeben einen tödlichen Tsunami aus. Mehr

Trumps Ankündigungen

Washington (dpa) - Donald Trump hat in einer Videobotschaft fünf erste Maßnahmen als US-Präsident im kommenden Jahr angekündigt. In den «kommenden Tagen» werde er weitere Schritte ankündigen. Vieles ist indes noch vage: Mehr
Hanoi:

Trumps kalte Schulter für Asien-Pazifik-Region

TPP sollte die größte Freihandelszone der Welt schaffen. Donald Trump macht Schluss damit. Viele Länder der Asien-Pazifik-Region sind entsetzt. Davon profitiert nur einer, der bei TPP gar nicht am Tisch saß. Mehr
Berlin:

Bisherige Handball-Bundestrainer der Männer

Nun ist es offiziell: Bundestrainer Dagur Sigurdsson wird den Deutschen Handballbund nach der Weltmeisterschaft im Januar 2017 verlassen. Mehr

Kurzporträt Dagur Sigurdsson

Dagur SIGURDSSON geboren am: 3. April 1973 in Reykjavik - Größe: 1,93 m - Gewicht: 89 kg - Position als Spieler: Rückraum Mitte - Länderspiele als Spieler für Island: 215 - 397 Tore Mehr
Wellington:

Das Freihandelsabkommen TPP

Nach sieben Jahren Verhandlung haben die USA mit elf Handelspartnern rund um den Pazifik die Schaffung der größten Freihandelszone der Welt vereinbart. Mehr
Heimkehr
Fukushima:

Schweres Beben erschüttert Fukushima

Vor fünfeinhalb Jahren rissen ein schweres Erdbeben und ein gewaltiger Tsunami Tausende Japaner in den Tod. Im Atomkraftwerk Fukushima kam es zum Gau. Jetzt wird die Region erneut von einem Beben heimgesucht. Diesmal bleibt den Bewohnern Schlimmeres erspart. Mehr
Tokio:

Japan: TPP macht ohne USA keinen Sinn

Die Ankündigung des designierten US-Präsidenten Donald Trump, sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurückzuziehen, hat in Japan starke Irritationen ausgelöst. Mehr
Kumamoto:

Schwere Erdbeben in Japan

Die verheerendste Erdbebenkatastrophe erlebte Japan im Jahr 1923, als Erdstöße der Stärke 7,9 Tokio und weite Teile Yokohamas in Schutt und Asche legten. Mehr als 140 000 Menschen kamen damals um. Andere schwere Beben: Mehr
Entscheidung
Berlin:

Sigurdsson verlässt Handball-Nationalteam nach WM 2017

Jetzt ist es Gewissheit: Bundestrainer Sigurdsson wird die deutschen Handballer nach der WM verlassen. Der Schritt hatte sich angekündigt, ein Nachfolger soll mit «Ruhe und Bedacht» gefunden werden. Mehr
Jürgen Klinsmann
Chicago:

Jürgen Klinsmann im Kurzporträt

Jürgen Klinsmann im Kurzporträt: Mehr
Jürgen Klinsmann
Chicago:

US-Verband beurlaubt Nationalcoach Klinsmann

Jürgen Klinsmann muss sein Amt als US-Nationaltrainer abgeben. Nach zuletzt enttäuschenden Auftritten in der Qualifikation drohen die USA die WM 2018 zu verpassen - dafür gab der US-Verband dem Deutschen die Verantwortung. Der Nachfolger könnte ein alter Bekannter sein. Mehr
Steinmeier und Gabriel
Berlin:

Gabriel spielt auf Zeit

Die SPD will cool bleiben: Ob Parteichef Gabriel 2017 als Kanzlerkandidat gegen Merkel antritt, soll erst Ende Januar feststehen. Vor vier Jahren ging das mit dem Schweigegelübde in der K-Frage schief. Mehr
Trump begrüßt Giuliani
Washington:

Trumps Personalkarussell: Wer ist noch im Gespräch?

Entscheidende Positionen im Kabinett des künftigen US-Präsidenten Donald Trump sind noch immer nicht besetzt. Er spannt die Welt auf die Folter und genießt es sichtlich, dass ihm dabei sehr viel Aufmerksamkeit zuteil wird. Ein Überblick darüber, wer für welches Amt im Gespräch ist: Mehr
Paris:

Die Kandidaten: Versöhner und «Thatcher von der Sarthe»

Beide waren Premierminister, beide blicken auf eine lange politische Karriere zurück: François Fillon und Alain Juppé haben einiges gemeinsam. Doch es gibt auch Unterschiede. Mehr
Hameln:

Das Auto als Waffe

Wut auf andere Verkehrsteilnehmer oder Streit in einer Beziehung - immer wieder werden Autos eingesetzt, um Menschen schwer zu verletzen oder zu töten. Beispiele: Mehr
Paris:

Frankreichs Konservative stimmen gegen Populismus-Strategie

Nicolas Sarkozys Traum von einer zweiten Runde im Élyséepalast ist zerplatzt. Für die erhoffte Rückeroberung der Macht haben Frankreichs Konservative nun die Wahl zwischen zwei Männern, die so ziemlich das Gegenteil des «Hyperpräsidenten» sind. Mehr
Berlin:

Sigmar Gabriel - SPD-Vorsitzender und Vize-Kanzler

Der Niedersachse Sigmar Gabriel stammt aus Goslar am Harz, wo er am 12. September 1959 geboren wurde. Einige Stationen aus seinem politischen Leben: Mehr
Martin Schulz
Berlin:

Vom Bürgermeister zum EU-Parlamentspräsidenten

Der SPD-Europapolitiker Martin Schulz stammt aus Nordrhein-Westfalen. Er wurde am 20. Dezember 1955 in Hehlrath/Eschweiler geboren. Stationen aus seinem politischen Leben: Mehr
Los Angeles:

Die Preisträger der 44. American Music Awards

In Los Angeles sind am Sonntagabend (Ortszeit) die 44. American Music Awards vergeben worden. Über die Gewinner hatten Fans im Internet abgestimmt: Mehr
Polizeiabsperrung
Hameln:

Frau an Auto gebunden und durch Straßen geschleift

Ein Mann bindet der Mutter des gemeinsamen Kindes einen Strick um den Hals, knotet das Seil ans Auto, fährt los und schleift das Opfer hinterher. Das Verbrechen erschüttert eine kleine Stadt in Niedersachsen. Mehr
Alain Juppé
Paris:

Literaturliebhaber aus einfachen Verhältnissen

Alain Juppé ist ein ungewöhnlicher Hoffnungsträger. Der 71-Jährige ist ein Karrierepolitiker durch und durch. Er gilt wahlweise als langweilig oder schroff-autoritär - trotzdem führt Juppé regelmäßig Ranglisten der beliebtesten Politiker Frankreichs an. Mehr
Francois Fillon
Paris:

«Monsieur nüchtern» will harte Reformen für Frankreich

Fünf Jahre diente François Fillon Präsident Nicolas Sarkozy als Premierminister - und versank nach dessen Abwahl 2012 bald selbst in der Bedeutungslosigkeit. Nun tritt der nüchterne Staatsrechtler mit einem Donnerschlag aus dem Schatten. Mehr
Angela Merkel
Berlin:

Was Merkels erneute Kandidatur bedeutet

Merkel findet, dass sie noch kein «halbtotes Wrack» ist und deshalb der Politik noch nicht den Rücken kehren muss. Vieles ist in Unruhe, die Kanzlerin will mit Kraft und Neugierde darauf reagieren. Mehr
Sigmar Gabriel
Berlin:

Warten auf Gabriel

Die Kanzlerin will es noch einmal wissen. Jetzt muss sich der SPD-Chef erklären. Fordert Gabriel 2017 Merkel heraus - oder lässt er EU-Parlamentspräsident Schulz den Vortritt? Mehr
Berlin:

Die Unermüdliche - und ihre schwerste Wahl

Seit 16 Jahren führt sie die CDU, seit 11 das Land. Die Kanzlerin wird im Ausland bejubelt - nicht aber Zuhause. Nun tritt Angela Merkel noch einmal an. Und rechnet mit ihrem bisher schwersten Wahlkampf. Mehr
Statement
Dortmund:

BVB schlägt den FCB - «Männerfußball» statt Angriffszauber

Das lange Warten hat ein Ende. Beim 1:0 gelang dem BVB der erste Bundesligasieg über den Erzrivalen aus München seit April 2014. Für den meisten Gesprächsstoff sorgten die ungewohnte Taktik des Trainers und der rätselhafte Torjubel von Aubameyang. Mehr
Lima:

Fünf «Trump-Fragezeichen» beim Pazifik-Gipfel

Er ist noch gar nicht im Amt und feilt im Trump-Tower an Personal und Programm. Doch auch beim Pazifik-Gipfel (Apec) in Peru sorgt der künftige US-Präsident Donald Trump für Gesprächsstoff - vor allem weil man nicht weiß, wofür er steht. Mehr
Angela Merkel
Berlin:

Von der Physik in die Politik: Merkels märchenhafte Karriere

Lange hat sie sich für ihre Entscheidung Zeit gelassen, sie zum «geeigneten Zeitpunkt» zugesagt. Am Sonntagmittag in der CDU-Präsidiumssitzung in Berlin war dieser gekommen: Angela Merkel kündigte ihre neunte Kandidatur zum CDU-Vorsitz und ihre vierte Kanzlerkandidatur an. Mehr
Merkel legt Amtseid ab
Berlin:

Warum Merkel mächtigste Frau der Welt wurde

Im Jahr 2000 vermeintlich als CDU-Übergangskandidatin gewählt, ist Angela Merkel inzwischen die mächtigste Frau der Welt. Über die einzigartige Politkarriere der Physikerin aus der DDR. Mehr
Berlin:

Merkel in Zahlen: Ergebnisse bei Wahlen zum CDU-Vorsitz

Die bisher besten Ergebnisse in der CDU bei Wahlen zum Parteivorsitz errangen Konrad Adenauer und Helmut Kohl. Adenauer erhielt 1954, 1956 und 1958 jeweils 100 Prozent der Stimmen. Kohl kam 1990 auf 98,5 Prozent. Mehr
Jubelpose
Berlin:

Aubameyang feiert BVB-Sieg mit Liegestützen - Leipzig vorn

Nach seinem Siegtreffer gegen die Bayern überrascht BVB-Torjäger Aubameyang mal wieder mit seinem Jubel. Tabellenführer Leipzig wird immer mehr zum Aufsteiger der Superlative. Mehr
Bissig
Dortmund:

FC Bayern verliert die Tabellenführung

Für die Bayern läuft es in dieser Saison nicht ideal. Nach dem 0:1 im Topspiel beim BVB verlieren sie erstmals seit über einem Jahr die Tabellenspitze. Dortmund genießt dagegen einen «schönen Tag». Mehr
Heimsieg
Berlin:

Derbysieg für Köln - Schalke setzt Aufwärtstrend fort

Mit dem späten Sieg im rheinischen Derby hat Köln die Borussia endgültig in die sportliche Krise geschossen. Das unterhaltsamste Spiel liefern sich aber Freiburg und Mainz. Schalke holt sich beim VfL Wolfsburg den ersten Auswärtssieg der Saison. Mehr
Washington:

Demokraten änderten Senatsregeln - das hilft jetzt Trump

Der designierte US-Präsident Donald Trump wird es wahrscheinlich nicht schwer haben, seine Minister-Kandidaten vom Senat bestätigen zu lassen. Und zu verdanken hat er das den Demokraten. Mehr
Berlin:

Macht's Merkel noch einmal?

Wann beantwortet Angela Merkel die K-Frage? Tritt sie zum vierten Mal als Kanzlerkandidatin an? Und wenn ja - sagt sie es am Sonntagabend? Was für und was gegen ihre erneute Kandidatur spricht. Mehr
Berlin:

Schwesig: SPD lässt sich in K-Frage nicht von Merkel treiben

Die SPD will die Frage der Kanzlerkandidatur nach Angaben von Parteivize Manuela Schwesig unabhängig von der Entscheidung von Kanzlerin Angela Merkel treffen. Mehr
Washington:

Trumps Sieg hat enorme Folgen für das höchste US-Gericht

Kontrolle total für Donald Trump? Nach seinem Wahlsieg hat der Republikaner auch die Chance, die Richtung des Supreme Court auf lange Sicht zu prägen. Eine doppelt bittere Pille für die Demokraten. Mehr
Mexiko-Stadt/Washington:

Mauer, Zaun oder mehr Personal?

Als US-Präsident will Trump eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen. Während des Wahlkampfs von vielen noch als Hirngespinst belächelt, könnte das Mega-Projekt nun tatsächlich in die Tat umgesetzt werden. Ob die Grenze dadurch sicherer wird, ist allerdings fraglich. Mehr
Michael Flynn
Washington:

Michael Flynn - der zwielichtige General in Trumps Schatten

Mit Michael Flynn hat Trump einen weiteren Hardliner in seine Regierung geholt. Er hat gute Kontakte nach Russland und meint, die Angst vor Muslimen sei rational. Als nationaler Sicherheitsberater dürfte er sich vor allem eine Schwachstelle zunutze machen. Mehr
Washington:

Thinktank-Szenarien für die Präsidentschaft Trumps

Noch herrscht großes Rätselraten darüber, wie der politische Neuling Donald Trump als US-Präsident agieren wird. Das Brookings-Institut in Washington hat vier Szenarien vorgestellt. Mehr
Team der Stunde
Leverkusen:

Leipzig einfach spitze - das macht Hasenhüttl «stolz»

Mit einer tollen Aufholjagd ist Aufsteiger RB Leipzig ganz nach vorn gestürmt. Den Sachsen gelingt zum Auftakt des elften Spieltages ein 3:2 beim enttäuschenden Champions-League-Starter Bayer Leverkusen. Mehr
Bayer Leverkusen - RB Leipzig
Leverkusen:

Leipzig mit 3:2 in Leverkusen an Tabellenspitze

Wer hätte das gedacht! Aufsteiger Leipzig gewinnt auch in Leverkusen und führt erstmals die Bundesliga-Tabelle mit beachtlichen 27 Punkten an. Meister Bayern müsste schon in Dortmund gewinnen, um wieder vorbeizuziehen. Mehr
Brüssel:

Trump telefoniert mit Nato-Generalsekretär

Donald Trump hat zum ersten Mal nach seiner Wahl zum US-Präsidenten mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg gesprochen. Bei dem Telefonat habe Trump betont, dass die Nato auch in Zukunft wichtig sein werde, teilte das Militärbündnis am Freitag mit. Mehr
Ligagipfel
Dortmund:

Vor dem Ligagipfel ruht die Feindschaft: «Schönstes Spiel»

So ruhig ging es vor dem Clásico zwischen dem BVB und dem FC Bayern lange nicht zu, die Führungskräfte haben sich angenähert. Dennoch wird es auf dem Rasen hoch hergehen - auch ohne das eigentlich vorgesehene Comeback von BVB-Star Reus. Mehr
Wolfsburg/Berlin:

Ein Jahr Diesel-Skandal bei Volkswagen

Höher, schneller, weiter - die Ära Winterkorn war bei VW eine Zeit, in der meist eitel Sonnenschein herrschte. Dann holte ein dunkles Kapitel aus der Vergangenheit den Autoriesen ein. Die im September 2015 ausgebrochene Abgas-Affäre ist noch lange nicht vorbei. Mehr
New York:

Präsident und Unternehmer: Was wird aus Trumps Geschäften?

Heute noch Immobilienmogul, in wenigen Wochen schon US-Präsident: Donald Trump steht vor einem radikalen Rollenwechsel, bei dem schwere Interessenkonflikte vorgezeichnet sind. Lassen sich seine Milliardengeschäfte mit dem Regierungsamt unter einen Hut bringen? Mehr
Berlin:

Verkehrspsychologe hält Tablet-Verbot für Schnellschuss

Um Verhaltensänderungen bei Verkehrsteilnehmern zu erreichen, ist nach Auffassung des Psychologen Karl-Friedrich Voss eine freiwillige Gewöhnungsphase nötig. Solange es keine Einsicht gebe, seien Verbote nicht sinnvoll. Mehr
US-Präsident Obama in Berlin
Berlin:

Fünf Freunde und die «lahme Ente»

Die fünf wichtigsten Spitzenpolitiker Europas treffen sich in Berlin, um mit einer «lahmen Ente» zu reden. US-Präsident Obama scheidet aus dem Amt, darf aber noch entscheiden. Das will Europa nutzen, bevor der US-Präsident vom 20. Januar an Donald Trump heißt. Mehr
Berlin:

Kleine Runde mit Obama zu großen Themen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte schon beim Besuch von US-Präsident Barack Obama im April in Hannover andere Staats- und Regierungschefs dazu eingeladen. Mehr
Wolfsburg:

Der VW-Zukunftspakt in den Standorten

Der Zukunftspakt für die Kernmarke von Volkswagen bringt einschneidende Veränderungen für die Standorte. 23 000 Stellen in den deutschen Werken fallen über die kommenden Jahren weg. Was die Standorte erwartet - ein Überblick: Mehr
Berlin:

Die Preisträger der 68. Bambi-Verleihung

Der Medienpreis Bambi ist am Donnerstag in 16 Kategorien verliehen worden. Mehr
Bambi-Verleihung
Berlin:

Bambi-Gala: Glamour, Tränen und politische Botschaften

Es ist fast wie ein großes Familientreffen der Sportler: Joachim Löw, Bastian Schweinsteiger und Angelique Kerber - sie alle stehen beim Bambi 2016 auf der Bühne. Doch es geht um mehr als Sport, es geht um Freundschaft, Nächstenliebe und Politik. Mehr
Berlin:

Viel Liebe auf dem roten Teppich: Schaulaufen bei den Bambis

Es war so voll auf dem roten Teppich, dass die Promis zwischendurch Schlange stehen mussten. Zur Bambi-Verleihung kamen Stars wie Sting und Robbie Williams. Aber auch politische Größen wie Winfried Kretschmann. Es ging ziemlich sportlich zu. Mehr
Jain und Ackermann
Frankfurt/Main:

Suche nach Schuldigen: Deutsche Bank lässt Ex-Manager büßen

Die Skandale der Vergangenheit kommen die Deutsche Bank teuer zu stehen. Der Konzern will auch Ex-Manager nicht ungeschoren davonkommen lassen. Boni in Millionenhöhe liegen auf Eis. Mehr
Wall Street
New York/Washington:

Deregulierungs-Bonanza: Entfesselt Trump die Wall Street?

Im Wahlkampf sagte Trump den Lobbyisten der Wall Street den Kampf an - die «korrupten Eliten» sollten vor ihm zittern. Doch inzwischen reibt sich die Finanzbranche die Hände. Erinnerungen an den «Big Bang», die große Deregulierung unter Reagan und Thatcher, werden wach. Mehr
Berlin:

«Systematische Schlupflöcher» - Abgas-Enthüller legen nach

ICCT - diese Abkürzung löst in der Autoindustrie seit 2015 Nervosität aus. Die internationale Umweltorganisation deckte den Abgas-Skandal bei VW mit auf. Damals ging es um Stickoxide. Nun knöpfen sich die Forscher das Treibhausgas CO2 vor - mit unangenehmen Resultaten. Mehr
Protest gegen Ceta
Berlin:

Ceta, TTIP und die Vorgänger: Abkommen für freien Handel

Eine Freihandelszone vereinigt Staaten, die Hemmnisse für den Handel untereinander weitgehend abgeschafft haben. Der Wegfall von Zöllen sowie von «nichttarifären» Handelsbeschränkungen wie unterschiedlichen Standards und Normen soll das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Mehr
Frankfurt/Main:

Der deutsch-amerikanische Handel

Die Vereinigten Staaten sind vor Frankreich und Großbritannien der wichtigste Abnehmer deutscher Exporte. Die Bundesrepublik lieferte 2015 Waren im Wert von knapp 114 Milliarden Euro in die USA - fast zehn Prozent aller deutschen Ausfuhren. Mehr
Lima:

Obamas letzter Gipfel birgt Zündstoff

Obama war ein Präsident, der die USA klar Richtung Pazifische Region orientiert hat. Hierhin führt ihn auch sein letzter Gipfel. Einem seiner Prestigeprojekte droht das rasche Aus. Wegen Donald Trump. Mehr
Sicherheitskräfte
Berlin:

Obama in Berlin: 2400 Polizisten gleichzeitig im Einsatz

Rund 2400 Polizisten sind zum Schutz von US-Präsident Barack Obama und für Absperrungen in Berlin gleichzeitig im Einsatz. Noch bis zur Abreise Obamas am Freitagmittag würden diese umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen dauern, sagte ein Polizeisprecher. Mehr
Berlin:

ICCT: Forscherverbund auf der Spur von Abgas-Täuschungen

Als Verbund von Umwelt- und Technikforschern aus verschiedenen Ländern hat sich der International Council on Clean Transportation (ICCT) in den vergangenen Jahren vor allem mit der Autoindustrie angelegt. Mehr
Berlin:

Autos verbrauchen 42 Prozent mehr Sprit als angegeben

Mit ihren entscheidenden Hinweisen auf zweifelhafte Stickoxid-Werte gelang der Umweltorganisation ICCT 2015 ein Coup. Die VW-Abgas-Affäre wäre ohne sie wohl nicht so schnell aufgeflogen. Jetzt zeichnet sich branchenweit eine neue Dimension ab. Können bessere Tests helfen? Mehr
Obama und Merkel
Berlin:

Obamas letzter Besuch als Präsident

Trump und er könnten nicht unterschiedlicher sein, sagt der scheidende US-Präsident. Die Kanzlerin wird Obama heute gebührend verabschieden. Viele seiner Anhänger in Deutschland haben den Blues. Merkel dürfte dazu gehören. Mehr
Berlin:

Abgas-Enthüller legen bei CO2 nach

ICCT - diese Abkürzung löst in der Autoindustrie seit 2015 Nervosität aus. Die internationale Umweltorganisation deckte den Abgas-Skandal bei VW mit auf. Damals ging es um Stickoxide. Nun knöpfen sich die Forscher das Treibhausgas CO2 vor - mit unangenehmen Resultaten. Mehr
Karten-Symbole-Symbole
Berlin:

MacBook Pro: Leichter und mit innovativer «Touch Bar»

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Eindrücke aus einem ausführlichen Praxistest. Mehr
US-Präsident Obama in Berlin

Obama zum Abschied in Berlin

Der Besuch eines amerikanischen Präsidenten in Berlin ist immer etwas besonderes. Die Beschützerrolle der Amerikaner im Westteil der Stadt ist bei älteren Berlinern noch präsent. Ansonsten war das Eintreffen Obamas in diesem Jahr nicht mehr allzu glamourös. Mehr
Barack Obama
Athen:

Obama unterstreicht die Herrschaft des Volkes

Erst wandert er über das Areal der Akropolis, dann wendet er sich ans Volk. Barack Obama machte in seiner letzten großen Rede außerhalb der USA deutlich, dass er Abstriche bei der Demokratie nicht zulassen will. Wen er damit hauptsächlich meint, steht außer Zweifel. Mehr
Athen:

Obama zu Demokratie, Fortschritt, Ungleichheit und Trump

In seiner Rede in Athen hat der scheidende US-Präsident Barack Obama am Mittwoch die Demokratie als einzig wahre Regierungsform verteidigt und vor den Auswirkungen der Ungleichheit gewarnt. Auszüge aus seiner Rede in Zitaten: Mehr
Barack Obama
Berlin:

Sieben Mal Obama in Deutschland

Zum ersten Mal kam er als Senator, danach bisher fünfmal als US-Präsident. Heute ist Barack Obama das sechste und letzte Mal als Präsident in Berlin angekommen. Seine Deutschland-Besuche im Überblick: Mehr
Berlin:

Der Mutmacher: Frank-Walter Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier verkörpert die deutsche Polit-Elite. Im höchsten Amt des Staates will er vor allem eines sein: Einer von uns. Deutschland macht er so etwas wie eine Liebeserkärung. Mehr
Berlin:

Aydan Özoguz - Reizfigur für Konservative

Seit fast zwei Jahren kümmert sich Aydan Özoguz im Auftrag der Bundesregierung um Migration, Integration und Flüchtlinge. Zu Beginn galt die SPD-Politikerin als unauffällig und machtlos. Jetzt macht sie häufiger von sich reden, eckt aber auch an. Mehr
Washington:

Stockende Übergabe - Trumps Team kommt nicht in Tritt

Gut eine Woche ist seit der US-Wahl vergangen. Vielerorts haben sich die Schockwellen nach Trumps Sieg noch immer nicht gelegt. Manche hoffen, dass der nächste Präsident gar nicht erst auf Touren kommt. Mehr
Kairo:

Assad will Trumps «natürlicher Verbündeter» sein

Der vom Westen geächtete syrische Machthaber Baschar al-Assad hat sich dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump als potenzieller Verbündeter im Kampf gegen Terrorismus angedient. Mehr
Berlin:

Steinmeiers Vorstellungsrede: «Es ist mir eine große Ehre»

Außenminister Frank-Walter Steinmeier will im Fall seiner Wahl zum Staatsoberhaupt angesichts weltweiter Krisen Mutmacher sein. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert die Rede des SPD-Politikers, mit der er am Mittwoch bei der Vorstellung durch die Parteichefs der großen Koalition, Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Sigmar Gabriel (SPD) und Horst Seehofer (CSU), erste Akzente setzte. Mehr
Athen:

Warum Griechenland für die USA so wichtig ist

Bei seiner letzten Europareise besucht US-Präsident Barack Obama neben Deutschland nur Griechenland. Denn Athen hat für Obama ein hohe symbolische und geopolitische Bedeutung. Mehr
Berlin:

Die Mehrheitsverhältnisse in der Bundesversammlung

Die Bundesversammlung wählt am 12. Februar 2017 den Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck. An der Wahl nehmen alle 630 Abgeordneten des Bundestags teil sowie ebenso viele Delegierte aus den 16 Bundesländern - insgesamt also 1260 Menschen. Mehr
Zufrieden
Mailand:

Löws Jugendplan funktioniert - Erfahrung sammeln für 2018

Mit einem guten Gefühl geht Bundestrainer Löw in die viermonatige Länderspielpause. Das 0:0 beim Jugend-Experiment in Italien und die Einstellung eines Rekordes bestätigen seinen Weg. Daran können auch die Misstöne um Thomas Müller nichts ändern. Nur die WM 2018 zählt. Mehr
Schussversuch
Mailand:

Junges DFB-Team besteht Härtetest in Italien

Im Gegensatz zum 8:0-Spaziergang gegen San Marino war die deutsche Nationalelf im Klassiker gegen Italien von Beginn an gefordert. In einem unterhaltsamen Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten fehlten nur die Tore. Für den DFB-Kapitän lief es eher unerfreulich. Mehr
Berlin:

Schlag gegen Terror-Werber: Wie der Staat Islamisten jagt

Symbole der Terrormiliz IS auf Demonstrationen, Aufrufe zur Steinigung bei Ehebruch - die islamistische Vereinigung «Die wahre Religion» war radikal. Nun fährt der Staat schweres Geschütz auf. Mehr
Ankara:

Szenen einer erkalteten Freundschaft

Deutschland und die Türkei waren lange Zeit ziemlich beste Freunde. Davon ist nicht viel übrig. Steinmeiers Kritik am neuen türkischen Politikstil ist deutlich. Schließlich ist er noch nicht Präsident, sondern noch Außenminister. Mehr
Pulheim:

Jähes Ende der großen Salafisten-Propaganda-Show

Mit einer bundesweiten Razzia bereitet die Polizei der größten Propaganda-Show der Salafisten in Deutschland ein Ende. Die jahrelang ungestörten «Lies!»-Koranverteil-Aktionen in Fußgängerzonen sind verboten. Mehr
Berlin:

Abou-Nagie: Hassprediger mit weltweiten Kontakten

Ibrahim Abou-Nagie gilt als Kopf des salafistischen Predigernetzwerks «Die wahre Religion». Seine Projekte sind jetzt in Deutschland verboten. Nun macht er in Malaysia weiter. Mehr
Brüssel:

Von der Leyen erinnert an Grundsätze

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat mit Blick auf die von Donald Trump geplante Annäherung der USA an Russland an bislang gemeinsame westliche Grundsätze erinnert. Mehr
Berlin:

FDP-Europapolitiker für Ende der Beitrittsverhandlung

Am Tag des Türkeibesuchs von Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat sich der FDP-Europapolitiker Alexander Graf Lambsdorff für ein Ende der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ausgesprochen. Mehr
Berlin:

140 junge Islamisten nach «Lies!»-Aktionen ausgereist

Nach einer Radikalisierung durch die jetzt verbotenen «Lies!»-Koranverteilaktionen sind bislang rund 140 junge Islamisten aus Deutschland in die Kampfgebiete der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gereist. Mehr
Berlin:

De Maizière: Signal gegen Islamisten

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat das Verbot salafistischer Koran-Verteilaktionen in deutschen Städten als «klares Signal» im Kampf gegen islamistischen Terror bezeichnet. Mehr
Düsseldorf:

Razzia gegen IS-Unterstützer auch in NRW

Bei der Großrazzia in zehn Bundesländern gegen mutmaßliche Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben Polizisten in Nordrhein-Westfalen mehr als 30 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht. Mehr
Moskau:

Putin und Medwedew sprechen über Ministerfestnahme

Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew verlangt eine lückenlose Aufklärung der Korruptionsvorwürfe gegen den festgenommenen Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew. Medwedew habe deshalb auch mit Präsident Wladimir Putin gesprochen, teilte der Pressedienst des Kabinetts am Dienstagmorgen in Moskau mit. Mehr

Festnahmen von Islamisten wegen Terrorverdachts

Berlin (dpa) - Immer wieder hat es in Deutschland in den vergangenen Monaten Festnahmen von mutmaßlichen Anhängern der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) gegeben: Mehr

Stichwort: Salafismus

Berlin (dpa) - Salafisten wollen Staat, Rechtsordnung und Gesellschaft nach mittelalterlichen Regeln umgestalten. Sie sehen sich als Verfechter eines unverfälschten Islams, lehnen Reformen ab und betreiben die Errichtung eines islamistischen Gottesstaates. Mehr
Salafisten verteilen Korane

Das Netzwerk «Die wahre Religion»

Berlin (dpa) - Seit Jahren sorgt die islamistische Vereinigung «Die wahre Religion» für Schlagzeilen in Deutschland - vor allem wegen ihrer Koran-Verteilaktionen. Erklärtes Ziel der Kampagne unter dem Namen «Lies!» ist es, jedem Haushalt in Deutschland Mehr
Pilotenstreik
Frankfurt/Main:

Lufthansa und ihre Piloten kommen nicht zusammen

Seit über einem Jahr haben die Piloten der Lufthansa nicht mehr gestreikt. Da der grundlegende Konflikt um die Sicherheit der Arbeitsplätze weiter schwelt, eskaliert der Arbeitskampf erneut. Mehr
Berlin:

Die Bundesversammlung: 1260 Menschen wählen den Präsidenten

Die Bundesversammlung tritt alle fünf Jahre zusammen, um einen Bundespräsidenten zu wählen. Das nächste Mal wird am 12. Februar 2017 der Nachfolger von Joachim Gauck bestimmt. Mehr
Washington:

Stephen Bannon, Trumps rechte Hand

In Stephen K. «Steve» Bannon (62) holt sich Donald Trump eine schillernde Figur in sein nächstes Umfeld im Weißen Haus. Mit der Webseite Breitbart News operiert Bannon seit Jahren offen nationalistisch und auch antisemitisch am rechten Rand. Mehr
Washington:

Reince Priebus, Trumps Organisator

Reince Priebus (44) sitzt künftig an einer der wichtigsten Schaltstellen der Macht im politischen Gefüge der USA: Er wird Stabschef des designierten US-Präsidenten Donald Trump im Weißen Haus. Mehr
Berlin/München:

Union muss Steinmeier schlucken

Es ist heikel für die Union: Als stärkste Kraft im Land trägt sie einen SPD-Mann für das höchste Staatsamt mit. Auch wenn viele Bürger das für eine gute Wahl halten - die Kanzlerin gerät unter Druck. Mehr
Düsseldorf:

Umfrage zeigt Ausmaß von Gewalt gegen Lehrer

Schimpfen, drohen, treten, prügeln - Schüler teilen nicht nur untereinander aus. Sie knöpfen sich auch verstärkt Lehrer vor. Eine Umfrage zeigt erstmals das Ausmaß von Gewalt gegen Lehrer. Mehr
München:

Seehofer und Steinmeier vereinbarten Kandidatur

Bei einem vertraulichen Treffen in München haben sich CSU-Chef Horst Seehofer und Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier (SPD) auf dessen Kandidatur für die Bundespräsidentenwahl geeinigt. Mehr
Steinmeier und Schwan
Berlin:

Bundespräsidentenwahl: Wie es jetzt weitergeht

SPD und Union sind sich einig: Am Mittwoch wollen sie Frank-Walter Steinmeier (SPD) als ihren Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten offiziell vorstellen. Mehr
Gewalt gegen Lehrer
Düsseldorf:

Lehrer sehen sich zunehmend als Opfer von Schülergewalt

Dass Schüler auf Schüler losgehen, gehört seit langem zum Schulalltag. Aber Schüler teilen auch kräftig gegen Lehrer aus. Eine Umfrage bringt erstmals Erkenntnisse über Gewalt gegen Lehrer zutage. Mehr
Steinmeier und Frau
Berlin:

Bürgers Liebling: Steinmeier soll Bundespräsident werden

Nun also doch: Frank-Walter Steinmeier soll Bundespräsident werden. Die große Koalition geht mit dem SPD-Außenminister als Konsenskandidaten in die Bundesversammlung. Repräsentieren kann er. Große Reden sind von ihm bisher nicht in Erinnerung geblieben. Mehr
Frankfurt/Main:

Immer wieder Streiks bei Lufthansa und ihren Töchtern

Bei Europas größtem Luftverkehrskonzern Lufthansa hat es in den vergangenen Jahren immer wieder Streiks gegeben - nicht nur bei den Piloten. Eine Auswahl: Mehr
Berlin:

Frank-Walter Steinmeier - feste Größe in der Politik

In der deutschen Politik ist Frank-Walter Steinmeier (60) seit bald 20 Jahren eine feste Größe. Die erste Zeit machte der Jurist an der Seite von Gerhard Schröder Karriere - zunächst in der Staatskanzlei in Hannover, als Schröder dort Ministerpräsident war. Mehr
Berlin:

Schwenkt die Union auf Steinmeier um?

Der Präsidenten-Ball liegt im Feld der Union - und das nicht erst seit gestern. Merkel und Seehofer müssen sich entscheiden. Die SPD beharrt auf Steinmeier. Schlagen CDU und CSU in letzter Minute zurück? Mehr
Los Angeles:

Latinos rüsten sich für Ära Trump

Nach einem Wahlkampf voller Anfeindungen und Drohungen fürchten sich die ohne Papiere in den USA lebenden Einwanderer vor Trumps Einzug ins Weiße Haus. Unterkriegen lassen wollen sie sich aber nicht. Mehr
Istanbul/Tunis:

Rätselraten um Trumps Nahostpolitik

Im Wahlkampf polarisierte Donald Trump mit scharfer Rhetorik gegen Muslime und arabische Staaten. Terroristen wie den IS will er in die Hölle bomben. Noch ist unklar, was das für seine Nahostpolitik heißt. In der Region herrscht große Unsicherheit. Mehr
Berlin:

Die Bundespräsidenten-Kandidaten seit der Wiedervereinigung

Bei den letzten Bundespräsidenten-Wahlen gab es manchmal gemeinsame Kandidaten der jeweiligen Koalitionsparteien und manchmal Kampfkandidaturen. Ein Überblick seit der Wiedervereinigung 1990: Mehr
Brüssel:

Europa und die Politik des Donald Trump

Eine Kehrtwende der US-Außenpolitik, das geht ja gar nicht, beruhigt sich jetzt mancher mit Blick auf verstörende Wahlkampf-Ansagen von Donald Trump. Doch was will der künftige US-Präsident? Die europäischen Partner grübeln gemeinsam. Mehr
Berlin:

Bellevue-Countdown läuft - Steinmeier oder wer?

Das erwartete Finale im Bundespräsidentenpoker hält nicht das, was es verspricht. Merkel, Seehofer und Gabriel können sich wieder nicht verständigen. Läuft alles auf Steinmeier hinaus? Mehr
Newt Gingrich
Washington:

Berater: Trump wird auf Demokraten zugehen

Der designierte US-Präsident Donald Trump wird aus Sicht eines Beraters auf die bei der Wahl unterlegenen Demokraten zugehen. Mehr
Antoine Leiris
Paris:

«Sich nicht dem Hass unterwerfen»

Der Franzose Antoine Leiris verlor seine Frau Hélène im «Bataclan». In einem viel beachteten Aufruf verweigerte er den Mördern seinen Hass. Ein Jahr danach ist das für ihn noch immer ein Kampf. Mehr
Berlin:

Wer zieht ins Schloss Bellevue ein?

Die Bundesversammlung wählt am 12. Februar einen neuen Bundespräsidenten. Fragt sich nur, wer kandidiert. Jetzt kommt es auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Horst Seehofer (CSU) an. Mehr
Nicht befahrbar
Christchurch:

Straßen in Neuseeland nach Erdbeben verschüttet

Das Erdbeben hat die Neuseeländer mitten in der Nacht aus den Betten gerissen. Zwei Menschen sind umgekommen. Massive Felsabbrüche haben Straßen verschüttet. Es sieht aber nach glimpflichem Ausgang aus. Mehr
Berlin:

Das schwere Erdbeben von Christchurch 2011

Die zweitgrößte Stadt Neuseelands, Christchurch, wird immer wieder von Erdbeben erschüttert. Eines der verheerendsten ist knapp sechs Jahre her - wichtige Fakten dazu: Mehr
Christchurch:

Der pazifische «Ring aus Feuer»

Neuseeland liegt am sogenannten «Ring of Fire» (Ring aus Feuer) rund um den Pazifik. In dieser hufeisenförmigen Zone befindet sich etwa die Hälfte aller aktiven Vulkane weltweit. Mehr
Graffiti in Vilnius
Riga:

Trump, Putin - Baltische Sorge vor einer Männerfreundschaft

Ungewissheit über die Außenpolitik des neuen US-Präsidenten Donald Trump und dessen Umgang mit Russland gibt es in vielen Hauptstädten. Besonders groß aber ist die Anspannung in Tallinn, Riga und Vilnius. Mehr
Schloss Bellevue
Berlin:

Wer zieht ins Schloss Bellevue ein?

Die Bundesversammlung wählt am 12. Februar einen neuen Bundespräsidenten. Fragt sich nur, wer kandidiert. Die Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) beraten weiter über die Nachfolge von Joachim Gauck. Mehr
Gold
Frankfurt/Main:

Goldbesitz von Privatleuten in Deutschland auf Rekordhoch

Gold ist bei Anlegern in Zeiten des Zinstiefs besonders beliebt. Der Milliardenschatz ist einer Studie zufolge kräftig gewachsen. Und viele Goldbesitzer wollen noch mehr Geld in das Edelmetall stecken. Mehr
Vogelgrippe
Kiel:

Erstmals Geflügelpest in einer Massentierhaltung

Erst immer mehr tote Wildvögel, dann ein erster Fall bei einem Privathalter, bald danach ein zweiter: Das Ausmaß der Vogelgrippe nimmt rasch zu. Inzwischen ist erstmals auch eine Haltungsform betroffen, bei der das eigentlich kaum möglich sein sollte. Mehr
Münster:

Die Vermögensteuer

Die Vermögensteuer zielt auf große Vermögen, also den Besitz. In Deutschland wurde sie Ende 1996 ausgesetzt. Am Ende hatte der Steuersatz ein Prozent für natürliche Personen betragen. Damals spülte sie etwa 4,6 Milliarden Euro in die Staatskassen. Mehr
Bundesparteitag der Grünen
Münster:

Die Grünen und die Steuern: Ein Kompromiss, der keiner ist

Die Vermögensteuer-Streiterei hing zuletzt an den Grünen wie klebriger Kaugummi. Damit soll jetzt Schluss sein, denn jetzt ist ihre Position endlich klar. Oder? Mehr
Kabul:

Der US-Stützpunkt Bagram in Afghanistan

Die Luftwaffenbasis Bagram ist der größte Stützpunkt der Koalitionstruppen in Afghanistan und zugleich das Hauptquartier des US-Militärs im Land. Bagram befindet sich etwa 40 Kilometer nördlich der Hauptstadt Kabul. Auf den Landebahnen der Basis können auch die größten Militärflugzeuge landen. Mehr
Kantersieg
Rom:

Sightseeing nach Kantersieg - Löws Vorfreude auf Rom

Mit dem 8:0 gegen San Marino wollte sich Joachim Löw nicht mehr lange beschäftigen. Der Bundestrainer blickte nach der Regennacht von Serravalle gleich Richtung Rom. In der ewigen Stadt soll sein Weltmeister-Team wichtige Erfahrungen abseits des Fußballs machen. Mehr
Facebook-CEO Zuckerberg
Menlo Park:

Facebook-Fehler erklärt Zuckerberg und andere für tot

Viele Facebook-Nutzer samt Gründer Mark Zuckerberg mussten am Freitag feststellen, dass das Online-Netzwerk sie offenbar für tot hält: Über ihren Profilen prangte der Aufruf an Freunde, Trost in Erinnerungen zu finden. Facebook korrigierte den «schrecklichen Fehler» schnell. Mehr
Torjubel
Serravalle:

DFB-Team mit 8:0-Sieg bei Schmuddelwetter in San Marino

Ohne Torrekord, aber mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten überwintert die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation. Der Bremer Serge Gnabry feiert ein starkes Debüt im DFB-Dress mit drei Toren. Mehr
Washington:

Trump: Teile von «Obamacare» sollen bleiben

Donald Trump will anscheinend zumindest Teile der von US-Präsident Barack Obama durchgesetzten Gesundheitsreform aufrechterhalten, die unter dem Namen «Obamacare» bekanntgeworden ist. Mehr

Öko-Investments für mehr Klimaschutz

Der Kampf gegen den Klimakollaps ist auch eine Frage des großen Geldes. Weniger CO2-Ausstoß kostet die Staaten mehr - aber auch Investitionen privater Finanzkonzerne in «schmutzige» Branchen spielen eine Rolle. Da bewegt sich nun einiges. Doch reicht das? Mehr
Berlin:

Häuslebauer, Autofahrer, Bauern: Was der Schutzplan bedeutet

Das Ziel stand schon lange fest, mit dem Weg dahin tat sich Schwarz-Rot schwerer. Jetzt gibt es nach großem Krach einen Klimaschutzplan für ein beinahe klimaneutrales Deutschland bis 2050. Was wird sich im Alltag ändern? Mehr
Washington:

Die Republikaner und Sieger Trump: Wie weiter miteinander?

Donald Trump hat es vom Rand der Republikanischen Partei zum Posten des US-Präsidenten geschafft. Jetzt muss die Partei sich nur noch klar werden, wie sie ihn zurechtbiegen kann - oder andernfalls selbst ein völlig neues Gesicht unter ihm bekommt. Mehr
Endingen:

Die Angst wächst: Erst eine Studentin, dann eine Joggerin

Zwei ungeklärte Mordfälle beunruhigen die Freiburger Polizei. In beiden Fällen wurde jungen Frauen aufgelauert, sie wurden sexuell missbraucht und getötet. Sind es die Verbrechen eines Mehrfachtäters? Mehr
Masar-i-Scharif:

Deutsche nun in vorderster Schusslinie der Taliban?

Lange schienen die Deutschen in Afghanistan eine Art Sympathievorschuss zu genießen. Dann greifen die Taliban das Konsulat in Masar-i-Scharif an. Was hat sich geändert? Und was können die Deutschen nun tun? Mehr
Endingen
Endingen:

Getötete Joggerin ist Opfer eines Sexualtäters geworden

Innerhalb eines Monats werden zwei junge Frauen in Freiburg und Umgebung getötet. Beide sind Opfer eines Sexualverbrechens geworden. Nun prüft die Polizei mögliche Zusammenhänge. Mehr
Masar-i-Scharif:

Der Nato-Einsatz «Resolute Support» in Afghanistan

Die Nato-Ausbildungsmission «Resolute Support» (Entschlossene Unterstützung) hilft Afghanistan dabei, die Sicherheit im Land selbst zu gewährleisten. Es ist der Nachfolgeeinsatz der ISAF-Mission, die 2014 endete. Mehr
Berlin:

Voller Todesahnung: Leonard Cohens düstere Abschiedslieder

Leonard Cohens letztes Album zu Lebzeiten trug die Dunkelheit schon im Titel. Der Songpoet hat auch früher oft über den Tod gesungen - jetzt aber, mit 82, kam er dem Thema so nah wie noch nie. Der Eindruck, dass hier ein Mensch Abschied nimmt - er täuschte nicht. Mehr
Berlin:

Masar-i-Scharif: Wichtigster Standort der Bundeswehr

Masar-i-Scharif ist der bedeutendste Standort der Bundeswehr in Afghanistan. 800 der 980 Soldaten des Einsatzes sind in der Hauptstadt der nördlichen Provinz Balch stationiert. Hier kreuzen sich Versorgungsrouten nach Usbekistan und Turkmenistan. Mit der Hauptstadt Kabul verbindet die «Stadt des Heiligen» eine Passstraße. Mehr
Kabul:

Der US-Luftangriff in Kundus vom 3. November

Bei einem US-Luftangriff auf radikalislamische Taliban in der nordafghanischen Provinz Kundus waren in der Nacht des 3. November 2016 auch rund 30 Zivilisten getötet worden. Darunter waren viele Kinder und Frauen. Mehr als 25 Menschen wurden zudem verletzt. Mehr
Washington:

Donald Trump: Manchmal lag er auch richtig

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat im Wahlkampf oft die Wahrheit nicht ganz genau getroffen. Ein Fakt-Checker fand zu einem bestimmten Punkt heraus, dass 91 Prozent seiner Aussagen nicht stimmten. Mehr
Washington:

Wer wird was? Mögliche Namen einer Regierung Trumps

Nach dem Sieg Donald Trumps bei der US-Präsidentenwahl läuft das Personalkarussell an. Wer könnte welchen Posten bekommen? Auch wenn bisher niemand etwas genaues weiß, werden in US-Medien einige Namen besonders häufig genannt. Mehr
Washington:

Blind auf dem Trump-Auge: Was US-Medien nun lernen wollen

Großer Katzenjammer herrscht in den US-Medien. Niemand habe einen Präsidenten Trump kommen sehen. Aber was kann man daraus lernen und anders machen? Mehr
Los Angeles:

Zuckerberg: Falsche News bei Facebook nicht wahlentscheidend

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat bezweifelt, dass weit verbreitete Falschmeldungen bei dem Online-Netzwerk den Ausgang der Präsidentenwahl in den USA mitentschieden hätten. Mehr
Masar-i-Scharif:

Taliban - islamistische «Gotteskrieger»

Der Begriff Taliban («Schüler», speziell Koranschüler) hat sich als Bezeichnung für die islamistischen Aufständischen in Afghanistan eingebürgert. Mehr
Berlin:

Masar-i-Scharif: Wichtigster Standort der Afghanistantruppe

Masar-i-Scharif ist der bedeutendste Standort der Bundeswehr in Afghanistan. 800 der 980 Soldaten des Einsatzes sind in der Hauptstadt der nördlichen Provinz Balch stationiert. Hier kreuzen sich Versorgungsrouten nach Usbekistan und Turkmenistan. Mit der Hauptstadt Kabul verbindet die «Stadt des Heiligen» eine Passstraße. Mehr
Kabul:

Wichtige Daten im Afghanistankonflikt

Vor 15 Jahren wurde das Taliban-Regime in Afghanistan gestürzt. Einige zentrale Daten: Mehr
Los Angeles:

Cohen stirbt nur wenige Monate nach Muse

Mit dem Welterfolg «So long Marianne» setzte der kanadische Sänger seiner Muse einst ein musikalisches Denkmal. Auf der griechischen Insel Hydra hatten sich die beiden in den 60er Jahren kennengelernt und stürmisch ineinander verliebt. Dann verliefen sich ihre Wege. Mehr
Los Angeles:

Stars trauern um Leonard Cohen

Fans und Kollegen trauern um Leonard Cohen: «Eine weitere magische Stimme ist verstummt», schrieb die Sängerin und Schauspielerin Bette Midler am Donnerstagabend (Ortszeit) auf Twitter. Mehr
Berlin:

Taliban - islamistische «Gotteskrieger»

Der Begriff Taliban («Koranschüler») hat sich als Bezeichnung für die islamistischen Aufständischen in Afghanistan eingebürgert. Mehr
Kabul:

Wichtige Daten im Afghanistan-Konflikt

Vor 15 Jahren stürzte das Taliban-Regime in Afghanistan. Einige zentrale Daten: Mehr
Obama empfängt Trump
Washington:

Übergabe im Weißen Haus: Sonnenschein vor dem Erdbeben?

Ein strahlender Tag in Washington. Die Präsidenten 44 und 45 treffen erstmals aufeinander. Die Übergabe der Supermacht ist schon für sich keine Kleinigkeit, nach dem verheerenden Wahlkampf erst recht nicht. Mehr
Paris:

Surfen auf der Trump-Welle: Europas Rechtspopulisten jubeln

Gibt es nach dem Trump-Triumph auch in Europa einen politischen Tabubruch? Frankreichs Rechtspopulistin Marine Le Pen will zumindest das in den USA ausgelöste Polit-Erdbeben für sich nutzen. In Italien verspüren «Trumpisti» Rückenwind. Mehr
Washington:

Kein Plan B: Demokraten stehen vor einem Scherbenhaufen

Die US-Demokraten hatten nicht einmal darüber nachgedacht, was im Falle einer Wahlniederlage Hillary Clintons passieren könnte. Alle Segel der Partei waren für den Einzug ins Weiße Haus gesetzt. Die Partei Obamas und Clintons hat zwei Probleme: Wohin? Mit wem? Mehr
Berlin:

Aufstieg der Populisten ist vom Wahlsystem unabhängig

In vielen Ländern sind populistische Parteien und Politiker auf dem Vormarsch. Der Wahlsieg von Donald Trump in den USA ist ihr bisher spektakulärster Erfolg. Am Zweiparteiensystem der USA liegt es aber nicht, das zeigen Beispiele aus anderen Ländern. Mehr
Obama und Trump im Weißen Haus
Washington/Berlin:

Merkel telefoniert mit Donald Trump

Nach einem eher frostigen Statement direkt nach der US-Wahl spricht Kanzlerin Merkel erstmals mit dem künftigen US-Präsidenten. Für Trump beginnt nach dem Überraschungssieg der politische Alltag. Mit einigen Dingen muss er sich erst noch anfreunden. Mehr
Würzburg:

Der Rentenversicherung geht's gut - aber wie lange noch?

Die gute Finanzausstattung der Rentenversicherung dürfte nicht mehr all zulange anhalten, warnt die Deutsche Rentenversicherung Bund - und erhöht damit die Spannung auf das Gesamtrentenkonzept von Sozialministerin Nahles. Mehr
Prozessbeginn in Traunstein

Fahrdienstleiter von Bad Aibling gesteht

Es ist ein umfassendes Schuldeingeständnis, das der Fahrdienstleiter zu Beginn des Prozesses um das Zugunglück von Bad Aibling abgibt. Und direkt an die Hinterbliebenen der zwölf Toten gerichtet sagt er: «Ich möchte Ihnen sagen, dass ich in Gedanken bei Ihnen bin.» Mehr
Washington:

Wie geht es in den USA nach der Präsidentschaftswahl weiter?

Donald Trump ist am Ziel, aber in den nächsten Tagen geht die Arbeit erst richtig los. Ministerposten und hunderte Jobs müssen vergeben werden. Und der Republikaner kann sich schon mal in das Klein-Klein der Gesetzgebung vertiefen. Mehr

Das Zugunglück von Bad Aibling

Bad Aibling (dpa) - Das Zugunglück von Bad Aibling gilt als eines der schwersten in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Beim Frontalzusammenstoß zweier Nahverkehrszüge am 9. Mehr
Gelassen
Rimini:

Löw-Team will Spaß gegen Fußballzwerg San Marino

Wie können sich Fußball-Weltmeister für ein Pflichtspiel gegen Amateure vor einer Minikulisse motivieren? Bundestrainer Joachim Löw hat seinen Plan für die Partie in San Marino parat: volle Konzentration, keine Arroganz - und so viele Tore wie möglich. Mehr
Barack Obama
Washington:

US-Demokraten stehen nach Trump-Sieg vor Scherbenhaufen

Die US-Demokraten hatten nicht einmal darüber nachgedacht, was im Falle einer Wahlniederlage Hillary Clintons passieren könnte. Alle Segel der Partei waren für den Einzug ins Weiße Haus gesetzt. Die Partei Obamas und Clintons hat zwei Probleme: Wohin? Mit wem? Mehr
Schlimmster Albtraum der Mexikaner
Mexiko-Stadt:

Mexiko bereitet sich auf die Ära Trump vor

Das Verhältnis zwischen den USA und Mexiko war noch nie einfach - jetzt aber wird es richtig kompliziert. Auf niemanden hat Trump im Wahlkampf so eingeprügelt wie auf die stolzen Mexikaner. Südlich des Rio Grande stellt man sich auf raue Zeiten ein. Mehr
Wellington:

Ansturm von Auswanderinteressierten in Neuseeland

Wie nach dem Brexit-Votum in Großbritannien verzeichnet die Einwanderungsbehörde Neuseelands nach der Wahl von Donald Trump in den USA massives Interesse von Auswanderwilligen. Mehr
Zerstörter Zug

Prozess um Zugunglück von Bad Aibling beginnt mit Geständnis

Es war eines der schwersten Zugunglücke in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Der Fahrdienstleiter von Bad Aibling räumt vor Gericht schwere Fehler ein. Er soll durch ein Handyspiel abgelenkt gewesen sein. Nach Angaben der Ermittler spielte er nicht zum ersten Mal. Mehr
Washington:

Feste Stimme, gerader Rücken: Hillary Clinton geht in Würde

Ihr ganzes Leben hat sie auf diesen Moment hingearbeitet: Hillary Clinton wollte als erste Präsidentin der USA Geschichte schreiben. Am Ende unterliegt sie dem Demagogen. Mehr
New York:

Unterlegene Clinton ruft zum Zusammenhalt auf

Es dürfte eine der schwierigsten Reden ihres Lebens gewesen sein. Mit Stil und Klasse verabschiedet sich Hillary Clinton von ihren Anhängern. Und sie ruft dazu auf, zusammenzuhalten. Mehr
Washington:

Trump, der Triumphator

Das Rennen um das Weiße Haus in Washington hat eine sensationelle Wende genommen. Das Oval Office übernimmt nicht die erste Frau in der US-Geschichte, sondern ein Immobilienmogul und Fernsehstar. Mehr
Berlin:

Trumps Triumph - sind die Medien mitverantwortlich?

Sind die Medien mitverantwortlich für den Erfolg Donald Trumps? Oder haben sie viele seiner Wähler sogar erst mobilisiert? Experten schließen das nicht aus. Eine Analyse. Mehr
Washington:

Hillary Clinton: Mehr Stimmen und doch verloren

Ein Kandidat erhält die meisten Wählerstimmen, wird aber trotzdem nicht US-Präsident - das amerikanische Wahlsystem macht es möglich. In der Geschichte der USA war dies vor Trumps Wahlsieg nur vier Mal der Fall: Mehr
Brüssel:

Die Ausstiegsklausel für die Türkei-Gespräche

In den Leitlinien für die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ist vorgesehen, dass die Gespräche bei einem «schwerwiegenden und anhaltenden Verstoß» gegen europäische Grundwerte zumindest vorübergehend gestoppt werden. Mehr
Brüssel:

Grenzen der Glaubwürdigkeit: EU ringt um Türkei-Gespräche

Wie lange kann es die EU noch bei mahnenden Worten belassen? Diese Frage wird sich in den kommenden Wochen mit Blick auf das EU-Kandidatenland Türkei stellen. Ein neuer Bericht der EU-Kommission fällt desaströs aus. Mehr
Berlin:

Merkels Warnung an Trump: Auf die Werte kommt es an

Nach dem Brexit wird für die Deutschen der nächste politische Alptraum wahr: Der neue US-Präsident heißt Trump. Kanzlerin Merkel bietet ihm eine enge Zusammenarbeit an - und stellt dafür überraschend Bedingungen. Mehr
Greifswald-Riems:

Wie gefährlich ist die Vogelgrippe?

In fünf europäischen Staaten ist die Vogelgrippe bei Wildvögeln nachgewiesen worden. Doch Vogelgrippe ist nicht gleich Vogelgrippe. Mehr
Greifswald-Riems:

Hohes Einschleppungsrisiko von Vogelgrippe für Nutzgeflügel

Geflügelhaltern droht in weiteren Teilen Deutschlands die Stallpflicht. Nach dem Fund von am Vogelgrippe-Erreger verendeten Wildvögeln in Deutschland drängt das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit auf einen besseren Schutz von Nutzgeflügelbeständen. Mehr
Vorbereitung
Berlin:

Was die Welt von Trump als US-Präsident erwartet

Die US-Bürger haben Donald Trump zum Präsidenten gewählt. Der Rest der Welt versucht, sich auf die neue Realität einzustellen. Putin, Orban und Boris Johnson fällt das leichter als vielen deutschen Politikern. Ein Überblick. Mehr
Alles im Griff
Rimini:

Löw muss umplanen: Neuer und Brandt fallen aus

Nur keine Arroganz, bitte! Joachim Löw fordert einen seriösen Auftritt beim Fußball-Zwerg San Marino. Auf der Reise nach Rimini wird der Bundestrainer überrascht: Jetzt fallen auch Neuer und Brandt aus. Einer der jungen Aufrücker könnte davon profitieren. Mehr
Washington:

Trumps Dankesrede im Wortlaut

Nach seinem Sieg gab Donald Trump seine Dankesrede im Hilton Hotel in New York. Darin zollte er seiner unterlegenen Gegnerin Hillary Clinton Respekt und versprach, ein «Präsident für alle Amerikaner» zu sein. Mehr
Washington:

Der unwahrscheinlichste Präsident

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation. Mehr
Washington:

Das Rennen im Minutenprotokoll

Vor der Wahl wurden Hillary Clinton die besseren Chancen zugesprochen, doch bei der Auszählung wendet Donald Trump das Blatt. Mehr
Washington:

In diesen Wählergruppen hat Trump gut abgeschnitten

In vielen Gruppen hat Donald Trump besser abgeschnitten als es ihm vorhergesagt wurde. Laut ersten Umfrageergebnissen vor den Wahllokalen halfen ihm fünf Gruppen besonders: Mehr
Frankfurt/Main:

Streitpunkte zwischen Berlin und Washington

Deutschland und die Vereinigten Staaten pflegen enge Wirtschaftsbeziehungen. Die USA sind der größte Abnehmer deutscher Exporte, Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der Amerikaner in Europa. Bei einigen Themen gibt es aber Differenzen. Mehr
Frankfurt/Main:

Der deutsch-amerikanische Handel

Die Vereinigten Staaten sind vor Frankreich und Großbritannien der wichtigste Abnehmer deutscher Exporte. Die Bundesrepublik lieferte 2015 Waren im Wert von knapp 114 Milliarden Euro in die USA - fast zehn Prozent aller deutschen Ausfuhren. Mehr
Washington:

Seiten der Kanadischen Einwanderungsbehörde nicht erreichbar

Webseiten der kanadischen Einwanderungsbehörde waren in der US-Wahlnacht teilweise nicht mehr zu erreichen. Viele Amerikaner hatten während des Wahlkampfes immer wieder - scherz- oder ernsthaft - angekündigt, aus den USA auszuwandern, sollte Donald Trump gewinnen. Mehr
Im Wahllokal
Washington:

Mehrheitswahlrecht: Das «Winner-takes-all»-Prinzip

In den USA wählen bis auf zwei Ausnahmen alle Bundesstaaten nach dem Mehrheitswahlrecht. In 48 Staaten gilt das «Winner-takes-all»-Prinzip - der Gewinner bekommt alles. Mehr
US-Wahlen
Washington:

Auf diese Bundesstaaten kommt es an

Kalifornien ist demokratisch, Texas wählt republikanisch - so ist es seit Jahrzehnten. Der Wahlkampf konzentriert sich auf einige wenige Staaten. Hier sind die fünf wichtigsten. Mehr
Trainerazubi
Frankfurt/Main:

DFB: Rückkehrer Klose gleich im Blickpunkt

Der neue Star auf der letzten Jahresetappe der deutschen Nationalelf ist ein alter. Rekordstürmer Miroslav Klose bricht als Trainerazubi mit nach San Marino und Italien auf. Real-Madrid-Star Kroos fällt dagegen aus. Mehr
Hildesheim/Tönisvorst:

Schlag gegen Salafisten-Hochburg Hildesheim

Ermittler haben in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ein Netzwerk von mutmaßlichen IS-Unterstützern ausgehoben. Darunter ist der als Chefideologe geltende «Scheich von Hildesheim». Die DIK-Moschee, in der er predigte, ist eine Hochburg von Salafisten. Mehr
Elektronische Wahlkabinen
Washington:

Welche Probleme können Wahlmaschinen bereiten?

Bei den US-Wahlen am 8. November geben die Wähler ihre Stimme nicht unbedingt in Form eines Stimmzettels ab. Es sind eine Reihe von unterschiedlichen Wahlmaschinen in Gebrauch, die bei Stimmabgabe und -auszählung zum Einsatz kommen können. Mehr
Berlin:

Salafisten-Prediger Abu Walaa

«Abu Walaa, der Iraker» steht in schöner arabischer Kalligrafie auf einem Bild des Salafisten-Predigers. Sein Gesicht zeigt er nicht. Lange beobachteten die Sicherheitskräfte sein Treiben. Jetzt haben sie zugeschlagen. Mehr
Hannover:

Hildesheimer Salafistenszene

Der Raum Hildesheim hat sich in Niedersachsen zu einem Schwerpunkt der radikal-islamistischen Szene entwickelt. Als «bundesweiten Hot-Spot der radikalen Salafistenszene» hatte Innenminister Boris Pistorius (SPD) im Juli die Moschee des «Deutschsprachigen Islamkreises Hildesheim e.V.» (DIK) bezeichnet. Mehr
Atomkoffer
Washington:

Wie geht es nach dem Wahltag weiter?

Tag eins nach der Wahl: Sehr wahrscheinlich haben die USA einen neuen Präsidenten gekürt. Wie geht es jetzt weiter, was steht an, und muss Obama sofort das Weiße Haus verlassen? Mehr
Washington:

FBI-Chef James Comey: Der E-Mail-Ermittler

James B. Comey erregt schon durch seine Statur Aufsehen. 2,03 Meter ist der Chef der US-Bundespolizei FBI groß. In den vergangenen Tagen machte er Schlagzeilen, weil es neue Entwicklungen in der E-Mail-Affäre der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gab. Mehr
Washington:

Die US-Wahlergebnisse der vergangenen zwei Jahrzehnte

Bei den vergangenen fünf Wahlen entschieden sich die US-Bürger dreimal für einen demokratischen und zweimal für einen republikanischen Präsidenten. Die Abstimmungsergebnisse im Überblick: Mehr
Wahllokal
Washington:

Wer darf in den USA wählen?

Alle US-Bürger ab dem 18. Lebensjahr, die ihren Wohnsitz in einem der 50 Bundesstaaten oder in der Hauptstadt Washington haben, sind am 8. November wahlberechtigt. Mehr
Washington:

So laufen in der US-Wahlnacht die Ergebnisse ein

Die USA erstrecken sich über sechs Zeitzonen, auch deshalb werden die Ergebnisse in der Wahlnacht zu verschiedenen Zeiten einlaufen. Mehr
Suche nach vermisstem Jungen
Bad Salzungen:

Suche nach vermisstem Jungen aus Bad Salzungen

In der kleinen Kurstadt Bad Salzungen in Thüringen wird ein einjähriger Junge vermisst. Die Mutter des Kindes wurde vorläufig festgenommen. Wurde der Junge getötet? Mehr
Frauenkirchen:

Balkanrouten-Länder rechnen mit Ende des Türkei-Deals

Die Staaten entlang der Balkanroute wollen sich nicht von einem erneuten starken Andrang von Flüchtlingen überraschen lassen. Die Verteidigungsminister mehrerer zentraleuropäischer Staaten haben entsprechende Maßnahmen beraten. Mehr
Berlin:

Erhebliche Sorge über Entwicklung der Türkei

Es war ein deutliches Signal: Der Bundespräsident lädt den in seiner Heimat verfolgten türkischen Journalisten Dündar ins Schloss Bellevue ein. Damit findet Gaucks Kritik an Präsident Erdogan eine demonstrative Fortsetzung. Mehr
Offenbach:

Autofahrern in Deutschland steht rutschige Woche bevor

Nach leichten Schneefällen von Montag müssen sich Autofahrer in Deutschland auf eine rutschige Woche einstellen: Bis mindestens Freitag drohen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Schneeglätte und überfrierende Nässe. Mehr
Kaisers's Tengelmann
Mülheim/Ruhr:

Zukunft von Kaiser's Tengelmann ist weiter ungewiss

Die Verhandlungen zwischen Edeka und Rewe über die Zukunft der Supermarktkette wurden am Montag erneut vertagt. Die Beschäftigten müssen weiter um ihre Arbeitsplätze bangen. Mehr
Washington:

Was sind «Swing States» und warum sind sie wichtig?

Die sogenannten «Swing States» (Wechselwählerstaaten) oder auch «Battleground States» (Schlachtfeld-Staaten) sind besonders heiß umkämpft. Mehr
Düsseldorf:

Lebensmittelhandel in Deutschland

Der Lebensmittelhandel in Deutschland ist hochkonzentriert. Nur vier Ketten - Edeka, Rewe, die Schwarz-Gruppe mit dem Discounter Lidl sowie Aldi - teilen sich nach Angaben des Bundeskartellamtes 85 Prozent des Marktes. Mehr
Berlin:

Wer zieht ins Schloss Bellevue?

Auch am Sonntag haben sich die Chefs der großen Koalition, Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) nicht auf einen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten einigen können. Mehr
Kissimmee/New York:

Trump hat angeblich Twitter-Verbot

Donald Trumps Berater lassen ihn einem Medienbericht zufolge kurz vor der US-Wahl nicht mehr twittern - und Präsident Barack Obama hat sich prompt darüber lustig gemacht. Mehr
Hillary Clinton
Washington:

Hillary Diane Clinton

p> - BERUF: Politikerin, Rechtsanwältin, Hochschullehrerin Mehr
Donald Trump
Washington:

Donald John Trump

p> - BERUF: Unternehmer, Entertainer, Schauspieler, Buchautor Mehr
Schwarzwald
Berlin:

Schnee in Alpen und Mittelgebirgen

Im Süden Deutschlands und in den Mittelgebirgen hat es geschneit. Probleme bekamen vor allem überraschte Lasterfahrer, die noch mit Sommerreifen unterwegs waren. Die Prognose: Es bleibt winterlich in Deutschland. Mehr
Berlin:

Bundespräsident verzweifelt gesucht

Längst ist die P-Frage zur Machtprobe zwischen Union und SPD  geworden. Am Sonntag gibt es beim Treffen der Parteichefs keine Einigung. Merkel, Seehofer und Gabriel wollen es in ein paar Tagen erneut versuchen. Steigen die Chancen für Steinmeier? Mehr
Washington:

Kehrt die Falkin zurück? Clintons Außenpolitik heißt Härte

Wenn Hillary Clinton in der Vergangenheit außenpolitische Entscheidungen traf, war oft die Armee nicht weit. Clinton gilt als Falkin. Mit der Außenpolitik von Friedensnobelpreisträger Obama dürfte es bald vorbei sein. Mehr
Berlin:

Wahl des Bundespräsidenten kann Signal für Koalitionen sein

Die Wahl eines neuen Bundespräsidenten wird oft auch als Signal für künftige Regierungsbündnisse verstanden. Denn die Bundesversammlung bildet nicht nur die aktuellen Kräfteverhältnisse ab, sondern auch die politische Großwetterlage. Beispiele: Mehr
Wolfsburg:

Jetzt auch Pötsch: VW-Aufsichtsratschef im Visier

Erst Winterkorn und Diess - und jetzt gerät auch VW-Aufsichtsratschef Pötsch in den Fokus der Staatsanwaltschaft. Die Ermittler gehen einem Verdacht auf Marktmanipulation im Abgas-Skandal nach. Der Job des Österreichers ist dadurch aber wohl nicht in Gefahr. Mehr
Berlin/Wolfsburg:

Stichwort: Marktmanipulation

Oft reichen Kleinigkeiten, um Aktienkurse nach oben oder unten zu treiben und dadurch womöglich Milliarden an Wertverlusten auszulösen. Mehr
Hans Dieter Pötsch
Wolfsburg:

VW-Chefkontrolleur Pötsch holt seine Vergangenheit ein

Als Finanzchef lieferte er jahrelang Rekordergebnisse ab und machte sich im Konzern viele Freunde. Seit 2003 gehört Hans Dieter Pötsch zur großen VW-Familie, zwölf Jahre als Finanzvorstand und seit Herbst vergangenen Jahres als Chef an der Spitze des Kontrollgremiums. Spätestens mit diesem Wechsel geriet der 65-Jährige in die Kritik. Mehr
Vereidigung Bundespräsident Gauck
Berlin:

Die Zusammensetzung der Bundesversammlung

Die Bundesversammlung tritt normalerweise nur alle fünf Jahre zusammen, wenn ein neuer Bundespräsident gewählt wird. Nach den vorzeitigen Rücktritten von Horst Köhler (2010) und Christian Wulff (2012) wurde diese Regel allerdings durchbrochen. Mehr
Wolfsburg/Braunschweig:

Von der Vorprüfung bis zur Anklage

Tritt die Staatsanwaltschaft auf den Plan, sei es nach einer Anzeige oder weil sie selbst von Amts wegen tätig wird, muss zunächst in einer Vorprüfung geklärt werden, ob ein Anfangsverdacht auf eine Straftat vorliegt. Mehr
Berlin:

Clinton oder Trump? Was die Welt erwartet

Die USA entscheiden über Hillary Clinton oder Donald Trump. Der Rest der Welt muss zuschauen, hat aber trotzdem seine ganz eigenen Erwartungen. Ein Überblick. Mehr
HSV-Legende
Hamburg:

Seeler trotzig nach Debakel: «Hamburger geben nicht auf»

Die Situation beim HSV verschärft sich weiter, Konsequenzen schloss der Clubchef aber aus. Der glücklose Trainer Gisdol reagiert aufgebracht nach dem 2:5 gegen Dortmund. Nur «Uns Uwe» bleibt an seinem sportlich tristen Geburtstag Zweckoptimist. Mehr
Berlin:

Wer zieht ins Schloss Bellevue ein?

Die Parteivorsitzenden der großen Koalition, Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) pokern um den nächsten Bundespräsidenten. Die SPD hat Frank-Walter Steinmeier ins Rampenlicht für die Nachfolge von Joachim Gauck geschoben. Mehr
Washington:

Wer sind Trumps größte Unterstützer?

Während die Demokratin Hillary Clinton in diesen Tagen mit einer Garde von prominenten Fürsprechern wie Präsident Barack Obama unterwegs ist, gleicht der Wahlkampf von Donald Trump einer Ein-Mann-Show. Mehr
Washington:

Countdown zur US-Wahl: Alles, was Sie wissen müssen

Noch zwei Tage bis zur US-Präsidentenwahl. Wie ist der Stand der Dinge? Mehr
Berlin:

BVB verdirbt Seeler-Geburtstag - Bayern nur Remis

Pierre-Emerick Aubameyang kehrt in überragender Manier nach seiner Suspendierung zurück. Dortmunds Stürmer beschert HSV-Legende Uwe Seeler einen sportlich bitteren Geburtstag. Der FC Bayern verpasst einen Sieg im Spitzenspiel. Mehr
Karlsruhe/Berlin:

Festnahmen wegen islamistischen Terrorverdachts

Deutschland ist im Visier von islamistischen Terroristen. Einige geplante Anschläge konnten vermutlich frühzeitig gestoppt werden. Festnahmen von mutmaßlichen Anhängern der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) aus der jüngsten Zeit: Mehr
Frankfurt/Main:

Harter Sparkurs: Deutsche Bank baut tausende Stellen ab

Milliardenverlust, historischer Dividendenausfall, Jobabbau - die Deutsche Bank fährt unter ihrem neuen Chef John Cryan einen harten Sparkurs. Das neue Management will die Bank über Jahre umkrempeln. An der Börse kommen die Pläne nicht gut an. Mehr









Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige