Sie sind hier: HomePolitikTopthemen


Topthemen
Wien/Neuss:

Bombenattentat in Wiener U-Bahn geplant?

Terrorziele Wiener U-Bahn und Bundeswehr? Schon wieder gehen die Ermittlungsbehörden möglichen Anschlagsplänen nach. Indizien, dass ein Bombenattentat unmittelbar bevorstand, gibt es derzeit nicht. Mehr
Washington:

Was ist von der Regierung Trump zu erwarten?

Was ist von Donald Trumps Regierung zu erwarten? Ein Überblick über zentrale Felder. Mehr
Wien:

Wiener Terrorverdächtiger hatte Kontakt zu Kind

Der in Wien gefasste Terrorverdächtige stand mit einem möglichen Komplizen in Verbindung, der noch keine 14 Jahre alt ist. Mehr
Berlin:

Höcke kommt mit einem blauen Auge davon

Björn Höcke hat seinen Kopf im letzten Moment doch noch aus der Schlinge ziehen können. Das dürfte seinen Widersacher(innen) in der Parteispitze nicht gefallen. Mehr
Ex-Nationalspieler
Paris:

Kretzschmar rechnet mit Dämpfer für deutschen Handball

Der ehemalige Weltklasse-Spieler Stefan Kretzschmar befürchtet nach dem unerwarteten WM-Aus der DHB-Auswahl einen Dämpfer für den deutschen Handball. Mehr
Markus Baur
Paris:

Fritz hält Baur für geeigneten Handball-Bundestrainer

Weltmeister Henning Fritz hält Markus Baur für den etwas geeigneteren Nachfolger des scheidenden Handball-Bundestrainers Dagur Sigurdsson. Mehr
Dagur Sigurdsson
Paris:

Sigurdsson: «Mit Abstand die größte Enttäuschung»

Dagur Sigurdsson konnte es kaum fassen. Mit dem Achtelfinal-Aus bei der WM gegen Katar endet seine Amtszeit als Handball-Bundestrainer. Das sei «natürlich ein Schock», sagt der Isländer, der nun Japans Nationalteam übernehmen wird. Mehr
Berlin:

Björn Höcke will mehr Nationalstolz

Björn Höcke (44) gilt als Enfant terrible der AfD. Mit markigen Sprüchen und historischen Anspielungen versucht er, die Partei Stück für Stück nach rechts zu schieben. Mehr
Enttäuschung
Paris:

Trotz WM-Alptraum: DHB hält an Gold-Projekt fest

Die WM-Pleite hinterlässt bei den deutschen Handballern eine tiefe Leere. Vizepräsident Bob Hanning blickt dennoch zuversichtlich in die Zukunft. Bereits bei der EM 2018 will das Team unter einem neuen Bundestrainer wieder angreifen. Mehr
Dagur Sigurdsson
Paris:

Sigurdsson: «Mit Abstand die größte Enttäuschung»

Dagur Sigurdsson konnte es kaum fassen. Mit dem Achtelfinal-Aus bei der WM gegen Katar endet seine Amtszeit als Handball-Bundestrainer. Das sei «natürlich ein Schock», sagt der Isländer, der nun Japans Nationalteam übernehmen wird. Mehr
Enttäuschung
Paris:

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Die Amtszeit von Handball-Bundestrainer Sigurdsson endet mit einer heftigen Enttäuschung, Deutschland scheitert im Achtelfinale der WM an Katar. Nicht nur der Isländer ist fassungslos. Mehr
Roger Federer
Melbourne:

Kerber in Melbourne raus - Mischa Zverev feiert Coup

Angelique Kerber ist ihren Australian-Open-Titel im Achtelfinale sang- und klanglos los geworden. Und es droht noch Schlimmeres, falls Serena Williams den Titel holt. Mischa Zverev gelang ein Coup gegen Andy Murray, Mona Barthel ist raus. Mehr
Venus Williams und Mona Barthel
Melbourne:

Mischa Zverev feiert in Melbourne Coup gegen Murray

Auch nach seinem Tennis-Coup gegen die Nummer eins wirkte Mischa Zverev noch erstaunlich ruhig. Der Sieg gegen Andy Murray bescherte ihm ein Viertelfinale bei den Australian Open. Der bemerkenswerte Auftritt von Mona Barthel endete dagegen im Achtelfinale. Mehr
Chancenlos
Leipzig:

Deutlicher RB-Sieg gegen Frankfurt

Die Heimmacht hat wieder zugeschlagen: Sechster Sieg von RB Leipzig im eigenen Stadion in Serie. Wieder muss ein Verfolger dran glauben. Eintracht Frankfurt kassiert die höchste Saisonniederlage. Weil bei den Hessen einiges schief ging. Mehr
Auswärtssieg
Berlin:

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Im Kampf um die Champions-League-Plätze holen Dortmund und Hoffenheim wichtige Auswärtssiege. Im Abstiegskampf setzt es für den HSV einen Rückschlag, Ingolstadt und Darmstadt belegen aber weiter die direkten Abstiegsplätze. Mehr
Busunfall in Italien
Budapest:

16 Tote bei Busunglück in Italien

Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die Türen seien blockiert gewesen. Mehr
Stark
Freiburg:

Der FC Bayern: Dusel, Toptorjäger, Hinrunden-Meister

Der FC Bayern hat trotz einer dürftigen Vorstellung das erste Bundesliga-Spiel in diesem Jahr gewonnen. Der Tabellenführer kürte sich zum Hinrunden-Meister, musste sich aber auch auf sein Glück und seinen Toptorjäger verlassen. Mehr
Einsatz
Rom:

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende aus den Trümmern. Unter Gefahr für das eigene Leben suchen sie nach weiteren Vermissten. Mehr
SC Freiburg - Bayern München
Freiburg:

Lewandowski verhindert Bayern-Fehlstart

Auf Lewandowski ist Verlass. Trotz einer dürftigen Vorstellung hält der Torjäger mit zwei Toren die Münchner auf Kurs. Der inoffizielle Titel des Hinrundenmeisters soll aber erst der Anfang im Fußball-Jahr 2017 sein. Mehr
Aushub
Ciudad Juárez/New York:

«El Chapo» wird in den USA der Prozess gemacht

In den Vereinigten Staaten werden dem Chef des Sinaloa-Kartells Mord, Drogenhandel, organisierte Kriminalität und Geldwäsche vorgeworfen. Der einst mächtigste Drogenhändler der Welt dürfte versuchen, einen Deal auszuhandeln. So mancher in Mexiko wird nervös. Mehr
Washington:

«Amerika ist absolut unaufhaltsam»

In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert die Rede in einer Übersetzung in Auszügen. Mehr
Washington:

Markige Reden unter dunklen Himmeln - Jetzt regiert Trump

Donald Trump ist jetzt wirklich Präsident. Seine erste Rede im Amt hat viel Kämpferisches und wenig Versöhnliches. Seit Freitag, 12.00 Uhr mittags, müssen dem Reden nun Taten folgen. Mehr
Rom/Farindola:

Nach 40 Stunden Totenstille plötzlich Leben in den Trümmern

So gut wie niemand hat mehr damit gerechnet, jetzt spielen sich herzzerreißende, dramatische Szenen am Fuße des Gran Sasso ab: Retter finden zwischen Schnee und Trümmern Überlebende im verschütteten Berghotel. Gibt es weitere? Die Zeit rennt. Mehr
Ciudad Juárez:

Einstandsgeschenk für Trump: Mexiko liefert «El Chapo» aus

Kurz vor dem Regierungswechsel in Washington wird der frühere Kartellchef den US-Behörden überstellt. Beobachter werten die Auslieferung als Zeichen des guten Willens. Wenn der mächtige Drogenhändler auspackt, könnte das ein Beben in Mexiko auslösen. Mehr
Reinhard Grindel
Frankfurt/Main:

DFB startet «Leuchtturmprojekt» EM 2024

Der Deutsche Fußball-Bund hat seine Bewerbung um die EM 2024 offiziell gemacht. Nun geht es erst mal vor allem um die Frage, welche Arenen für das Kontinentalturnier infrage kommen. Mehr
Schnee und Trümmer
Rom:

Acht Menschen überleben in verschüttetem Hotel in Italien

Es grenzt an ein Wunder: Medienberichten zufolge haben die Einsatzkräfte in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet acht Überlebende gefunden. Mehr
Mexiko-Stadt:

Das Leben des mächtigsten Drogenhändlers der Welt

Mexiko hat den Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán an die USA ausgeliefert. Der frühere Chef des Sinaloa-Kartells blickt auf ein bewegtes Leben in der mexikanischen Unterwelt zurück. Mehr
Washington:

Fünf-Stunden-Blitzumzug im Weißen Haus

Es muss schnell gehen: Am Morgen soll sich Barack Obama im Weißen Haus noch wohlfühlen. Am Nachmittag wird es die Heimat von Donald Trump sein. Maloche für die Hausangestellten in der Machtzentrale. Mehr
Washington:

Wissenswertes zu Amtseinführungen von US-Präsidenten

Am Freitag wird Donald Trump als 45. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt. Mehr
Absperrung
Sydney:

Vier Tote bei Amokfahrt in Fußgängerzone von Melbourne

Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der Mann ist der Polizei bekannt - sie war ihm vor der Tat auf den Fersen. Mehr
Mexiko-Stadt:

Das Sinaloa-Kartell

Das Sinaloa-Kartell gilt als eines der mächtigsten Verbrechersyndikate Mexikos. Die Bande kontrolliert im Westen des Landes den Kokain- und Marihuanaschmuggel in die USA und unterhält enge Kontakte zu kolumbianischen Drogenhändlern. Mehr
Guzmán
Mexiko-Stadt:

Joaquín Guzmán: Kokain-Unternehmer und Ausbrecher-König

Er galt als der wohl mächtigste Drogenhändler der Welt: Bereits zweimal ist Joaquín «El Chapo» Guzmán aus einem mexikanischen Hochsicherheitsgefängnis getürmt. Damit soll jetzt Schluss sein. Die mexikanische Regierung hat den Chef des Sinaloa-Kartells an die USA ausgeliefert. Mehr
Washington:

Donald Trump: Politnovize im Weißen Haus

Donald Trump startete mit dem Versprechen, es anders zu machen als alle anderen - und er hielt bis heute Wort. Als Lachnummer im Sommer 2015 gestartet, dominierte er einen beispiellosen Wahlkampf. Mehr
New York:

Trumps großes Versprechen: Kann das US-Jobwunder gelingen?

Glaubt man dem künftigen US-Präsidenten, so vollbringt Donald Trump fast jeden Tag schon Heldentaten für die Wirtschaft. Doch unter den Erfolgsmeldungen sind etliche Mogelpackungen. Trumps Master-Plan für den Aufschwung lässt bei Ökonomen die Alarmglocken schrillen. Mehr
Berlin:

Die Aussagen Winterkorns

Der frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn hat im Abgas-Untersuchungsausschuss des Bundestages ausgesagt. Eine Dokumentation seiner wichtigsten Äußerungen: Mehr
Berlin:

Cannabis auf Rezept: Was die Freigabe bedeutet

Für die vielen normalen Konsumenten von Marihuana und Haschisch bringt sie keine Änderungen - für die weit kleinere Gruppe von Schwerkranken aber echte Verbesserungen: die Freigabe von Cannabis als Medizin in Deutschland. Mehr
Lawinen-Desaster von Galtür
Rom:

Lawinenunglücke: Wenn die weiße Pracht zum Horror wird

Der Traum von weißer Winterpracht kann schnell zum Alptraum werden: Jedes Jahr sterben Menschen in niedergehenden Schneemassen, meistens Bergsteiger oder Skiläufer. Mitunter werden, wie jetzt in den Abruzzen, aber auch Gebäude und sogar ganze Dörfer verschüttet. Einige Fälle aus Europa: Mehr
Berlin:

Winterkorn: «Ich bin ja kein Software-Ingenieur»

Vom Star-Manager im Rampenlicht zum Privatmann mit Top-Rente: Der VW-Skandal hat Martin Winterkorns Leben radikal verändert. 16 Monate nach seinem Rücktritt gibt er sich betroffen - und vor allem unwissend. Mehr
Berlin:

Wie viel Höcke darf es sein? Die AfD feilt an ihrem Profil

Die AfD will im Bundestagswahlkampf provozieren. Der jüngste Aufreger von Björn Höcke war aber keine Aktion, die mit dem Parteivorstand vorher abgestimmt war. Vor allem aus den westlichen Landesverbänden kommt Protest. Mehr
Amatrice
Rom:

Die Abruzzen - Erdbebenregion in Mittelitalien

Umbrien, Marken, Abruzzen - Erdbeben suchen diese Regionen in Mittelitalien besonders häufig heim. Farindola, wo nach dem jüngsten Beben ein Hotel von einer Lawine verschüttet wurde, liegt nur gut 40 Kilometer von L'Aquila entfernt. Mehr
Rom/Farindola:

Die kalte Hölle im Vier-Sterne-Hotel

Sie denken, sie hätten das Schlimmste schon überstanden. Doch erst nach dem Beben kommt die tödliche Naturgewalt - der Schnee. Eine Lawine überrollt ein Hotel in den Abruzzen und begräbt viele Menschen unter sich. War eine fatale Verspätung schuld am Ausmaß der Tragödie? Mehr
Polizeieinsatz
Rom/Farindola:

Riesen-Lawine tötet Hotelgäste in Italiens Erdbebenregion

Die Gäste sitzen auf gepackten Koffern, aber ihre Abfahrt verzögert sich im Schneechaos. Dann kommt mit aller Wucht eine Lawine. Die Schneemassen verschütten ein komplettes Hotel in Italiens Erdbebenregion. Augenzeugen werfen Fragen auf. Mehr
Wolfsburg/Berlin:

Martin Winterkorn stolperte über Abgas-Affäre

Der Ex-VW-Chef ist ein technischer Perfektionist, Ingenieure und Designer bewunderten und fürchteten ihn gleichermaßen. Dann kam «Dieselgate» - und Martin Winterkorn musste gehen. Für Volkswagen hat er viel geleistet, aber nun ermittelt auch der Staatsanwalt. Mehr
Wolfsburg/Berlin:

Die VW-Abgas-Affäre: Konzern gefangen in der Krise

Die Abgas-Affäre hat Volkswagen in eine schwere Krise gestürzt. Die bisherige Entwicklung im Überblick: Mehr
Rom:

Schwere Erdbeben in Italien

Das Beben von Messina (Sizilien) im Jahr 1908 gilt als eine der schwersten Naturkatastrophen in Europas jüngerer Geschichte. Rund 100.000 Menschen kamen damals schätzungsweise ums Leben. Mehr
Trümmer
Teheran:

Einkaufsgebäude in Teheran bricht zusammen

Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Es wird befürchtet, dass viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen wollten, bei dem Einsturz ums Leben gekommen sind, wie das Staatsfernsehen berichtete. Mehr
Berlin:

Wann eine Aussage verweigert werden darf

Wie vor Gericht können Zeugen unter gewissen Voraussetzungen auch in Untersuchungsausschüssen des Bundestages eine Aussage verweigern. Zwar sind geladene Personen nach dem Untersuchungsausschuss-Gesetz verpflichtet, dort zu erscheinen, dürfen sich aber auf das Auskunftsverweigerungsrecht berufen. Mehr
Berlin:

Die Grünen setzen auf die Mitte

Die Verteilung von Listen- und Spitzenplätzen ist bei den Grünen oft kompliziert - Frau und Mann müssen es sein, die dann möglichst noch beide Parteflügel abdecken. Der Parteibasis ist das egal. Rücken die Grünen jetzt ganz nah an die CDU? Mehr
Dresden:

Die Höcke-Rede von Dresden in Wortlaut-Auszügen

Mit seiner Rede zur deutschen Vergangenheitsbewältigung in Dresden hat der Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke parteiübergreifend für Empörung gesorgt. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert Passagen daraus im Wortlaut: Mehr
Berlin:

Julian Assange - streitbarer Wikileaks-Kämpfer

Der Journalist Julian Assange gilt als maßgeblicher Mitgründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, die Einblick in unethisches Verhalten von Regierungen und Unternehmen verspricht. Mehr
Washington:

Obamas späte Gnade: Chelsea Manning kommt früher frei

Für Chelsea Manning ist es ein Sieg. Obama begnadigt die Whistleblowerin. Er korrigiert damit spät auch seinen eigenen Kurs. Mehr
Dresden:

Höcke und das «liebe Volk» - Skandalrede zeigt AfD-Dilemma

Heimspiel für Höcke: In Dresden fordert der Thüringer AfD-Politiker eine erinnerungspolitische 180-Grad-Wende und prangert die deutsche Schuld-Kultur nach Krieg und Holocaust an. Was bundesweit großes Entsetzen auslöst, begeistert die Zuhörer in der Pegida-Hochburg. Mehr
Erfurt:

Der politische Grenzgänger Björn Höcke

Selbst innerhalb der AfD zählt Björn Höcke zum rechten Rand. Der beurlaubte Geschichtslehrer lässt sich mit gezielten Provokationen von seinen Anhängern feiern. Höcke argumentiere im «Stil des Nationalsozialismus», warnen seine Gegner. Mehr
Berlin:

Das Holocaust-Mahnmal in Berlin

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin geht auf einen Beschluss des Bundestags von 1999 zurück. Das 2005 eingeweihte Mahnmal nach Plänen des amerikanischen Architekten Peter Eisenman erinnert an den millionenfachen Mord im Nationalsozialismus. Mehr
Washington:

Das Begnadigungsrecht

Sowohl in den USA als auch in Deutschland haben die Präsidenten das Privileg, Personen zu begnadigen. Mehr
Berlin:

Die beiden Bürgerlichen: Das grüne Spitzenduo

Die Wahl der Spitzenkandidaten hätte bei den Grünen kaum knapper ausfallen können. Ein Gastarbeiter-Sohn und eine Wende-Aktivistin führen die Partei in den Bundestagswahlkampf. Altbekannte Gesichter. Mehr
London:

Jahrelanges Tauziehen um Wikileaks-Gründer Julian Assange

Seit gut viereinhalb Jahren sitzt der Wikileaks-Gründer Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London fest. Er will damit einer Auslieferung nach Schweden entgehen. Nach der Begnadigung der amerikanischen Whistleblowerin Chelsea Manning könnte nun Bewegung in den Fall kommen. Ein Rückblick: Mehr
Washington:

Manning kommt frei - Was macht Wikileaks-Gründer Assange?

Für Chelsea Manning ist es ein Sieg. Obama begnadigt die Whistleblowerin. Die spannende Frage: Wie reagiert nun der Mann, der seit Jahren in einer Botschaft in London festsitzt. Mehr
Washington:

Chelsea Manning: Whistleblowerin mit «Top Secret»-Status

Die Soldatin und IT-Spezialistin Chelsea Manning ist eine der bekanntesten Whistleblowerinnen der Welt. Geboren wurde sie 1987 als Bradley Edward Manning. Manning erklärte im August 2013, als Frau zur Welt gekommen zu sein und dieses Geschlecht auch leben zu wollen. Mehr
Göring-Eckardt und Cem Özdemir
Berlin:

Grüne Basis wählt Realo-Spitzenduo - Zittersieg für Özdemir

Die Parteibasis der Grünen darf sich ihre beiden Spitzenkandidaten selbst wählen. Sie setzt auf bekannte Gesichter mit jahrzehntelanger politischer Erfahrung. Um ein Haar hätte es allerdings eine Überraschung gegeben. Mehr
London/Brüssel:

Drohen und schmeicheln: Mays zweideutige Botschaft an die EU

Die britische Premierministerin spricht bei ihrer Brexit-Rede erstmals Klartext. Das Land wird den europäischen Binnenmarkt verlassen. Doch kann sie wirklich das erreichen, was sie will? Mehr
Straßburg:

Denkwürdige Momente von Martin Schulz im Europaparlament

Seit mehr als 20 Jahren sitzt Martin Schulz im Europaparlament. In den vergangenen fünf Jahren verlieh er der Institution Präsident neues Profil. Nun nimmt er Abschied und wechselt in die Bundespolitik. Fünf denkwürdige Momente aus seiner Zeit in Straßburg und Brüssel: Mehr
Karlsruhe:

Was bleibt - Karlsruhe setzt neue Maßstäbe für Parteiverbote

Wer auf die Auflösung der NPD gehofft hat, wird enttäuscht. Am Ende steht trotzdem ein historisches Urteil, das Parteiverboten grundsätzlich eine Chance gibt. Die schärfste Waffe des Rechtsstaats wird so zum Damoklesschwert für Verfassungsfeinde. Mehr
London:

«Wir verlassen die EU, nicht Europa»: Mays Rede im Wortlaut

In zwölf Punkten legt die britische Premierministerin Theresa May ihre Vorstellungen zum Brexit vor. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert Mays etwa 45 Minuten dauernde Rede in Auszügen in einer Übersetzung: Mehr
Brüssel:

Raus aus dem Binnenmarkt: Was der Briten-Abschied bedeutet

Binnenmarkt klingt sperrig - aber der gemeinsame Wirtschaftsraum bietet den EU-Mitgliedern seit Jahrzehnten große Vorteile. Nun hat Großbritannien den Austritt verkündet. Mehr
Karlsruhe:

Die Kernaussagen des NPD-Urteils

Das Bundesverfassungsgericht nutzt das NPD-Urteil, um auch für die Zukunft Kriterien für ein Parteiverbot und den Umgang mit V-Leuten in diesem Zusammenhang zu formulieren (Az. 2 BvB 1/13): Mehr
London:

Kaufen, reisen, arbeiten: die Grundfreiheiten der EU

Mit ihren vier Grundfreiheiten will die EU auf dem Binnenmarkt den gesamteuropäischen Wettbewerb fördern. Der ungehinderte, grenzüberschreitende Austausch gilt für: Mehr
Berlin:

Enttäuschung und Genugtuung

Verfassungsfeindlich, aber letztlich zu bedeutungslos für ein Parteienverbot - das Urteil des Bundesverfassungsgerichts über die rechtsextreme NPD hat am Dienstag Reaktionen von Enttäuschung bis Genugtuung ausgelöst. Mehr
Berlin:

Vier Fünftel aller NPD-Mandate in Ostdeutschland

Die Hochburgen der NPD liegen in Ostdeutschland und dort insbesondere in Sachsen. Nirgendwo ist die rechtsextreme Partei stärker verankert. Mehr
Berlin/Karlsruhe:

Schlappe im NPD-Verfahren: War der zweite Anlauf ein Fehler?

Die Länder erleben in Karlsruhe eine Niederlage. Das Verfassungsgericht lehnt ihren NPD-Verbotsantrag ab. Die rechtsextreme Partei ist erleichtert. Ihr könnte nun aber auf anderem Weg zugesetzt werden. Mehr
Frankfurt/London:

Welche deutschen Branchen der Brexit treffen könnte

Die Handelsverflechtungen zwischen Großbritannien und Deutschland sind eng - entsprechend könnte der EU-Austritt der Briten hierzulande die Wirtschaft belasten. Premierministerin Theresa May will den Antrag bei der EU bis März stellen. Gerade für diese Branchen ist Großbritannien ein wichtiger Markt: Mehr
Straßburg:

Welche Aufgaben hat ein EU-Parlamentspräsident?

Der Präsident vertritt das Europa-Parlament nach außen und in seinen Beziehungen zu anderen Einrichtungen der EU. Auch an Gipfeltreffen mit europäischen Staats- und Regierungschef nimmt er zeitweise teil. Mehr
Straßburg:

Der Andersmacher: Gianni Pittella

Der italienische Sozialdemokrat Gianni Pittella will von seinem Freund Martin Schulz das Amt des EU-Parlamentspräsidenten übernehmen. So wie Schulz will er aber nicht sein. Mehr
Straßburg:

Antonio Tajani wird Schulz-Nachfolger

Der Kandidat der Europäischen Volkspartei beerbt den deutschen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz. Dabei galt der ehemalige Berlusconi-Sprecher etlichen Abgeordneten als «Provokation». Mehr
London:

«Theresa Maybe»: Britische Premierministerin mit Schuhtick

So richtig einordnen lässt sich Theresa May nicht. Mal scheint sie in ihrem Einsatz für den Brexit entschlossen, mal zaudernd. Äußerlich wirkt sie fast ein bisschen bieder - bis man ihre Schuhe erblickt. Mehr
Brüssel/London:

Das Brexit-ABC

Was hat eine Hundepfeife mit dem Brexit zu tun? Und wie denkt die Queen über die EU? Das folgende ABC erklärt wichtige, kuriose und interessante Aspekte zum Brexit. Mehr
London:

Der Artikel 50 des EU-Vertrags und die Vorgaben zum Brexit

Am 23. Juni haben die Briten in einer historischen Volksabstimmung entschieden, die EU zu verlassen (Brexit). In Artikel 50 des EU-Vertrags ist geregelt, wie der Austritt abläuft. Mehr
Aufschlag
Melbourne:

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Drei deutsche Tennis-Herren stehen bei den Australian Open schon in der zweiten Runde. Alexander Zverev hatte zum Auftakt zwar viel Mühe, gewann an einem heißen Tag aber ebenso wie Philipp Kohlschreiber. Dustin Brown, Florian Mayer und Jan-Lennard Struff verloren. Mehr
Straßburg/Karlsruhe:

Parteiverbot zwischen Karlsruhe und Straßburg

Die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zu Parteiverboten ist sehr viel jünger als die des Bundesverfassungsgerichts. Mehr
Karlsruhe:

Der lange Weg zu einem möglichen NPD-Verbot

Knapp vierzehn Jahre nach dem Scheitern des ersten NPD-Verbotsantrags verkündet das Bundesverfassungsgericht sein Urteil im zweiten Verfahren gegen die rechte Partei. Wichtige Stationen: Mehr
Berlin:

Was von einigen Interview-Aussagen Trumps zu halten ist

In einem gemeinsamen Interview der britischen «Times» und der deutschen «Bild»-Zeitung hat sich der künftige US-Präsident Donald Trump wenige Tage vor seiner Amtseinführung zu verschiedenen Themen geäußert - und nicht mit Kritik, Drohungen und zugespitzten Thesen gespart. Einige seiner Aussagen - und eine Kurzanalyse: Mehr
London/Brüssel:

Was heißt der Brexit für Normalbürger?

Die EU bestimmt mit einheitlichen Regeln das Leben von einer halben Milliarde Menschen in 28 Staaten. Die Briten wollen künftig ihr eigenes Ding machen. Doch was heißt es, wenn einer aus dem Boot aussteigt? Mehr
London:

Was bedeutet «harter Brexit» und «weicher Brexit»?

Drinbleiben oder rausgehen? So einfach klang es, als die Briten im Juni vergangenen Jahres über ihre EU-Mitgliedschaft abstimmten. Doch wie bei vielen Scheidungen ist die Trennung von der EU kompliziert. Mehr
München:

Trumps Warnung an BMW: Säbelrasseln oder ernste Drohung?

Erst General Motors, Ford und Toyota und nun BMW: Unverhohlen droht Donald Trump Autobauern, die nicht in den USA produzieren. Doch was bedeutet das für die deutschen Hersteller? Mehr
Berlin:

Trump und die Nato: Was heißt hier «obsolet»?

Man hat Donald Trump schon viel vorgeworfen, aber nicht, dass er sich unklar ausdrückt. Als obsolet hat er nun die Nato bezeichnet. Im Englischen ist «obsolete», ein oft benutztes Wort. Mit «nutzlos», «veraltet», «aus der Zeit gefallen» übersetzen es die Wörterbücher. Mehr
Davos:

Acht Milliardäre, 3,6 Milliarden Arme

Zum Wirtschaftsforum in Davos macht Oxfam eine erschreckende Rechnung auf: Acht Männer besitzen so viel wie 3,6 Milliarden Menschen, die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Die Nachricht wirkt. Die Methodik ist umstritten. Mehr
Davos:

Die acht reichsten Männer der Welt

Anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos vergleicht Oxfam das Vermögen der acht reichsten Männer der Welt mit dem der ärmsten 50 Prozent. Die acht Unternehmer, die laut aktueller Forbes-Liste am meisten Vermögen besitzen: Mehr
Brüssel:

Tusk oder Juncker? Trump redet mit falschem «Chef der EU»

Der künftige US-Präsident Donald Trump lobt den Brexit und sieht ziemlich schwarz für die Europäische Union - und die Kontakte nach Brüssel sind wohl auch noch ausbaufähig. Mehr
Berlin:

Trumps Botschaften: Von Ungewissheit zu Unberechenbarkeit

Bisher bekam die Bundesregierung vor allem über Twitter Einblick in Trumps Welt. Jetzt wendet er sich ausführlicher an die deutsche Öffentlichkeit - per Zeitungsinterview. So richtig schlau wird man aber auch daraus nicht. Mehr
Bischkek:

Flugzeugabstürze über Wohngebieten

Bei Flugzeugabstürzen über dicht besiedelten Gebieten kommen oft auch Menschen am Boden ums Leben. Eine Auswahl von schweren Unfällen der vergangenen Jahre: Mehr
Washington:

Merkel, Brexit, Nato, Autos: Donald Trump im Wortlaut

Der designierte US-Präsident Donald Trump hat in einem Interview der «Bild»-Zeitung und der Londoner «Times» zu einem Rundumschlag ausgeholt. Mehr
Siegerin
Melbourne:

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Der erste Auftritt in Melbourne nach dem Australian-Open-Titel vor einem Jahr war wieder einmal ein typisches Kerber-Match mit viel Kampf und Emotionen. So spannend hätte es aber gar nicht sein müssen. Die nächste Gegnerin freut sich schon auf das deutsche Duell. Mehr
Auftaktsieg
Melbourne:

Görges, Barthel und Mischa Zverev mit Auftaktsiegen

Drei deutsche Tennisprofis erwischten einen erfolgreichen Start in die Australian Open, aber es gab auch eine Niederlage. Eine Mitfavoritin schied ebenfalls schon am Auftakttag aus. Mehr
Proben für Amtseinführung
Washington:

Trumps Weg zum Präsidenten

In wenigen Tagen wird Donald Trump den Amtseid ablegen. Eine große Parade führt ihn an zahlreichen Wegmarken vorbei. Sie sind Sinnbild für die vergangenen Monate. Mehr
Washington:

Deals, Machen, Erfolg: Der Anti-Politiker im Weißen Haus

Dieses Trump-Interview ist wie ein Theaterstück. Wie vom künftigen US-Präsidenten selbst inszeniert, von barocker Opulenz, mit vielen überraschenden Wendungen. Kein leichter Stoff, aber extrem spannend. Mehr
Paul Drux
Rouen:

Deutsche Handballer besiegen Chile mit 35:14

Das war nicht mehr als Pflicht: Die deutschen Handballer lassen dem Außenseiter Chile bei der WM in Frankreich keine Chance und gewinnen mit 35:14. Der Achtelfinal-Einzug ist nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel nur noch Formsache. Mehr
Bürgermeister Müller
Berlin:

Erklärung zur Entlassung von Staatssekretär Holm

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller will den wegen seiner Stasi-Vergangenheit umstrittenen Staatssekretär Andrej Holm (parteilos/von der Linken nominiert) entlassen. dpa dokumentiert den Wortlaut von Müllers am Samstag verbreiteter Erklärung: Mehr
NPD-Verbotsverfahren
Karlsruhe:

Der lange Weg zu einem möglichen NPD-Verbot

Knapp vierzehn Jahre nach dem Scheitern des ersten NPD-Verbotsantrags verkündet das Bundesverfassungsgericht sein Urteil im zweiten Verfahren gegen die rechte Partei. Wichtige Stationen: Mehr
Steinbach und Merkel
Berlin/Frankfurt:

Erika Steinbach rechnet mit Merkel ab

42 Jahre ist Erika Steinbach in der CDU aktiv gewesen. Nun kehrt die konservative Bundestagsabgeordnete der Partei den Rücken und wünscht der AfD den Einzug in den Bundestag. Einem Seitenwechsel erteilt die 73-Jährige eine Absage, ihr Mandat aber will sie nicht hergeben. Mehr
NPD-Fahne
Karlsruhe:

Es wird ernst im NPD-Verfahren

Die rechtsextreme NPD sehen heute viele als Partei im Niedergang. Dass das Verfassungsgericht trotzdem ein Verbot ausspricht, scheint inzwischen selbst mancher Antragsteller zu bezweifeln. Geschichte schreiben wird das Urteil vom 17. Januar aber in jedem Fall. Mehr
Klaus Lederer
Berlin:

Stasi-Streit in Berlin: Linke will Vorgehen beraten

Krach bei Rot-Rot-Grün in Berlin: Nach dem Machtwort von Regierungschef Müller, den stasi-belasteten Staatssekretär Holm zu entlassen, ist nun die Linke am Zug. Sie wurde kalt erwischt. Mehr
Steinbach
Berlin:

Erika Steinbach tritt aus der CDU aus

Sie ist eine der umstrittensten Politikerinnen der CDU - und nun kehrt sie ihrer Partei den Rücken: Erika Steinbach. Bevor sie geht, teilt sie kräftig aus. Vor allem gegen die Kanzlerin. Mehr
Kaufhaus des Westens
Berlin:

Einbrecher erbeuten Schmuck und Uhren im KaDeWe

Schon wieder haben Kriminelle in Berlin im Berliner Kaufhaus des Westens zugeschlagen. Die Täter flohen offenbar in einem Auto, das sie anschließend in Brand steckten. Mehr
Andrej Holm
Berlin:

Andrej Holm, die Stadt und die Stasi

Die angestrebte Entlassung des Berliner Staatssekretärs Andrej Holm wegen seiner Stasi-Vergangenheit ist der vorläufige Schlusspunkt einer wochenlangen Personaldiskussion. Mehr
Berlin:

Das Problem mit Hasskommentaren im Netz

Jeder zweite deutsche Internetnutzer hat schon mal Hasskommentare im Netz gelesen. Jeder neunte wurde sogar persönlich beleidigt oder bedroht. Nach einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom ist das Phänomen also weit verbreitet. Mehr

Das Dschungelcamp-ABC

Köln (dpa) - Die alljährliche RTL-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» ist wieder gestartet. Hier Wissenswertes über den Dschungel von A bis Z. A wie Abgrund. «Ich hab' schon in so viele Abgründe geguckt. Mehr
Konstantin von Notz
Weimar:

Grüne fordern mehr Verantwortung für Unternehmen

Der Bundestagswahlkampf wird auch im Internet ausgefochten. Lügen und Verleumdungen kursieren schon jetzt viele. Die Grünen sehen Facebook und andere Unternehmen in der Pflicht - aber auch die Bundesregierung. Mehr
Nordhessen
München/Braunlage:

Ski und Rodel gut in vielen Wintersportregionen

Sturmtief «Egon» bleibt Wintersportlern in schlechter Erinnerung. Orkanböen, umgestürzte Bäume, gesperrte Liftanlagen - Pistenspaß hört sich anders an. Aber zum Wochenende sieht es besser aus. Und neuen Schnee gibt es auch. Mehr
«Großartig»
Rouen:

DHB-Team startet mit Sieg in WM - «Es war großartig»

Der WM-Auftakt war mühsam, ist aber gelungen. Der hart erkämpfte Sieg gegen Ungarn ist vor allem zwei deutschen Handballern zu verdanken. Ins nächste Spiel geht die DHB-Auswahl nun als klarer Favorit. Mehr
Köln:

Kölner Silvesternacht: Doch nicht nur Nordafrikaner?

Ein Tweet über «Nafris» hatte der Kölner Polizei nach der jüngsten Silvesternacht Kritik eingebracht. Zwei Wochen später stellt sich nun die Frage, ob unter den jungen Männern am Hauptbahnhof überhaupt so viele Nordafrikaner gewesen sind. Mehr
Uwe Deppe
Torfhaus:

«Ich bekomme jede Straße frei» - Uwe gegen «Egon»

Auf der Bundesstraße 4 zwischen Bad Harzburg und Torfhaus im Harz sorgt Sturmtief «Egon» am Freitagmorgen für Chaos. Doch Uwe Deppe und sein Räumfahrzeug haben «Egon» den Kampf erklärt. «Ich bekomme jede Straße frei», sagt der 60-Jährige gelassen. Mehr
Berlin:

Offene Fragen zum Terroranschlag in Berlin

Es ist der erste Terroranschlag dieser Dimension in Deutschland: Der 24-jährige Tunesier Anis Amri rast kurz vor Weihnachten mit einem Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche. Mehr
Thomas Häßler
Berlin:

Umfrage: Häßler soll «Dschungelkönig» werden

Im Dschungel herrscht zur Stunde noch Ruhe - doch in den sozialen Netzwerken wird bereits über die RTL-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» eifrig kommuniziert. In einer Umfrage ist Fußball-Weltmeister Thomas Häßler Favorit für den «Dschungelkönig». Mehr
Kader Loth
Köln:

Die Kandidaten fürs Dschungelcamp

Im Dschungelcamp ist eine illustre Reihe mehr oder weniger Prominenter mit dabei. Was erwarten sie? Warum sind sie dabei? Mehr
Dschungelcamp

Das Dschungelcamp-ABC

Von Abgrund bis Z-Promi - das Dschungelcamp ist ein ganz eigener (lexikalischer) Kosmos. Mehr
Straßenglätte
Berlin:

Wütender «Egon»: Sturmtief richtet etliche Schäden an

Ein heftiger Sturm hat vielen Menschen in Europa zu schaffen gemacht: Kein Strom, Autos schlittern über Straßen oder stecken fest, Züge verspäten sich. Viele Flüge fallen aus und mancherorts auch der Schulunterricht. Mehr
Terrorabwehrzentrum in Köln
Berlin:

Bericht über Behördenabläufe im Fall Amri in Kürze erwartet

Der Lkw-Anschlag von Berlin liegt knapp vier Wochen zurück. Die Aufarbeitung hat starke Kritik an der Arbeit der Behörden zur Folge. Die Grünen rügen die Informationspolitik der Bundesregierung. Mehr
Mit «Riesenrespekt»
Rouen:

Deutsche Handballer starten mit Gensheimer in WM

Der erste WM-Gegner wird für die DHB-Auswahl gleich zum Prüfstein. Bundestrainer Sigurdsson hält große Stücke auf die Ungarn, die er «sehr im Kommen» sieht. Eine entscheidende Rolle könnte seinem Kapitän zukommen. Mehr
Nach Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt
Berlin:

Nicht alle kehren zur Normalität zurück

Der Terroranschlag in der Hauptstadt mit zwölf Toten hat viele Menschen erschüttert. Inzwischen sind die meisten wieder in den Alltag zurückgekehrt. Hinterbliebene und Verletzte können das nicht. Mehr
Mexiko-Stadt/Washington:

Donald Trump und seine «große, schöne Mauer»

Der künftige US-Präsident will an der Grenze zu Mexiko eine Mauer errichten, um die illegale Einwanderung zu stoppen. Das ist diplomatisch riskant, juristisch unsicher und teuer. Experten bezweifeln zudem, dass die Mauer überhaupt ihren Zweck erfüllt. Mehr
Berlin:

Regen günstiger als Sonne: Namenspaten für Hochs und Tiefs

Sonne schenken kostet in Berlin 355,81 Euro. Die Wetterpatenschaft für Hoch- und Tiefdruckgebiete ist zwar nicht ganz günstig. Doch ihre Namensgeber können sie europaweit bekannt machen - im Guten wie im Schlechten. Fragen und Antworten zu den Hochs und Tiefs: Mehr
New York/Berlin:

«Lakai Russlands»? Internationale Presse rügt Hitzkopf Trump

Donald Trump ist vor die Presse getreten - erstmals als gewählter Präsident der Vereinigten Staaten. Den Wahlkämpfer konnte er nicht ablegen. Mehr
Berlin:

Wohin mit dem zusätzlichen Geld?

Dank stabiler Konjunktur, Rekordbeschäftigung und Niedrigzinsen stehen die öffentlichen Haushalte bestens da. Es mangelt nicht an Vorschlägen, was mit dem unerwarteten Plus passieren sollte. Mehr
Frankfurt/Main:

Finanzmärkte und Wirtschaft nach Trump-Ausagen verunsichert

Die Erwartungen waren groß, doch die jüngsten Aussagen des künftigen US-Präsidenten lassen die Finanzwelt eher ratlos zurück. Donald Trump sorgt eher für Verunsicherung als für Aufbruchstimmung. Mehr
Washington:

«Der Winter kommt» - Donald Trump und die Medien

Ist das nur ein Vorgeschmack? Trump hat oft bewiesen, wie wenig er Journalisten mag. In seiner Pressekonferenz aber gab er sich noch schärfer. Wie wird das Verhältnis des Weißen Hauses zu den Medien sein? Mehr
Moskau:

Stichwort: Kompromat

Kompromat - eine russische Wortschöpfung macht international Karriere mit den angeblichen Geheimdienstpapieren über den künftigen US-Präsidenten Donald Trump. Die Zusammensetzung KOMPRO(mittierendes) MAT(erial) stammt angeblich aus dem sowjetischen Geheimdienstjargon, ist aber auch in anderen Sprachen verständlich. Mehr
Güterzug entgleist
Dinslaken:

Geldautomat auf den Schienen bringt Güterzug zum Entgleisen

Ein Güterzug prallt in Dinslaken gegen einen Geldautomaten und entgleist. Unbekannte hatten das Gerät auf die Schienen gelegt. Der Regional- und Fernverkehr wurden beeinträchtigt. Mehr
Washington:

Rex Tillerson: Manager mit gutem Draht nach Moskau

Chefdiplomat ohne politische Erfahrung - einen Außenminister wie Rex Tillerson hatten die USA noch nie. Dafür verfügt der Texaner (64) als Ex-Chef des weltgrößten Mobilölkonzerns ExxonMobil über weltweite Geschäftskontakte. Mehr
Sturmflut in Hamburg
Berlin:

Wetter bleibt winterlich-wechselhaft

Eis und Schnee haben in einigen Teilen Deutschlands wieder für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Während die Fischmarkt-Überflutung in Hamburg fast schon Routine ist, sorgte in Mecklenburg-Vorpommern ein Schneemann an ungewöhnlicher Stelle für Aufregung. Mehr
Berlin:

Namenspaten für Hochs und Tiefs

Sonne schenken kostet in Berlin 355,81 Euro. Die Wetterpatenschaft für Hoch- und Tiefdruckgebiete ist zwar nicht ganz günstig. Doch ihre Namensgeber können sie europaweit bekannt machen - im Guten wie im Schlechten. Mehr
Donald Trump
New York:

Trump bleibt sich treu

Es ist seine erste Pressekonferenz seit Juli 2016. 60 Minuten dauert der Parforceritt durch mehr als ein Dutzend Themen. Donald Trump, 45. US-Präsident, bleibt dabei dem Wahlkämpfer in sich treu. Mehr
Washington:

Neuer Wirbel um Trump und Russland - was steckt dahinter?

Russland hat angeblich nicht nur gezielt Wahlhilfe für Donald Trump geleistet. Nach - allerdings unbestätigten - Berichten soll Moskau auch kompromittierendes Material über den künftigen US-Präsidenten gesammelt haben. Könnte da etwas dran sein? Mehr
Chigago:

US-Präsident Obama: «Yes we did, yes we can»

Mit engagierten und emotionsgeladenen Worten hat sich US-Präsident Barack Obama am Dienstag nach acht Jahren im Weißen Haus von seinen Landsleuten verabschiedet. dpa dokumentiert die 50-minütige Rede in Auszügen: Mehr
Washington:

Künftiger US-Außenminister Tillerson nennt Russland Gefahr

Rex Tillerson soll künftig die Außenpolitik der USA lenken. Seine Verbindungen nach Russland sind umstritten. Nun macht er deutlich, was er von Moskau hält. Mehr
Moskau:

Trump und Russland - eine Geschichte mit vielen Unbekannten

Drei Jahrzehnte alt sind die Kontakte des künftigen US-Präsidenten Donald Trump nach Russland. Der Unternehmer machte später auch Deals mit neureichen Russen. Doch völlige Klarheit über sein Verhältnis zu Moskau gibt es nicht. Mehr
Nürnberg:

Flüchtlinge registriert - aber noch nicht überprüft

Immer wieder beklagen Politiker, dass die Identität vieler Flüchtlinge in Deutschland nach wie vor ungeklärt sei. Zwar sind nach Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) inzwischen alle Flüchtlinge hierzulande eindeutig anhand ihrer Fingerabdrücke erfasst und registriert. Mehr
Berlin:

Asylprognose 2017: Eine Rechnung mit vielen Unbekannten

Wie viele Asylbewerber dieses Jahr nach Deutschland kommen werden, ist schwer vorauszusagen. Seit dem Frühjahr 2016 werden zwar deutlich weniger Neuankömmlinge registriert als in den Monaten zuvor. Doch es gibt viele Unabwägbarkeiten: Mehr
Hamburg:

Zahlen und Fakten zur Elbphilharmonie

Die Hamburger Elbphilharmonie ist weit mehr als nur ein Konzerthaus. Der gläserne Neubau mit seiner kühn geschwungenen Dachlandschaft erhebt sich auf dem Sockel eines ehemaligen Kaispeichers an der westlichen Spitze der Hafencity. Mehr
Hamburg:

Etappen beim Bau der Elbphilharmonie

Nach jahrelangen Querelen um Kostensteigerungen und Bauverzögerungen wird die Hamburger Elbphilharmonie heute eröffnet. Eine Chronologie der Ereignisse: Mehr
New York:

Verleumdungsklage gegen Trump abgewiesen

Eine Verleumdungsklage gegen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump wegen beleidigender Twitter-Nachrichten ist in New York abgewiesen worden. Mehr
Chicago:

Stars danken Potus und Flotus auf Twitter

Unterschiedlicher könnten Donald Trump und Barack Obama kaum sein - das zeigt sich auch in den sozialen Medien. Während der designierte Präsident Trump sich mit diversen US-Stars zankt, erntet Noch-Präsident Obama nach seiner Abschiedsrede in Chicago Anerkennung. Mehr
Chicago:

«Es war mir eine Ehre»: Obama verlässt die politische Bühne

Obama geht - mit emotionalen, aber eher stillen Tönen. Der scheidende Präsident erinnert seine Landsleute noch einmal an das, was ihm wichtig ist: Demokratie, Zusammenhalt, Toleranz. Und er sagt es noch einmal: «Yes, we can.» Mehr
Hamburg:

Scholz: Elbphilharmonie ist ein Gebäude für alle Bürger

Die Hamburger Elbphilharmonie soll nach Worten von Bürgermeister Olaf Scholz ein Gebäude für alle Bürger sein. Mehr
Elbphilharmonie
Hamburg:

Großes Spektakel zur Eröffnung der Elbphilharmonie

Endlich ist es soweit: Nach knapp zehn Jahren Bauzeit wird die Hamburger Elbphilharmonie eröffnet. Schon jetzt wird das Konzerthaus als «Jahrhundertbau» und «Klangwunder» gefeiert. Mehr
Berlin:

Wichtige Punkte aus dem Paket von de Maizière und Maas

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) haben sich auf Konsequenzen aus dem Terroranschlag in Berlin verständigt. Mehr
Darmstadt:

«Volksverräter» - die zweite Karriere eines NS-Begriffs

Mit dem Begriff wird Kanzlerin Merkel ebenso beschimpft wie Bundespräsident Gauck. «Volksverräter» - so lautet das «Unwort des Jahres 2016». Sprachwissenschaftlern ist diese Wahl besonders ernst. Mehr
Berlin:

Trauer um Roman Herzog: Eine kluge Stimme wird fehlen

Kritiker, Mutmacher, Versöhner und kluger Denker. Politiker würdigen den im Alter von 82 Jahren gestorben Altbundespräsidenten Roman Herzog. Mehr
Washington:

Die stille Schlüsselfigur: Jared Kushner

Er soll der Mann hinter Trumps Wahlkampf gewesen sein. Der nächste US-Präsident ist sein Schwiegervater, und groß wird nun sein Einfluss im Weißen Haus sein. Wer ist Jared Kushner? Mehr
Berlin:

Richter und mahnender Politiker

Der konservative Bayer Roman Herzog kämpfte als Minister, Verfassungsrichter und Bundespräsident gegen Verkrustungen der Gesellschaft. Stationen seines Lebens: Mehr
Stuttgart:

Mahner für Erneuerungen

Erneuerung war das zentrale Thema seiner Bundespräsidentschaft. Auch danach blieb Roman Herzog unbequem und meldete sich regelmäßig zu gesellschaftspolitischen Themen zu Wort. Nun ist er gestorben. Mehr
Hamburg:

Roman Herzog: «Durch Deutschland muss ein Ruck gehen»

Roman Herzog war ein Mann mahnender und auch markiger Worte. Einige Zitate aus seinem politischen Leben: Mehr
Protest gegen Merkel
Darmstadt:

«Unwort des Jahres 2016» lautet «Volksverräter»

Schon die Nationalsozialisten hatten das «Unwort des Jahres 2016» benutzt. Mit dem Begriff «Volksverräter» werden heute Politiker beschimpft. Das sage auch etwas über eine Gesellschaft aus, meinen Sprachwissenschaftler. Mehr
Darmstadt:

Abbild der Gesellschaft: Die «Unwörter» vergangener Jahre

Sprachwissenschaftler bilden mit den «Unwörtern» des Jahres den Zeitgeist ab. Eine Auswahl: Mehr
Gabriel
Berlin:

SPD-Chef Gabriel: Urwahl des Kanzlerkandidaten unnötig

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sieht keine Notwendigkeit für eine Urwahl des Kanzlerkandidaten seiner Partei. Er habe zwar die Möglichkeit einer Urwahl durch die SPD-Mitglieder stets befürwortet und in die Satzung schreiben lassen. Mehr
"Unwort des Jahres 2015"
Darmstadt:

Abbild der Gesellschaft: Die «Unwörter» vergangener Jahre

Sprachwissenschaftler bilden mit den «Unwörtern» des Jahres den Zeitgeist ab. Eine Auswahl: Mehr
WM-Pokal
Zürich:

FIFA beschließt Mammut-WM mit 48 Teams

Die Mega-WM ist beschlossen. Das FIFA-Council winkt die Erhöhung der Teilnehmerzahl von 32 auf 48 Teams von 2026 an einstimmig durch. Vom amtierenden Champion kommt wieder Kritik, die der FIFA-Boss schnell kontert. Details des neuen Formats müssen noch verhandelt werden. Mehr
DFB-Präsident
Zürich:

Grindel rechnet mit WM-Aufstockung bei FIFA-Council

Die Gegner der Mammut-WM müssen ihre Niederlage wohl akzeptieren. Auch DFB-Boss Reinhard Grindel glaubt an die schnelle Entscheidung für ein 48er-Turnier. Längst beschäftigt die Funktionäre ein anderes Thema. Wer bekommt wie viele Startplätze beim XXL-Turnier? Mehr
Welche Ehre
Zürich:

«Welche Ehre»: Ronaldos vierter Weltfußballer-Triumph

Es konnte nur einen geben: Nach einem triumphalen Jahr wird Cristiano Ronaldo zum vierten Mal zum FIFA-Weltfußballer gekürt. Sein größter Rivale schwänzt die Gala. Zwei Trophäen gehen nach Deutschland. Mehr
FIFA-Weltfußballer
Zürich:

Cristiano Ronaldos extremes Jahr

Im erfolgreichsten Jahr seiner Karriere wurde die Fußball-Maschine Cristiano Ronaldo ein Stück weit Mensch. Unvergessen der tränenreiche Auftritt beim EM-Triumph in Paris, als er verletzt von der Seitenlinie seine portugiesischen Teamkollegen zum Finalcoup über Frankreich peitschte. Mehr
Cristiano Ronalde
Zürich:

Cristiano Ronaldo zum vierten Mal FIFA-Weltfußballer

Cristiano Ronaldo ist zum vierten Mal zum Weltfußballer gekürt worden. Der Portugiese setzte sich bei der Wahl gegen Lionel Messi und Antoine Griezmann durch. Sein Erzrivale war erst gar nicht bei der Zeremonie dabei. Mehr
Istanbul:

Die geplante Verfassungsreform für ein Präsidialsystem

Auf Betreiben von Staatschef Recep Tayyip Erdogan will die türkische Regierungspartei AKP ein Präsidialsystem in der Türkei einführen. Mehr
Istanbul:

Türkisches Parlament debattiert eigene Entmachtung

Präsident Erdogan soll mehr Macht bekommen, das Parlament weniger. Die Chancen stehen gut, dass die Abgeordneten dem Vorschlag folgen. Ein Oppositionsabgeordneter meint, in Wahrheit gehe es darum, «einen gewählten König zu schaffen». Mehr
Berlin:

Sinn und Unsinn der elektronischen Fußfessel

Justizminister Maas regt an, zur Überwachung von Gefährdern die Fußfessel zuzulassen. Der Nutzen der Manschette zur Verhinderung von Anschlägen ist umstritten. Dies zeigt ein Beispiel aus Frankreich. Mehr
La La Land
Berlin:

«La La Land»: Bezauberndes Musical

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen hier so über die Leinwand, wie es einst die Stars des alten Hollywood taten - ein beschwingter Kinospaß, der gerade sieben Golden Globes gewann. Mehr
Los Angeles:

Gewinner bei den 74. Golden Globes

Hollywoods Auslandspresse hat am Sonntag (Ortszeit) zum 74. Mal die Golden Globes verliehen. Die Preise für Film und Fernsehen wurden in Beverly Hills überreicht. Mehr
Los Angeles:

Prominente feiern Streeps politische Trump-Rede

Meryl Streep findet bei der Hollywood-Gala klare Worte gegen den künftigen US-Präsidenten: «Respektlosigkeit lädt zu Respektlosigkeit ein, Gewalt animiert zu Gewalt.» Donald Trump kontert wenig später. Mehr
Los Angeles:

Meryl Streep hält engagierte Rede gegen Donald Trump

Schauspielerin Meryl Streep hat bei den Golden Globes in Hollywood eine engagierte Rede gegen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump gehalten. Mehr
Köln:

Beamtenbund-Chef ruft zu Kampf gegen Hass und Terror auf

Der Beamtenbund dbb hat den Staat zu besserem Schutz vor terroristischen Gefährdern aufgerufen.  Mehr
Jerusalem:

Anschlag in Israel nährt Sorge vor Eskalation 2017

Israelische Soldaten warten in einer Reihe vor einem Bus. Plötzlich kommt ein Lastwagen von der Seite und fährt mit großer Wucht in die Gruppe, es sind Teilnehmer eines Offizierskurses. Mehr
Brannenburg:

Schleuser lässt 19 Flüchtlinge bei Eiseskälte zurück

Bei eisiger Kälte hat ein Schleuser 19 Asylsuchende an einem Autobahnparkplatz in Bayern zurückgelassen. «Nach stundenlanger Fahrt ließ der skrupellose Fahrer den Transporter mit den Personen auf der unbeheizten Ladefläche einfach stehen und verschwand», teilte die Bundespolizei mit. Mehr
Rauchende Schornsteine
Berlin:

Hunderte Glätteunfälle, bis 31 Grad Minus

Blitzeis und Temperaturen tief im Minusbereich setzen Deutschland zu. Autofahrer kommen ins Rutschen, Fußgänger stürzen auf Gehwegen, Wasserrohre platzen. Sogar die Zoos haben zeitweilig Zwangspause. Mehr
Gabriela Koukalova
Oberhof:

Schempp und Lesser lassen Biathlon-Fans jubeln

Simon Schempp steht endlich wieder ganz oben. Vier Wochen vor der WM feiert Deutschlands bester Biathlet den ersten Saisonsieg, Erik Lesser wird sensationell Zweiter. Und auch Laura Dahlmeier zeigt sich ganz stark nach ihrer Pause. Mehr
Laura Dahlmeier
Oberhof:

Biathletin Dahlmeier auch ohne Gelbes Trikot locker

Der Massenstart ist eines der spektakulärsten Biathlon-Rennen. Zum Abschluss des Heim-Weltcups in Oberhof wollen Arnd Peiffer und Co. möglichst auf das Podest. Zurück aus ihrer Pause ist auch Laura Dahlmeier. Sie kämpft um die Rückeroberung des Gelben Trikots. Mehr
Kältebus in München
München:

Mit dem Kältebus für Obdachlose durch München

Eisige Temperaturen machen besonders Obdachlosen das Leben schwer. Ehrenamtliche sind mit Kältebussen unterwegs und versorgen Hilfsbedürftige mit Tee, Kaffee und einer warmen Mahlzeit. Mehr
Washington:

Schröder und Berlusconi in Hackerbericht erwähnt

Die US-Geheimdienste erwähnen in ihrem Bericht zu von Wladimir Putin initiierten Hackerangriffen auf US-Ziele auch den deutschen Altkanzler Gerhard Schröder. Mehr
Julia Klöckner
Mainz:

Klöckner sieht Streit über Obergrenze nicht als Belastung

CSU-Chef Seehofer macht eine Regierungsbeteiligung von der Obergrenze für Flüchtlinge abhängig - Kanzlerin Merkel lehnt sie ab. CDU-Vize Klöckner hält die Debatte für überbewertet und macht einen Vorschlag. Mehr
Berlin:

Maaßen: Die Salafisten-Szene wird immer lokaler

Viele Fragen sind offen im Fall des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri. Auch zur Rolle der Behörden. Verfassungsschutzpräsident Maaßen bezieht Stellung - und warnt: Die Gefährdung sei unverändert hoch. Mehr
Windhuk:

Mehr als 30 Jahre unter deutscher Kolonialherrschaft

In Namibias Hauptstadt Windhuk erinnert noch heute vieles an die deutsche Kolonialherrschaft - von der «Bismarck-Straße» bis hin zu einem Kriegerdenkmal für deutsche Soldaten. Den Grundstein für die Kolonialisierung legte der aus Bremen stammende Kaufmann Adolf Lüderitz. Mehr
Offenbach/Freiburg:

Die gefühlte Temperatur

Zwischen den auf dem Thermometer gemessenen Minusgraden und dem eigenem Frösteln kann mitunter ein deutlicher Unterschied bestehen. Meteorologen sprechen von der gefühlten Temperatur - jedenfalls in Deutschland. Mehr
New York/Brüssel:

Wie EU und USA Abgas-Grenzwerte setzen

Autos pusten so einiges in die Luft: Kohlendioxid facht die Erderwärmung an, Stickoxide schaden der Gesundheit. Beides ist gefährlich - doch die Auflagen für die Stoffe sind in den USA und in Europa ganz unterschiedlich. Mehr
Dan Coats
Washington:

Dan Coats: Anwärter auf das Amt des US-Geheimdienstdirektors

Mit Dan Coats als nationalem Geheimdienstdirektor würde Donald Trump auf einen traditionellen Republikaner setzen. Der 73-Jährige ist Teil des Washingtoner Establishments und kann langjährige Erfahrung im US-Kongress vorweisen. Mehr
Berlin:

Die amtlichen Unwetterwarnungen bei Winterwetter

Über Unwetter informiert der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Mit seinen vier Warnstufen weist er auf gefährliche Wetterlagen hin - so auch bei Kälte, Schnee und Frost: Mehr
Seeon:

CSU-Beschlüsse aus Seeon

Zum Auftakt ins Wahljahr haben die CSU- Bundestagsabgeordneten bei ihrer Klausur im oberbayerischen Kloster Seeon politische Weichenstellungen verlangt. Wichtige Beschlüsse: Mehr
Düsseldorf:

Der Fall Amri: Neue Details, offene Fragen und viele Zweifel

Anis Amri beantragte unter mindestens 14 verschiedenen Namen Asyl oder Sozialleistungen. Der Berliner Attentäter war als islamistischer Gefährder bekannt. Und er suchte im Internet nach einer Anleitung zum Bombenbau. Im NRW-Landtag wird eine Kette des Scheiterns offenbar. Mehr
Berlin:

Wie werden falsche Identitäten von Asylbewerbern aufgedeckt?

Der Berliner Attentäter Anis Amri war in Deutschland mit 14 verschiedenen Identitäten unterwegs. Was tut das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), um die Identität eines Asylbewerbers zu klären? Mehr
Berlin:

Fehlgesteuert: Einhelliges Nein zu Klimaabgabe auf Fleisch

Wenn an einem Mehrwertsteuer-Privileg gerüttelt wird, ist Ärger programmiert. Das Umweltbundesamt bringt jetzt eine Art Strafsteuer auf Fleisch fürs Klima ins Gespräch - und steht ziemlich einsam da. Mehr
Berlin:

Lust auf Fleisch mit fatalen Folgen: Helfen höhere Steuern?

Die Deutschen essen gern viel Fleisch - zu viel, sagen Ernährungsexperten mit Blick auf Gesundheitsrisiken. Auch die Umwelt und das Klima nehmen Schaden. Was können Staat und Verbraucher tun? Mehr
Berlin:

Amris möglicher Kontaktmann: Was wir wissen - und was nicht

Am Abend vor dem Terroranschlag trifft sich der Berliner Attentäter Anis Amri zum Essen mit einem wahrscheinlich alten Bekannten. Sie reden intensiv. Doch erzählt Amri dem Mann von seinen Plänen? Für einen Haftbefehl reicht der Verdacht nicht. Viele Fragen zum möglichen Kontaktmann sind offen. Die Details: Mehr
Düsseldorf:

Die Spur führt nach NRW: Amris Zeit vor dem Berlin-Anschlag

Die Spur des Berliner Attentäters Anis Amri führte monatelang durch deutsche Amtsstuben und ein Gefängnis, durch Akten der Ermittler und der Terrorexperten. Und dennoch verliert sie sich schließlich, bis der Tunesier auf dem Berliner Weihnachtsmarkt zuschlägt. Zwölf Menschen werden getötet, mehr als 50 verletzt. Mehr
Ruinierte Existenz
Lübeck/Usedom:

Wenn die Ostsee wild wird - «Axel» wütet in Badeorten

Küstenbewohner reagieren auf Sturmflut für gewöhnlich gelassen. Doch die Naturgewalt, die Tief «Axel» entfesselt hat, zollt vielen Respekt ab: «Das ist kein Kindergeburtstag. Das ist schlimmer als erwartet.» Mehr
Berlin:

Kälterekorde in Deutschland

Der Kälterekord in Deutschland liegt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) schon etwas zurück: Am 12. Februar 1929 werden im oberbayerischen Wolznach minus 37,8 Grad gemessen. Mehr
Düsseldorf:

Kriminaldirektor: Amri hatte mindestens 14 Identitäten

Der Berliner Attentäter Anis Amri ist den deutschen Behörden unter 14 verschiedenen Identitäten bekannt gewesen. Das geht aus einem Bericht des nordrhein-westfälischen Landeskriminaldirektors Dieter Schürmann vor dem Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags hervor. Mehr
Auf Futtersuche
Berlin/Offenbach:

Deutschland, ein Eisblock: Kälte wie in der Arktis

Grüße vom Nordpol: Tief «Axel» hat teilweise 30 Grad Minus nach Deutschland gebracht. Wetterexperten raten dazu, zu Hause zu bleiben. Viele stürzen auf glatten Straßen. Immerhin: Es wird wieder wärmer. Mehr
Hafen von Stralsund

Kampf gegen das Hochwasser

Sturmtief «Axel» beschert den Menschen an der Ostseeküste die schlimmste Sturmflut seit zehn Jahren. Die meisten von ihnen kennen die Gefahren. Trotzdem haben sich nicht alle ausreichend gewappnet. Mehr
Werner Schuster
Bischofshofen:

Kein Tournee-Glück: DSV-Springer vor Finale geschlagen

Die deutschen Skispringer haben mit dem Ausgang der 65. Vierschanzentournee nichts mehr zu tun. Schon vor dem Finale zieht Bundestrainer Schuster eine ernüchternde Bilanz. Mehr
Brüssel/Berlin:

Grenzen dicht? Was Amris Terror für die EU heißen könnte

Die unerkannte Flucht des Attentäters von Berlin, Anis Amri, über mehrere europäische Grenzen ist Wasser auf die Mühlen der Schengen-Gegner. Steht der freie Reiseverkehr vor dem Aus? Mehr
Washington:

«Obamacare»: Des einen Fluch, des anderen Segen

Obamacare» ist der umgangssprachliche Name für eine Reform des Gesundheitssystems in den USA. Sie soll Millionen US-Bürgern ohne Krankenversicherung bezahlbare medizinische Behandlungen ermöglichen. Mehr
Seeon:

Die Union am Gefrierpunkt

Angela Merkel und Horst Seehofer werden wohl nicht mehr warm miteinander. Der Streit um die Obergrenze für Flüchtlinge wiegt zu schwer. Manche fürchten um den Zusammenhalt von CDU und CSU. Mehr
Flat Rock:

Ford streicht Werk in Mexiko: Kuschen US-Konzerne vor Trump?

Nach Vorwürfen von Donald Trump beerdigt Ford Pläne für ein neues Werk in Mexiko. Stattdessen sollen nun Hunderte Millionen Dollar in den USA investiert werden. Lassen sich der Autoriese und andere US-Unternehmen vom künftigen Präsidenten einschüchtern? Mehr
Monza:

Anis Amris Leiche immer noch in Monza

Die Leiche des Berliner Attentäters Anis Amri liegt immer noch bei den Ermittlungsbehörden im italienischen Monza. Bisher habe sie niemand zurückgefordert, auch niemand der Familie, berichtete die Nachrichtenagentur ADN Kronos unter Berufung auf die Behörde. Mehr
Greifswald:

Sturmfluten an der deutschen Ostseeküste

Die Küste Mecklenburg-Vorpommerns wurde immer wieder von verheerenden Sturmfluten heimgesucht. dpa dokumentiert die wichtigsten Ereignisse: Mehr
Rostock:

Gibt es eine Sturmflut oder ein Sturmhochwasser?

Anders als in der Nordsee gibt es in der Ostsee keine großen Gezeiten mit Flut und Ebbe. Laut Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) treten in der Ostsee nur kleine Restgezeiten als Auswirkung der Nordsee auf, die von Westen nach Osten abnehmen und in Flensburg etwa 25 Zentimeter und in Koserow (Usedom) nur etwa 3 Zentimeter betragen. Mehr
Tunis:

Terrorismus aus und in Tunesien

Tunesien ist in den vergangenen Jahren einerseits zu einer Basis für Dschihadisten, andererseits aber auch zum Ziel für Terroristen geworden. Mehr
Tel Aviv:

Schuldspruch im Kopfschuss-Prozess spaltet Israel

Es war einer der emotionalsten Prozesse in Israels Geschichte. Ein Soldat schießt einem verletzten Attentäter in den Kopf, wird dabei gefilmt. Für die einen ist er Mörder, für die anderen Held. Seine Verurteilung wegen Totschlags birgt sozialen Sprengstoff. Mehr
Tel Aviv:

Ethik-Professor fordert bessere Ausbildung der Soldaten

Ein israelischer Ethik-Professor hat nach der Verurteilung eines Soldaten wegen Totschlags eine bessere Ausbildung innerhalb der Armee gefordert. Die Werte seien oft sehr abstrakt formuliert, sagte Assa Kascher. Mehr
Greifswald:

Sturmfluten an der deutschen Ostseeküste

Die Küste Mecklenburg-Vorpommerns wurde immer wieder von verheerenden Sturmfluten heimgesucht. dpa dokumentiert die wichtigsten Ereignisse: Mehr
Berlin:

Sturmtief: Mehrere Bahnstrecken gesperrt

Teils heftige Sturmböen haben in der Nacht zum Mittwoch deutschlandweit Bäume auf Bahngleise stürzen lassen. Betroffen war vor allem der Norden, sagte ein Bahnsprecher am Morgen. Mehr
Berlin:

Viele Länder setzen auf Videoüberwachung

Seit dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin wird in Deutschland über mehr Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen diskutiert. Mehr
Hochwasser
Rostock:

Ostsee-Sturmflut spitzt sich zu

Straßen überschwemmt, Autos überflutet, einzelne Dämme überspült: Die Sturmflut an der Ostseeküste gefährdet Bereiche in Lübeck und Rostock, besonders getroffen wird Usedom. In Wismar steigt das Wasser 1,70 Meter höher als üblich. Mehr
Berlin:

De Maizières Sicherheits-Vorstoß und was dahinter steckt

Es liest sich wie ein Regierungsprogramm Sicherheitspolitik: Der Innenminister will Deutschland mit einem Rundumschlag krisenfester auch gegen islamistische Anschläge machen. Es hagelt Kritik. Mehr
Köln/Berlin:

Jung, entwurzelt und unberechenbar: Die «Nafri»-Szene

Aggressiv und auffällig: Die Silvesternacht hat gezeigt, dass die Probleme mit jungen nordafrikanischen Zuwanderern nicht ausgestanden sind. Mehr
Köln:

«Ladi» und «Limo»: Ein kleines Polizeijargon-Glossar

Der Gebrauch des Begriffes «Nafri» im Zusammenhang mit Intensivtätern aus dem nordafrikanischen Raum hat nach der Kölner Silversternacht für viel Aufregung gesorgt. Nach Angaben von Polizeigewerkschaften handelt es sich dabei um eine von unzähligen Abkürzungen, die im Polizeijargon üblich sind. Mehr
Berlin:

Die Sicherheitsbehörden des Bundes

In Deutschland sind verschiedene Behörden in Bund und Ländern für die Abwehr von Gefahren und die öffentliche Sicherheit zuständig. Zumeist ist Sicherheit Aufgabe der Länder. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat nun vorgeschlagen, die Behörden des Bundes zu stärken. Mehr
Damaskus:

Der weite Weg zum Frieden: Syriens Waffenruhe auf der Kippe

Russland und die Türkei wollen Syriens Konfliktparteien zu neuen Friedensverhandlungen zusammenbringen. Doch das Misstrauen zwischen den Gegnern sitzt tief. Die Rebellen brechen alle Gespräche ab. Mehr
Winterwetter
München:

Hunderte Unfälle nach Wintereinbruch in Bayern

Der erste Schneefall des Jahres hat in Bayern zu Hunderten Unfällen geführt. In Mittelfranken starb auf der A9 ein Mädchen, bayernweit wurden Dutzende Menschen verletzt. Mehr
Berlin:

«Blitzeis» - gefährliche Glätte auf den Straßen

Wenn Wasser und Schnee gefrieren, können Straßen zu gefährlichen Rutschbahnen werden. Plötzliches Glatteis, das sich durch schnelles Gefrieren von Regen oder Sprühregen am Boden bildet, wird häufig auch «Blitzeis» genannt. Mehr
Streufahrzeug
Offenbach/Rostock:

Tief «Axel» bringt Sturm, Schnee und Flut an der Ostsee

Arktische Luft wird für Schnee und teilweise sogar orkanartige Böen sorgen. Besonders stark könnte es die Küstenregion treffen. Autofahrer müssen aber auch in anderen Regionen aufpassen. Mehr
Erfurt/Nürnberg:

Ost-Arbeitsmarkt im Umbruch: Jobwunder oder Demografiefalle?

Lange war das in Ostdeutschland kaum vorstellbar: Niedrigere Arbeitslosenquoten als in einigen westdeutschen Bundesländern, und Gutqualifierte können sich ihren Job aussuchen. Nach der Massenarbeitslosigkeit drohen jetzt massenhaft offene Stellen. Mehr
Nürnberg:

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2016 auf einen Blick

Die wichtigsten Zahlen und Veränderungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Dezember 2016 auf einen Blick: Mehr
Flugzeug im Abendlicht
Hannover:

Übersicht: Die zwölf sichersten Airlines der Welt

Das Hamburger Flugunfallbüro «Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre» (JACDEC) erstellt für das Luftfahrtmagazin «Aero International» jährlich die Liste der sichersten Airlines. Mehr
Fluglinie Cathay Pacific
Hannover:

Cathay Pacific blieb 2016 sicherste Airline der Welt

Mehr Flugreisende, aber weniger tödliche Unfälle: trotz Negativ-Schlagzeilen war 2016 aus Sicht der Branche eins der sichersten Jahre der zivilen Luftfahrtgeschichte. Bei der Liste der 60 sichersten Airlines gab es daher kaum größere Verschiebungen. Mehr
Köln:

Kölner Polizeipräsident weist Rassismus-Vorwurf zurück

Die Kölner Polizei hat Rassismus-Vorwürfe wegen ihres Vorgehens in der Silvesternacht zurückgewiesen. Die Situation am Hauptbahnhof sei zeitweise bedrohlich gewesen, sagte Polizeipräsident Jürgen Mathies. «Ich habe mir Sorgen gemacht, dass der Einsatz auch noch kippen könnte.» Mehr
Polizeipräsident
Köln:

«Nafri»: Ein Begriff bringt die Polizei in Erklärungsnot

An Silvester wollte die Kölner Polizei alles besser machen als vor einem Jahr - und sorgte tatsächlich für einen relativ friedlichen Jahreswechsel. Die Wahl ihrer Mittel sorgt allerdings zum Teil für Empörung. Ebenso wie ein nächtlicher Tweet. Mehr
Trauer
Istanbul:

Krieg zwischen der Türkei und der Terrormiliz IS

Die Regierung in Ankara sah sich lange dem Vorwurf ausgesetzt, den IS nicht zu bekämpfen. Die Zeiten sind nicht erst seit dem Anschlag in der Silvesternacht vorbei: Zwischen der Terrormiliz und der Türkei herrscht offener Krieg - mit unabsehbaren Folgen. Mehr
Berlin:

Die E-Auto-Revolution kommt - Deutschland hinkt hinterher

Elektroautos sind in Deutschland nach wie vor Ladenhüter. Für die Hersteller ist das schwierig. Die Entwicklung der E-Autos kostet Milliarden, viel Geld verdient die Branche damit bisher aber nicht. Und Arbeitnehmervertreter fürchten um Jobs. Mehr
Multimedia-Show
Köln:

Sicherheit Alaaf: Köln feiert unter Polizeischutz Silvester

In Köln ist zum Jahreswechsel gar nichts «same procedure as every year». Sexuelle Übergriffe vor einem Jahr, Terrorangst - die Stadt wird an Silvester zur Sicherheitszone. Die berühmt-berüchtigte rheinische Feierlaune wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Mehr
Waldbrand am Jochberg
Kochel am See:

Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung am Jochberg

Zwei Männer klettern auf einen Berg, um Silvester zu feiern. Einer stürzt ab - und ein Brand greift um sich. Jetzt gibt es Hinweise, dass das Feuer nicht dazu gedacht war, auf den Verletzten aufmerksam zu machen. Mehr
Bad Grönenbach:

Junge Menschen sterben bei Unfall im Nebel

Im dichten Nebel auf der A7 krachen in der Silvesternacht Autos und Sattelzüge ineinander. 6 Menschen sterben, 13 werden verletzt. Die Rettungskräfte finden ein Horrorszenario vor. Dass der Unfall im schwäbischen Nirgendwo passiert, macht die Sache nicht leichter. Mehr
Istanbul:

Blutbad in Istanbuler Club

Die Türkei ist 2016 von einem Terroranschlag nach dem nächsten erschüttert worden. In der Silvesternacht versammeln sich Hunderte Menschen im Istanbuler Club Reina, um das neue Jahr zu begrüßen. Gerade einmal 75 Minuten dauert es, bis auch 2017 zum Alptraum wird. Mehr
Nachtclub Reina
Istanbul:

Der Club Reina in Istanbul

Im Club Reina direkt am Ufer des Bosporus feiert die Istanbuler Oberschicht. Die Preise sind hoch, doch das Lokal liegt sehr schön kurz hinter der ersten Brücke, die den asiatischen mit dem europäischen Teil der Stadt verbindet. Mehr
Dritter
Garmisch-Partenkirchen:

Eisenbichler springt knapp am Podest vorbei

Mit dem ersten deutschen Sieg beim Tournee-Neujahrsspringen seit 2002 wurde es wieder nichts. Trotz einer starken Leistung bleibt für Markus Eisenbichler nur der undankbare vierte Rang. Dennoch ist er zufrieden. Jubeln darf der Norweger Tande. Mehr
Istanbul
Istanbul:

Schwere Anschläge in der Türkei

Der Angriff auf einen der größten Nachtclubs im Zentrum Istanbuls in der Silvesternacht reiht sich ein in eine Serie verheerender Anschläge in der Türkei. Einige Fälle: Mehr
Nebel-Unfall auf A7
Bad Grönenbach:

Massenkarambolage in Bayern: Sechs Menschen sterben im Nebel

Schreckliches Unglück in der Silvesternacht: Im dichten Nebel fahren auf der A7 mehrere Fahrzeuge ineinander. Die ersten Zusammenstöße gehen noch glimpflich aus - dann krachen zwei Autos mit jungen Menschen an Bord in die Unfallstelle. Mehr
Berlin:

Mann auf Berliner Silvesterparty festgenommen

Das fand die Berliner Polizei nicht lustig: Ein Mann hat laut der Ermittler auf der Silvesterparty am Brandenburger Tor «Bombe, Bombe, Bombe» gerufen. Er wurde festgenommen und bekommt eine Anzeige. Mehr
Silvester in Köln
Köln:

Sicherheit Alaaf: Köln feiert unter Polizeischutz Silvester

In Köln ist zum Jahreswechsel gar nichts «same procedure as every year». Sexuelle Übergriffe vor einem Jahr, Terrorangst - die Stadt wird an Silvester zur Sicherheitszone. Die berühmt-berüchtigte rheinische Feierlaune wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Mehr
New York:

Syrien-Resolutionen der Vereinten Nationen

Giftgas, Militärbeobachter, humanitäre Hilfe - der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat schon eine ganze Reihe Resolutionen zum Syrienkrieg verabschiedet. Ein Überblick: Mehr
Peking:

China feiert Silvester ruhig

China hat das Jahr 2017 großteils ruhig und ohne großes Feuerwerk begrüßt. Der 1. Januar ist zwar auch in der Volksrepublik ein Feiertag, nach dem traditionellen Mondkalender beginnt das neue Jahr in China aber erst am 28. Januar. Mehr
Berlin:

Erste Opfer nach Silvester-Knallerei im Krankenhaus

Jedes Jahr warnen Polizei und Feuerwehr vor den Gefahren nicht zugelassener Feuerwerkskörper. Manche lassen sich davon offensichtlich nicht beirren. Noch bevor die Silvesterparty überhaupt losging, war sie für einige Menschen bereits vorbei. Mehr
Silvester in Berlin
Berlin:

Andrang bei Deutschlands größter Silvesterparty

Die Straße des 17. Juni beginnt sich zu füllen, erste Schlangen bilden sich vor Eingangstoren und Buden. Der Andrang auf Deutschlands größter Silvesterparty scheint ungebrochen - ungeachtet des Terroranschlags und verschärfter Sicherheitskontrollen. Mehr
Berlin:

«Für Deutschland zuversichtlich»

Die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht unter dem Eindruck des Terroranschlags von Berlin. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert den Text in voller Länge: Mehr
Berlin:

Würzburg, Ansbach, Berlin, Aleppo

«Ein Jahr schwerer Prüfungen», aus dem sie «trotz allem für Deutschland zuversichtlich» herausgehe: Kanzlerin Merkel gibt dem Terror viel Raum in ihrer Ansprache und appelliert an die Werte der Demokratie, an Mitmenschlichkeit und Offenheit als «Gegenentwurf». Mehr
Erster
Garmisch-Partenkirchen:

Quali-Sieg: Eisenbichler holt Schwung für Neujahrsspringen

Markus Eisenbichler geht mit einem guten Gefühl ins neue Jahr. Mit dem Sieg in der Qualifikation untermauert der Skispringer seine Ambitionen auf ein Topergebnis beim zweiten Tournee-Wettbewerb, bei dem insgesamt neun DSV-Springer dabei sind. Mehr
Vorbereitung auf Silvester
Köln:

Kölner-Silvesterfeiern unter starken Sicherheitsvorkehrungen

Vor allem in Köln wird Silvester wohl anders verlaufen als sonst. Nach den massiven Übergriffen vor einem Jahr haben Polizei und Stadt in puncto Sicherheit aufgerüstet. Dieses Mal sollen nur schöne Bilder aus der Domstadt um die Welt gehen. Mehr
Sprung-Coach
Garmisch-Partenkirchen:

DSV-Springer müssen sich steigern - Nur Eisenbichler im Soll

Nach dem Auftakt in Oberstdorf geht es für die deutschen Skispringer bei der Tournee Schlag auf Schlag weiter. Schon am Samstag steht in Garmisch-Partenkirchen die Qualifikation für das Neujahrsspringen an. Mehr
«Verbotene Gegenstände auf der Fanmeile»
Berlin:

Deutschland sichert seine Silvesterpartys ab wie noch nie

Das schockierende Geschehen auf der Kölner Domplatte soll sich nicht wiederholen: Deutschland wird diesmal einen außergewöhnlichen Jahreswechsel erleben. Überall wird Sicherheit großgeschrieben. Mehr
Washington:

Was sich hinter Obamas Vergeltungsmaßnahmen verbirgt

Russische Diplomaten, die Koffer packen müssen, und harte Worte gegen Putin: Auf den letzten Metern teilt Obama noch einmal kräftig aus gegen Moskau. Was steckt dahinter? Mehr
Auftaktsprung
Oberstdorf:

Eisenbichler verpasst Podest - Kraft bejubelt Auftaktsieg

Für die deutschen Skispringer haben sich die Hoffnungen auf einen gelungenen Start in die 65. Vierschanzentournee nicht erfüllt. Nur Markus Eisenbichler als Sechster überzeugt. Der Österreicher Kraft fährt als Führender nach Garmisch-Partenkirchen. Mehr
Washington/Moskau:

Wie Putin Obama auflaufen lässt

US-Präsident Obama sucht die offene Konfrontation mit dem Kreml. Aber Präsident Putin verzichtet überraschend auf einen Schlagabtausch. Hat sich Obama ein Eigentor geschossen? Mehr
Berlin:

Cyber-Angriffe: Die schwierige Spurensuche

Mit der wachsenden Gefahr von Cyberangriffen wird es zugleich immer schwieriger, die Spuren der Angreifer zu verfolgen. Mehr
Washington/Moskau:

Diplomatenausweisungen

Dass Länder Diplomaten anderer Staaten ausweisen, kommt immer wieder vor. Oft geht es um Spionageverdacht. Einige Fälle von Ausweisungen in größerem Umfang: Mehr
Istanbul:

Türkei und Russland fliegen Luftangriffe auf IS in Syrien

Kurz nach Beginn der Waffenruhe in Syrien haben die türkische und die russische Luftwaffe dort Angriffe auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geflogen. Mehr
Auftaktsprung
Oberstdorf:

Eisenbichler Halbzeit-Vierter bei Tournee-Auftakt

Markus Eisenbichler darf beim Auftaktspringen der 65. Vierschanzentournee auf einen Podestplatz hoffen. Der 25-Jährige sprang im ersten Durchgang auf 135 Meter und ist zur Halbzeit Vierter. Mehr
Berlin:

Bundespolizei: Kölner Ereignisse belasten bis heute

Die Ereignisse der Kölner Silvesternacht belasten nach den Worten von Bundespolizei-Chef Dieter Romann die damals eingesetzten Polizisten immer noch: «Das nagt an den Beamten bis heute.» Mehr
Putin und Obama
Washington:

Ein Hauch Kalter Krieg weht durch Washington

Auf den letzten Metern teilt Obama noch einmal kräftig aus gegen Moskau. Er weist 35 russische Gesandte aus und verhängt neue Sanktionen. Damit engt er auch den Handlungsspielraum seines Nachfolgers ein. Mehr
Krieg in Syrien
Damaskus:

Feuerpause in Syrien scheint stabil

Die seit Mitternacht geltende Waffenruhe in Syrien scheint größtenteils zu halten. Die syrische Armee geht aber weiter militärisch gegen islamistische Gruppen vor. Die haben eine Kriegstaktik gewählt: Die Bevölkerung vom Wasser abschneiden. Mehr
Cristiano Ronaldo
Berlin:

China lockt: Angeblich Mega-Angebot für Ronaldo

300 Millionen Euro Ablöse, 100 Millionen Jahresgehalt: Das soll ein chinesischer Fußballclub für Cristiano Ronaldo geboten haben - allerdings ohne große Erfolgsaussichten. Dagegen kann sich ein englischer Schiedsrichter einen Wechsel vorstellen. Mehr
Berlin:

Der Fall Anis Amri

Der Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt bewegt die Menschen in Deutschland und Europa. Die Ermittler kommen voran, aber längst nicht alles ist geklärt. Ein Überblick über Bekanntes, Vermutetes und offene Fragen. Mehr
Berlin:

Was über die Fluchtroute von Anis Amri bekannt ist

Der mutmaßliche Attentäter von Berlin reiste tagelang durch Europa, bevor er in Italien von der Polizei erschossen wurde. Teile der Route, die Anis Amri nahm, sind bekannt. Mehr
Los Angeles:

Debbie Reynolds mit 84 Jahren gestorben

Sie war das freundliche Mädchen von nebenan, Amerikas tanzender Liebling mit dem passenden Spruch auf den Lippen. Im unbeschwerten Musical-Kino hätte das schon gereicht. Aber Debbie Reynolds wollte mehr sein als nur niedlich und wuchs über ihr Genre hinaus. Mehr
Damaskus:

Wer kämpft gegen wen in Syrien?

Was vor mehr als fünf Jahren in Syrien mit Demonstrationen in einer Provinzstadt begann, hat sich zu einem komplexen Bürgerkrieg mit internationaler Dimension ausgeweitet. Der Konflikt wird auch von außen immer weiter angefacht. Mehr
Berlin:

Das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum

Als Reaktion auf die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA wurde 2004 in Berlin das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ) eingerichtet. Mehr
Debbie Reynolds
Los Angeles:

Amerikas Sweetheart Debbie Reynolds gestorben

Sie war das freundliche Mädchen von nebenan, Volkes Liebling mit dem passenden Spruch auf den Lippen. In der Zeit des unbeschwerten Musical-Kinos hätte das schon gereicht. Aber Debbie Reynolds wollte mehr sein als nur niedlich und wuchs über ihr Genre hinaus. Mehr
John Kerry
Tel Aviv:

John Kerry und der schwierige Friedensprozess in Nahost

Zum Ende seiner Amtszeit stellt US-Außenminister John Kerry seine Vision vor, wie eine künftige Friedensregelung zwischen Israel und den Palästinensern aussehen könnte. Kerry blickt auf bittere Erfahrungen zurück. 2014 scheiterten seine Vermittlungsbemühungen. Mehr
Anschlag mit Lastwagen
Berlin:

Bericht: Bremsautomatik stoppte Anschlags-Lkw

Ein automatisches Bremssystem hat einem Medienbericht zufolge die Fahrt des Berliner Anschlags-Lkw gestoppt. Nach Informationen von «Süddeutscher Zeitung», NDR und WDR kam das Fahrzeug nur deshalb nach 70 bis 80 Metern zum Stehen, weil die Zugmaschine mit einer Bremsautomatik ausgerüstet war. Mehr
Köln:

Ein Jahr «Köln»: Wie eine Nacht die Stimmung drehte

Nach der Willkommenskultur der «Wendepunkt», die «Schubumkehr», die «Entfesselung»: Die Silvesternacht von Köln hat im Laufe des Jahres viele Deutungen erfahren. Der Ton im Land ist seither ein anderer - vor allem im Umgang mit Flüchtlingen. Mehr
Anna Anzeliowitsch
Moskau:

Anna Anzeliowitsch leitet Russlands Anti-Doping-Behörde

Anna Anzeliowitsch hat einen wichtigen Posten, wenn Russland wieder einen guten Ruf als dopingfreie Sportnation erlangen will. Doch ihre genaue Rolle an der Spitze der Agentur Rusada bleibt unklar. Mehr
Berlin:

Das olympische Glaubwürdigkeitsproblem

2017 wird für das Internationale Olympische Komitee ein richtungsweisendes Jahr: Wer bekommt die Sommerspiele 2024? Wie geht's weiter mit Russlands Sport? Es gilt, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen. Mehr
Berlin:

Muss Deutschland mehr im Kampf gegen den IS tun?

Hannover, Essen, Würzburg, Ansbach, Berlin: 2016 war das Jahr, in dem der islamistische Terror Deutschland erreicht hat. Die Debatte über Konsequenzen dreht sich ausschließlich um defensive Schutzmaßnahmen. Muss nicht auch die Offensivstrategie gegen den IS überdacht werden? Mehr
Lastwagen
Berlin:

«Sehnsucht nach dem Guten»: Ist Lukasz U. ein Held?

Kurz vor Silvester wird der polnische Lkw-Fahrer beerdigt, der beim Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt getötet wurde. Die genauen Hergänge in seinem Laster sind nach wie vor rätselhaft. Doch Lukasz U. macht vielen Menschen Mut - nach seinem Tod. Mehr
Damaskus:

Wer kämpft gegen wen in Syrien?

Was vor mehr als fünf Jahren in Syrien mit Demonstrationen in einer Provinzstadt begann, hat sich zu einem komplexen Bürgerkrieg mit internationaler Dimension ausgeweitet. Der Konflikt wird auch von außen immer weiter angefacht. Mehr
Schönefeld:

Der Hauptstadtflughafen und die geplatzten Eröffnungstermine

Der Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg ist noch lange nicht fertig - hat aber schon eine lange Geschichte: Mehr
Berlin:

Abschiebungen und «freiwillige Rückkehr»

Menschen ohne Anspruch auf Asyl müssen Deutschland in der Regel wieder verlassen - sofern keine humanitären Gründe dagegensprechen. Abgelehnte Asylbewerber werden zur Ausreise innerhalb von 7 bis 30 Tagen aufgefordert. Mehr
Bad Reichenhall:

Statt 14 000 Flüchtlinge an einem Tag 3500 im Monat

Die Zahlen sinken beständig: Während auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Herbst 2015 an einem einzigen Tag bis zu 14 000 Flüchtlinge nach Deutschland kamen, sind es derzeit pro Monat an die 3500. Mehr
Berlin:

Deutschland und die Feiertage

Feiertage sind in Deutschland nicht einheitlich geregelt - wichtige Ergebnisse einer YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur: Mehr
Berlin:

Feiertage in Deutschland: wann, wo und wie viele

Neun gesetzlich festgelegte Feiertage gibt es, die in ganz Deutschland gelten. Sie sind jeweils in den Sonn- und Feiertagsgesetzen der Länder festgeschrieben. Nur der Tag der Deutschen Einheit ist bundesrechtlich geregelt. Mehr
Doping-Skandal
Leipzig/Moskau:

Wirbel um Doping-Geständnis in Russland

Die Chefin der russischen Nationalen Anti-Doping-Agentur hat erstmals eine «institutionelle Verschwörung» eingeräumt. Doch wie weit die Ausmaße gehen, weiß niemand. Die Russen kassierten das Geständnis gleich wieder ein. Mehr
Baustelle Flughafen Berlin Brandenburg
Schönefeld:

BER-Eröffnung wird erneut verschoben

Noch immer ist der künftige Großflughafen nicht fertig, Genehmigungen stehen aus, Abnahmen, Probebetrieb und, und, und ... Das Ziel der Eröffnung am Jahresende 2017 ist nun auch passé. Mehr
Reformationstag
Berlin:

Mehrheit will dauerhaft bundesweiten Reformationstag

Feiertage sind in den Bundesländern unterschiedlich geregelt - eine YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur bringt Licht ins Dunkel, wie die Bevölkerung das findet. Mehr
Berlin:

Mehr Sicherheit durch mehr Kameras?

Nach spektakulären Straftaten oder gar Anschlägen treten früher oder später Politiker auf den Plan, die Konsequenzen fordern oder vermeintlich einfache Lösungen präsentieren. Doch so einfach ist es meist nicht, wie das Beispiel Berlin zeigt. Mehr
Paris:

Nach Amris Flucht Kritik an Schengen und Merkel

Wie konnte der europaweit gesuchte Berliner Attentäter unbehelligt durch Frankreich reisen? Mitten im französischen Wahlkampf heizt der Fall die Debatte über den Anti-Terror-Kampf neu an - und weckt erneut Groll auf Deutschland. Mehr
U-Bahnhof Schönleinstraße
Berlin:

Obdachloser angezündet: Alle Verdächtigen in U-Haft

Auf den Bildern einer Überwachungskamera waren die lachenden jungen Männer bestens zu erkennen. Jetzt sind sie in Untersuchungshaft. Sie sollen versucht haben, einen Obdachlosen anzuzünden. Mehr
Flugzeugabsturz in Kolumbien
Bogotá:

Flugzeugabsturz in Kolumbien: Treibstoffmangel als Ursache

Die kolumbianische Luftfahrtbehörde hat Treibstoffmangel und Überladung als Ursachen des Flugzeugunglücks um den brasilianischen Fußballclub AF Chapecoense bestätigt. Mehr
Washington:

Die Parallelpräsidentschaft

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz: Die USA haben in Übergangszeiten nach Wahlen nur jeweils einen Präsidenten. Wie um andere Konventionen schert sich Trump darum aber wenig. Nun wehrt sich Obama. Knapp einen Monat vor der Übergabe der Macht spitzt sich die Situation zu. Mehr
Islamabad:

Was «Fake News» anrichten können

Hass und Hetze in den sozialen Medien, Verschwörungstheorien, gefälschte Nachrichten - was gezielte Desinformation anrichten kann, zeigen folgende Beispiele: Mehr
Berlin:

Nebenkosten - die zweite Miete

Nebenkosten, auch Betriebskosten genannt, haben sich für viele Menschen zu einer «zweiten Miete» entwickelt. Sie kommen zur Miete noch dazu, oft als pauschale Vorauszahlung, die dann einmal im Jahr mit den tatsächlich angefallenen Kosten abgeglichen wird. Mehr
München:

Das große Wohnungsrätsel: Mangel trotz Leerstands

Der deutsche Wohnungsmarkt könnte Stoff für absurdes Theater liefern: Hunderttausende Wohnungen fehlen - gleichzeitig stehen fast zwei Millionen Wohnungen leer. Noch seltsamer: Sogar manche Regionen mit schrumpfender Bevölkerung brauchen neuen Wohnraum. Mehr
London:

Stimmen zum Tod von George Michael

Äußerungen zum Tod des Popmusikers George Michael (1963-2016) - viele Prominente ehren den Musiker. Mehr
London:

«Last Christmas»: Ein Ohrwurm für die Ewigkeit

Aus dem Repertoire der Radiosender ist es in der Advents- und Weihnachtszeit kaum wegzudenken: «Last Christmas». Mehr
London:

Ein schwarzes Jahr für die Pop-Welt

Bowie, Cohen, Prince und jetzt auch noch George Michael - der Tod so mancher Legende hat die Musikwelt 2016 ärmer gemacht. Mehr
George Michael
London:

Bekannte Songs von George Michael

Ohrwürmer, provokante Texte, Stilmix mit Gospel oder Bossanova: George Michael hat mit seiner Musik viele Menschen bewegt. Eine Auswahl bekannter Lieder. Mehr
Augsburg:

Augsburger atmen nach vier Stunden auf

Gespensterstadt Augsburg. Die Innenstadt von Bayerns drittgrößter Stadt wurde am ersten Weihnachtsfeiertag zur Sperrzone. 54 000 Bewohner mussten außerhalb warten - wegen der Entschärfung einer Mega-Bombe. Es wurden für viele quälend lange Stunden. Mehr
Berlin:

Was wir über Amris Flucht wissen - und was nicht

Nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember wurde in ganz Europa nach Anis Amri gefahndet. Der 24-jährige Tunesier tauchte unter - und auf einem Bahnhof bei Mailand wieder auf. Mehr
Augsburg:

Bombe entschärft: Augsburger kehren in ihre Wohnungen zurück

Mit jeder Minute wuchs die Anspannung bei Krisenstab und Bürgern, dann endlich kam die erlösende Nachricht: Die Bombe ist entschärft. Vorangegangen war die größte Evakuierungsaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Mehr
Damaskus:

Assad inszeniert sich als Beschützer

Die Schlacht um Aleppo ist gewonnen, nun geht es für Syriens Machthaber Baschar Al-Assad auch darum, wieder bei den Menschen zu punkten. Dafür eignet Weihnachten sich gut. Mehr
Frankfurt/Main:

Harter Sparkurs: Deutsche Bank baut tausende Stellen ab

Milliardenverlust, historischer Dividendenausfall, Jobabbau - die Deutsche Bank fährt unter ihrem neuen Chef John Cryan einen harten Sparkurs. Das neue Management will die Bank über Jahre umkrempeln. An der Börse kommen die Pläne nicht gut an. Mehr





















Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige