Sie sind hier: HomePolitikTicker

Griechenland behält wieder mehr Geld in der Staatskasse





Athen (dpa)
Griechenland behält wieder mehr Geld in der Staatskasse
21. April 2017, 12:40 Uhr
Griechenland hat bei der Sanierung seines Haushalts 2016 ein Ziel der internationalen Geldgeber übertroffen: Der Staat erzielte im vergangenen Jahr einen Überschuss von knapp sieben Milliarden Euro, wenn man die Kosten für laufende Kredite herausrechnet.

Der Primärüberschuss erreiche damit 3,9 Prozent des Bruttoinlandproduktes. Das teilte das griechische Statistikamt in einer vorläufigen Schätzung mit. Der Primärüberschuss ist immer wieder ein Streitpunkt zwischen Athen und den Geldgebern.







Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige