Sie sind hier: HomePanoramaSZ-Artikel aus der Druckausgabe

Meldungen





Meldungen
Von   Agentur, 
01. Dezember 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Udo Lindenberg
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Heino

Panikrocker Udo Lindenberg (70) kann sich vorstellen, in die Politik zu gehen: „Klar. Als Präsident, der lange schläft, der alles locker von der Bettkante regelt, ohne Militär. Bono als irischer und Bruce Springsteen als US-Präsident würden mir auch gut gefallen“, sagte er der „Gala“. „Ich würde die Politikschiene ändern, Klartext reden, viel auf den Straßen unterwegs sein.“ Schlagersänger Heino (77) muss beim Thema Weihnachtsgebäck vor allem an harte Arbeit denken. Der Sänger war in den 1950er Jahren Konditorlehrling: „Die Stollen, die Plätzchen: Wir haben 14 Tage vor Heiligabend nicht mehr geschlafen, höchstens 'ne Stunde in der Bäckerei. Wir sind gar nicht ins Bett gegangen“, sagte Heino in einem Gespräch mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Bochum

War es Brandstiftung?

Bei einem Brand in der Bochumer Bergmannsheil-Klinik sterben zwei Menschen, 16 werden verletzt. Möglicherweise könnte eine Patientin den Brand verursacht haben – mit der Absicht, sich umzubringen.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige