Sie sind hier: HomePanoramaEntertainment

«Tatort»-Kommissar Prahl im Netz betrogen





Berlin (dpa)
«Tatort»-Kommissar Prahl im Netz betrogen
19. März 2017, 12:35 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Axel Prahl

Schauspieler Axel Prahl als «Knud Lühr» 2016 am Set zum Fernsehfilm «Kuddelmuddel». Foto: Markus Scholz
Inm Fernsehen kämpft er gegen Verbrecher, jetzt ist er selbst Opfer von Internet-Betrügern geworden: Axel Prahl.

Axel Prahl (56), bekannt als «Tatort»-Kommissar Thiel aus Münster, ist Opfer von Internet-Gangstern geworden. Die Betrüger hätten seinen Namen benutzt und Waren bestellt.

«Das waren Spielsachen für 500 Euro, Klamotten für 500 Euro und was weiß ich nicht, sagte Prahl der «Bild am Sonntag». «Ich bekam plötzlich Post von einer Inkassofirma und wusste überhaupt nicht, warum. Insgesamt wurden rund 4000 Euro gefordert.» Über Monate habe er beweisen müssen, dass er die Sachen nicht selbst bestellt habe. «Es ist sehr wichtig, Anzeige zu erstatten, wenn einem so etwas passiert», fügte Prahl hinzu. «Also Achtung, Leute!» Sein nächster «Tatort» läuft am 2. April im Ersten. Der Titel: «Fangschuss».


Landtagswahl 2017




Zur detailierten Ansicht: Alle Ergebnisse der Saar-Wahl




Let's Dance
Berlin

Chiara Ohoven muss RTL-Show «Let's Dance» verlassen

Ihr Cha Cha Cha war nicht gut genug: Für Societygirl und Modedesignerin Chiara Ohoven kam in Runde zwei der RTL-Show «Let's Dance» das Aus. Mehr
Siegfried Rauch
Murnau

Siegfried Rauch war als Kind «furchtbar schüchtern»

Der Schauspieler Siegfried Rauch war als Kind sehr schüchtern und redete kaum. «Ich bin sogar auf die andere Straßenseite gegangen, damit ich nicht die Frau Sowieso grüßen muss», sagte er der ... Mehr
Let's Dance
Berlin

«Let's Dance»-Start 2017: Jorge Gonzalez ist ergraut

Jahrelang stand Jörg Draeger (71) bei Sat.1 als Moderator der einst populären Spielshow «Geh aufs Ganze» vor der Kamera. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige