Sie sind hier: HomePanoramaEntertainment

Liev Schreiber und Naomi Watts stehen sich noch nahe





New York (dpa)
Liev Schreiber und Naomi Watts stehen sich noch nahe
02. Dezember 2016, 09:40 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Liev Schreiber und Naomi Watts

Kein böses Blut zwischen Liev Schreiber und Naomi Watts. Foto: Claudio Oronati
Auch nach der Trennung verstehen sich die beiden Schauspieler noch immer sehr gut. Das liegt nicht zuletzt an den gemeinsamen beiden Kindern.

US-Schauspieler Liev Schreiber (49) fühlt sich auch nach der Trennung von seiner langjährigen Partnerin Naomi Watts (48) mit ihr verbunden. 

«Wir sind Eltern und werden den Rest unseres Lebens zusammensein. Ganz egal, was passiert. Wir sind uns sehr nah», sagte Schreiber («Ray Donovan») am Donnerstag (Ortszeit) in der US-Sendung «CBS This Morning». Er glaube nicht, dass sich das jemals ändern werde.

Das Schauspieler-Paar hatte im September nach elf Jahren seine Trennung bekanntgegeben. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder im Alter von sieben und neun Jahren. 

Die Australierin Watts («King Kong») hatte vor wenigen Tagen ebenfalls erklärt, dass sie und ihr Ex-Partner sich weiter gut verstünden. «Ich will, dass meine Kinder gesund und glücklich sind und dass alles gut verläuft», sagte sie dem «Daily Telegraph».



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Billy Bob Thornton
München

Billy Bob Thornton wollte den Mädchen imponieren

Die Berufswahl eines Menschen wird oft vom Zufall bestimmt. Oder vom anderen Geschlecht, wie Billy Bob Thornton erzählte.Mehr
Mila Kunis & Ashton Kutcher
Los Angeles

Zweites Kind für Mila Kunis und Ashton Kutcher

Die US-Stars Ashton Kutcher und Mila Kunis sind wieder Eltern geworden. Diesmal ist es ein Junge. Vor der Geburt nannte Kutcher den Gedanken an ein zweites Kind «äußerst beängstigend».Mehr
Amanda Seyfried
New York

Amanda Seyfried wird Mutter

Baby-News bei Amanda Seyfried. Die Schauspielerin erwartet ein Kind.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige