Saarbrücken | Sulzbachtal | Völklingen | Köllertal | Neunkirchen | Homburg | St. Ingbert | St. Wendel | Saarlouis | Dillingen | Merzig-Wadern | Zweibrücken

Anmelden   |   Sie befinden sich hier: Startseite - Aktuell - Thema des Tages
Thema des Tages
Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 >> (9 Seiten)
Särge auf Flughafen Eindhoven
Eindhoven

Report: Die Niederlande ehren MH17-Opfer

Sechs quälende Tage dauerte es - nun sind die ersten 40 Opfer von Flug MH17 zurückgekehrt. Auf dem Rollfeld und im ganzen Land herrschte Stille. Die Niederlande ehren die Toten. Das Entsetzen bleibt.


Separatist am Unglücksort
Donezk/Den Haag

Trauer, Kämpfe und viele Fragen nach dem Absturz von MH17

Die Aufklärung des mutmaßlichen Abschusses der malaysischen Passagiermaschine im Bürgerkriegsgebiet in der Ostukraine ist Detektivarbeit unter Extrembedingungen. Das Blutvergießen dort geht unvermindert weiter.


Rekonstruierter Lockerbie-Jumbo
Glasgow

Analyse: Die Ukraine erlebt gerade ihr Lockerbie

Die Flugzeug-Explosion im schottischen Lockerbie 1988 ähnelt den Ereignissen in der Ukraine stark. Damals hatten tausende Ermittler ein gigantisches Puzzle zusammengesetzt. Was geschah, ist trotzdem bis heute nicht wirklich klar.


UN-Blauhelm

Von der Leyen gegen Blauhelm-Einsatz in der Ukraine

Masar-i-Scharif (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sieht einen UN-Blauhelmeinsatz in der Ostukraine nicht auf der Tagesordnung. «Zunächst einmal stehen andere Schritte im Vordergrund», sagte die CDU-Politikerin bei ihrem Afghanistan-Besuch in Masar-i-Scharif.


Angela Merkel
Berlin

Merkel: Sanktionen gegen Moskau rasch verschärfen

Die Europäische Union soll nach dem Willen von Kanzlerin Angela Merkel wegen der mangelnden Kooperation Russlands in der Ukraine-Krise Wirtschaftssanktionen jetzt schnell verschärfen.


Übergabe
Berlin

Diskussion um Boykott der Fußball-WM in Russland

Unter deutschen Politikern gibt es unterschiedliche Auffassungen über eine mögliche Boykott-Drohung für die Fußball-WM 2018 in Russland. SPD-Chef Sigmar Gabriel hält eine entsprechende Diskussion für falsch.


Su-25-Kampfjets
Den Haag/Charkow

Separatisten schießen zwei ukrainische Kampfjets ab

Sechs Tage nach dem Absturz der malaysischen Boeing in der Ostukraine sind die ersten Todesopfer in die Niederlande gebracht worden. Die Suche nach der Absturzursache von Flug MH17 ging weiter, während in der Ukraine prorussische Separatisten zwei Kampfjets der ukrainischen Luftwaffe abschossen.


Raketensystem "Buk"
Donezk

Auch Separatisten vermuten «Buk»-Treffer auf MH17

Spuren am Wrack der malaysischen Boeing in der Ostukraine deuten nach Einschätzung der Separatisten auf einen Abschuss durch das Luftabwehrsystem «Buk» hin.


Kiew

Ukraine: Kampfjets wurden von Russland aus abgeschossen

Der Abschuss von zwei ukrainischen Militärjets über der Ostukraine ist der Regierung in Kiew zufolge «vom Territorium der Russischen Föderation aus» erfolgt.


Su-25-Kampfjets
Donezk

Separatisten schießen zwei ukrainische Kampfjets ab

Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine haben zwei Kampfjets der ukrainischen Luftwaffe abgeschossen. Das teilten ein ukrainischer Militärsprecher sowie die Aufständischen mit.


Flugschreiber
Farnborough

Flugschreiber von MH17 in Großbritannien eingetroffen

Die geborgenen Flugschreiber der über der Ostukraine abgestürzten Boeing sind in Großbritannien angekommen. Das sagte eine Sprecherin des britischen Transportministeriums am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.


Washington

Keine US-Beweise für russische Mitwirkung an Abschuss

Der US-Geheimdienst hat nach Regierungsangaben bislang keine Beweise für eine direkte Beteiligung Russlands an dem mutmaßlichen Abschuss eines Passagierflugzeuges in der Ostukraine.


Petro Poroschenko
Kiew

Poroschenko lehnt Verhängung von Kriegsrecht erneut ab

Trotz verlustreicher Gefechte zwischen der Armee und prorussischen Separatisten hat der ukrainische Präsident Petro Poroschenko eine Verhängung des Kriegsrechts erneut abgelehnt.


Den Haag

MH17-Flugschreiber an niederländische Experten übergeben

Niederländische Experten haben den Flugdatenschreiber des in der Ostukraine abgestürzten Passagierflugzeugs übernommen.


Trauertag
Den Haag

Niederlande gedenken der Absturz-Opfer mit Trauertag

Die niederländische Regierung hat den Mittwoch zum Tag der nationalen Trauer erklärt, um die Opfer der Flugzeugkatastrophe über der Ostukraine zu ehren. Ein Flugzeug mit den ersten Särgen der 298 Opfer wird am Nachmittag gegen 16 Uhr aus Charkow in Eindhoven erwartet.


EU-Außenministertreffen
Brüssel

Analyse: Trauer und Entsetzen zwingen EU-Minister zum Handeln

Die Wut war groß, der mutmaßliche Abschuss der MH17 über der Ostukraine zwang zum Handeln. Von «weichenstellenden Entscheidungen» sprach der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).


Rekruten
Kiew

Analyse: Ukrainer müssen in den Krieg gegen die «Terroristen»

Die fast 300 Opfer des Todesflugs MH17 in der Ostukraine sind kaum geborgen, da bläst Kiew zur Verstärkung für den Bürgerkrieg. Zu Zehntausenden sollen junge Männer und Reservisten in den blutigen Kampf ziehen gegen die prorussischen Separatisten.


Moskau

Weiter viele Fragen zu Todesflug MH17

Mit Nachdruck fordern Angehörige und Hinterbliebene der Opfer eine Bestrafung der Schuldigen. Zwar können die Trauernden nun endlich Abschied nehmen von ihren Lieben, doch die schwierige Suche nach dem Täter geht weiter. Fragen und Antworten zur Lage:


Begrüßung
Warschau

Analyse: «Größte Herausforderung seit dem Kalten Krieg»

Seit Monaten überlagert der Konflikt in der Ukraine die Sicherheitsdiskussionen zwischen Ostsee und Karpaten.


Mark Rutte
New York

Rede des niederländischen Außenministers vor dem UN-Sicherheitsrat

Der niederländische Außenminister Frans Timmermans hat in bewegenden Worten vor dem UN-Sicherheitsrat Gerechtigkeit für die Opfer des Flugs MH17 gefordert. Die Nachrichtenagentur dpa dokumentierte Timmermans Rede vom Montag in Wortlautauszügen in einer Übersetzung:


Niederländische Forensiker
Den Haag

Hintergrund: Identifizierung der Opfer

Alle 298 Opfer des Absturzes von Flug MH17 werden in den Niederlanden identifiziert. Verantwortlich dafür ist das nationale Team forensischer Ermittlungen der Polizei (LTFO).


Montréal

Hintergrund: Regeln zur Aufklärung eines Flugzeugunglücks

Fliegen ist in den allermeisten Fällen sicher - das ist auch ein Verdienst der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO.


Außenministertreffen
Brüssel

EU droht Russland weitere Sanktionen an

Die Europäische Union hat Russland eine Reihe weiterer Sanktionen angedroht, falls Moskau auch weiterhin nichts gegen die prorussischen Separatisten im Osten der Ukraine tue. Dazu gehört auch ein mögliches Waffen-Exportverbot.


Wladimir Putin
Brüssel

Hintergrund: Geplante neue EU-Sanktionen gegen Russland

Die EU will die Gangart gegenüber Russland in der Ukraine-Krise verschärfen, erstmals können auch Firmen mit Sanktionen bestraft werden. Ein entsprechender Grundsatzbeschluss des EU-Gipfels vom 16. Juli dient den Außenministern als Rahmen für konkretere Entscheidungen.


Tony Abbott
Canberra

Australiens Premier: Beweise an Absturzstelle manipuliert

Australiens Ministerpräsident Tony Abbott hat nach dem mutmaßlichen Abschuss des Malaysia-Airlines-Fluges MH17 eine Manipulation von Beweisen kritisiert.


Niederländische Forensiker
Den Haag

Niederlande leiten Untersuchung zu Absturzursache

Die Niederlande haben die Leitung der internationalen Untersuchung zur Absturzursache von Flug MH17 in der Ostukraine übernommen.


Wladimir Putin
Moskau

Putin verlangt Feuerpause für Aufklärung von Absturz

Der russische Präsident Wladimir Putin verlangt von Kiew eine Feuerpause, solange in der Ostukraine nach der Ursache für den Absturz der malaysischen Passagiermaschine gesucht wird.


Petro Poroschenko
Kiew

Ukraine beschließt Teilmobilmachung der Bevölkerung

Die Ukraine hat zur Lösung des blutigen Konflikts im Osten des Landes eine Teilmobilmachung der Bevölkerung beschlossen.


Niederländisches Königspaar
Amsterdam

Niederlande gedenken aller 298 Opfer von MH17

In großen Traueranzeigen hat die niederländische Regierung allen 298 Opfern des mutmaßlichen Flugzeugabschusses in der Ostukraine ihren Respekt bezeugt. In der Anzeige, die am Dienstag in allen überregionalen Zeitungen erschien, sind unter den Worten «Geschockt und Traurig» die Namen aller Opfer aufgelistet. Ministerpräsident Mark Rutte unterzeichnete die Anzeige im Namen des Königreiches.


Flucht aus Gaza
Gaza/Tel Aviv

Weiter Bemühungen um Waffenruhe in Nahost

Zwei Wochen nach Beginn der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen mehren sich angesichts steigender Opferzahlen die Forderungen nach einer Waffenruhe.


Pro-palästinensische Demonstration
Berlin

Kritik am Antisemitismus arabischer Demonstranten

Antisemitische Hetzparolen auf Palästinenser-Demonstrationen gegen den Militäreinsatz Israels im Gazastreifen beunruhigen zunehmend die deutsche Politik.


Flüchtlinge im Gazastreifen
Gaza

Hintergrund: Fliehen im Gazastreifen - für viele nicht möglich

Die Zahl der zivilen Opfer im Gazastreifen steigt dramatisch. Israel betont immer wieder, dass es die Bewohner umkämpfter Stadtviertel rechtzeitig auffordere, ihre Wohnungen zu verlassen.


Jugendliche flüchten
Gaza/Tel Aviv

Report: Gaza wird zur Todeszone

In den Straßen von Gaza herrschen Tod und Zerstörung. Grausige Bilder zeigen Leichen, die wie zerfledderte Puppen am Boden liegen. Auch viele Frauen und Kinder starben hier im Viertel Sadschaija - bei blutigen Häuserkämpfen der israelischen Armee mit Hamas-Aktivisten.


Chaled Maschaal
Gaza/Tel Aviv

Hintergrund: Die Führungsriege der Hamas

Sie leben gefährlich - und häufig im Exil. Die Führer der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas müssen ständig Angriffe Israels fürchten. Viele hochrangige Mitglieder wurden von Israel getötet. Wer sind derzeit die bekanntesten Führer?


Tunnelsystem der Hamas
Gaza/Tel Aviv

Hintergrund: Das unterirdische Tunnelsystem der Hamas

Eines der Hauptziele der israelischen Bodenoffensive im Gazastreifen ist das weit verzweigte Tunnelsystem der Hamas. Die radikal-islamische Organisation hat unter ihrem Herrschaftsgebiet Hunderte dieser unterirdischen Gänge gegraben.


Bodenoffensive
Jerusalem

Hintergrund: Israelische Bodeneinsätze im Gazastreifen

Zum ersten Mal seit fünf Jahren hat Israel wieder eine Bodenoffensive im Gazastreifen begonnen. Es gab in der Vergangenheit schon mehrere solcher Bodeneinsätze in dem Palästinensergebiet am Mittelmeer:


Tunnelsystem der Hamas
Gaza/Tel Aviv

Report: Der unheimliche Untergrund-Krieg der Hamas

Im asymmetrischen Konflikt mit einer High-Tech-Armee verfallen die militanten Palästinenser auf archaisch anmutende Kampftechniken. Ihre Tunnel treiben sie auch auf israelisches Gebiet vor. Die Furcht wächst, dass sie israelische Bürger verschleppen könnten.


Bodenoffensive
Tel Aviv

Fragen & Antworten: Will Israel die Hamas stürzen?

Die israelische Armee dringt am Boden immer tiefer in den Gazastreifen ein. Beschränkt das Militär sich dabei wirklich auf die Zerstörung der Hamas-Tunnel oder zielt Israel auf den Sturz der allgemein verhassten Machthaber in dem Palästinensergebiet ab?


John Kerry
Kairo

Gazakonflikt: Kerry zu Gesprächen über Waffenruhe in Kairo

US-Außenminister John Kerry ist am Montagabend zu Gesprächen über eine Waffenruhe im Gazakonflikt in Kairo eingetroffen. Dort kommt er zunächst mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zusammen, wie die ägyptische Nachrichtenseite Al-Masry al-Youm berichtete.


Barack Obama
Washington

Obama «ernsthaft besorgt» über steigende Opferzahlen

US-Präsident Barack Obama hat seine Sorge über die wachsende Zahl von Toten im Gazakonflikt zum Ausdruck gebracht. «Wir sind ernsthaft besorgt über die steigende Zahl getöteter palästinensischer Zivilisten und den Verlust von israelischen Menschenleben.»


Doha/Ramallah

Abbas und Maschaal sprechen über Waffenruhe im Gaza-Konflikt

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und der Führer der Hamas-Exilorganisation, Chaled Maschaal, haben sich in der katarischen Hauptstadt Doha getroffen, um Möglichkeiten für einen Waffenstillstand im blutigen Gaza-Konflikt zu erörtern.


Berlin

Bundesregierung kritisiert Tötung von Zivilisten

Die Bundesregierung hat eindringlich an Israelis und Palästinenser appelliert, bei den Kämpfen im Gazastreifen Zivilisten zu verschonen.


Den Haag

Niederländisches Team zur Identifizierung von MH17-Opfern angekommen

Ein Team von niederländischen Experten ist am Montag an der Absturzstelle der Boeing von Malaysia Airlines eingetroffen. Die Gruppe sei am Bahnhof des Ortes Tores in der Ostukraine angekommen, teilte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte einem Parlamentsausschuss in Den Haag mit.


Wladimir Putin
Moskau

Putin warnt vor Missbrauch der Flugzeug-Tragödie

Kremlchef Wladimir Putin hat eine Verantwortung Russlands für den Absturz des malaysischen Flugzeugs in der Ukraine zurückgewiesen und vor einem «Missbrauch» der Katastrophe gewarnt.


Eskorte
Donezk/Den Haag

Internationale Gemeinschaft verstärkt Druck auf Russland

Nach massiven Klagen über Behinderungen am Absturzort der malaysischen Boeing reisen Luftfahrt-Experten in das von Rebellen kontrollierte Gebiet bei Donezk.


Donezk

Analyse: Klärung von Todesflug MH17 kommt nicht voran

Felder voller meterhoher Sonnenblumen reichen bis zum Horizont, darüber der blasse Himmel. Es sind die Nationalfarben der Ukraine, gelb und hellblau. Die Landschaft könnte kaum friedlicher wirken. Doch mittendrin in diesem Sommerparadies finden sich Orte wie aus der Apokalypse.


Todesopfer
Tores

OSZE: Leichen wurden von Absturzort nach Tores gebracht

Vom Absturzort der malaysischen Passagiermaschine sind der OSZE zufolge die sterblichen Überreste zahlreicher Opfer zunächst in die ostukrainische Stadt Tores gebracht worden.


Putin
Paris/London

Europa droht Putin mit härteren Sanktionen

Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident François Hollande und der britische Premierminister David Cameron haben Russland mit einer Verschärfung der EU-Sanktionen gedroht.


Fregatte Mecklenburg-Vorpommern
Berlin

Große Skepsis zu Unionsvorschlag für Blauhelmeinsatz

Der Vorstoß aus der Union für einen UN-Blauhelmeinsatz zur Überwachung einer Waffenruhe in der Ukraine ist auf breite Skepsis gestoßen.


Malaysia Airlines
Kuala Lumpur

Analyse: Malaysia Airlines nach zwei Katastrophen am Abgrund

Selbst im schlimmsten Albtraum ist so etwas fast undenkbar: Das südostasiatische Schwellenland Malaysia erlebt in weniger als fünf Monaten gleich zwei Flugzeugkatastrophen mit zusammen mehr als 500 Opfern. Nie zuvor ist eine Airline mit so einer Doppeltragödie konfrontiert gewesen.


Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 >> (9 Seiten)


App der Saarbrücker Zeitung



Saarbrücker Zeitung Die Saarbrücker Zeitung ist die führende Tageszeitung im Saarland mit elf Lokalausgaben. Die SZ ist heute ein modernes Multimediahaus mit Tageszeitung, iPad-Ausgabe und erfolgreichen Web-Auftritten.
Pfälzische Merkur Der Pfälzische Merkur, gegründet 1713, erscheint in der Westpfalz und im Saar- pfalz-Kreis. Er ist eine der ältesten Tageszeitungen Deutschlands. Herausgeber: Zweibrücker Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH.
Trierischer Volksfreund Die Tageszeitung Trierischer Volks- freund erscheint in Trier, Eifel, Hunsrück und an der Mosel. Ergänzt wird das Printangebot durch Apps, das Online-Angebot, Dienstleistungen in Logistik, Kommunikation und Werbung.
Lausitzer Rundschau Die Lausitzer Rundschau ist das führende Medienhaus der Lausitz, dessen Medien der Marktplatz sind für Meinungen und Informationen in der Region. Herausgeber: LR Medienverlag und Druckerei GmbH.
bigFM Saarland bigFM Saarland ist der innovative Sender in der Region für eine junge Hörerschaft. Verrückte Aktionen, regionales Programm und Interaktivität mit den Hörern lassen bigFM im Saarland von Jahr zu Jahr erfolgreicher werden.
euroscript International S.A. euroscript, führender Lösungsanbieter im Bereich Content-Lifecycle-Management, bietet Kunden weltweit umfassende Lösungen zur Konzeption, Entwicklung und Unterstützung von Content-Management-Prozessen.
TeleMedia - Telefonbuchverlag / RTV GmbH TeleMedia, der Telefonbuchverlag der Saarbrücker Zeitung, gibt seit mitt- lerweile 15 Jahren in den Verbreitungs- gebieten Saarland, Westpfalz, Mosel-Eifel-Hunsrück und Brandenburg über 50 Telefonbücher heraus.
Saarriva Als größter regionaler Briefdienstleister beliefert saarriva mehr als 700.000 Haushalte in der Region Saar-Mosel. Die Kooperation mit Partnern ermöglicht den nationalen und internationalen Brief- und Paketversand.
RPV Logistik Neben der Logistik der SZ erstreckt sich die Tätigkeit der RPV Logistik auf die Dienstleistungen eines modernen Druckzentrums, Versand- und Objekt- steuerung für SZ-eigene und fremde Verlagsobjekte.
CircIT GmbH Die circ IT ist ein auf IT-Dienstleistungen für Medien spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf und bedient die Bereiche Media, Online, ERP, Infrastruktur, Desktop Services sowie Professional Services.
Die Berliner Medien Service GmbH (BMS) ist eine Tochterfirma der Saarbrücker Zeitung und besteht aus dem Berliner Büro und dem News-Pool. Das Berliner Büro versorgt zahlreiche Regionalzeitungen in Deutschland und Luxemburg mit hochwertiger Parlamentsberichterstattung aus Berlin. Der News-Pool bietet den angeschlossenen Zeitungen Texte, Fotos und Info-Grafiken zu den Themen Auto, Reisen, Computer, Hochschule, Jugend, Haus und Garten, Medizin oder Fitness.
Die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, kurz SWV genannt, ist mit 15 Wochenspiegel-Titeln im Saarland vertreten.Der SVW gehört mehrheitlich zur SZ-Gruppe. Woche für Woche erhalten alle saarländischen Haushalte fei Haus wichtige Informationen aus ihrem regionalen Wochenspiegel.