Sie sind hier: HomeSaarland und WeltStars und UnterhaltungHollywood
Hollywood
Matt Reeves
Los Angeles:

«Planet der Affen»-Fortsetzung kommt ins Rollen

Ein Jahr nach dem Kinostart von «Planet der Affen: Revolution» arbeitet US-Regisseur Matt Reeves (49) an der Fortsetzung der Sc-Fi-Reihe. «Variety» zufolge sollen die Dreharbeiten im Herbst im kanadischen Vancouver beginnen.Mehr
Lea Seydoux
Los Angeles:

Lea Seydoux nimmt «Gambit» ins Visier

Die französische Schauspielerin Lea Seydoux (30, «Blau ist eine warme Farbe») könnte an der Seite von Channing Tatum (35, «Magic Mike») in dem Superheldenstreifen «Gambit» mitspielen.Mehr
Haley Bennett
Los Angeles:

«The Girl on the Train»-Besetzung wächst an

Nach Emily Blunt (32, «Edge of Tomorrow») und Rebecca Ferguson (31, «Mission: Impossible ? Rogue Nation») könnte auch die amerikanische Schauspielerin Haley Bennett (27, «The Equalizer») bei dem Thriller «The Girl on the Train» mitspielen.Mehr
Bruce Willis
Los Angeles:

Woody-Allen-Film ohne Bruce Willis 

Hollywoods Action-Star Bruce Willis (60) wird nicht in Woody Allens nächstem Film mitspielen. «Deadline.com» zufolge gab der Sprecher von Willis Terminkonflikte für den plötzlichen Ausstieg des Schauspielers an. Willis war schon vor Monaten an der Seite von Parker Posey, Kristen Stewart, Blake Lively und Jesse Eisenberg von Star-Regisseur Woody Allen (79) gecastet worden.Mehr
Bryan Cranston
Los Angeles:

Bryan Cranston mit James Franco in Komödie «Why Him?»

James Franco (37, «The Interview») erhält für die geplante Komödie «Why Him?» prominenten Zuwachs. Dem Branchenblatt «Variety» zufolge stößt Bryan Cranston (59, «Breaking Bad») zu der Besetzung. John Hamburg (45), Drehbuchautor von «Meine Frau, unsere Kinder und ich» und «Zoolander», ist als Regisseur an Bord.Mehr
Cate Blanchett und Rooney Mara
Los Angeles:

Cate Blanchett und Rooney Mara im «Carol»-Trailer

In dem ersten Trailer für das Drama «Carol» um die Liebe zweier Frauen fallen wenige Worte: Die Schauspielerinnen Cate Blanchett (46) und Rooney Mara (30) sind in dem gut einminütigen Video zu sehen, wie sie sich als Carol und Therese kennenlernen und ineinander verlieben.Mehr
Marc Webb
Los Angeles:

«Spider-Man»-Regisseur Marc Webb dreht mit Chris Evans

Nach zwei «Spider-Man»-Abenteuern packt US-Regisseur Marc Webb (40) wieder ein kleineres Spielfilm-Projekt an. «Deadline.com» zufolge konnte er den Schauspieler Chris Evans (34) für den Film «Gifted» gewinnen. Er soll einen Mann spielen, der sich nach dem Tod seiner Schwester um deren junge, hochbegabte Tochter kümmert. Er zieht vor Gericht, um das Sorgerecht zu bekommen.Mehr
Fred Schepisi
Los Angeles:

Fred Schepisi verfilmt «Damals ist ein fernes Land»

Der australische Regisseur Fred Schepisi (75, «Es bleibt in der Familie», «Roxanne») will den schwarzhumorigen Krimi «Andorra» (dt. Titel: «Damals ist ein fernes Land») auf die Leinwand bringen.Mehr
Los Angeles:

Scooby-Doo kehrt auf die Leinwand zurück

Die Abenteuer der überdrehten Riesendogge Scooby-Doo und einer Jugendbande, die Verbrechern auf der Spur ist, sollen fortgesetzt werden. Wie das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter» berichtet, will das Studio Warner Bros. einen «Scooby-Doo»-Zeichentrickfilm im Herbst 2018 in die Kinos bringen.Mehr
Eddie Redmayne
Los Angeles:

Drehstart für Eddie Redmayne in «Harry Potter»-Prequel

Mit den Dreharbeiten für die «Harry Potter»-Variante «Fantastic Beasts And Where To Find Them» hat das Studio Warner Bros. nach Angaben des Kinoportals «Deadline.com» begonnen. Der Film mit Oscar-Preisträger Eddie Redmayne (33, «Die Entdeckung der Unendlichkeit») soll im November 2016 in die Kinos kommen.Mehr
Seite :
1
|
2
|
3
|
4
(4 Seiten)



Neu für Vereine SaarZeitung | Termin melden | Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige