Auslandsaufenthalt in Australien: Diese Möglichkeiten gibt es
18. Oktober 2016, 13:17 Uhr
Australien ist für viele das Traumziel schlechthin. Das Land lockt mit unendlichen Weiten, Metropolen wie Sydney und Melbourne, wunderschönen Stränden, einer atemberaubenden Landschaft, freundlichen Einwohnern, einem lässigen Lebensstil und einer abwechslungsreichen Flora und Fauna. Für längere Zeit in Australien zu leben und das Land, die Kultur und die Leute intensiv zu erleben ist kein Ding der Unmöglichkeit, sondern mit ein bisschen Planung problemlos umsetzbar. Wie genau dabei die Zeit in Australien verbracht wird, kann flexibel gestaltet werden und gerade junge Leute haben viele Möglichkeiten. Ob ein Auslandssemester, ein Auslandspraktikum, ein Jahr Work and Travel oder einfach nur eine Reise - die Optionen sind vielfältig.

Urlaub in Australien


Am leichtesten zu planen ist eine Reise nach Australien. Zwar sind die Reisekosten deutlich höher als in anderen Ländern, da der Flug teuer ist und die Lebenshaltungskosten vor Ort über denen in Deutschland liegen, dennoch ist für eine Reise kein Visum nötig und es kann einfach für ein paar Wochen das Land erkundet werden. Aufgrund der Weite des Landes und des langen Fluges empfiehlt es sich, mindestens drei Wochen in Australien zu bleiben, je mehr Zeit vorhanden ist und dort verbracht werden kann, umso besser. Die Route sollte im Vorfeld geplant werden, je nachdem wie gereist wird, ist es aber problemlos möglich die einzelnen Unterkünfte spontan anzusteuern und nicht alles vorzubuchen. Wichtig zu wissen ist: Ist in Europa Sommer, ist in Australien Winter. Im kalten, europäischen Winter ist in Australien Sommer mit zum Teil sehr hohen Temperaturen. Die Jahreszeiten sind also genau entgegengesetzt zu Deutschland.


Bis zu 12 Monate Work and Travel in Australien


Wem Urlaub nicht reicht, der kann zwischen dem 18. und 35. Lebensjahr ein Work and Travel-Visum beantragen (das Alter wurde im Oktober 2016 von 30 auf 35 angepasst) und in Australien nicht nur reisen, sondern auch arbeiten. Die Löhne vor Ort sind den hohen Lebenshaltungskosten angepasst und wer günstig wohnt und isst kann vom Lohn einiges sparen und dieses Geld dann für das Bereisen des Landes einsetzen. Viele Work and Traveller bereisen Australien mit dem Bus, es ist jedoch auch üblich sich ein Auto oder einen Camper Van zu kaufen (oft mit mehreren Leuten, um die Kosten zu teilen) und dann auf diese absolut flexible Weise durch Down Under zu fahren. Work and Travel sollte gründlich geplant werden, die Visa müssen rechtzeitig beantragt werden (spätestens vier Wochen vor Abreisetermin), ein finanzielles Polster ist nötig und eine Auslandskrankenversicherung muss abgeschlossen werden, andernfalls können die Behörden die Einreise in das Land verweigern.


Ein Auslandssemester in Down Under


Ob in Melbourne oder Sydney oder auch in vielen kleineren Städten - Universitäten gibt es in Australien viele und wer sein Studium mit einem längeren Auslandsaufenthalt in Australien verknüpfen möchte, der hat mit einem Auslandssemester die Chance dazu. Die Bewerbung erfolgt in der Regel direkt über die Universität, Empfehlungsschreiben von Professoren können dabei helfen einen Platz zu bekommen. Neben einem speziellen Visum für Studenten ist ebenfalls eine Auslandskrankenversicherung von Nöten, die vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden muss. An den Wochenenden oder vor/nach dem Studium kann dann das Land bereist und erkundet werden, wer zwei Semester in Australien verbringt kann auch die Semesterferien für größere Touren nutzen. Es lohnt sich auf jeden Fall neben der Studienzeit auch Zeit für Reisen einzuplanen, um Land und Leute besser kennenzulernen und einen umfassenden Eindruck von Australien zu bekommen.


Berufserfahrung sammeln: Auslandspraktikum in Australien


Eine weitere Option für einen längeren Aufenthalt in Australien ist ein Auslandspraktikum . Die Vermittlung einer Praktikumsstelle kann entweder über eine Agentur erfolgen, oder die Bewerbung erfolgt eigenständig bei den ortsansässigen Betrieben. Wichtig für ein Praktikum sind gute Englischkenntnisse, um im Berufsalltag auch gut zurecht zu kommen. Durch das Arbeiten in einem fremden Land kommt man schnell in Kontakt mit Einheimischen und hat die Chance, viel von der Kultur eines Landes mitzubekommen. So ist es je nach Ort in Australien nicht unüblich in der Mittagspause eine Runde Surfen zu gehen - der entspannte Lifestyle wird an vielen Orten zelebriert.


Chancen nutzen und Erfahrungen sammeln


Egal welche Variante man wählt, Australien ist immer eine Reise wert. Wer die Möglichkeit hat, länger in dem Land zu bleiben, der sollte diese Chance nutzen und einmalige, unvergessliche Erfahrungen sammeln. Die geknüpften Kontakte können zu Freundschaften für’s Leben werden, das Land kann auch nach der Auslandszeit immer wieder als zweite Heimat besucht werden und die gesammelten Erfahrungen und Erlebnisse sind unbezahlbar und bleiben für immer in Erinnerung.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER





Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige