Sportwetten liegen im Trend
19. Mai 2016, 18:16 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Sportwetten

Sportwetten sind ein immer beliebteres Mittel, um Geld in die Haushaltskasse zu spülen. Foto: Yiorgos GR – 361086725 / Shutterstock.com
Sportliche Großereignisse haben sich zu Massenevents entwickelt. Die finanziellen Erträge durch die Vermarktung von Mannschaften und Spielern sind gigantisch. Dies zeigt auch ein Blick auf die boomende Sportwettenbranche. Allein im Jahr 2015 konnten weltweit mehr als 500 Milliarden Euro umgesetzt werden, Tendenz steigend. Doch was macht Sportwetten so attraktiv?
24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche kann das weltweite Sportangebot live mitverfolgt werden, zum Teil übertragen im Free-TV, zum Teil gezeigt auf Pay-TV-Sendern, aber zu sehen gibt es attraktive neue Begegnungen aus allen Bereichen des Sports im Minutentakt. Sport ist in der Gesellschaft zu einem wichtigeren Faktor gereift – vor allem zur Unterhaltung. Aktiven Sport betreibt in Deutschland regelmäßig aber nur jeder Achte, die meisten genießen Fußball, Handball und Co. lieber vom heimischen Sofa aus. Gar jede dritte Person gibt an, sich nie sportlich zu betätigen.

Die Begeisterung der Deutschen für den Sport hat also weniger mit dem Wunsch nach Gesundheit und Fitness zu tun, denn viel mehr mit geselliger Unterhaltung, Spannung und der Möglichkeit, seine Haushaltskasse ein wenig aufzubessern. Denn ebenso wie die Begeisterung für sportliche Großereignisse wächst auch der Sportwettenmarkt.

Das Versprechen des großen Gewinns bei nur kleinem finanziellem Risiko scheint bei vielen Menschen auf fruchtbaren Boden zu treffen. Während die meisten lukrativen Tätigkeiten, die mit attraktiven finanziellen Auszahlungen einhergehen, ein gewisses Maß an fachliches Vorwissen oder Begabung erfordern, sind Sportwetten eine eher unkomplizierte, leicht zugängliche und somit geeignete Möglichkeit, die Haushaltskasse klingeln zu lassen – ganz ohne eine lange Ausbildungsphase zu durchlaufen oder sich anderweitig weiterbilden zu müssen.

Sportwetten befinden sich seit mehreren Jahren weltweit auf dem aufsteigenden Ast. Im Jahr 2015 wurden mit Sportwetten über 500 Milliarden Euro umgesetzt, eine Zahl, von der andere Wirtschaftsbereiche nur träumen können. Das Gesamtvolumen besitzt ein jährliches Wachstum von ca. 15 bis 20 Prozent. Sportwetten verdrängen mitunter sogar Risikokapitalanlagen, da bereits vor dem Wetteinsatz ein konkreter Gewinn errechnet werden kann, der sogar zeitlich exakt terminiert ist.

Großereignisse und das Versprechen des Erfolgs

Großveranstaltungen wie die EM 2016 in Frankreich bieten einen besonderen Reiz. Zum einen entsteht durch die Nationalmannschaft ein durch alle Gesellschaftsschichten übergreifendes Zusammengehörigkeitsgefühl, was sich zum Beispiel beim Public Viewing zeigt, wo mit anderen Fans zusammen mitgefiebert werden kann. Zum anderen ist der Sport allzeit präsent. TV und Zeitungen berichten permanent über die spannenden Spiele des Turniers. Unternehmen nutzen die Beliebtheit und Bekanntheit der Fußballer für gezielte Werbemaßnahmen. Davon profitiert schlussendlich auch die Sportwettenbranche. Denn gerade während der sportlichen Großevents wetten aufgrund der Omnipräsenz des Sports auch Menschen, die ansonsten nicht zum Kundenkreis der Buchmacher zählen. Letztere sprechen in Jahren einer Fußball-WM oder –EM sogar von einem dreizehnten Umsatzmonat.

Dies hat seine Gründe. Viele Sportbegeisterte denken, dass sie durch den hohen Informationsgehalt in den Medien über fundierte Sachkenntnisse verfügen, sämtliche Fakten zu Spielen und Mannschaften kennen und somit die Chancen und Risiken für einzelne Events besser abschätzen können. Das Bewusstsein über das eigene Wissen garantiert aus individueller Sicht – scheinbar - den Wettgewinn.

Während viele andere gewinnbringende Tätigkeiten ein gehöriges Maß an Expertise, Vorwissen und Systemkenntnissen erfordern, so beispielsweise der Aktienmarkt, versprechen Sportwetten horrende Gewinnsummen ohne allzu großes finanzielles Risiko. Darüber hinaus hält das Wetten auf Sportergebnisse in seinen Grundzügen noch weitere Vorteile bereit.


Anreize von Sportwetten
 
  • Schon bei kleinen Einsätzen besteht die Chance auf größere Gewinnsummen
  • Sportwetten lassen sich komfortabel von der eigenen Couch aus tätigen
  • Gefühl, Sportwetten durch Marktkenntnis beeinflussen zu können, beispielsweise durch die Aneignung von Kenntnissen über Statistiken oder anderweitige spielrelevante Daten
  • Verschiedene Wettarten (Kombinations-, System- oder Einzelwetten) für unterschiedliche Spielerprofile
  • Diversifiziertes Wettangebot mit zahlreichen Sportarten und Wettmärkten wie die Anzahl der Tore im Spiel, die Anzahl von gelben und roten Karten für ein Team oder die Summe der Ecken
  • Wettmarkt ist online unabhängig von Zeit und Ort verfügbar
  • Anbieter locken mit Boni und Sonderauszahlungen

 
Wettanbieter wissen Sportevents zu nutzen

Für Sportwettenanbieter sind exakt diese Anreize der Schlüssel zum Erfolg. Denn schlussendlich ist auch der Sportwettenmarkt ein Glücksspiel und vor allem mathematisch kalkuliert. Soll heißen: Am Ende gewinnt immer die Bank oder in diesem Fall: der Buchmacher.

Am Ende ist es auch die Masse der unzähligen kleinen Einsätze, die den Sportwettenanbietern zu Zeiten großer Sportevents horrende Umsätze garantiert. Amerikanische Wettanbieter generieren durch das sportliche US-Highlight, den Superbowl, seit Jahren bis zu 100 Millionen US-Dollar – und das an nur einem Tag und durch teils sehr kleine, aber eben viele Wetteinsätze. Kein Wunder also, dass auch zur anstehenden EM das Marketingengagement der Branchengrößen Tipico, bwin, Interwetten und Co. wieder auf Hochtouren läuft.

Und auch Fans ersehen den Beginn des europäischen Fußballturniers in Frankreich, das am 10. Juni zum ersten Spiel zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien ins französische Nationalstadion Stade de France einlädt, so zum Beispiel auch Kevin R., der sich auf die anstehenden Live-Bilder der Public-Viewing-Veranstaltungen freut, die im ganzen Saarland zur EM an zahlreichen Ortschaften stattfinden werden: „Das sind einfach die schönsten Sommerabende, alle zwei bzw. vier Jahre, wenn ich mit meinen Freunden beim Public Viewing die Spiele verfolge und wir im Voraus schon unsere ersten Prognosen setzen.“
 


Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER





Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige