Handy, Tablet, Laptop - was sind die Trends für 2016
16. Dezember 2015, 15:30 Uhr
Der magische 21. Oktober 2015 ist vorüber, ohne das Marty McFly aus der "Zurück in die Zukunft"-Trilogie aus der Vergangenheit auftauchte. Zeit, sich wieder Gedanken um die Zukunft zu machen und zu schauen, was 2016 den Fans von Handys, Tablets und Laptops bringen wird.
Android in sechster Auflage
Mit "Marshmallow" oder kurz "M" bringen Googles Entwickler im nächsten Jahr eine weitere Android Version auf die meisten Handys. Über 70 % aller Geräte in Deutschland laufen mit der Software. Obwohl es das Entwicklungsstadium schon im Oktober 2015 verlassen hat, kommt das Betriebssystem bei den meisten Herstellern erst im kommenden Jahr. Vor allem in puncto Datenschutz und Sicherheit soll das neue "M" überzeugen. So lassen sich alle Apps in ihren Berechtigungen beschränken. Dem Messenger wird beispielsweise mit einem Fingertipp die Standortabfrage untersagt. Auch die Nutzung des eigenen Fingerabdrucks soll ausgebaut werden und nicht mehr nur dem Entsperren dienen. Bald wird der eigene Finger zur Bezahlbestätigung im Playstore oder zur Verifizierung beim Login.

Neues vom Marktführer
Fast jedes vierte Handy kommt aus Korea. Samsung Smartphones erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit und bekommen in 2016 ein weiteres Familienmitglied. Das Samsung Galaxy S7 steht als neues Flagschiff in den Startlöchern und wird vor allem im Inneren Neues bieten. Die Kamera dürfte wieder komplett im Gehäuse verschwinden und damit auch die lästige Erhebung auf der Rückseite. Samsung spendiert seinem S7 ein Display, dass den Fingerdruck in seiner Stärke unterscheiden kann, so wie es Apple schon beim iPhone 6s vorgemacht hat. Zudem wurde die Schnellladefunktion weiter entwickelt, eine halbe Stunde soll für eine komplette Ladung ausreichen.
Unabhängig vom S7 vermuten einige Insider, dass der koreanische Hersteller 2016 das erste Smartphone mit flexiblem Display vorstellen wird, in den Läden wird es aber vor 2017 wohl nicht liegen.

Geheimniskrämerei im Silicon Valley
Apples Entwickler halten sich wie gewohnt bedeckt, wenn es um das neue iPhone geht. Gerüchte lassen aber den Schluss zu, dass das iPhone 7 dünner, kompakter, wasserdicht und ganz ohne Kunststoffstreifen daher kommt. Neue Materialien sollen den Metallbody durchlässiger für Funkwellen machen. Große Spekulationen ranken sich um das Display. Vom Wechsel zu ultradünnen OLED, gebogenem Design bis hin zu aktivem Displayschutz durch Airbags oder intelligente Sensoren scheint alles möglich aber nichts wirklich sicher.

Keine Quantensprünge auf dem Tablet- und Laptopmarkt
Während im Smartphonemarkt mit innovativen Displayformen zu rechnen sein wird, bleibt es im Bereich der Tablets und Laptops eher unspektakulär. Der Trend zu kombinierten Geräten mit dreh- oder abnehmbarer Tastatur und den sogenannten Convertibles wird fortgesetzt und von so gut, wie jedem Hersteller bedient. Farblich wird es vermehrt Geräte in goldenem Glanz geben, sodass das Tablet nicht nur nützlich, sondern auch luxuriös daher kommt.

Außenseiter mit revolutionärer Idee
Mit ihrem "Puzzle Phone" wollen die Entwickler von Circular Devices in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres das erste wirklich modulare Smartphone auf dem Markt bringen. Schon im letzten Jahr wurden die Idee und ein Prototyp vorgestellt. Nach weiterer Entwicklung soll nun ein Gerät erhältlich sein, bei dem einzelne Komponenten, wie ein gebrochenes Display vom Verbraucher schnell ausgetauscht werden können.

 



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER





Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige