REGION WÄHLEN: Saarbrücken | Sulzbachtal | Völklingen | Köllertal | Neunkirchen | Homburg | St. Ingbert | St. Wendel | Saarlouis | Dillingen | Merzig-Wadern | Zweibrücken

Anmelden   |   Sie befinden sich hier: Startseite - Aktuell - Medien & Werbung
Saarbrücker Zeitung - Digitalabo testen - 4 Wochen für 4 Euro
Medien & Werbung
Seite : 1 | 2 >> (2 Seiten)
BERLIN

ROUNDUP: Tarifpartner einigen sich auf mehr Geld für Zeitungsredakteure

Nach neun Monaten mit zähen Verhandlungen haben sich Verleger und Gewerkschaften auf höhere Gehälter für 14 000 Zeitungsredakteure in Deutschland geeinigt. Die Journalisten müssen aber Abstriche beim Weihnachts- und Urlaubsgeld in Kauf nehmen.


NEW YORK

'New York Times' zieht Online-Leser an

Die "New York Times" ist erfolgreich beim Verkauf von Online-Abos. Im ersten Quartal kamen 39 000 reine Internetleser hinzu, womit die Gesamtzahl auf 799 000 stieg. Das sei ein höherer Zuwachs als in jedem anderen Quartal des Vorjahres, teilte der Verlag am Donnerstag mit.


BERLIN

Tarifpartner einigen sich auf mehr Geld für Zeitungsredakteure

In den Tarifverhandlungen für 14 000 Zeitungsredakteure in Deutschland gibt es eine Einigung. Sie sieht unter anderem eine lineare Erhöhung der Gehälter zum 1. Mai dieses Jahres um 2,5 Prozent sowie zum 1. April 2015 um 1,5 Prozent vor.


BERLIN

Tarifverhandlungen für Zeitungsredakteure in der Schwebe

Die Tarifverhandlungen für 14 000 Zeitungsredakteure in Deutschland sind am Mittwoch in Berlin in die elfte Runde gegangen. Ein Ergebnis zeichnete sich am Nachmittag nicht ab, hieß es aus Verhandlungskreisen.


NÜRNBERG

GfK: Bei europäischen Verbrauchern wächst wieder Zuversicht

Unter dem Eindruck der weltweiten Konjunkturerholung wächst bei Europas Verbrauchern wieder die wirtschaftliche Zuversicht. In vielen EU-Länder hat sich die Verbraucherstimmung im ersten Quartal deutlich aufgehellt, wie aus der am Mittwoch


MONTREAL

Kanadier bieten Milliarden für Botox-Hersteller

Der amerikanische Hersteller des Anti-Falten-Mittels Botox hat ein annähernd 50 Milliarden US-Dollar (36 Mrd Euro) schweres Übernahmeangebot erhalten. Der kanadische Pharmakonzern Valeant bietet den Anteilseignern des US-Wettbewerbers Allergan Bargeld sowie eigene Aktien.


JENA

Studie: Verlage haben kaum Gewinneinbußen

Trotz schrumpfenden Marktes haben die Medienverlage in Deutschland einer Untersuchung zufolge in den vergangenen Jahren kaum Gewinne eingebüßt. Durch Kosteneinsparungen hätten sie es geschafft, sich zu stabilisieren, sagte Wolfgang Seufert,


BERLIN

ROUNDUP: Kein Durchbruch bei Tarifverhandlungen für Zeitungsredakteure

Bei den Tarifverhandlungen für 14 000 Zeitungsredakteure ist auch in der zehnten Runde kein Durchbruch erzielt worden. Am kommenden Mittwoch werde in Berlin weiterverhandelt, erklärten Verleger und Gewerkschaftsvertreter am Donnerstag.


BERLIN

Springer-Chef: Bezahlmodelle sind Schicksalsfrage der Branche

Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner hält den Erfolg von Bezahlmodellen für journalistische Online-Angebote für "fast eine Zukunfts- und Schicksalsfrage der Branche". "Es muss uns gelingen, die Idee der Zeitung vom Papier zu emanzipieren",


BERLIN

Hauptversammlung von Springer - Gewinn soll ganz an Aktionäre gehen

Die Aktionäre der Medienkonzerns Axel Springer kommen am Mittwoch (10.00 Uhr) in Berlin zu ihrem Jahrestreffen zusammen. Der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner wird zu Beginn die Lage des Unternehmens erläutern.


BERLIN

ROUNDUP: Tarifeinigung für Drucker - 3,0 Prozent mehr Geld im Mai

Die rund 150 000 Beschäftigten der Druckindustrie bekommen ab Mai 3,0 Prozent mehr Geld. Das ist das Ergebnis einer Tarifeinigung für die Branche am Dienstag in der fünften Verhandlungsrunde.


KONSTANZ

Zeitungsverleger wollen im Tarifstreit Angebot leicht nachbessern

Die Zeitungsverleger wollen in den Tarifverhandlungen für die bundesweit 14 000 Redakteure in der nächsten Runde ein leicht nachgebessertes Angebot vorlegen. "Es kommt ein Schnäpschen oben drauf", kündigte Stephan Bourauel, Geschäftsführer des Verbands


MÜNCHEN

ROUNDUP: Aktionäre kritisieren Millionengehalt von Sky-Chef Sullivan

Das Millionengehalt von Sky-Deutschland-Chef Brian Sullivan hat bei den Aktionären des Bezahlsenders für Kritik gesorgt. Die Vergütung von mehr als sechs Millionen Euro für das vergangene Jahr passe nicht zur wirtschaftlichen Lage des Unternehmens,


STUTTGART/BERLIN

Neue Tarifrunde für Zeitungsredakteure vor Ostern

In den Tarifverhandlungen für 14 000 Zeitungsredakteure in Deutschland wollen Verleger und Gewerkschaften kurz vor Ostern einen neuen Anlauf nehmen. Man wolle sich am Gründonnerstag mit Verdi und Deutschem Journalistenverband DJV treffen, sagte der


MÜNCHEN

Murdoch zufrieden mit Sky Deutschland

Das Ende der jahrelangen Verluste bei dem Bezahlsender Sky Deutschland erfreut auch die Familie des Besitzers Rupert Murdoch. Sein Sohn James, den der US-Milliardär im vergangenen Jahr an die Spitze des Sky-Aufsichtsrats gesetzt hatte,


MÜNCHEN

Sky Deutschland lädt Aktionäre zur Hauptversammlung ein

Der Bezahlsender Sky Deutschland lädt seine Aktionäre am Donnerstag (10.00 Uhr) zur Hauptversammlung nach München ein. Für das vergangene Jahr kann Vorstandschef Brian Sullivan gute Zahlen präsentieren: Auf operativer Basis verdiente der


BERLIN

Film- und Fernsehschaffende bekommen ab Juli mehr Geld

Film- und Fernsehschaffende in Deutschland erhalten ab Juli dieses Jahres mehr Geld. Das teilten die Gewerkschaft Verdi und die Allianz deutscher Produzenten für Film & Fernsehen am Dienstag mit.


ATHEN

Keine Nachrichten in Griechenland - Redakteure streiken

Aus Protest gegen Gehaltskürzungen und die Schließung vieler Medien sind griechische Journalisten am Dienstag um 06.00 Uhr Ortszeit (05.00 MESZ) für 24 Stunden in den Streik getreten. Weder Fernsehen noch Rundfunk sendeten Nachrichten. Stattdessen liefen Filme, Serien und Dokumentarfilme.


HAMBURG

ROUNDUP: Gruner + Jahr zieht sich aus USA zurück - Druckereiverkauf

Das Medienhaus Gruner + Jahr verkauft sein Druckgeschäft in den USA an einen US-Wettbewerber. Brown Printing gehöre nicht mehr zum strategischen Kern des Unternehmens, teilte Gruner + Jahr am Montag in Hamburg mit.


BERLIN

Mehr als 90 Prozent der Deutschen lesen Zeitschriften

Trotz Internet lesen noch mehr als 90 Prozent der Deutschen eine gedruckte Zeitschrift. Die Online-Angebote der Publikumszeitschriften erreichen 72 Prozent der Bevölkerung.


BERLIN

'Wetten, dass..?' am Ende

Ende einer Ära: Der ZDF-Showklassiker "Wetten, dass..?" wird im Herbst nach drei letzten Ausgaben und fast 34 Jahren Laufzeit eingestellt. Der Sender reagiert damit auf sinkende Quoten und zunehmende Kritik.


WDH/ProSieben-Sender laufen künftig bei Streaming-Dienst Zattoo

(Im zweiten Absatz wurde ein Rechtschreibfehler berichtigt) FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 macht es dem Rivalen RTL nach und verbreitet künftig sechs Kanäle über den Online-Dienst Zattoo.


LONDON

Zeit des Zauderns vorbei: Europas Firmen sind wieder im Übernahmefieber

In Westeuropa macht sich nach Jahren der Zurückhaltung bei Großübernahmen wieder Goldgräberstimmung breit. Nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Bloomberg wurden in den ersten drei Monaten des Jahres Akquisitionen im Gesamtwert von 149 Milliarden


FRANKFURT

ProSieben-Sender laufen künftig bei Streaming-Dienst Zattoo

Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 macht es dem Rivalen RTL nach und verbreitet künftig sechs Kanäle über den Online-Dienst Zattoo. Nach der Kooperation mit dem schwedischen Streaming-Service Magine sei die Zusammenarbeit mit Zattoo


MÜNCHEN

Hahn soll Constantin-Aufsichtsratschef Kogel ablösen

Die Constantin Medien AG ordnet die Konzernspitze neu. Aufsichtsratschef Fred Kogel soll nach der Hauptversammlung im Mai in den Vorstand wechseln, wie Constantin am Mittwoch in Ismaning bei München mitteilte.


AUGSBURG

ROUNDUP: Weltbild-Insolvenzverfahren eröffnet - 582 Mitarbeiter wechseln

Knapp drei Monate nach dem Insolvenzantrag der Verlagsgruppe Weltbild hat das Amtsgericht Augsburg am Dienstag das Insolvenzverfahren eröffnet. Gleichzeitig seien 582 Mitarbeiter von der Konzernmutter in eine Auffanggesellschaft gewechselt, sagte ein Sprecher von Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz.


AUGSBURG

Weltbild-Insolvenzverfahren eröffnet - 582 Mitarbeiter wechseln

Knapp drei Monate nach dem Insolvenzantrag der Verlagsgruppe Weltbild hat das Amtsgericht Augsburg am Dienstag das Insolvenzverfahren eröffnet. Gleichzeitig seien 582 Mitarbeiter von der Konzernmutter in eine Auffanggesellschaft gewechselt, sagte ein


BONN

ROUNDUP: Kartellamt signalisiert Zustimmung zu Springer-Funke-Deal

Der 920-Millionen-Euro-Deal über den Verkauf von "Berliner Morgenpost", "Hörzu" und anderen Springer-Titeln an die Essener Funke-Gruppe kann wahrscheinlich demnächst vollzogen werden.


ESSEN/BERLIN/BONN

Kartellamt: Springer und Funke räumen Bedenken gegen TV-Zeitschriften-Deal aus

Nach dem Verkauf von Zeitungen und Illustrierten des Springer-Verlags an die Funke-Gruppe hat das Kartellamt nun auch der Veräußerung der Programmzeitschriften zugestimmt. "Die beiden Verlagshäuser sind auf unsere Bedenken eingegangen und haben die


ESSEN/BERLIN

'HB': Axel Springer und Funke stehen bei TV-Zeitschriften vor Lösung

Die Bedenken des Kartellamts gegen den Verkauf von TV-Zeitschriften des Medienkonzerns Axel Springer an die Funke-Gruppe könnten laut einem Pressebericht bald ausgeräumt sein.


MÜNCHEN

Kauder für Rückzug der Politik aus Sendergremien

Politiker sollten sich nach Auffassung des Vorsitzenden der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder, komplett aus den Gremien der öffentlich-rechtlichen Sender zurückziehen. "Mein Rat: Alle Politiker sollten raus aus den Gremien der öffentlich-rechtlichen Anstalten", sagte Kauder dem "Focus". Politiker könnten in den Aufsichtsgremien ohnehin kaum etwas bewegen.


DÜSSELDORF

ROUNDUP: 'Westdeutsche Zeitung' baut 50 Stellen ab und kauft Lokalinhalte zu

Die "Westdeutsche Zeitung" ("WZ") baut die Hälfte der Stellen in ihrer Redaktion ab und kauft Inhalte für einige Lokalteile künftig von der "Rheinischen Post" zu. Betroffen seien 50 Stellen, und es werde auch Kündigungen geben, sagte Kersten Köhler,


DÜSSELDORF

'Westdeutsche Zeitung' baut 50 Stellen ab und kauft Lokalinhalte zu

Die "Westdeutsche Zeitung" ("WZ") in Düsseldorf baut die Hälfte der Stellen in ihrer Redaktion ab und kauft Inhalte für einige Lokalteile künftig von der "Rheinischen Post" zu.


MÜNCHEN

ProSiebenSat.1 kauft sich in den USA bei Multi-Channel-Netzwerk ein

ProSiebenSat.1 kauft sich in den USA mit 20 Prozent beim Multi-Channel-Netzwerk Collective Digital Studios (CDS) ein. Mit dem Deal wolle man das Digital- und Produktionsgeschäft stärken, teilte die ProSiebenSat.1 Media AG am Donnerstag in München mit.


MÜNCHEN

'Fack ju Göhte' kann Constantin-Bilanz nicht retten

Der Medienkonzern Constantin ist im vergangenen Jahr trotz des Kino-Hits "Fack ju Göhte" in die roten Zahlen gerutscht. Die Schulkomödie war zwar der besucherstärkste Streifen des Jahres, konnte Rückgänge in anderen Bereichen aber nicht wettmachen,


HAMBURG

ROUNDUP: Medienhaus Gruner + Jahr schafft Wende

Das Medienhaus Gruner + Jahr schreibt wieder schwarze Zahlen und treibt die Digitalisierung seiner Angebote in diesem Jahr weiter voran. Der Weg von einem klassischen Zeitschriftenverlag zu einem digitalen Haus der Inhalte sei ein langer, teilte Vorstandschefin Julia Jäkel am Donnerstag mit.


HAMBURG

Medienhaus Gruner + Jahr schafft Wende

Das Medienhaus Gruner + Jahr schreibt wieder schwarze Zahlen und treibt die Digitalisierung seiner Angebote in diesem Jahr weiter voran. Der Weg von einem klassischen Zeitschriftenverlag zu einem digitalen Haus der Inhalte sei ein langer, teilte Vorstandschefin Julia Jäkel am Donnerstag mit.


BERLIN

Tarifverhandlungen für Zeitungsredakteure erneut ohne Ergebnis

Ohne Ergebnis ist auch die neunte Runde der Tarifverhandlungen für die 14 000 Zeitungsredakteure in Deutschland in der Nacht zum Donnerstag beendet worden. Das teilten Vertreter von Verlegern und Gewerkschaften mit, die in Berlin zusammengekommen waren. Ein neuer Termin zur Fortsetzung der Gespräche wurde zunächst nicht genannt.


NEW YORK

Rupert Murdochs Sohn übernimmt Top-Position im Medienimperium

Der 83-jährige Medienmogul Rupert Murdoch regelt seine Nachfolge. Er holte am Mittwoch seinen ältesten Sohn Lachlan zurück in eine verantwortliche Position in seinem weltumspannenden Zeitungs- und Fernsehimperium. Der 42-Jährige wird an der Seite seines Vaters Co-Verwaltungsratschef bei den beiden von der Familie kontrollierten Medienfirmen News Corp und 21st Century Fox.


NÜRNBERG

ROUNDUP 2/GfK: Kauflust bleibt hoch - aber Deutsche sparen wieder mehr

Die Verbraucher in Deutschland sind noch immer in bester Kauflaune, legen aber auch wieder mehr auf die hohe Kante. Sie planen weiterhin größere Anschaffungen - vor allem für Haus- und Wohnungsrenovierungen gäben sie viel Geld aus. Aber auch für Reisen seien Bundesbürger bereit, tiefer in die Tasche zu greifen, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK am Mittwoch in Nürnberg mit.


GÜTERSLOH/BERLIN

Bertelsmann investiert Milliarden in neue Geschäfte

Der Medienkonzern Bertelsmann will in den nächsten Jahren Milliarden von Euro in den Ausbau der Geschäfte investieren und so den Umsatz wieder ankurbeln. Vor allem das Bildungsgeschäft werde in den nächsten Monaten beträchtlich ausgebaut, teilte


GÜTERSLOH

ROUNDUP: Globalisierung vergrößert Abstand zwischen armen und reichen Ländern

Die Exportnation Deutschland gehört wie viele Industriestaaten einer Studie zufolge zu den größten Gewinnern der Globalisierung. Rechnerisch nütze die Globalisierung allen Ländern, überall wachse das Pro-Kopf-Einkommen, heißt es in der am Montag veröffentlichten


MÜNCHEN

'Bild'-Zeitung plant 41-Millionen-Auflagen zur WM und zum Mauerfall

Die "Bild"-Zeitung plant in diesem Jahr zwei 41-Millionen-Auflagen für alle Haushalte in Deutschland. Dies kündigte Chefredakteur Kai Diekmann am Donnerstagabend in München an: "Wir haben uns jetzt vorgenommen, dass wir sowohl zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien (...) und zu dem großen historischen Datum in diesem Jahr - 25 Jahre Mauerfall - auch mit entsprechenden Ausgaben kommen."


GÜTERSLOH

Penguin Random House kauft spanisch-portugiesische Verlagsgruppe

Die mehrheitlich zu Bertelsmann gehörende Verlagsgruppe Penguin Random House baut ihr Geschäft in Spanien, Portugal und Lateinamerika aus. Der größte Publikumsverlag der Welt kaufte die spanisch- und portugiesischsprachigen Verlagsgeschäfte von Santillana


ROUNDUP 3: Bei Weltbild-Verlagsgruppe müssen mehr als 650 Mitarbeiter gehen

(Neu: Weitere Details) AUGSBURG (dpa-AFX) - Bei der existenzbedrohten Verlagsgruppe Weltbild verlieren bis zum Herbst 656 Mitarbeiter ihren Job. Die meisten von ihnen wechseln bereits zum 1. April in eine Auffanggesellschaft.


AUGSBURG

Verdi lobt Tarifvertrag für ausscheidende Weltbild-Mitarbeiter

Die Gewerkschaft Verdi ist mit dem Sozialplan für die ausscheidenden Weltbild-Mitarbeiter zufrieden. Der verhandelte Tarifvertrag sei "im Rahmen einer Insolvenz einzigartig", sagte Thomas Gürlebeck, Verdi-Sekretär am Weltbild-Sitz in Augsburg, am Donnerstag.


ROUNDUP 2: Rund 650 Weltbild-Mitarbeiter sollen in Auffanggesellschaft wechseln

(Neu: Weitere Details) AUGSBURG (dpa-AFX) - Bei der existenzbedrohten Verlagsgruppe Weltbild sollen 656 Mitarbeiter in eine Auffanggesellschaft wechseln. Mit diesem Schritt will Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz die Grundlage für die Rettung des katholischen Unternehmens schaffen.


AUGSBURG

ROUNDUP: Rund 650 Weltbild-Mitarbeiter sollen in Auffanggesellschaft wechseln

Bei der existenzbedrohten Verlagsgruppe Weltbild sollen 656 Mitarbeiter in eine Auffanggesellschaft wechseln. Mit diesem Schritt will Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz die Grundlage für die Rettung des katholischen Unternehmens schaffen.


AUGSBURG

650 Weltbild-Mitarbeiter sollen in Auffanggesellschaft wechseln

Bei der existenzbedrohten Verlagsgruppe Weltbild sollen 656 Mitarbeiter in eine Auffanggesellschaft wechseln. Mit diesem Schritt will Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz die Grundlage für die Rettung des katholischen Unternehmens schaffen.


PARIS

Bouygues will im Bieterkampf um SFR Konzernteile verkaufen

Der drittgrößte französische Mobilfunk-Anbieter Bouygues will mit dem Verkauf von Unternehmensteilen den Weg für die Übernahme der Nummer zwei SFR freimachen.


Seite : 1 | 2 >> (2 Seiten)



Saarbrücker Zeitung Die Saarbrücker Zeitung ist die führende Tageszeitung im Saarland mit elf Lokalausgaben. Die SZ ist heute ein modernes Multimediahaus mit Tageszeitung, iPad-Ausgabe und erfolgreichen Web-Auftritten.
Pfälzische Merkur Der Pfälzische Merkur, gegründet 1713, erscheint in der Westpfalz und im Saar- pfalz-Kreis. Er ist eine der ältesten Tageszeitungen Deutschlands. Herausgeber: Zweibrücker Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH.
Trierischer Volksfreund Die Tageszeitung Trierischer Volks- freund erscheint in Trier, Eifel, Hunsrück und an der Mosel. Ergänzt wird das Printangebot durch Apps, das Online-Angebot, Dienstleistungen in Logistik, Kommunikation und Werbung.
Lausitzer Rundschau Die Lausitzer Rundschau ist das führende Medienhaus der Lausitz, dessen Medien der Marktplatz sind für Meinungen und Informationen in der Region. Herausgeber: LR Medienverlag und Druckerei GmbH.
bigFM Saarland bigFM Saarland ist der innovative Sender in der Region für eine junge Hörerschaft. Verrückte Aktionen, regionales Programm und Interaktivität mit den Hörern lassen bigFM im Saarland von Jahr zu Jahr erfolgreicher werden.
euroscript International S.A. euroscript, führender Lösungsanbieter im Bereich Content-Lifecycle-Management, bietet Kunden weltweit umfassende Lösungen zur Konzeption, Entwicklung und Unterstützung von Content-Management-Prozessen.
TeleMedia - Telefonbuchverlag / RTV GmbH TeleMedia, der Telefonbuchverlag der Saarbrücker Zeitung, gibt seit mitt- lerweile 15 Jahren in den Verbreitungs- gebieten Saarland, Westpfalz, Mosel-Eifel-Hunsrück und Brandenburg über 50 Telefonbücher heraus.
Saarriva Als größter regionaler Briefdienstleister beliefert saarriva mehr als 700.000 Haushalte in der Region Saar-Mosel. Die Kooperation mit Partnern ermöglicht den nationalen und internationalen Brief- und Paketversand.
RPV Logistik Neben der Logistik der SZ erstreckt sich die Tätigkeit der RPV Logistik auf die Dienstleistungen eines modernen Druckzentrums, Versand- und Objekt- steuerung für SZ-eigene und fremde Verlagsobjekte.
CircIT GmbH Die circ IT ist ein auf IT-Dienstleistungen für Medien spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf und bedient die Bereiche Media, Online, ERP, Infrastruktur, Desktop Services sowie Professional Services.
Die Berliner Medien Service GmbH (BMS) ist eine Tochterfirma der Saarbrücker Zeitung und besteht aus dem Berliner Büro und dem News-Pool. Das Berliner Büro versorgt zahlreiche Regionalzeitungen in Deutschland und Luxemburg mit hochwertiger Parlamentsberichterstattung aus Berlin. Der News-Pool bietet den angeschlossenen Zeitungen Texte, Fotos und Info-Grafiken zu den Themen Auto, Reisen, Computer, Hochschule, Jugend, Haus und Garten, Medizin oder Fitness.
Die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, kurz SWV genannt, ist mit 15 Wochenspiegel-Titeln im Saarland vertreten.Der SVW gehört mehrheitlich zur SZ-Gruppe. Woche für Woche erhalten alle saarländischen Haushalte fei Haus wichtige Informationen aus ihrem regionalen Wochenspiegel.