Sie sind hier: HomeSaarland und WeltMedien & Werbung
Medien & Werbung
NEW YORK:

'New York Times' macht weniger Verlust

Die New York Times Company kämpft weiter mit stagnierenden Werbeeinnahmen und hohen Kosten. Im dritten Quartal konnte der Verlust aber zumindest deutlich verringert werden, wie der Verlag hinter der traditionsreichen Tageszeitung am Donnerstag mitteilte.Mehr
HAMBURG:

Frauenzeitschrift 'Brigitte' schafft schreibende Redakteure ab

Vom Stellenabbau beim Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr sind auch die Frauenzeitschriften der "Brigitte" betroffen. In den Print-Redaktionen von "Brigitte", "Brigitte Woman" und "Brigitte Mom" werden keine ausschließlich schreibenden Redakteure mehrMehr
PARIS:

Kabelgesellschaft Numericable holt sich Kapital für Übernahme von SFR

Der französische Kabelanbieter Numericable besorgt sich mit einer Kapitalerhöhung einen Teil des nötigen Geldes für die Übernahme des Mobilfunkers SFR. 4,7 Milliarden Euro sollen so in die Kasse kommen.Mehr
FRANKFURT:

Bastei Lübbe: Amazon-Einigung ermöglicht weiteres Wachstum

Bastei Lübbe sieht die Einigung mit Amazon im E-Book-Geschäft als wichtigen Zukunftsschritt. "Wir wollen digital wachsen, gerade auch im Ausland", sagte der Vorstandschef des börsennotierten Verlags, Thomas Schierack, am Mittwoch auf der Frankfurter Buchmesse der Nachrichtenagentur dpa.Mehr
FRANKFURT/MÜNCHEN:

ROUNDUP: Amazon bringt E-Book-Flatrate - Börsenverein: 'Keine Angst'

Der Online-Händler Amazon bringt mitten in einem Streit mit der Verlagsbranche seine E-Book-Flatrate nach Deutschland. Beim Dienst Kindle Unlimited hätten die Nutzer für einen Betrag von 9,99 Euro im Monat Zugang zu einer Auswahl digitaler Bücher.Mehr

WDH/Kreise: Telecom Italia schielt auf brasilianischen Anbieter Oi

(Wiederholung vom Vorabend) MAILAND/RIO DE JANEIRO (dpa-AFX) - Nächster Übernahme-Poker auf Brasiliens Telefonmarkt? Nach einem gescheiterten Versuch beim Breitbandanbieter GVT denkt der ehemalige Staatskonzern Telecom ItaliaMehr
MAILAND/RIO DE JANEIRO:

Kreise: Telecom Italia schielt auf brasilianischen Anbieter Oi

Nächster Übernahme-Poker auf Brasiliens Telefonmarkt? Nach einem gescheiterten Versuch beim Breitbandanbieter GVT denkt der ehemalige Staatskonzern Telecom Italia laut Kreisen über eine Übernahme des brasilianischen Telekomkonzerns Oi nach.Mehr
PARIS:

Starker Stellenabbau bei Frankreichs Traditionsblatt 'Libération'

Frankreichs linkes Traditionsblatt "Libération", von dem Philosophen Jean-Paul Sartre gegründet, steht vor dem größten Stellenabbau seiner Geschichte. 93 der insgesamt 250 Stellen sollen wegfallen, die Zahl der Journalisten dabei um 50 auf 130 verringert werden.Mehr
MEXIKO-STADT:

Mexikos Mediengigant Televisa verkauft Mobilfunkanteile an Konkurrenz

Der mexikanische Medienkonzern Televisa hat seinen Anteil an dem Mobilfunkunternehmen Iusacell an den Konkurrenten Grupo Salinas verkauft. Der Eigentümer von TV Azteca zahle für 50 Prozent der Firma 717 Millionen US-Dollar (555 Mio Euro), teilte Televisa am Mittwoch mit.Mehr
PEKING:

China will mehr Kontrolle über Ausstrahlung ausländischer TV-Serien

China hat neue Kontrollen für die Ausstrahlung ausländischer TV-Serien und Filme im Internet angekündigt. "Die chinesische Kultur und Traditionen sollen vorangebracht werden", begründete die zuständige Medienbehörde den Schritt am Freitag.Mehr
Seite :
1
|
2
|
3
|
4
|
5
|
6
|
7
|
8
|
9
|
10
|
11
(11 Seiten)





ANZEIGE
Beilagen




Anzeige