Sie sind hier: HomeSaarland und WeltMedien & Werbung
Medien & Werbung
POTSDAM/STUTTGART:

ARD akzeptiert Votum zu Jugendkanal zähneknirschend

Die ARD ist über die Beschränkung des geplanten Jugendkanals auf das Internet nicht glücklich. Zwar sei die Entscheidung der Ministerpräsidenten der Länder eine "gute Nachricht für unser junges Publikum", teilte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor am Freitag mit.Mehr
POTSDAM:

Länderchefs: EinsPlus und ZDFkultur sollen wegfallen

Die öffentlich-rechtlichen Digitalkanäle EinsPlus der ARD und ZDFkultur sollen nach dem Beschluss der Bundesländer wegfallen. Das kündigte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Freitag nach einem Treffen der Regierungschefs der Länder in Potsdam an.Mehr
MAINZ:

ZDF-Intendant begrüßt Länderpläne für Jugendkanal im Internet

ZDF-Intendant Thomas Bellut sieht die Entscheidung der Länderchefs für einen öffentlich-rechtlichen Jugendkanal im Internet als "perfekte Ergänzung" zu den Digitalkanälen ZDFneo und ZDFinfo.Mehr
DÜSSELDORF:

'Handelsblatt' bringt englischsprachige Ausgabe an den Start

Die Wirtschafts- und Finanzzeitung "Handelsblatt" startet eine digitale englischsprachige Ausgabe. Am Donnerstag sei die "Handelsblatt Global Edition" zum ersten Mal erschienen, teilte die Verlagsgruppe Handelsblatt in Düsseldorf mit.Mehr

KORREKTUR: RTL Group beschwert sich bei EU über hohe Steuer in Ungarn

(Im 2. Absatz, 1. Satz wurde im Zitat berichtigt: "Wir halten die Höhe der Besteuerung für unverhältnismäßig rpt unverhältnismäßig.") LUXEMBURG/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der Fernsehkonzern RTL GroupMehr
LUXEMBURG/BRÜSSEL:

RTL Group beschwert sich bei EU über hohe Steuer in Ungarn

Der Fernsehkonzern RTL Group wehrt sich gegen die hohe Werbesteuer in Ungarn und hat jetzt Beschwerde bei der EU-Kommission eingereicht. Ein Sprecher Unternehmens bestätigte am Donnerstag in Luxemburg entsprechende Berichte ungarischer Medien.Mehr
ISLEWORTH:

Künftige Sky-Deutschland-Mutter BSkyB profitiert von starker Nachfrage

Der britische Bezahl-TV-Sender BSkyB behauptet sich weiter gegen aufkommende Konkurrenz. Weil Kunden mehr Produkte beim Bezahlsender orderten, stieg der Umsatz im ersten Geschäftsquartal im Jahresvergleich um 6 Prozent auf 1,93Mehr
NÜRNBERG:

ROUNDUP: Dämpfer für europäisches Konsumklima

Der Vormarsch der Terrormiliz IS, die Russland-Sanktionen sowie die Ebola-Epidemie drücken auf die Stimmung der europäischen Verbraucher. "Das europäische Konsumklima hat sich im Verlauf des dritten Quartals spürbar abgekühlt", sagte Rolf BürklMehr
NÜRNBERG:

Krisen und schwache Konjunktur dämpfen europäisches Konsumklima

Die Stimmung der europäischen Verbraucher hat sich im dritten Quartal spürbar eingetrübt. Die internationalen Krisen sowie die Konjunkturschwäche in mehreren europäischen Ländern zeigten ihre Wirkung, erläuterte das NürnbergerMehr
NEW YORK:

Netflix-Aktie stürzt nach Quartalszahlen ab

Die Aktie des Online-Videodienstes Netflix ist nach frischen Quartalszahlen um rund ein Viertel eingebrochen. Die Nutzerzahl war im dritten Quartal langsamer als erwartet gewachsen, und die Gewinnprognose für das laufende Vierteljahr lag deutlich unter den Markterwartungen.Mehr
Seite :
1
|
2
|
3
|
4
|
5
|
6
|
7
|
8
(8 Seiten)





ANZEIGE
Beilagen



CCS


Anzeige