Magazine
Marlene Heitzmann
Völklingen:

Ihr schönstes Erlebnis war ein Blütenbad

Marlene Heitzmann, geborene Schneider, ist die Tochter von Stefan Schneider, der auf der Hütte in Völklingen arbeitete, und seiner Frau Maria. Tochter Marlene wurde 1932 geboren. Mehr
Josef Stark
Saarbrücken-Bischmisheim:

Das Akkordeon war seine Leidenschaft

Josef Stark wurde am 25. März 1926 in Güdingen geboren. Er ist der Sohn des Lokführers Josef Stark, Jahrgang 1902, und seiner Frau Maria, Jahrgang 1903. Mehr
Edgar Meister
Oberwürzbach:

Er wanderte viel mit seinen Freunden

Edgar Meister wurde am 15. August 1937 in St. Ingbert geboren. Er ist der Sohn von Klara und Ernst Meister, der als Soldat in Russland kämpfte, verschollen ist und 1956 für tot erklärt wurde. Mehr
Helga Zewe
Neunkirchen:

Sie kümmerte sich liebevoll um Kinder

Helga Zewe, geborne Janes, wurde am 16. April 1953 in Neunkirchen geboren. Sie ist die Älteste von drei Geschwistern. 1958 wurde Schwester Christa, 1961 Bruder Martin geboren. Mehr
Gerhard Schwarz
Ludweiler:

„Er war ein Familienmensch“

Gerhard Schwarz wurde am 24. Dezember 1933 in Rockershausen geboren. Er ist der Sohn von Edmund Schwarz, Jahrgang 1902, der als Fahrsteiger in der Grube Velsen arbeitete, Bürgermeister von ... Mehr
Gerald Hürter
Saarbrücken:

„Seine Leidenschaft war das Rudern“

Gerald Hürter, Jahrgang 1954, ist der Sohn von Willy Hürter und seiner Ehefrau Giselinde. Sein Vater war Vertriebsleiter in einer Getränkefirma in Kirkel, seine Mutter betrieb als Friseurmeisterin ... Mehr
Sonja Kläs
Dudweiler:

„Unsere Mutter tat alles für uns“

Sonja Kläs, geborene Heitz, Jahrgang 1931, ist die Tochter des Bergmannes Christian Heitz und seiner Ehefrau Magdalena. Mehr
Hermann Schumbera
Theley:

Fußball war sein zweites Leben

Hermann Schumbera, Jahrgang 1950, wurde in Theley geboren. Er ist der Sohn des Schreinermeisters Hermann Schumbera und seiner Ehefrau Ludwina, wuchs mit seinen beiden Schwestern Lore, Jahrgang ... Mehr
Inge Hopf
Heusweiler:

„Sie war die Mutter pur“

Inge Hopf, geb. Sefrin, wurde am 19. Mai 1936 in Breitfurt bei Blieskastel als älteste von fünf Geschwistern geboren. Mehr
Michael Eickhoff
Auersmacher:

„Er fehlt überall“

Michael Eickhoff wurde am 11. Oktober 1973 im Saarbrücker Heilig-Geist-Krankenhaus geboren. Vater Wolfgang Eickhoff, kaufmännischer Angestellter, Jahrgang 1949, und Mutter Marga, Friseuse, hatten ... Mehr
Brunhilde Seiwert

„Mutter war eine Frohnatur“

Dillingen. Brunhilde Seiwert, geb. Thomaser, Jahrgang 1926, ist die jüngste Tochter des Schreinermeisters Jakob Thomaser und seiner Frau Margarete. Mehr
Juliane Lehberger-Feldes
Sulzbach:

Wir waren eine richtig gute Familie“

Juliane Lehberger-Feldes wurde am 11. Januar 1942 in Dudweiler geboren. Sie ist die Tochter des Bergmanns Johann Müller und seiner Frau Juliane. Mehr
Rudolf Saam
Dudweiler:

Er war ein Patriarch“

Rudolf Saam, geboren am 21. Januar 1923, ist der Sohn von Peter Saam, einem Beamten, und seiner Frau Maria Saam. Mehr
Werner Franz Heinrich Wagner
Bischmisheim:

Er war immer gerade aus“

Werner Franz Heinrich Wagner, Jahrgang 1951, ist der einzige Sohn des Postbeamten Werner August Wagner und seiner Frau Gerda. Mehr
Erich Maron
Spiesen-Elversberg:

"Erfolgreich in Familie und Beruf"

Erich Maron wurde am 29. August 1940 in Dudweiler geboren. Sein Vater fiel im Krieg, wahrscheinlich irgendwo an der Ostfront in Russland. Mehr
Gerhard Both
Völklingen-Luisenthal:

„Mit Leib und Seele Bergmann“

Gerhard Both, Jahrgang 1938, ist der Sohn von Johann Both, der als Maschinenmeister auf der Grube Luisenthal arbeitete, und seiner Frau Anna. Er hat drei Geschwister. Mehr
Hildegard Grohs
Friedrichsthal:

„Sie war eine begeisterte Oma“

Hildegard Grohs, geb. Klein, Jahrgang 1929, ist die älteste Tochter des Schreinermeisters Hans Klein und seiner Frau Elisabeth. Mehr
Peter Karl Huppert
Saarbrücken-Klarenthal:

Er gab unserem Leben einen Sinn“

Peter Karl Huppert, Jahrgang 1947, ist der Sohn von Karl Huppert, einem selbständigen Schreinermeister und seiner Frau Helene. Er hat zwei Schwestern: Erika, Jahrgang 1942, und Inge, Jahrgang 1950. Mehr
Anton Reitz
Habkirchen:

„Hilfsbereit und zuverlässig“

Anton Reitz, Jahrgang 1920, wurde in Saarbrücken geboren. Er ist der Sohn von Therese Reitz, die als Schneiderin arbeitete, und des Reichsbahnbeamten Jakob Reitz. Mehr
Hildegard Georgi
Heusweiler:

„Sie war ein herzensguter Mensch“

Am 20. Mai erreichte mich ein Brief. Günter Georgi aus Niedersalbach schickte mir die Traueranzeige um seine Ehefrau Hildegard Georgi, geb. am 11. November 1925, verstorben am 30. Mehr
Yvan Ysmal
Saarbrücken:

"Es waren schöne Jahre mit ihm"

Yvan Jean Gaston Ysmal, Rufname Yvan, Jahrgang 1948, war französischer Staatsbürger, lebte aber seit seiner Geburt im Saarland. Er stammt aus einer Großfamilie, die in Frankreich und Belgien lebte. Mehr
Salvatore Dante
Neunkirchen:

„Es war so schön mit ihm“

Giuseppe Dante und seine Frau Teresa stammten aus Favara, einer kleinen Stadt im Südosten Siziliens. Mehr
Marianne Schmitt
Püttlingen-Köllerbach:

„Es waren schöne Jahre“

Marianne Schmitt, Jahrgang 1949, ihr Bruder Eugen, Jahrgang 1948, und ihre jüngere Schwester Susanna, Jahrgang 1958, wuchsen in einfachen, aber geordneten Verhältnissen in Püttlingen auf. Mehr
Wilhelm Abraham
Sulzbach:

„Er hat Werte geliebt und gelebt“

Wilhelm Abraham wurde am 11. Januar 1920 in Nordhausen im Harz geboren. Über seine Familie und seine Eltern ist wenig bekannt. Er war der jüngste von vier Geschwistern. Mehr
Kurt Krill
Biesingen:

„Er war eine Art Urgestein“

Kurt Krill, Jahrgang 1951, ist der älteste von fünf Brüdern. Sein Vater Alois Krill war Bergmann, arbeitete unter Tage in der Grube Luisenthal. Mehr
Mathilde Kiefer
Dillingen-Diefflen:

„Ein schönes und erfülltes Leben“

Mathilde Kiefer, geb. Nalbach, wurde am 21. August 1925 in Diefflen geboren. Sie ist die die Tochter von Johann und Elisabeth Nalbach, die in Diefflen einen großen Bauernhof bewirtschafteten. Mehr
Werner Finke
Dirmingen:

„Humorvoll und großherzig“

Werner Finke, Jahrgang 1932, wuchs in Heidelberg auf. Er ist der Sohn von Maria und Friedrich Wilhelm Finke. Sein Vater war Chef und Inhaber einer Füllfederfabrik in Heidelberg. Mehr
Peter Krotten
Rehlingen-Siersburg:

„Er war immer ein Optimist“

Peter Krotten wurde 1929 in Siersburg geboren. Er hat drei Geschwister: Bruder Klaus wurde 1935, seine Schwester Gertrud 1937 und Schwester Christel 1940 geboren. Mehr
Marianne Urschel
St. Ingbert:

„Mama war ein Herzensmensch“

Marianne Urschel, geborene Schmidt, Jahrgang 1937, ist die Tochter von Hans und Maria Schmidt. Sie ist die Drittälteste von neun Geschwistern, von fünf Töchtern und vier Söhnen. Mehr
Saarbrücken:

Im Saarbrücker Ludwigsparkstadion starteten einst die Stars der Leichtathletik

Viele Menschen verbinden mit dem Saarbrücker Ludwigsparkstadion vor allem eines: Fußball. Im 1953 gebauten Rund fanden über Jahrzehnte allerdings auch Leichtathletik-Wettkämpfe statt. Mehr
Wilhelm Ludt
Sitterswald:

„Er war immer für uns da“

Wilhelm Ludt wurde am 15. Mai 1933 in Saarbrücken-Brebach geboren. Sein Vater Wilhelm Karl Ludt arbeitete auf der Halberger Hütte, seine Mutter Ida war Hausfrau. Mehr
Maria Bedersdorfer
Überherrn:

„Mit Leib und Seele Mutter“

Maria Bedersdorfer wurde am 23. Juli 1927 in Überherrn geboren. Sie ist die drittälteste von acht Geschwistern. Mehr
Saarbrücken:

M. Radny erinnert sich an den Ludwigspark

Ich habe zwar keine spezielle Verbindung zum Ludwigspark aber ein besonderes "Erinnerungsstück" in Form eines Aschenbechers aus Porzellan mit dem Aufdruck der Titelseite vom 3. August ... Mehr
Saarbrücken:

Erwin Georg Ehm erinnert sich an den Ludwigspark

In den beigefügten Bildern ist eine besondere Ausgabe der 1. Seite der SBZ vom 03. August 1953. In diesem Jahr wurde das Stadion eröffnet.  Hierzu hat ein Onkel von mir diesen Teller erhalten. Mehr

Der Fußball-Regisseur und seine Spielstätte

Herman, the German“ ist kein Filmtitel, sondern ein 1919 in Fenne bei Völklingen geborener Saarländer. Mehr
Klaus-Jürgen Karasek
Riegelsberg:

„Er war der beste Opa der Welt“

Klaus-Jürgen Karasek, Jahrgang 1943, wuchs als Einzelkind in Frankfurt/Main auf. Sein Vater Heinrich Karasek. war Elektrotechniker, seine Mutter Helene arbeitete als Hutmacherin. Mehr
Illingen:

Benno Weiskircher erinnert sich an den Ludwigspark

Dieses Stück ziert meinen Schreibtisch schon seit 45 Jahren. Damals schenkte mir meine Oma Berta den Aschenbecher als Andenken. Mehr
Fraulautern:

Volker Hopf erinnert sich an den Ludwigspark

Gestern Morgen kamen in mir beim Lesen Ihres sehr gut gemachten geschichtlichen Abrisses über die Historie des Ludwigsparks unzählige Erinnerungen hoch. Seit dem von Ihnen in diesem Artikel ... Mehr
Saarbrücken:

Hans Harz erinnert sich an den Ludwigspark

Als Dekorateur und Mitarbeiter des Saarbrücker Juweliers August Metzger habe ich anlässlich des Leichtathletik-Wettkampfs zwischen dem Saarland und der Schweiz die auf dem Bild befindlichen ... Mehr
Saarbrücken:

Dr. Hans-Peter Kirsch erinnert sich an den Ludwigspark

Ja, am Ludwigsparkstadion hängen auch für mich unzählige Erinnerungen und Anekdoten. Höhepunkte und Tiefpunkte lagen nah beieinander. Ich bin in diesem Stadion 1977 und 1978 zu mehreren ... Mehr
Bübingen:

Erwin Büch erinnert sich an den Ludwigspark

Mit Interesse habe ich den guten Artikel über den Ludwigspark gelesen, und habe dazu 2 Anmerkungen:   1) Ich ging damals mit meinem Vater regelmäßig zum Ludwigspark und habe 1968 auch das ... Mehr
Saarbrücken:

Harald Zeitz erinnert sich an den Ludwigspark

Sehr geehrte Damen und Herren,   vielen Dank für den tollen Bericht, in Ihrer heutigen Ausgabe, vom Ludwigsparkstadion.   Im Anhang ein Bild aus dem Buch "50 Jahre 1. FC ... Mehr
Saarbrücken:

Steffen Jung erinnert sich an den Ludwigspark

Dieter Ferner hat es in einem Interview treffend formuliert. Es dürfte für Außenstehende zu einem Großteil unvorstellbar sein, welch emotionaler Ort der Ludwigspark für viele Menschen geworden ist. Mehr

Horst Grischy erinnert sich an den Ludwigspark

Es war beim Leichtathletik-Länderkampf Deutschland gegen Ungarn am 4. und 5. Oktober 1958. Damals war es noch so, dass diese Begegnungen an zwei Tagen jeweils nachmittags ausgetragen wurden. Mehr
Saarbrücken:

Auf dem Schutt des 2. Weltkriegs

Die „alte Dampfeisenbahn“ stampft zum ersten Mal kurz nach dem 2. Weltkrieg durch . Als Trümmerbahn. Mehr
Saarbrücken:

Ein stiller Ort der Erinnerung

Die Toilette im E-Block ist deutsche Fußball-Romantik. Dabei ist sie auf den ersten Blick lediglich ein altes Pissoir. Sogar eines der übelsten Sorte. Mehr

Ein Stadionleben zwischen Acimovic und Zappa

1769: Fürst Ludwig von Nassau Saarbrücken (1745 bis 1794) hat derzeit offenbar ein Verhältnis mit der bürgerlichen „Gänsegretel aus Fechingen“. Mehr
Marco Molter
Herrensohr:

„Er war ein richtig guter Papa“

Marco Molter wurde 1978, seine Schwester Nicole 1976 und sein Bruder Christoph 1985 geboren. Vater Klaus Molter war Bergmann, arbeitete in der Grube Luisenthal. Mutter Doris war Haushaltshilfe.. Mehr






Seite :
1
|
2
|
3
|
4
(4 Seiten)



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige