Sie sind hier: HomeMade im SaarlandUnternehmen

Meisterhaft und hoch professionell im Kontakt mit dem Kunden





Meisterhaft und hoch professionell im Kontakt mit dem Kunden
mbr,  12. Oktober 2015, 06:55 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Das Team von Summacom garantiert seinen Kunden Telefonservice-Dienstleistungen auf höchstem Niveau. Foto: Summacom
Neue Marken braucht das Land! Die SZ-Kampagne „Made im Saarland“ stellt Summacom aus St. Ingbert vor


 
Neue Marke der Sparda TelefonService GmbH & Co. KG unterstützt Firmenkunden mit zahlreichen Kommunikationslösungen

 Wer Kunde der Sparda Bank ist, kennt auch den Serviceanspruch der Sparda TelefonService GmbH & Co. KG aus St. Ingbert. Denn hier gilt es, seriös und kompetent den Ansprüchen von Tausenden von Kunden täglich aufs Neue zu entsprechen. Nun hat das Unternehmen mit Summacom eine neue Marke gegründet, die den perfekten und zuverlässigen Service auch Wirtschaftsunternehmen außerhalb des Bankensektors anbieten kann. Die Möglichkeiten der Dienstleistungen sind dabei weit gestreut.


Schon der Markenname Summacom vereint, was das Beste auf dem Markt der Kommunikationsdienstleistungen bedeuten soll. „Denn wir haben unsere Marke nach dem lateinischen ’summa cum laude’ bezeichnet, was für das höchstmögliche Prädikat und als Auszeichnung für eine bestmöglich erbrachte Leistung steht“, erklärt Martin Schimpf, Geschäftsführer von Summacom.

Denn genau das ist der Anspruch, den der neue Dienstleister auf dem Gebiet des Dialogmarketings für sich hegt. „Diese Marke ist aus unserem Bewusstsein für den Bedarf des Marktes entstanden. Unsere mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dialogmarketing sind es als zertifizierter Dienstleister eines Bankenverbundes gewohnt, sehr kompetent und freundlich, und natürlich auch mit dem gewissen Fingerspitzengefühl für einen sehr heiklen und intimen Geschäftsbereich, mit dem Kunden zu arbeiten. Das unterscheidet uns stark von vielen Mitbewerbern. Dieses gleichbleibend hohe Niveau können wir selbstverständlich auch auf die Bedürfnisse anderer Branchen umsetzen und hier den Unternehmen dabei helfen, die Kommunikation mit deren Kunden auszulagern.

Professionelle Dienstleistung für zahlreiche Branchen
Dabei ist es zunächst einmal unerheblich, um welche Dienstleistungen es sich dabei handelt. „Alles, was über gängige Wege mit Kommunikation zu tun hat, kann von unseren Kaufleuten für Dialogmarketing abgebildet werden“, erklärt Martin Schimpf die Vorteile, über eine Vielzahl bestens ausgebildeter und ständig gut geschulter Mitarbeiter verfügen zu können, die sich schnell und professionell auf den Bedarf eines Unternehmens einstellen können. Über eine Millionen so genannter Outbound-Adressen, weit mehr als 200.000 Mails sowie über acht Millionen ankommende Anrufe bearbeiten die Mitarbeiter in St. Ingbert im Laufe eines Jahres rund um die Uhr und an 365 Tagen. Und das in Deutsch, Englisch und Französisch. „In unserer Belegschaft sind viele unterschiedliche Berufsgruppen vertreten. Permanente Weiterbildung sowie eigene Trainer und Coaches sorgen für ein Topniveau in Sachen Kompetenz“, sagt Geschäftsführer Martin Schimpf. „Wir haben von Anfang an nicht auf Masse, sondern auf Qualität mit sehr hohen Standards gesetzt. Das ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Erfolges.“

Tatsächlich hat sich Summacom das Qualitätsprädikat redlich verdient. Das zeigen die durchschnittliche Qualitätsquote von 98 Prozent und die Erfolgsquote im Outbound, sprich beim aktiven auf die Kunden zugehen, von bis zu 30 Prozent. Vor allem im Outbound-Geschäft sieht Martin Schimpf noch jede Menge Wachstumspotential. „Aktives Kampagnenmanagement, Kundenrückgewinnung oder das Angebot zusätzlicher Services bei hochwertigen Produkten rücken bei zahlreichen Unternehmen mehr und mehr in den Mittelpunkt.“ Und auch die Videotelefonie als Teil eines Dienstleistungssektors sieht Schimpf stark im Kommen.

Der Kommunikationsdienstleister Summacom ist inzwischen neben dem ursprünglichen Bankengeschäft auch für die Versicherungs-, Pharma-, Kosmetik- und Energiebranche tätig. Zudem ist man für Reiseveranstalter und für Verlage kommunikationstechnisch erfolgreich unterwegs. Tabu ist allerdings die Glücksspielbranche.

Outsourcing entlastet Unternehmen merklich
„Viele Unternehmen tun sich zugegebenermaßen schwer mit dem Outsourcen von bestimmten Dienstleistungen", so Martin Schimpf. Dabei wären viele Firmen gut beraten, ihre Kommunikationsbeziehungen professionellen Call-Centern anzuvertrauen. Das hat eine gemeinsam mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes erarbeitete Studie deutlich zu Tage gebracht. Selbst bei vielen der 30 Dax-Unternehmen liegt beim Bewerberkontakt angefangen bei Freundlichkeit über Service bis hin zu kompetenter Auskunft noch einiges im Argen. In Zeiten des demografischen Wandels und knapper Kassen spreche hier vieles für ein Outsourcing an Profis, so Schimpf weiter. Man höre und staune, aber Summacom scheint schon einen Schritt weiter zu sein und hat beispielsweise die komplette Organisation des Bewerbermanagements eines internationalen Pharmaunternehmens übernommen. „Interessant ist unsere Leistung aber natürlich auch für jedes Unternehmen im Mittelstand.“ Den Ideen sind bei Summacom jedenfalls keine Grenzen gesetzt. 

Lesen Sie am Mittwoch, 14. Oktober, bei „Made im Saarland“ in Ihrer Saarbrücker Zeitung, mit welchen Dienstleistungen Summacom auf dem Markt der Kommunikation erfolgreich ist.

Mehr Informationen zu Summacom und die Chance auf einen tollen Gewinn gibt es im Internet unter: www.sztipp.de/summacom

Mehr zum Thema:
Summacom