Sie sind hier: HomeMade im SaarlandUnternehmen
Saarbrücken

Mein Land. Mein Sender.

20.03.2012 08:26
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Ob beim Radioprogramm oder bei TV-Formaten wie dem Aktuellen Bericht: Der Saarländische Rundfunk liefert Unterhaltung und Hintergrundwissen. Foto: SR
Der Saarländische Rundfunk auf dem Halberg.
Identität stiftend und unverzichtbar: Der SR gibt den Saarländern Heimat

Der SR ist als eigenständiger Sender Teil des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland und Mitglied der ARD. Er ist als Medium mit seinen Qualitätsangeboten in Hörfunk, Fernsehen und den Telemedien eine hoch akzeptierte Einrichtung, fest verankert in der digitalen Welt.

Mit seinen Qualitätsangeboten in Hörfunk, Fernsehen und den Telemedien (SAARTEXT, SR-Online) ist er eine hoch akzeptierte Einrichtung, fest verankert in der digitalen Welt. Mit seinen fünf Hörfunkprogrammen SR 1 Europawelle, SR 2 KulturRadio, SR 3 Saarlandwelle, dem Jugendradio 103.7 UnserDing und dem deutsch-französischen Informationsradio AntenneSaar, mit dem Fernsehprogramm SR Fernsehen, als Zulieferer für das Erste Deutsche Fernsehprogramm, ARTE, KiKa, Phoenix, 3sat und die ARD-Digitalkanäle und mit seinem Internetangebot SR-Online und dem SAARTEXT liefert der Saarländische Rundfunk Informationen, Kultur, Bildung, Beratung und Unterhaltung in der vollen Breite des klassischen Rundfunkauftrags.


Galerie: Der Saarländische Rundfunk



Der SR ist für das Saarland Identität stiftend und für die Saarländerinnen und Saarländer unverzichtbar. Er gibt den Menschen im Saarland Heimat. Er ist der Sender Nummer Eins für regionale Informationen und Informationen aus Saar- LorLux. Als wirtschaftlicher und kultureller Faktor ist er Wert schöpfend für unser Bundesland, er ist Arbeitgeber mit qualifizierten Arbeitsplätzen und Auftraggeber für vielfältige Leistungen, omnipräsenter Veranstalter, Partner und Preisstifter für unsere Region. Um all dies zu verifizieren, haben wir gemäß unserem Slogan „Mein Land. Mein Sender.“ die Saarländerinnen und Saarländer in einer Studie befragt, wie sie „ihren“ Sender sehen.

Die Befragten bescheinigen dem SR das höchste Ansehen im Lande. Mit 80 Prozent liegt der SR an der Spitze von insgesamt 22 ausgewählten, namhaften und beliebten saarländischen Institutionen und Unternehmen. Befragt wurden 2004 Personen im Saarland ab 14 Jahren vom renommierten Marktforschungsinstitut Enigma GfK mit Sitz in Wiesbaden. Die Ergebnisse zeigen, dass der Saarländische Rundfunk nach wie vor einen besonderen und bedeutenden Platz im Leben der Saarländerinnen und Saarländer einnimmt. 86 Prozent von ihnen sind fest davon überzeugt, dass der SR zum Leben im Saarland dazugehört. Und 83 Prozent sehen ihn als einen wichtigen Bestandteil des kulturellen Lebens. Insgesamt 82 Prozent der Menschen im Saarland sind der Meinung, er sei mit seinen Programmen nah an den Menschen dran. Und für 81 Prozent spielt er eine wichtige Rolle für die öffentliche Meinung im Saarland. Gar für „unverzichtbar“ halten ihn drei Viertel aller Befragten. Fast ebenso viele Saarländerinnen und Saarländer (74 Prozent) finden, er sei ein Botschafter des Saarlandes und er sei für das Saarland Identität fördernd. Auch in vielen weiteren Imagekriterien schneidet der Saarländische Rundfunk hervorragend ab: Die überwältigende Mehrheit der Saarländer hält ihn für vertrauenswürdig (84 Prozent), weltoffen (81 Prozent), seriös (85 Prozent), glaubwürdig (86 Prozent) und erfolgreich (83 Prozent). Für gut aufgestellt für die Zukunft halten ihn über zwei Drittel der Menschen im Sendegebiet des Saarländischen Rundfunks (69 Prozent).

Außerdem ist er der französischste aller deutschen Sender, besitzt eine hohe Kompetenz im Bereich Saar- LorLux und Frankreich sowie als Förderer der europäischen Integration.

Mit der Deutschen Radio Philharmonie (DRP) Saarbrücken Kaiserslautern von SWR und SR unter der Leitung von Chefdirigent Karel Mark Chichon verfügt er zudem über ein Spitzenorchester, das international hohes Ansehen genießt.

Im Ersten sichtbar ist der SR unter anderem mit dem Wirtschaftsmagazin „PLUSMINUS“, das regelmäßig aus Saarbrücken gesendet wird. Der „Tatort“ des Saarländischen Rundfunks ist mit Top-Quoten in den vergangenen Jahren ebenfalls ein über die Grenzen hinaus anerkanntes Aushängeschild für die Region und den SR. Die ProSaar Medienproduktion GmbH produziert die saarländischen „Tatorte“, jetzt mit neuem Ermittlerteam mit Devid Striesow als Hauptkommissar Jens Stellbrink und der Saarländerin Elisabeth Brück als Hauptkommissarin Lisa Marx sowie Hartmut Volle als KTU-Chef und Spurensicherer Horst Jordan.

Die Globe tv Film- und Fernsehproduktion ist ebenfalls Teil der SR-Familie. Sie produziert Industrie-, Image- und TV-Filme, On-Air Promotion und kümmert sich um Elektronische Berichterstattung (EB) für verschiedene SR-Formate. Teil der Globe tv ist die fest auf dem Halberg verortete ARD-Trailerredaktion, die seit 1992 die Programmhinweise des Ersten Deutschen Fernsehens produziert.

Die Werbefunk Saar GmbH (WFS) generiert und produziert als Tochter des Saarländischen Rundfunks die Werbung für die SR-Hörfunkwellen und in der „WFS-SaarlandKombi“ auch für Radio Salü und Classic Rock Radio, aber auch TV-Werbung für das Erste im Saarland sowie Sponsoring für Sendungen und Events des SR, zum Beispiel das Halberg Open Air (HOA). Die WFS betreut außerdem den SR-Shop im Internet mit allen Merchandising- Produkten des SR sowie „SR am Markt“, das Merchandising- und Ticketverkaufsgeschäft am Sankt Johanner Markt in Saarbrücken, das künftig saarlandweit unter dem Label „SR-Shop“ zum Einsatz kommen wird. PR

Die bunte Medienwelt auf dem Saarbrücker Halberg:



Hinter den Kulissen des SR

Führungen durch den Saarländischen Rundfunk werden zwar regelmäßig angeboten. Für „Made im Saarland“ bietet der SR aber jetzt eine ganz spezielle und exklusive Führung an. Viviane Shabanzadeh und ein Überraschungsgast werden nämlich die Leser der Saarbrücker Zeitung begleiten. Wenn Sie dabei sein wollen, können Sie sich zu folgenden Terminen anmelden:

Freitag, 20. April
Beginn: 16 Uhr
Montag, 23. April
Beginn: 16 Uhr
Mittwoch, 25. April
Beginn: 16 Uhr

Anmeldungen sind bis zum Freitag 23. März, ausschließlich per E-Mail anfolgende Adresse möglich: fuehrungen@sr-online.de, Stichwort: Made im Saarland.

Die Teilnahme ist auf je 25 Personen begrenzt.
Mehr zum Thema:
Homepage des SR
SR-Intendant Thomas Kleist im Interview
Saarländischer_Rundfunk_20032012