Sie sind hier: HomeKulturSZ-Artikel aus der Druckausgabe

Meldungen





Luxemburg
Meldungen
red,  29. November 2016, 02:00 Uhr

Mudam-Team verteidigt Lunghi in offenem Brief

In der Affäre um den Rücktritt von Enrico Lunghi, dem langjährigen Direktor des luxemburgischen Museums für zeitgenössische Kunst Mudam, haben dessen Mitarbeiter jetzt eine Lanze für ihren Ex-Chef gebrochen. In einem offenen Brief bedauern sie dessen Rücktritt (wir berichteten) und loben ihn für seine Museumsarbeit. Sein Rücktritt – nach einem RTL-Interview, bei dem er handgreiflich geworden war gegenüber einer Journalistin und einem drohenden Disziplinarverfahren – schwäche die Institution. Zudem wehrt sich das Team gegen „die nicht enden wollenden Attacken seit der Eröffnung des Museums“. Man wolle in einem vertrauensvollen Klima weiterarbeiten, um das „junge Museum“ voranzubringen.

Erste Luxemburger Kunstmesse

Vom 8. bis 11. Dezember findet auf dem Luxemburger Messegelände die erste „Luxembourg Art Fair“ für zeitgenössische Kunst statt, zu der sich den Veranstaltern zufolge rund 80 Aussteller angemeldet haben.

Saar-Kunststudenten stellen in Straßburg aus

Ausgewählt von dem bekannten französischen Künstler Damien Deroubaix zeigen acht Studierende der Saar-Kunsthochschule (HBK) ab Samstag Arbeiten in der Galerie der Haute école des arts du Rhin Strasbourg, La Chaufferie (5 rue de la Manufacture des Tabacs). Der Ausstellung in Straßburg vorangegangen war das Projekt „Bastion!“ im vergangenen Jahr, mit dem sich sieben Künstler aus Straßburg in der HBK-Galerie vorstellten. Die Schau läuft bis 8. Januar im Rahmen der „Regionale 17“, die jeweils zum Jahresende künstlerische Positionen aus der Region Basel und des trinationalen Raumes Nordwestschweiz, Südbaden, Elsass zeigt. 170 junge Künstler stellen an insgesamt 19 Kunstorten aus.

Vortrag zum Fenster von Burg Siersberg

Im Rahmen der Ausstellung „Das Fenster von Burg Siersberg“ im Museum in der Schlosskirche in Saarbrücken beantwortet die Archäologin Ulrike Bock morgen ab 18 Uhr Fragen rund um die spannende Geschichte des Fundes (Eintritt frei).

Hausmeister findet verschollene Mumie

Eine seit Jahrzehnten verschollene altägyptische Vogelmumie hat der Hausmeister des Aachener Suermondt-Ludwig-Museum wiederentdeckt. Boban Mucic habe die Falkenmumie im Zuge der Ausstellungseinrichtung der „Bürgerlichen Kunstkammer“ im Fach einer alte Truhe gefunden, wie die Stadt Aachen gestern mitteilte. Nun solle auch der Zufallsfund der Mumie in der neu gestalteten Abteilung mit gesammelten Kunstschätzen der Aachener Bürgerschaft des 19. Jahrhunderts einen Platz erhalten. Die Vogelmumie sei ein typisches Produkt der ägyptischen Spätzeit von etwa 800 vor Christus bis in die römische Zeit nach Christus, hieß es.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Luxemburg

Meldungen

Luxemburg

Der gewichtige Unterschied zwischen 50 Sekunden und 20 Minuten

Die Veröffentlichung des Rohmaterials jenes Interviews, das Anfang Oktober in Luxemburg die vermeintliche „Affäre Lunghi“ ausgelöst und einen Monat später den Rücktritt von Mudam-Direktor Enrico Lunghi zur Folge hatte, rückt die im Großherzogtum seither heftig diskutierte Causa in ein völlig neues Licht. Das Material wirft die Frage auf, wie seriös das publizierte Interview war, das zur Einleitung eines noch laufenden Disziplinarverfahrens gegen Lunghi führte.Mehr
Luxemburg

Mehr als nur Verkaufsshow

Die zweite Luxembourg Art Week versammelte nicht nur 47 internationale Galerien, sondern bot vergangene Woche auch ein umfangreiches Begleitprogramm aus Konzerten, Diskussionsrunden und Workshops. SZ-Mitarbeiter Bülent Gündüz hat sich dort umgesehen. Trotz steigender Besucherzahlen ist fraglich, ob sich diese Messe etablieren kann, denn es gibt Konkurrenz.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige