Sie sind hier: HomeKulturSZ-Fernseh-Seite

Bülent Ceylan hat seine neue Show in Saarbrücken aufgezeichnet – Am Freitag auf RTL





Saarbrücken
Dibbelabbes und Facebook-Rap
Bülent Ceylan hat seine neue Show in Saarbrücken aufgezeichnet – Am Freitag auf RTL

Von  Marko Völke, 
20. Oktober 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Bülent Ceylan bei der Show in Saarbrücken.Foto: RTL/PA/Thomas Wieck

Foto: RTL/PA/Thomas Wieck
Der Komiker Bülent Ceylan hat sein neues Tourprogramm „Kronk“ in der Saarbrücker Saarlandhalle aufgezeichnet. Nicht alles wird wohl morgen, 22.15 Uhr, auf RTL gesendet. Wir waren vor Ort.

Aus einem riesigen Tresor sprühen Funken. Die Tür öffnet sich und Bülent Ceylan wird in einer Zwangsjacke auf die Bühne gebracht. „Saarbrigge, wo seid ihr?“ – mit diesen Worten begrüßt er seine Fans in der ausverkauften Saarlandhalle. Schon der Auftakt der Tour-Show „Kronk“, die für RTL und die neue DVD des Komikers hier aufgezeichnet wird, ist pompös. Für die TV-Nation wurde die Halle in ein High-Tech-TV-Studio verwandelt.

„Das Saarland ist für mich wie eine zweite Heimat“, betont der Mannheimer vor den Kameras und stellt mit Ausdrücken wie „Dibbelabbes“, „Ich han die Freck“ und „Ich geh' noch a Bach mache“, immer wieder seine Dialekt-Kenntnisse unter Beweis – auch wenn das sicher viele Zuschauer aus Norddeutschland nicht verstehen würden, überlegt er.

Nicht immer geht alles glatt: Als er dem Publikum skurrile Antworten der Spracherkennungssoftware „Siri“ vorspielen will, sagt er plötzlich: „Wir haben ein Problem. Ich habe kein Internet“. Erst mit dem Handy seines Tourbegleiters Ali kann die Aufzeichnung fortgesetzt werden. Seine „Facebook-Rap“-Einlage unterbricht Ceylan mit den Worten: „Ich hab' den Text verkackt. Nochmal von vorne.“ Als er in die Rolle des Hausmeisters Mompfred schlüpft, versagt der Flammenwerfer. Und nachdem er Anneliese im Frauenkostüm gemimt hat, muss die TV-Show unterbrochen werden, damit eine Maskenbildnerin den nass geschwitzten Komiker abtupfen kann. Aber auch bei solchen Pannen ist das Gelächter groß.

Bei einigen seiner Gags ist sich Ceylan ebenfalls nicht sicher, ob diese den Schnitt überleben. Wie das vermeintliche Wahlplakat der Initiative „Ali für Deutschland (AfD)“. Und als eine Zuschauerin ein Transparent mit der Aufschrift „RTL is kronk“ hochhält, fragt er: „Ob RTL das wohl sendet?“

Auch das Publikum wird nicht nur fernsehgerecht ins rechte Licht gerückt, sondern spielt auch darüber hinaus in der TV-Show eine wichtige Rolle. So macht Ceylan den neunjährigen Maurice-Pascal kurzfristig zu seinem Sohn, holt ihn und weitere Zuschauer später zu sich auf die Bühne, um seine Charaktere nachzuspielen.

Während es zu Beginn der Aufzeichnung hieß: „Bitte die Handys in den Flugmodus schalten“, ist das dem Komiker gegen Ende der Show egal. Das Publikum solle die Halle mit ihren Smartphones in ein Lichtermeer verwandeln, „ohne Rücksicht auf die Kameras“ nach vorne kommen und zu seinem Song „Arsch der Welt“ in Rammstein-Manier ausgelassene Konzert-Stimmung verbreiten, fordert er die Fans auf.

„Ein unglaubliches Publikum. Es lief hervorragend. Besser geht's nicht“, sagt er nach der Aufzeichnung. Auch die TV-Macher seien sehr von der Atmosphäre in der Halle beeindruckt gewesen.

21. Oktober, 22.15 Uhr, RTL


St Wendel

Saar-Magier will Jury verzaubern

Er verwandelt eine Cola- in eine Limo-Flasche und passend dazu verfärbt sich seine Kleidung von Rot zu Gelb – mit dieser Nummer wurde Jakob Mathias bereits 2014 zum Vize-Europameister der ... Mehr
Saarbrücken

Hypnose-Spiele mit dem Gedankenleser von der Saar

Der Neunkircher Jan Becker feiert am Samstag, 4. Juni, 20.15 Uhr, die Premiere seiner neuen RTL-Show „Schau mir in die Augen – Promis unter Hypnose“. Mehr
Saarbrücken

Sonnige Zeiten für Zweibrücker

René Müller erlebt zurzeit im Fernsehen sonnige Zeiten. Und das liegt nicht nur daran, dass es der Zweibrücker unter die 30 besten Bewerber der RTL-Casting-Show „Deutschland sucht den ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige