Sie sind hier: HomeKarriereSaarwirtschaft
Karriere-Portal
Experten-Tipp: So bewerben Sie sich richtig! Digitale Beilage: Top-Arbeitgeber der Region Medien erleben – Zukunft gestalten: Ihr perfekter Start in die berufliche Zukunft bei der SZ SZ-Aktion: Made im Saarland
Saarwirtschaft
Saarbrücken: Tarifkonflikt im kommunalen Nahverkehr beendet Saarbrücken: Handel und Gastronomie leiden unter Autobahn-Sperrung St Wendel: Saar-Pfalz-Bus schließt Standort Dillingen: Die durchschnittliche Arbeitszeit steigt wieder an

Anzeigen





ANZEIGE
Beilagen








Anzeige


Jobsuche in Sz.stellenanzeigen.de

    
       
             




Jobsuche nach Job-ID

Bitte geben Sie hier die Job-ID aus der Zeitung ein:





Saarlouis, 23. Mai, 00:00 Uhr „Ohne Strom läuft gar nichts“
Wer den Beruf des Elektroinstallateurs lernt, hat später gute Karten auf dem Arbeitsmarkt. Doch die Unternehmen haben zunehmend Schwierigkeiten, geeignete Bewerber für die Ausbildung zu finden....Mehr
Saarbrücken/München, 23. Mai, 00:00 Uhr Saar-Wirtschaft festigt Wachstumskurs
Die Stimmung in der Saar-Wirtschaft wird immer besser. Der entsprechende IHK-Index stieg das sechste Mal in Folge. Damit sind die Saar-Betriebe optimistischer als der Durchschnitt der Unternehmen in Deutschland....Mehr
Saarbrücken, 22. Mai, 00:00 Uhr Erster Schritt auf dem Weg zum neuen Job
Wer ein bisschen Geduld mitbrachte, hatte gestern die Chance, seinen Lebenslauf bei rund 110 Unternehmen abzugeben. Die Aussteller aus dem Saar-Lor-Lux-Raum hatten auf der interregionalen Messe auch Ausbildungskandidaten im Blick....Mehr
Duisburg/Dillingen, 22. Mai, 00:00 Uhr Auch Saar-Stahlbranche gegen „untragbare Kosten“
wi-MA Weiterverarbeitung G_8727
Die EU will die Zertifikate für CO-Emissionen verteuern. Das würde die deutsche Stahlindustrie besonders treffen. Sie fordert Entlastung: Die Konkurrenz mit China und Indien sei hart....Mehr
St Ingbert, 22. Mai, 00:00 Uhr Voit investiert groß in St. Ingbert
Der Autozulieferer Voit baut seine Kapazitäten zur Herstellung komplexer Getriebeteile aus – zunächst am Stammsitz St. Ingbert, in den nächsten Jahren auch in Mexiko und China. Das Unternehmen will stark wachsen – um mehr als ein Drittel bis 2022....Mehr
Saarbrücken, 21. Mai, 00:00 Uhr Saar-Autoindustrie in guter Position
Industrie
Die saarländische Automobilindustrie mit ihren rund 33 000 Mitarbeitern ist gut positioniert und braucht sich derzeit keine Sorgen zu machen. Allerdings muss sie der Konkurrenz immer eine Nasenlänge voraus sein. Das ist das Fazit einer Veranstaltung des Arbeitskreises Wirtschaft (AKW), die in Saarbrücken der Frage nachging, ob der Automotiv-Standort Saar auf die Zukunft vorbereitet ist....Mehr






    • Beruf

      Hamburg

      Gewalt am Arbeitsplatz: «Viele schämen sich und schweigen»

      Gewalt am Arbeitsplatz

      Ein Fahrgast pöbelt, oder ein Patient haut plötzlich zu: Im Berufsalltag erleben Arbeitnehmer immer wieder Aggressionen und Gewalt. Wichtig ist, nicht die Schuld nur bei sich zu suchen.


      Bielefeld

      Sport und To-do-Liste: Besser abschalten vom Job

      Sport gegen den Stress

      Beim Abendessen und beim Zähneputzen sind sie dauernd da: die Gedanken an den Job. Am Feierabend Ruhe zu finden, fällt manchen richtig schwer. Ein Arbeitspsychologe erklärt, was hilft.


      Berlin

      Studie zeigt: Frauen haben trotz Quote wenig zu sagen

      Frauen in Vorständen fehlen noch

      Die Frauenquote hilft weiblichen Führungskräften beim beruflichen Aufstieg. Alle Probleme löst sie aber nicht. Das zeigt eine erste Bestandsaufnahme. Einige Unternehmen ducken sich immer noch weg.


    • Berufsrecht

      Mainz

      Krank im Urlaub: Chef darf Attest nicht anzweifeln

      Krankschreibung statt Urlaub

      Ein Mitarbeiter meldet sich nach dem Wochenende mit einem Attest krank. Oder er legt es in der Urlaubszeit vor. Auch wenn Arbeitgeber an dieser Krankschreibung zweifeln, können sie das Urteil des Arztes kaum anfechten.


      Erfurt

      Arbeitgeber müssen Mindestlohn auch bei Krankheit zahlen

      Bundesarbeitsgericht

      Wann muss eigentlich Mindestlohn gezahlt werden? Die Frage sorgt für Streit zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Die Fälle landen zunehmend bei den Gerichten. Nun hat das Bundesarbeitsgericht ein Urteil mit Signalwirkung im Krankheitsfall gefällt.


      Kiel

      Weitergabe von Geschäftsgeheimnissen - Kündigung fällig?

      Dokumente am Arbeitsplatz

      Arbeitnehmer sind zur Wahrung von Geschäftsgeheimnissen verpflichtet. Ein Verstoß führt oft zu einer Kündigung. In einem Fall hielten die Richter des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein jedoch eine Abmahnung für ausreichend.


    • Wie werde ich?

      Dortmund

      Wie werde ich...? Schaffner/in

      Moritz Zacke

      «Guten Tag, die Fahrscheine bitte!» Was ein Schaffner macht, weiß jedes Kind. Doch wer die Ausbildung im Detail anschaut, ist trotzdem überrascht. Wer hätte schon gedacht, dass die Fachkräfte Zugdurchsagen üben? Und das ist nur ein überraschender Punkt.


      Wiesbaden

      Wie werde ich...? Detektiv/in

      Fingerabdrücke sichtbar machen

      Untreue Ehefrauen beschatten? Das kommt im Alltag von Detektiven eher selten vor. Ihre Aufträge bekommen sie meistens von Firmen, um etwa Spesenbetrug aufzuklären. Eine Eigenschaft, die sonst eher wenig zählt, ist in ihrem Job Gold wert: Unauffälligkeit.


      Berlin

      Wie werde ich...? Dachdecker/in

      Reetdachspezialist Mathias Hahn

      Ziegel, Schindeln und ausnahmsweise einmal Reet: Dachdecker sorgen dafür, dass man im Haus im Trockenen steht. Hauptschüler haben in dem Beruf gute Chancen auf eine Lehrstelle. Voraussetzung ist, dass sie zupacken können. Die Vergütungen können sich sehen lassen.


    • Karriertetipps

      Heidelberg/Berlin

      Bei Befristungen auf formale Fehler achten

      Arbeitsvertrag

      Berufseinsteiger erhalten heute oft nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Dabei gibt es aber viele formale Fallstricke, durch die Befristungsklauseln unwirksam werden können. Dann gilt der Vertrag unbefristet.


      Berlin/Bonn

      Berufseinstieg: Diplomatisches Geschick gefragt

      Kampf auf der Karriereleiter

      Beim Berufseinstieg ist diplomatisches Geschick gefragt. Denn als Neuling im Betrieb ist es vor allem wichtig, sich gut in das Team zu integrieren, sagte die Etikette-Expertin und Buchautorin Nandine Meyden.


      Hamburg

      Die Beförderung kommt nicht von selbst

      Beförderung in der Tasche

      Karriere macht man nicht im Schlaf. Wer vorwärtskommen will, braucht eine gute Strategie. Hilfreich ist auch ein realistisches Selbstbild. Wer sich maßlos überschätzt, überzeugt den Chef sicher nicht. Und der hat beim Thema Karriere das letzte Wort.


      Anzeigen




      Neu für Vereine SaarZeitung | Termin melden | Text schicken


      ANZEIGE
      Beilagen






      Anzeige