Sie sind hier: HomeGesundheitWissenschaft
Wissenschaft
Toter Seehund
Tönning:

Seehunde im Wattenmeer starben an Variante der Vogelgrippe

Nun ist auch die genaue Todesursache der seit Anfang Oktober im Wattenmeer verendeten Seehunde geklärt: Die Tiere starben an einer Variante der Vogelgrippe. Forscher fanden in den Kadavern Influenza-Viren vom Typ H10N7, wie die Nationalparkverwaltung im nordfriesischen Tönning mitteilte.Mehr
Komet "67P/Tschurjumow-Gerassimenko"
Bern:

Forscher: Komet «Tschury» müffelt

Der Komet «67P/Tschurjumow-Gerassimenko» riecht offenbar ziemlich streng. Wissenschaftler analysierten mit einem in der Schweiz entwickelten Messinstrument in der Raumsonde «Rosetta» die Gashülle um den Kern «Tschurys».Mehr
Untersuchung
Hamburg:

Greenpeace weist gefährliche Stoffe in Kinderkleidung nach

Bei der Untersuchung von Kinderkleidung und Kinderschuhen von Discountern hat die Umweltorganisation Greenpeace gefährliche Chemikalien nachgewiesen.Mehr
Außeneinsatz
Moskau:

Zwei Kosmonauten absolvieren ISS-Außeneinsatz

Bei einem etwa vierstündigen Außeneinsatz haben zwei Kosmonauten wichtige Reparaturarbeiten an der Internationalen Raumstation ISS erledigt.Mehr
Deinocheirus mirificus
Daejeon:

Forscher lösen Rätsel um Dinosaurier mit riesigen Pranken

Das Rätsel um eine der mysteriösesten Dinosaurierarten weltweit ist gelöst: Ein internationales Forscherteam stellt im Fachblatt «Nature» die Analyse zweier nahezu vollständiger Skelette von Deinocheirus mirificus vor.Mehr
Erbgut entschlüsselt
Leipzig:

Neandertaler-Gene in 45 000 Jahre altem Menschenknochen entdeckt

Ein Forscherteam aus Leipzig hat das Erbgut eines Mannes entziffert, der vor 45 000 Jahren durch Westsibirien streifte. Das war in etwa zu einer Zeit, als die Vorfahren heutiger Europäer und Asiaten begannen, sich getrennt voneinander zu entwickeln.Mehr
Grab aus später Bronze-Zeit
Potsdam:

Erbgut-Analyse blickt auf 5000 Jahre europäische Frühgeschichte

Kulturelle Entwicklungen gingen in der europäischen Frühgeschichte mit massiven Veränderungen im menschlichen Erbgut einher. Dies zeigt eine Untersuchung des Genoms von insgesamt 13 Menschen, die zwischen dem 6. und dem 1. Jahrtausend vor Christus in Mitteleuropa lebten.Mehr
Rollstuhl
London:

Gelähmter macht erste Schritte nach OP - Forscher skeptisch

Ein Querschnittsgelähmter kann nach einer Zellverpflanzung von der Nase in den Rücken wieder erste Schritte machen. Nachdem bei einem Messerangriff das Rückenmark des Polen durchtrennt worden war, hatte er kein Gefühl mehr in den Beinen und war von der Hüfte abwärts an bewegungsunfähig.Mehr
Gewöhnlicher Teufelsabbiss
Hamburg:

Gewöhnlicher Teufelsabbiss ist «Blume des Jahres 2015»

Der Gewöhnliche Teufelsabbiss blüht hellblau, violett und rosa und verdankt seinen Namen dem markanten Wurzelwuchs. Die Loki-Schmidt-Stiftung in Hamburg kürte die Pflanze zur «Blume des Jahres 2015».Mehr
Epithesen
Berlin:

3D-Technik für künstliche Gesichtsteile

Menschen, die durch Krankheiten Teile ihres Gesichts verloren haben, können durch 3D-Technik künstliche Nasen oder Ohren passgenau modelliert bekommen.Mehr
Seite :
1
|
2
|
3
|
4
|
....
|
36
|
37
|
38
(38 Seiten)





ANZEIGE
Beilagen




Anzeige