Sie sind hier: HomeBauen&WohnenGartenUmwelt
Offenburg

Zum Vermehren Nelkenstängel einfach in Erde stecken

17.05.2013 16:18
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Federnelken im Juni vermehren

Federnelken lassen sich gut im Juni vermehren. Foto: Marion Nickig
Sie sind farbenfroh und duften süß: Wollen Hobbygärtner Federnelken vermehren, dann brauchen sie nur ein paar blütenlose Stängel. Diese werden in Erde gesteckt, so dass sie Wurzeln bilden können.

Wenn Gartenbesitzer Federnelken vermehren wollen, müssen sie den Pflanzenstiel unterhalb des Blütenknotens und an der Spitze mit einem Messer kürzen, erläutert die Fachzeitschrift «Mein schöner Garten» (Ausgabe Juni 2013). Die unteren Blätter werden entfernt. Die Stecklinge kommen in Anzuchterde, wo sie in zwei bis drei Wochen Wurzeln bilden. Danach ziehen sie in einen größeren Topf um, um mehr Wurzeln bilden zu können. Federnelken lassen sich gut im Juni vermehren, im darauffolgenden Frühjahr kommen die Stecklinge dann ins Beet.

Das könnte Sie auch interessieren
Feige kommt ins Winterlager
Neustadt/Weinstraße

Laubfall der Pflanzen im Winterlager ist kein Problem

Auch immergrüne Pflanzen können ihrer Blätter verlieren. Beispielsweise, wenn sie zu wenig Licht erhalten. Geschieht dies also in einem Winterlager, muss sich der Hobbygärtner keine Sorgen machen.Mehr
Vorsicht bei Forstarbeiten
Hamburg

Baum fällt! - Waldarbeiten im Winter

Wenn das Laub von den Ästen gefallen ist, werden in den Wäldern oft Bäume gefällt. Spaziergänger und Jogger müssen darauf achten. Dabei sollten sie sich jedoch nicht nur auf den Maschinenlärm verlassen.Mehr
Wasserhahn
Berlin

Wasserhähne im Garten leeren und abstellen

Um zu verhindern, dass die Wasserrohre im Winter bersten, sollte man außenliegende Leitungen leeren und die Wasserhähne abstellen. Mit Hilfe einiger Tricks können die Rohre vor dem Einfluss von kalten Temperaturen und Frost geschützt werden.Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.

Anzeige


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige