Sie sind hier: HomeBauen&WohnenGartenUmwelt
Offenburg

Zum Vermehren Nelkenstängel einfach in Erde stecken

17.05.2013 16:18
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Federnelken im Juni vermehren

Federnelken lassen sich gut im Juni vermehren. Foto: Marion Nickig
Sie sind farbenfroh und duften süß: Wollen Hobbygärtner Federnelken vermehren, dann brauchen sie nur ein paar blütenlose Stängel. Diese werden in Erde gesteckt, so dass sie Wurzeln bilden können.

Wenn Gartenbesitzer Federnelken vermehren wollen, müssen sie den Pflanzenstiel unterhalb des Blütenknotens und an der Spitze mit einem Messer kürzen, erläutert die Fachzeitschrift «Mein schöner Garten» (Ausgabe Juni 2013). Die unteren Blätter werden entfernt. Die Stecklinge kommen in Anzuchterde, wo sie in zwei bis drei Wochen Wurzeln bilden. Danach ziehen sie in einen größeren Topf um, um mehr Wurzeln bilden zu können. Federnelken lassen sich gut im Juni vermehren, im darauffolgenden Frühjahr kommen die Stecklinge dann ins Beet.

Das könnte Sie auch interessieren
Schädlingsgefahr bei Kirschlorbeer

Kirschlorbeer schützen: Dickmaulrüssler in Dose locken

Mit dem Frühlingsbeginn tauchen die ersten Schädlinge auf, Hobbygärtner reagieren am besten schnell darauf. Der Dickmaulrüssler wird in Wellen bekämpft, das erste Mal bis Ende Mai.Mehr
Kletterhortensie
Haan

Kletterpflanzen im Topf brauchen 20 bis 40 Liter Erde

Kletterpflanzen verschönern Hauswände, Gärten und Terrassen. Sie gedeihen im Boden und im Topf. Doch der sollte groß genug sein. Denn die Pflanzen können nicht einfach umgetopft werden.Mehr
Buchsbaumzünsler beim Fressen
Karlsruhe

Im April den Buchsbaumzünsler bekämpfen

Der Buchsbaum ist gefährdet. Viele Pflanzen leiden seit ein paar Jahren stark an einem Käferbefall. Der Buchsbaumzünsler beginnt im Frühjahr, die Blätter der Bäume zu fressen. Auch die Rinde wird in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb sollten Hobbygärtner jetzt aktiv werden.Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.

Anzeige


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige