Sie sind hier: HomeBauen&WohnenGartenUmwelt
Offenburg

Zum Vermehren Nelkenstängel einfach in Erde stecken

17.05.2013 16:18
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Federnelken im Juni vermehren

Federnelken lassen sich gut im Juni vermehren. Foto: Marion Nickig
Sie sind farbenfroh und duften süß: Wollen Hobbygärtner Federnelken vermehren, dann brauchen sie nur ein paar blütenlose Stängel. Diese werden in Erde gesteckt, so dass sie Wurzeln bilden können.

Wenn Gartenbesitzer Federnelken vermehren wollen, müssen sie den Pflanzenstiel unterhalb des Blütenknotens und an der Spitze mit einem Messer kürzen, erläutert die Fachzeitschrift «Mein schöner Garten» (Ausgabe Juni 2013). Die unteren Blätter werden entfernt. Die Stecklinge kommen in Anzuchterde, wo sie in zwei bis drei Wochen Wurzeln bilden. Danach ziehen sie in einen größeren Topf um, um mehr Wurzeln bilden zu können. Federnelken lassen sich gut im Juni vermehren, im darauffolgenden Frühjahr kommen die Stecklinge dann ins Beet.

Das könnte Sie auch interessieren
Vorsicht bei Tulpen
Hamburg

Giftige Ostersymbole: Tulpen mit Handschuhen anfassen

Schön, aber giftig: Hobbygärtner sollten Tulpen und Osterglocken nur mit Handschuhen anfassen. Wer das vergisst oder sogar Pflanzenteile verschluckt, sollte schnell handeln. Die Giftzentrale Bonn erklärt, was zu tun ist.Mehr
Marienkäfer auf einem Blatt
Neustadt/Weinstraße

Freie Kost und Logis: So lockt man Nützlinge in den Garten

Schädlinge wie Blattläuse sind keine gern gesehenen Gäste im Garten. Um sie loszuwerden, muss der Hobbygärtner aber nicht gleich zur Chemiekeule greifen. Eine biologisch verträglichere Variante: Nützlinge als natürliche Feinde in anlocken.Mehr
Viel Verpackung

Kauf mit Riskiko: Pflanzen vom Versandhändler

Pflanzen, die über den Versandhandel angeboten werden, legen oft weite Wege zurück. Damit sie die Lieferstrecke gut überstehen, müssen die Pflanzen luftig verpackt sein. Stiftung Warentest schaute sich mehrere Händler genauer an und stieß auf einige Mängel.Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.

Anzeige


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige