Sie sind hier: HomeBauen&WohnenBauenBauen / News
Berlin

Ansturm auf Wohnungen: Was Mietinteressenten preisgeben müssen

Von Gespräch: Falk Zielke, dpa, 17.05.2013 16:18
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Was Mietinteressenten preisgeben müssen

Vor der Unterschrift unter den Mietvertrag müssen Interessenten viele Fragen beantworten - zumindest bei ihrem Einkommen sollten sie ehrlich sein. Foto: Kai Remmers
Lange Schlangen auf der Treppe, Gedränge in der leeren Wohnung: Bei Besichtigungen sind Mietinteressenten selten allein. Meist müssen sie dann noch umfangreiche Fragebögen ausfüllen. Was müssen sie angeben? Was dürfen sie verschweigen?

Mietinteressenten müssen häufig viel von sich preisgeben. Denn vor dem Abschluss eines Mietvertrages wollen Vermieter einiges wissen. «Gefragt wird zum Beispiel nach dem Beruf des Interessenten oder der Adresse des bisherigen Vermieters», erklärte Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund. Manche Vermieter interessierten sich aber auch für die musikalischen Vorlieben oder ob Interessenten rauchen. Grundsätzlich gilt: «Der Vermieter darf alles fragen.»

Allerdings müsse ein Mietinteressent auf keine Frage antworten, wenn er nicht will, erklärt Ropertz. «In diesem Fall wird er aber die Wohnung nicht bekommen.» Daher sollten Interessenten vor allem bei Fragen nach dem Einkommen nicht schwindeln. «Der Vermieter will ja wissen, ob ein potenzieller Mieter die Miete zahlen kann.» Daher seien Fragen nach Beruf und Anstellung und auch eine Schufa-Auskunft durchaus angemessen.

Auch wer in die Wohnung einzieht, müsse wahrheitsgemäß beantwortet werden. «Wenn ich die Besichtigung alleine mache, am Ende aber eine Wohngemeinschaft einziehen will, muss das der Vermieter nicht dulden», erklärt Ropertz. Auch Kinder, die mit einziehen, sollten an dieser Stelle nicht verschwiegen werden. «Wenn der Vermieter aber fragt, ob Sie schwanger sind, müssen Sie das nicht wahrheitsgemäß beantworten», sagt Ropertz. «Eine Schwangerschaft geht den Vermieter nichts an.» Und nach dem Einzug geborene Kinder seien kein Kündigungsgrund.

Bei allen anderen Fragen gilt: «Machen Sie vor allem einen guten Eindruck», rät Ropertz. Das heißt: Interessenten sollten auf alle Fragen freundlich antworten. Verpflichtet, die Wahrheit zu sagen, seien sie aber nicht. «Auch zu Tieren müssen Sie erstmal nichts sagen.» Denn zu Hunden oder Katzen gebe es in der Regel entsprechende Bestimmungen im Mietvertrag. «Und Kleintiere dürfen Sie sowieso immer halten.»


SZASO Logo SZ am Sonntag
SZ am Sonntag

Jetzt die Sonntagszeitung lesen!


Die "SZ am Sonntag" präsentiert Ihnen spannende Geschichten und Interviews, Bildergalerien, Termintipps - nur sonntags und nur mit einem Digitalabo-Login. Damit bietet Ihnen die Saarbrücker Zeitung zusätzlichen Lesestoff am Wochenende.
Das könnte Sie auch interessieren
Feuerwehrleute bei Wohnungsbrand
Berlin

Renovierung nach Küchenbrand: BGH gibt Mietern recht

Ein Feuer in der Wohnung verursacht oft großen Schaden. Doch wer kommt dafür auf? Darüber hatte jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) zu urteilen. Klar ist: Mieter können nicht alles auf ihren Vermieter abwälzen. In einigen Fällen sind sie selber gefragt.Mehr
Pellets
Köln

Bei Pellets auf DINplus-Kennzeichnung achten

Wer auf die Kennzeichnung DINplus beim Pelletkauf achtet, ist auf der sicheren Seite. Sie legt unter anderem die Festigkeit und den Aschegehalt fest. Tipps zum richtigen Heizen mit Pellets gibt der TÜV Rheinland.Mehr
Strom
Hamburg

Grundversorgung beliefert Kunden im Notfall mit Strom

Egal ob Fernseher, Laptop oder der Herd - ohne Strom und Gas kommt fast niemand aus. Doch wer übernimmt eigentlich die Versorgung, wenn es mal Probleme mit dem Anbieter gibt?Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.

Anzeige


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige
Termine heute & verkaufsoffene Sonntage

Saarbrücken: Mundstuhl: „Ausnahmezustand“ Tour 2012/14 Pachten: Spielzeugbörse in der Römerhalle in Pachten Losheim am See: Modellbahnausstellung mit Börse Scheuern: Kleiderbörse und Kommunion-Kleiderbörse in Scheuern Saarbrücken: Das geheime Leben der Piraten im Schlosskeller Saarbrücken Borg: Wie die alten Römer leckeres Brot backten: Vorführung in der Römischen Villa Borg