Sie sind hier: HomeAutoVerkehrsrecht
Verkehrsrecht
Auf den Abstand achten
Bamberg:

Hintermann drängelt: Zu wenig Abstand wird trotzdem teuer

Drängeln kann auf der Autobahn zu verheerenden Unfällen führen. Erwischt die Polizei einen Fahrer, der den Mindestabstand nicht einhält, kann es teuer werden. Das gilt auch, wenn der Fahrer durch einen Hintermann möglicherweise selbst unter Druck gesetzt wird.Mehr
Fahrtenbuch führen
München:

Motorradfahrer muss länger Fahrtenbuch führen

Ein Gericht stellte eine Verfahren wegen Raserei gegen einen Motorradfahrer ein. Dafür sollte er ein Fahrtenbuch führen - und zwar länger als es Autofahrer gewöhnlich tun müssen. Ist das rechtens?Mehr
Blitzer ohne Folgen
Berlin:

Notstand am Steuer: Wann man zu schnell fahren darf

Autofahrer, die mit überhöhter Geschwindigkeit fahren, verstoßen gegen das Gesetz. Bekommt der Autofahrer jedoch plötzlich Durchfall, darf er das Tempolimit brechen. Den Notfall muss er aber belegen können.Mehr
Hupen nur bei Gefahr
Bad Windsheim:

Nur bei Gefahr: Wann Autofahrer hupen dürfen

An der Ampel einen Autofahrer anhupen, der nicht sofort anfährt? Das geht nicht, sagt das Gesetz. Auf die Hupe dürfen Autofahrer nur drücken, wenn sie auf eine Gefahr aufmerksam machen wollen. Bei Fehlverhalten drohen Bußgelder.Mehr
Nichts dazwischen - voll oder halb
Landsberg:

Bußgeldalarm: Parkscheibe richtig einstellen

Eigentlich ist die Parkscheibe selbsterklärend. Trotzdem können Autofahrer im Umgang damit viel falsch machen. Der Zeiger muss immer auf der richtigen Markierung liegen. Die Parkzeit künstlich zu verlängern durch Uhr weiter drehen, ist verboten.Mehr
Rasen mit Folgen
Oldenburg:

Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse bei hohem Bußgeld

Rasen und geblitzt werden - beides ist nicht gut. Will ein Gericht ein hohes Bußgeld ab 250 Euro verhängen, geht das allerdings nicht ohne Regeln: So müssen in einem solchem Fall die wirtschaftlichen Verhältnisse überprüft werden.Mehr
Wohin mit der Parkscheibe?
Lüdinghausen:

Parkscheibe darf auch ans Seitenfenster

Eine Parkscheibe gehört in jedes Auto. Sie zeigt an, wann das Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt wurde. Doch gibt es eine Vorschrift, wo man die Scheibe im Auto anbringen muss?Mehr
In der Autowerkstatt
Berlin:

Nutzungsausfall fürs Auto gilt nicht nur für die Reparatur

Nach einem Verkehrsunfall muss das Auto häufig in die Werkstatt. Ist klar, wer am Unfall schuld ist, besteht Anspruch auf den sogenannten Nutzungsausfall. Er gilt, solange das Auto nicht fahrbereit ist - nicht nur für den Zeitraum der Reparatur.Mehr
Autounfall
Saarbrücken:

Rückwärts gerollt: Haftungsverteilung bei einem Unfall

Bei abschüssigem Gelände rollt das Auto beim Anfahren schon mal ein wenig zurück, bevor es vorwärts fährt. Wenn dadurch ein Unfall entsteht, muss der Fahrer aber nicht immer für den ganzen Schaden haften. Das zeigt ein Urteil.Mehr
Flug fällt aus
Frankfurt/Main:

Kranker Pilot: Fluggästen steht Ausgleichszahlung zu

Jeder Mensch kann ab und an nicht arbeiten. Das gilt für Polizisten wie für Piloten. Daher muss sich ein Unternehmen auf einen Ausfall einstellen und kann keine außergewöhnlichen Umstände geltend machen.Mehr
Seite :
1
|
2
|
3
(3 Seiten)



Neu für Vereine SaarZeitung | Termin melden | Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige