REGION WÄHLEN: Saarbrücken | Sulzbachtal | Völklingen | Köllertal | Neunkirchen | Homburg | St. Ingbert | St. Wendel | Saarlouis | Dillingen | Merzig-Wadern | Zweibrücken

Anmelden   |   Sie befinden sich hier: Startseite - Aufmacher - Saarland-Nachrichten
Saarbrücker Zeitung - Digitalabo testen - 4 Wochen für 4 Euro
Dudweiler

Patricia Kaas stellt ihre Biographie in Dudweiler vor


Ihre Weltkarriere begann in der Saarbrücker Rumpelkammer: Am Montag erscheint die Autobiografie von Patricia Kaas (45) auf Deutsch. An nur zwei Orten in Deutschland stellt sie sie in einer Lesung vor: in Hamburg und in ihrer Heimatregion, in Dudweiler. (Veröffentlicht am 21.04.2012)


sb-kaas_5052

Patricia Kaas, in Forbach geboren, hat in Saarbrücken ihre Karriere begonnen. Foto: Becker&Bredel

Foto:

Foto 1 / 1
Schlagwörter
Dudweiler.Saarbrücken. Vor Montag geht nichts. Dann wird „la Kaas“ auch in Deutschland wieder ein Mega-Star sein, vielfach präsent, in Fernseh-Talk-Runden und Radio-Interviews. Bis dahin verharrt die Sängerin in einem Informations-„Embargo“: kein Vorab-Interview mit der Heimat-Zeitung. Das passt ins Bild der Unnahbaren, der Diva, die aus der Arbeitersiedlung in Privatjet-Sphären abgehoben hat. Mit Claude Lelouch über den roten Teppich in Cannes flaniert, mit Madonna herumkichert und bei einem Jacques- Chirac-Empfang mit Wldimir Putin plaudert. Übrigens auf Deutsch. Weil Putin das als Offizier in Ost-Berlin und Dresden gelernt hat und sie, das Mädchen aus Stiring-Wendel, eine deutsche Mutter hatte.

Nein, halt mal. Wer „la Kaas“ je in einem privaten Umfeld traf, kennt sie als scheue, nicht als kühle Frau. Ihr Bühnen- Charisma entspringt einem ausgeklügelten, zugleich authentischen Spiel zwischen Nähe und Distanz. Kommt jetzt eine Image-Umkehr? Denn die Autobiografie ruft uns zu: Schaut her, ich bin eine ganz und gar offene Person, ich habe tiefe Gefühle. 2011 erschien sie auf Französisch, ab Montag liegt sie in deutschen Buchhandlungen unter dem Titel „Mademoiselle singt den Blues“. Man kann das einen 300-seitigen Seelenstriptease nennen. Sie selbst bezeichnet ihr Buch im „Epilog“ als eine Therapie, um gegen ihre „Unfähigkeit zum Glück“ anzukämpfen. Die Künstlerin hat ihre Familiengeschichte durchgearbeitet.

Die Beziehung zum lebenslustigen Vater mit Clark-Gable-Charme, dem sie ihre Vorliebe für elegante, große, dunkelhaarige, meist ältere Männer verdankt. Die schmerzhafte Liebe zu ihrer Mutter, die sie sehr früh, mit 22, an den Krebs verliert. Maman benannte ihre blondgelockte Kleine nach Grace Kelly, die in deutschen Illustrierten Grazia Patrizia hieß. Maman belud die Tochter zugleich mit all den glamourösen, ehrgeizigen Träumen, die sich damit für eine lothringische Bergarbeiter-Frau mit sieben Kindern verbanden. Tatsächlich ereignete sich für Patricia eine Art Cinderella-Märchen. Es begann mit acht, als sie ihre mächtige Stimme beim Tür-zu- Tür-Fastnacht-Singen in der Habsterdick-Siedlung entdeckte und dafür – so steht es wörtlich im Buch – „Faasekiechle“ bekam. Dorffeste, Kneipentouren und Gesangswettbewerbe folgen, schließlich die siebenjährige Phase als Sängerin der „Dob’s Lady Killers“ in der Saarbrücker „Rumpelkammer“.

„Obwohl ich dünn bin wie ein Hering und sehr jung, singe ich wie eine füllige Frau mit viel Lebenserfahrung.“ Dafür trainiert sie das Tieferlegen der Stimme – das buttert ihren Mezzosopran mit der berühmten verrucht-verrauchten Note.

Wusste man das alles nicht schon? Dass sie sehr um ihre Mutter trauerte, ja. Dass daraus eine Art Vereinsamungs- Grundangst resultierte samt Flucht in Millionen Arme – die des Publikums –, nicht. Zwar ist Patricia, gemäß Mamans Vision, in viele rote Sportwagen zu aufregenden Männern gestiegen. Ein Foto im Buch zeigt sie mit Alain Delon. Auch enthüllt sie, dass sie 2002 beim Dreh in Marokko vor dem Filmkuss mit Jeremy Irons ein Menthol- Bonbon lutschte, weil sie sich vorgenommen hatte, dass es ein echter werden sollte. Es blieb nicht bei einem. Affären sind leichte Übungen für die Kaas, Bindungen nicht, es sei denn zu ihrem Forbacher Clan, für den sie Bus-Transfers zu ihren Pariser Konzerten organisiert. Eine Enttäuschung reiht sich im Buch an die nächste.

Die Kaas singt über „Männer, die vorüberziehen, Maman“. Schwangerschaften bricht sie mehrfach ab. Um mit 40 Jahren zu erfahren, dass sie keine Kinder mehr bekommen kann. Jawohl, auf Glück hat man keinen Anspruch, selbst wenn man schön, reich und begabt ist.

Manche Binsen-Wahrheit dieser Art lässt sich aus dem Buch destillieren, manche (Familien-) Verklärung und Sentimentalität muss man aushalten. Dennoch spürt man eine besondere Qualität. Das Buch klingt echt und warm – als sei es ein Liebesdienst für die Fans.

Mademoiselle singt den Blues. Mein Leben., 312 S., Edition Elke Heidenreich bei C. Bertelsmann, 19,90 Euro.

AUF EINEN BLICK

Lesung am 28. April, 19.30 Uhr, aus der Autobiografie mit Melanie von Sass (Saarländisches Staatstheater), Gespräch mit Patricia Kass, moderiert von Dr. Jürgen Albers (SR), Bürgerhaus Dudweiler, Karten nur über Buchhandlung Raueiser, St. Johanner Markt 26, Tel. (06 81) 379 180. ce

Anzeige


Anzeige

Heute bei Saarland-Deals
Ristorante Roma

Italienisch Genießen: Ristorante Roma in Merzig

17,50 Euro statt 25 Euro: Wertgutschein auf alle Speisen und Getränke im Ristorante Roma mitten in der Innenstadt von Merzig.



Mehr Deals bei www.saarland-deals.de

Anzeigen




Neueste Kommentare:


Suchen im SZ-Angebot  



Saarbrücker Zeitung Die Saarbrücker Zeitung ist die führende Tageszeitung im Saarland mit elf Lokalausgaben. Die SZ ist heute ein modernes Multimediahaus mit Tageszeitung, iPad-Ausgabe und erfolgreichen Web-Auftritten.
Pfälzische Merkur Der Pfälzische Merkur, gegründet 1713, erscheint in der Westpfalz und im Saar- pfalz-Kreis. Er ist eine der ältesten Tageszeitungen Deutschlands. Herausgeber: Zweibrücker Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH.
Trierischer Volksfreund Die Tageszeitung Trierischer Volks- freund erscheint in Trier, Eifel, Hunsrück und an der Mosel. Ergänzt wird das Printangebot durch Apps, das Online-Angebot, Dienstleistungen in Logistik, Kommunikation und Werbung.
Lausitzer Rundschau Die Lausitzer Rundschau ist das führende Medienhaus der Lausitz, dessen Medien der Marktplatz sind für Meinungen und Informationen in der Region. Herausgeber: LR Medienverlag und Druckerei GmbH.
bigFM Saarland bigFM Saarland ist der innovative Sender in der Region für eine junge Hörerschaft. Verrückte Aktionen, regionales Programm und Interaktivität mit den Hörern lassen bigFM im Saarland von Jahr zu Jahr erfolgreicher werden.
euroscript International S.A. euroscript, führender Lösungsanbieter im Bereich Content-Lifecycle-Management, bietet Kunden weltweit umfassende Lösungen zur Konzeption, Entwicklung und Unterstützung von Content-Management-Prozessen.
TeleMedia - Telefonbuchverlag / RTV GmbH TeleMedia, der Telefonbuchverlag der Saarbrücker Zeitung, gibt seit mitt- lerweile 15 Jahren in den Verbreitungs- gebieten Saarland, Westpfalz, Mosel-Eifel-Hunsrück und Brandenburg über 50 Telefonbücher heraus.
Saarriva Als größter regionaler Briefdienstleister beliefert saarriva mehr als 700.000 Haushalte in der Region Saar-Mosel. Die Kooperation mit Partnern ermöglicht den nationalen und internationalen Brief- und Paketversand.
RPV Logistik Neben der Logistik der SZ erstreckt sich die Tätigkeit der RPV Logistik auf die Dienstleistungen eines modernen Druckzentrums, Versand- und Objekt- steuerung für SZ-eigene und fremde Verlagsobjekte.
CircIT GmbH Die circ IT ist ein auf IT-Dienstleistungen für Medien spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf und bedient die Bereiche Media, Online, ERP, Infrastruktur, Desktop Services sowie Professional Services.
Die Berliner Medien Service GmbH (BMS) ist eine Tochterfirma der Saarbrücker Zeitung und besteht aus dem Berliner Büro und dem News-Pool. Das Berliner Büro versorgt zahlreiche Regionalzeitungen in Deutschland und Luxemburg mit hochwertiger Parlamentsberichterstattung aus Berlin. Der News-Pool bietet den angeschlossenen Zeitungen Texte, Fotos und Info-Grafiken zu den Themen Auto, Reisen, Computer, Hochschule, Jugend, Haus und Garten, Medizin oder Fitness.
Die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, kurz SWV genannt, ist mit 15 Wochenspiegel-Titeln im Saarland vertreten.Der SVW gehört mehrheitlich zur SZ-Gruppe. Woche für Woche erhalten alle saarländischen Haushalte fei Haus wichtige Informationen aus ihrem regionalen Wochenspiegel.