Sie sind hier: HomeHauptordnerStandpunkt

Meldungen



Meldungen
29. November 2016, 02:00 Uhr

Alfred Schön, Mitarbeiter der Saarbrücker Zeitung, meint dazu:

Meine Antwort

Sehr geehrter Herr Folz,

Ihre reizvolle Frage, ob die deutsche Gesellschaft einen Donald Trump will oder gar braucht, bedarf keiner populistischen Antwort, wie ich finde. Unter den Politikern der Parteien, denen Verantwortung zuzutrauen ist, sehe ich auch überhaupt keinen Doppelgänger des gewählten US-Präsidenten. Und das ist auch gut so. Ich brauche jedenfalls keinen Donald Trump in Deutschland. Und nicht zuletzt die Tatsache, dass wir Ihre kritische Zuschrift und auch andere kritische Beiträge veröffentlichen, zeigt doch, dass die saarländischen Medien keine devote Haltung einnehmen.

Ihr Alfred Schön

DILLINGEN

Wie junge Leute EU-Politik „machen“

Zwischen dem Europäischen Parlament und dem Ministerrat ging es hoch her. Die Abgeordneten diskutierten, verhandelten und stimmten über eine neue Richtlinie ab. Mehr
Donald Trump
Saarbrücken

Sprachwissenschaftler: Saar-SPD hat wohl von Trump gelernt

Im saarländischen Wahlkampf ist einem Sprachwissenschaftler zufolge ein Trump-Effekt zu spüren. Wie der US-Präsident setze die Saar-SPD eher auf Gefühle statt auf eine sachliche Ansprache, sagte ... Mehr
Merzig

Blöde Kommentare abprallen lassen – und zurückschlagen

„Nach diesem Abend werden Sie nie wieder sprachlos sein“, mit diesem Versprechen beginnt Nicole Staudinger ihren Auftritt am „Mädelsabend“ in der Buchhandlung Bock & ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige