Sie sind hier: HomeHauptordnerStandpunkt

Meldungen



Meldungen
28. November 2016, 02:00 Uhr

Ihr Schreiben

Mehr wohlwollende Millionen kommen

Zu den Artikeln über die Stadionsanierung (SZ-Ausgabe vom 16. November)

Der ursprünglich angesetzte Betrag von 16 Millionen Euro für die Sanierung des Ludwigsparkstadions war von Anfang an eine fiktive, gerade noch vermittelbare Summe, um überhaupt eine Mittelgenehmigung zu erhalten. Als sich herausstellte, dass dieses Geld nicht reicht, wurde nun vom Land auf 20 Millionen erhöht, nach „wohlwollender Prüfung“. Der Einsatz von öffentlichen Mitteln in dieser Größenordnung muss nach Recht und Gesetz geprüft werden. Das Verwaltungsrecht kennt aus gutem Grund den Ausdruck „wohlwollend“ nicht. Und nun, kurz nach dieser fragwürdigen Erhöhung, reicht das Geld plötzlich nicht mehr, um die Gästetribüne zu überdachen, die Gästefans müssten im Regen stehen. Das geht natürlich gar nicht. Da die Saarländer ja so gastfreundlich sind, werden bestimmt noch ein paar „wohlwollende“ Millionen nachgeschoben . . . Fortsetzung folgt.

Jörg Greisler, Bexbach

Saarlouis

Broßette löst Schwarz als Justitiar ab

Sebastian Broßette (37) ist neuer Justitiar der Stadt Saarlouis. Er löst Dr. Bernd Schwarz ab, der zum 1. April in den Ruhestand geht. Ein Justitiar unterstützt die Stadtverwaltung rechtlich. Mehr
Wadrill

Wadrilltal – neuer Stadtteil von Wadern?

An diesem Sonntag ist Wahlsonntag. Es wird eine neue Saar-Landesregierung gewählt. Aber für die Bürger von Wadrill, Gehweiler und Reidelbach geht es um mehr: Wenn auch räumlich von der ... Mehr
Regionalverband

Kein Entrinnen aus dem Verband

Wenn in alten Filmen arme Bauern gegen den prassenden Adel rebellieren, dann sieht man gern mal eine Meute mit Dreschflegeln, Fackeln und Mistgabeln auf den Palast zustürmen. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige