Sie sind hier: HomeHauptordnerSaarland-Nachrichten

Weiskirchen





Treibt in Weiskirchen ein Katzenfänger sein Unwesen?
Weiskirchen

19. Juli 2009, 14:47 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. mg-katz_3869

Im Kurort verschwinden immer wieder Katzen. Foto: SZ

Auf seltsame Weise verschwinden seit einiger Zeit in Weiskirchen immer wieder Katzen.
Weiskirchen. Auf seltsame Weise verschwinden seit einiger Zeit in Weiskirchen immer wieder Katzen: Wie Katzenhalterin Rosemarie Schmitz der SZ mitteilte, sind im Weiskircher Wohngebiet um die Straße "Im Hänfert" nahe den Kurkliniken in den vergangenen zwie Jahren mindestens neun Katzen verschiedener Besitzer spurlos verschwunden.

Bei Schmitz ist es schon das dritte Tier: "Beim ersten Mal dachte ich noch, die hat ein Fuchs geholt oder so. Aber dann ist nach Silvester eine weitere Katze verschwunden, und jetzt noch ein Kater. Irgendwas stimmt doch da nicht!" Ihre Tiere waren alle registriert und tätowiert; es wurden auch keine vergifteten oder angefahrenene Tiere in der Umgebung gefunden.

Rosemarie Schmitz schaltete eine Anzeige im Amtsblatt, auf die sich weitere Betroffene meldeten. "Ich vermute, dass ein Katzenfänger sein Unwesen treibt", meint Schmitz. Sie hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet und hofft nun, weitere Hinweise zu erhalten. Der Waderner Polizei sind keine weiteren Fälle bekannt, wie sie auf SZ-Anfrage mitteilte. ian

Wer Hinweise zum Verschwinden der Tiere geben kann, melde sich bitte bei der Polizei Wadern, Tel. (06871) 900 10.

 



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Neunkirchen: Katze aus Brandhaus gerettet
Neunkirchen

Feuerwehr rettet Kätzchen aus brennendem Haus in Neunkirchen

Ein Brand in einem Haus in Neunkirchen hat am Dienstagabend (25.02.2014) hohen Schaden angerichtet. Menschen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr musste jedoch eine Katze aus dem Gebäude retten.Mehr
Saarbrücken

Wenn Frauchen in Urlaub ist: Katzenfreunde Saarbrücken helfen

Vielen Katzen ist Verreisen ein Graus. Christiana Schmitt möchte deswegen in Saarbrücken ein Betreuernetz aufbauen. Wer mitmacht, soll sorglos wegfahren können, während Vereinsmitglieder sich gratis um das Tier kümmern.Mehr
Saarbrücken

Tiere aus dem Bertha-Bruch-Heim suchen ein neues Zuhause

Sie wurden ausgesetzt, schweren Herzens weggegeben oder waren nach dem Tode ihrer Besitzer unversorgt. Jetzt warten sie im Bertha-Bruch-Tierheim und bei Tiere in Not Saar auf ein neues Zuhause. Wir stellen sie vor. Heute geht es um zwei Hunde und zwei Katzen, die sehr schnell neue Besitzer brauchen.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige