Sie sind hier: HomeHauptordnerSaarland-Nachrichten

Sulzbach





Sympathische Frau begeistert Sulzbacher
Sulzbach

18. August 2009, 16:38 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. sb-suvonderleyen4.jpg_8453

Innenminister Klaus Meiser, Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen, Sulzbachs CDU-Chef Michael Adam und Saar-Familienministerin Annegret Kramp-Karrenbauer vor der Aula. Foto: Iris Maurer

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) referierte in der Aula


 
Sulzbach. Schon seit Tagen lächelt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen von unzähligen Plakaten. Ganz Sulzbach ist voll mit Bildern der 50-Jährigen. Seit November 2005 ist die CDU-Politikerin Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Von der Leyen ist Mutter von sieben Kindern.

Am Montagabend war die Kämpferin für eine neue Familienpolitik in Deutschland zu Gast in Sulzbach. In der Aula warteten 300 Gäste auf die "sympathische Revolutionärin", wie von der Leyen gerne bezeichnet wird. Die Gruppe The Angels spielte den Titel "a beautiful day", als die Ministerin pünktlich um 20 Uhr an der Aula eintraf. Nach einem kurzen Statement zur Familienpolitik und einigen Fotos mit der saarländischen Kollegin Annegret Kramp-Karrenbauer, Innenminister Klaus Meiser und dem Sulzbacher CDU-Bürgermeisterkandidaten Michael Adam, ging's mit dem Fahrstuhl hoch in die zweite Etage in den Festsaal. Der war rappelvoll und prächtig geschmückt. Das hatten die Damen der CDU-Frauen-Union erledigt. "Wir sind von dieser tollen Resonanz überwältigt", freute sich Klaus Meiser und begrüßte von der Leyen mit den Worten: "Sie haben der Familienpolitik der CDU und der Bundesregierung ein Gesicht gegeben."

45 Minuten erläuterte die Ministerin dann ihre Thesen zur Familienpolitik. Am Ende ihres engagierten Vortrages gab es minutenlang Beifall von den Gästen. Alle waren begeistert von der Ministerin. "Eine sehr sympathische Frau", so die überwiegende Meinung. Der Sulzbacher CDU-Chef Michael Adam überreichte Ursula von der Leyen noch einen Blumenstrauß - und weg war die Politikerin. Um 21.30 Uhr war noch ein Termin, der letzte an diesem Tag im Saarland. Es sah nicht so aus, als mache ihr der Terminstress etwas aus. Mit einem Lächeln im Gesicht stieg die 50-Jährige in den grauen Audi mit Berliner Kennzeichen. ll

 



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



LESE-EMPFEHLUNGEN
Sulzbach

Wie sich Kunstpreisträgerin Anja Metzger ihre Zukunft vorstellt

Manchmal kommt der Erfolg, wenn man gar nicht damit rechnet. Anja Metzger hat als Goldschmiedin begonnen, ist jetzt Kunststudentin und Preisträgerin. Einer Ausstellung in Sulzbach soll eine zweite in Saarbrücken folgen.Mehr
Sulzbach

Vermisste Frau aus Sulzbach zwischenzeitlich in Bosnien aufgetaucht

Eine seit Dienstag (15.05.2012) als vermisst gemeldete 43-jährige Frau aus Sulzbach befindet sich nach Erkenntnissen der Polizei in Bosnien und erfreut sich bester Gesundheit.Mehr
Sulzbach

43-jährige Frau aus Sulzbach vermisst

Über mehrere Stunden hat am Dienstag (15.05.2012) die Polizei die Gegend zwischen Sulzbach und dem Gewerbegebiet Neuweiler durchkämmt auf der fieberhaften Suche nach einer Frau. Das meldet die Polizei und sendet ein Foto der Frau.Mehr


Anzeige
Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige