Sie sind hier: HomeHauptordnerSaarland-Nachrichten

Saarbrücken





Saar-Grüne: "Wir wählen keinen Linken zum Regierungschef an der Saar"
Saarbrücken

14. Mai 2009, 14:52 Uhr
Die Bündnis-Grünen im Saarland ziehen ohne eine Koalitionsaussage in die Landtagswahl. Parteichef Hubert Ulrich sagte am Donnerstag bei der Vorstellung des Wahlprogrammes, es werde keine Option ausgeschlossen.
Sowohl ein Dreier-Bündnis mit SPD und Linken, als auch mit CDU und FDP oder eine Ampelkoalition mit SPD und FDP seien denkbar. Fest stehe für die Saar-Grünen aber, dass sie keinen Kandidaten der Linkspartei, weder Lafontaine noch einen anderen, zum Ministerpräsidenten wählen werden. Voraussetzung für eine Koalition sei, so Ulrich, dass Progammschwerpunkte der Grünen in einer Regierung umgesetzt werden.

Nicht verhandelbar seien dabei etwa die Positionen zum sofortigen Ende des Steinkohlebergbaus und zu einem "echten Nichtraucherschutzgesetz". Der Parteitag am Samstag in Saarlouis soll das Wahlprogramm verabschieden und zudem die Landesliste für die Bundestagswahl im September aufstellen. Spitzenkandidat wird voraussichtlich Markus Tressel, bisher politischer Landesgeschäftsführer der Saar-Grünen. mju

sn-roth_7964

DGB macht für Politikwechsel mobil

Saarbrücken. Die Kampagne des DGB für einen Politikwechsel im Saarland nimmt Gestalt an. DGB-Chef Eugen Roth (Foto: Becker & Bredel) kündigte auf SZ-Anfrage an, ab Montag in Saarbrücken, ... Mehr
pl-Gruene4766.jpg_5839

Selbstbewusst ins Superwahljahr

Merzig. Väter mit Vollbart tragen ihre Babys durch den Saal, vor der Tür steht ein Elektroauto, der Parteitag beginnt mit 25 Minuten Verspätung - auf einige grüne Klischees scheint immer Verlass. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER
Mehr zum Thema:
Zum Wahlen-Dossier
SZ-Wahlwette: Wahlausgang
tippen und Wahlparty gewinnen






Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige