Saarbücken (dpa/lrs)
Weniger Türkeireisende, mehr Flugangebote
21. April 2017, 16:05 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Leerer Strand in der Türkei

Leere Liegestühle am Lara Strand in Antalya, Türkei. Foto: Marius Becker (dpa)
Die Zahl der Türkeireisenden ist am Flughafen Saarbrücken deutlich gesunken. Das hat Flughafen-Sprecher Ludwin Vogel mitgeteilt.
Waren 2015 noch 76 000 Passagiere von der saarländischen Landeshauptstadt aus in das türkische Antalya geflogen, sank die Zahl 2016 auf 45 000 Fluggäste. Das ist ein Rückgang von 38 Prozent, wie Flughafen-Sprecher Ludwin Vogel mitteilte. Damit liege der Airport im bundesweiten Trend. Ein möglicher Grund für die gesunkenen Passagierzahlen seien Sicherheitsbedenken nach mehreren Terror-Anschlägen und dem im Juli gescheiterten Putsch gegen die Regierung.

Der Flughafen Saarbrücken wird nicht nur von Touristen, sondern auch stark von türkischstämmigen Reisenden aus Deutschland und Frankreich für Geschäftsreisen und Besuche in die Türkei genutzt. „Wir hoffen, in diesem Jahr das Niveau des vergangenen Jahres erreichen zu können“, sagte Flughafen-Sprecher Vogel. Allerdings werde das Land momentan als instabil wahrgenommen.

Die türkische Airline „SunExpress“ hat ihr Sommerangebot von vier auf drei Türkei-Flüge in der Woche reduziert. Unterdessen startet die ebenfalls türkische Fluggesellschaft „Pegasus“ ihr Angebot mit zwei Türkei-Flügen pro Woche.






Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige