Sie sind hier: HomeAktionen2012ILGI 2011/2012Illingen
Illingen

Glücklich im Grünen

Illingen


Von SZ-Mitarbeiter Björn Heib, 28.10.2011 09:44
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Wolfgang Meiser ist ein begnadeter Hobby-Gärtner und engagiert sich als Vorsitzender auch bei den Gartenfreunden Illingen. Foto: Andreas Engel
Zum zweiten Mal präsentiert die Saarbrücker Zeitung die Serie „Ich lebe gern in …“. Zwei Wochen lang berichten wir aus der Gemeinde Illingen. Heute stellen wir Wolfgang Meiser vor, seit 41 Jahren Mitglied der heutigen Gartenfreunde Illingen.
Illingen. Ein Dickicht von Obstbäumen durchzieht seinen Garten, im Frühjahr und Sommer blühen die unterschiedlichsten Rosensorten und auch an allerlei Gemüse fehlt es nicht. Mit Fug und Recht kann Wolfgang Meiser aus Illingen behaupten, ein Experte in allem zu sein, was Pflanzenkultivierung und Züchtung betrifft. Denn seit bereits 41 Jahren ist er Mitglied der heutigen Gartenfreunde Illingen, seit dem Jahr 1992 in der Funktion als Vorsitzender. Die Begeisterung für die Gartenarbeit hat der gebürtige Illinger entdeckt, als er nach dem Bau seines Eigenheims in den Jahren 1968 und 1969 die Außenanlage gestaltete.

So trat er schon ein Jahr später dem örtlichen Obst- und Gartenbauverein bei, wurde bald Schriftführer und schnell stellvertretender Vorsitzender. „In den 1980er Jahren änderte der Verein seinen Namen in Gartenfreunde Illingen“, entsinnt sich der heutige Rentner. In den langen Jahren seiner Mitgliedschaft hat Wolfgang Meiser zusammen mit den Vereinskameraden viel zur Verschönerung seiner Heimatgemeinde beigetragen. So unterhält man seit dem Jahr 1978 einen Rosengarten in der Schulstraße. In diesem Jahr haben die Gartenfreunde am Kindergarten eine Kräuterspirale angepflanzt und die Pfarrkirche St. Stephan im Rahmen des Erntedankfestes geschmückt. „Außerdem bieten wir Rosenschnittkurse an“, erläutert Wolfgang Meiser. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit bei den Gartenfreunden übt der Illinger seit nunmehr zehn Jahren das Amt des Kreisvorsitzenden der Obst- und Gartenbauvereine aus.

Auch für den Landesverband ist er tätig und hat auf der diesjährigen Bundesgartenschau eine Ausstellung von 147 Apfelsorten mitorganisiert. Große Ehre wurde ihm dann im vergangenen Jahr zuteil, als ihn der ehemalige Landrat Rudolf Hinsberger mit der Verdienstmedaille für langjähriges Engagement beim Rosenkreis Neunkirchen auszeichnete. Selbst hat sich der gebürtige Illinger auf die Rosenzucht spezialisiert und vermehrt zurzeit eine ganz besondere Neuzüchtung: „Diese hat mein Vorgänger im Verein, Richard Kuhn, entdeckt und so wurde sie nach ihm benannt“, erklärt Wolfgang Meiser. Dabei lassen sich neben Rosen und den verschiedensten Blumensorten im heimischen Garten des Rentners zahlreiche Gemüsesorten wie Tomaten, Salate und Gurken finden. „Außerdem habe ich 15 Apfelbäume“, zählt der Hobbygärtner auf. Besonders bedacht ist Wolfgang Meiser auf den Natur- und Umweltschutz, versorgt seine Pflanzen ausschließlich mit Regenwasser und hat einen großen Komposthaufen angelegt. Und da der Lebensraum für Wildbienen schwindet, konstruierte Wolfgang Meiser kürzlich ein aufwändiges Bienenhotel. Der Bau des Insektenheims stellte ihn dabei vor keine größeren Probleme, hat der gelernte Elektroingenieur doch bereits sein Haus in Eigenregie errichtet.

Seine Begeisterung für Technik lebte er dann rund zehn Jahre lang als Vorsitzender des Deutschen Amateur- Radio-Clubs von Illingen aus. „Wir haben uns mit Funktechnik beschäftigt und auch Funkexpeditionen durchgeführt“, legt Wolfgang Meiser dar. Dadurch ist er weit in der Welt herumgekommen, fuhr mit den Vereinsmitgliedern quer durch Frankreich, Spanien und setzte nach Marokko über. „Dort haben wir dann in zehn Tagen über 6000 Funkverbindungen mit der ganzen Welt hergestellt.“ Als weitere Leidenschaft hat Wolfgang Meiser vor langer Zeit das Fotografieren für sich entdeckt und hat mittlerweile Tausende Dias archiviert. Da dürfte beim gelernten Elektroingenieur und Hobbygärtner so schnell keine Langeweile aufkommen, zumal er sich auch künftig intensiv für die Gartenfreunde Illingen engagieren möchte.
Das könnte Sie auch interessieren
Illingen

Markus Beyer aus Illingen fungiert seit 13 Jahren als Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins

Zum zweiten Mal präsentiert die Saarbrücker Zeitung die Serie „Ich lebe gern in . . .“. Zwei Wochen lang berichten wir aus der Gemeinde Illingen. Heute: Markus Beyer, Vorsitzender des Reitund Fahrvereins Illtal.Mehr
Illingen-Hosterhof

Sarah Lehnert aus Illingen ist Mitglied in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg

Zum zweiten Mal präsentiert die Saarbrücker Zeitung die Serie „Ich lebe gern in . . .“ Zwei Wochen lang berichten wir aus der Gemeinde Illingen. Heute: Sarah Lehnert, Leiterin einer Pfadfindergruppe bei den Adlern Illingen.Mehr
Illingen

Der 22-jährige Kevin Weiskircher leitet das Jugendzentrum in Illingen

Zum zweiten Mal präsentiert die Saarbrücker Zeitung die Serie „Ich lebe gern in …“. Zwei Wochen lang berichten wir aus der Gemeinde Illingen. Heute über den Vorsitzenden des Jugendzentrums, Kevin Weiskircher.Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN
Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen

Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.

Anzeige
Anzeige